Artikel Googles Projekt Tango: 3D-Motion-Tracking mit dem Smartphone
Facebook
Twitter
Kommentieren (29)

Googles Projekt Tango: 3D-Motion-Tracking mit dem Smartphone

29 Kommentare

Während wir uns noch über Outdoor-Apps mit GPS-Tracking unterhalten, ist Google schon drei Schritte weiter. Unter dem Projektname Tango hat der Konzern ein Mobiltelefon entwickelt, das nicht nur zweidimensionale Wegstrecken, sondern die komplette Umgebung im 3D-Format aufzeichnen kann.

tango

Bei dem Gerät handelt es sich um ein Smartphone mit spezieller Zusatz-Hardware für 3D-Bewegungserfassung. Ihr lauft damit durch einen Raum, und im Hintergrund wird ein dreidimensionales Modell der Umgebung generiert. Die daraus resultierenden Möglichkeiten sind unbegrenzt. Google führt als Beispiele die Entwicklung von Computerspielen, 3D-Simulationen für den Möbelkauf oder auch erweiterte Indoor-Navigationslösungen sowie Hilfsanwendungen für sehbehinderte Menschen an. Nehmt euch die drei Minuten Zeit für das unten eingebettete Video.

Momentan existieren 200 Prototypen des Geräts, einen Teil davon will Google an Entwickler ausgeben, die eigene interessante Ideen umsetzen wollen. Mit Blick auf die weitere Zukunft des Projekts hält sich Google noch bedeckt. Man wisse zwar, wohin der Weg wohl führe, sehe das Ganze zunächst aber als ein Ausloten der Möglichkeiten. Tango läuft bislang noch eigenständig und unabhängig von Googles Android-Betriebssystem für Mobilgeräte.

Diskussion 29 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Also – mit dem Dienst irgendwann in Kontaktlinsen – nicht mehr dröge durch die graue Stadt traben, sondern durch den Wald zur Arbeit spazieren, ganz allein ein Konzert besuchen, auf dem Mars arbeiten (Hallo, Heavy Rain!) …
    Dürften eine ganze Menge Blindenhunde arbeitslos werden, wenn viele Beeinträchtigte dann Star Trek Geordi LaForge-mäßig unterwegs sind.

    — UranDieb
    • ^^
      Oder andere einfach eine Ausstellung besuchen lassen – aufs eigene Gerät Laden und trotzdem da sein :) (ok, dann doch lieber real dabei sein mit dem eigenen Exoskelett)
      Jetzt noch mit dem ganzen anderen Technikkram vereinen den ich mag.

      — LadyChaos
  2. Interessant, was damit alles möglich ist, aber wenn man da wieder an die Gefahren denkt. Mal schauen, wie und in welche Richtung es sich entwickelt!

    — Gent
    • Messer können auch gefährlich sein. Es gibt immer Idioten, die eine neue Technologhie missbrauchen.

      — Hermann Karton
      • Selbst alte Technologien werden missbraucht. Siehe etwa die Rechtschreibung…

        — Benny
    • Guck halt hin.
      Mehrere Thinkpads sind zu sehen (auch in Großaufnahme /facepalm ) und viele andere PCs. Ja, auch ein paar Macs sind da. Und?

      — Merle Parek
    • Tja – bei unseren Freunden bei Apple stehen sicher auch ein paar von den Kisten rum. So wie das für mich aussieht, nutzen die google Jungs die Teile deutlich innovativer.

      Die Vorgenensweise von Google gefällt mir auch deutlich besser als diese Geheimhaltung. Das war aus meiner Sicht in den 90ern cool. Erst Glas und jetzt Tango. Die entwickeln etwas und lassen die Welt daran teilhaben. Wir warten immer noch darauf das vielleicht irgendwann wenn alles läuft eine iWatch raus kommt….

      So wie Google aktuell arbeitet wäre für mich über kurz oder lang ein Grund über ein OS Wechsel nachzudenken. Da weiß man wenigstens in welche Richtung es geht und das da was kommt.

      — Stephan B.
      • Google hat innovative Ideen und innovative Rangehensweisen um ihre Ziele zu erreichen. Aber Google ist nicht unser Freund, auch wenn es danach aussieht ;)

        — PUCKtheFOLICE
      • Wir müssen ja auch keine Freunde werden. Aber ich weiß was ich gebe (Datenschnickschnack) und weiß was ich bekomme.
        Das was ich bekomme sieht im Moment mal interessant aus. Zum Thema Datenschickschnack möchte ich an die Werbe ID von Apple erinnern – ich weiß ja nicht ob das Freunde untereinander machen.

        — Stephan B.
  3. es war meiner Ansicht nach nur eine frage der Zeit bis etwas derartiges auf den markt kommen würde.

    ich wette Apple arbeitet schon an was ähnlichem oder was denkt ihr wozu die sonst die Kinect Leute aufgekauft haben? ausserdem hat man ja schon den Apple-maps Algorithmus, der aus 2D Luftaufnahmen 3D Modelle generiert, welcher im Prinzip nurnoch consumertauglich verpackt werden muss (Leistungsstarke Hardware vorausgesetzt).
    Ich gehe sogar soweit zu sagen dass die Technologie die im Video gezeigt wird der erste Ausläufer der dreidimensionalen Erfassung der Welt sein wird und über lang oder kurz herkömmliche 2D Fotos und Videos komplett von ähnlicher Technologie verdrängt werden.

    — MSP
  4. Soweit ich weiß, forscht auch schon seit einiger Zeit an diesem System. Ich würde mich nicht wundern wenn es auf den nächsten iPhone mit drauf ist

    — Fedor, der
  5. Ultra, jetzt fehlt noch der Duftflakon, oder gleich der Schutzanzug, u. der gemütliche Spaziergang über die 3D Müllhalden (virtual aufgepimpt) steht nun nichts mehr im Wege. Schöne heile Vector Welt. Ich frage mich seit geraumer Zeit, wer das Rennen, Technik vs. Natur, gewinnen wird. Aufzuhalten ist es jedenfalls nicht mehr. Oder ob es uns, der Menschheit gelingen wird, mittels Technologie die weltweiten Umweltprobleme zu lösen. Ich befürchte das uns die Ressourcen vorher ausgehen werden.

    — Sunny
  6. Stellt Euch vor, das Ergebnis bekäme man in die Google Glass-Brille eingespielt. Damit könnte ich im riesigen Möbelmarkt direkt zu dem Sessel geführt werden, den ich mir vorher auf der Webseite ausgesucht habe. Virtuelle Wohnungsbesichtigung ohne zigmal in die neue Stadt fahren zu müssen. Wow.

    — Frank

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 13866 Artikel in den vergangenen 2553 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS