iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
Am Ende wieder SMS?

WhatsApp und die Suche nach Alternativen

Artikel auf Google Plus teilen.
232 Kommentare 232

Die Reaktionen auf die Übernahme von WhatsApp durch Facebook sind schon bemerkenswert. Plötzlich scheint sich auch ein Großteil jener Nutzer, die sich in der Vergangenheit böse gesagt „einen Dreck“ um die Sicherheit ihrer Daten scherten nach Alternativen umzusehen. Dabei hat sich die Sicherheit des Dienstes von außen betrachtet in letzter Zeit ja durchaus zum Positiven entwickelt.

500

(Bild: Shutterstock)

Keine Angst, wir wollen dem Zuckerberg-Imperium hier keinen Heiligenschein verpassen und sind ebenfalls der Meinung, dass es bessere Möglichkeiten der privaten Kommunikation gibt, als diese einem US-Konzern anzuvertrauen, der für seine Einstellung zum Schutz der Nutzerdaten alles andere als berühmt ist. Allerdings wäre die Übernahme von WhatsApp für Facebook auch deutlich weniger attraktiv gewesen, wenn die Nutzer des Dienstes bereits in der Vergangenheit öfter darüber nachgedacht hätten, welche Daten sie dem Messaging-Dienst anvertrauen und wie miserabel diese doch dort geschützt sind. Wir erinnern an wiederholte kritische Berichte, die lange Zeit unverschlüsselte Datenübertragung oder die Möglichkeit der einfachen Account-Kaperung betreffend, die von vielen Nutzern als WhatsApp-Bashing dargestellt wurden und den Anbieter selbst nur zu Verbesserungen im Schneckentempo animieren konnten.

Nicht die sicherste, aber die bequemste Lösung

Man kann es alledings denjenigen, die all die Kritik ausgeblendet haben fast nicht verübeln. WhatsApp war und ist wohl weiterhin erstmal die bequemste Lösung zur Kommunikation mit Freunden und Kollegen. So einfach wie die SMS, mit mehr Funktionen und dazu noch (quasi) umsonst. Und genau das macht es Konkurrenten schwer.

Auf die Mobilfunkanbieter müssen wir in diesem Zusammenhang nicht hoffen, dabei hätten doch gerade diese das Potenzial gehabt ein attraktives Konkurrenzangebot zu platzieren. Mit Joyn wurde aber so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Selbst positiv extem gesinnte Anwender haben die App irgendwann wieder enttäuscht gelöscht oder auf die hinteren Home-Screen-Seiten verbannt und auch angesichts in der aktuellen Situation spricht irgendwie niemand mehr von Joyn.

Threema scheint eine gute Alternative

Kleinere Anbieter haben dagegen im Moment durchaus eine Chance, ihre Dienste weiter zu etablieren. Threema beispielsweise hat sich seit der Bekanntgabe des Facebook-Deals auf Platz 1 der App-Store-Charts festgesetzt und scheint uns zumindest als seriöses Unterfangen. Die Entwickler versprechen höchste Ansprüche an den Datenschutz einzuhalten und setzen auf eine durchgängige Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Bestehende Nutzer des Dienstes freuen sich nun täglich über Neuzugänge in ihrer Kontaktliste, Threema greift momentan sicherlich den größten Teil der Wechselwilligen ab.

App Icon
Threema
Threema GmbH
2,99 €
25.73MB

OpenSource ist nicht sexy genug

Ohne den Schweizer Entwicklern böses zu unterstellen, muss allerdings auch hier darauf hingewiesen werden, dass es keine hundertprozentige Sicherheit gibt. Der Quellcode der App liegt nicht offen und lässt sich demnach nicht unabhängig überprüfen. Dies wäre beispielsweise bei dem seit letzter Woche erhältlichen, aber zumindest bislang noch deutlich unpopuläreren Surespot der Fall. Hier wurde der Quellcode veröffentlicht und gestattet somit den Einblick unabhängiger Prüfer.

App Icon
surespot encrypted
surespot llc
Gratis
6.71MB

Für Otto-Normal-iPhone-Besitzer, der von WhatsApp weg will, ist Threema wohl momentan die beste Empfehlung, Surespot dürfte aufgrund seiner fehlenden Popularität eher nur für den Einsatz im engen Kreis in Frage kommen. Bei allen Angeboten müsst ihr jedoch eines im Kopf behalten: Das Betreiben eines Messenger-Dienstes kostet Geld und irgendwann wollen die Anbieter wohl nicht nur ihre Betriebskosten drin haben, sondern auch den einen oder anderen Euro verdienen. Die Möglichkeiten diesbezüglich sind allerdings: Regelmäßige Gebühren verlangen, Werbung schalten oder den Laden verkaufen. Vielelicht fällt es vor diesem Hintergrund leichter, mal wieder den einen oder anderen Euro in einen Mobilfunkvertrag mit mehr SMS-Guthaben zu stecken. Da erreicht ihr dann wenigstens alle, egal welche App sie installiert haben.

Anmerkung: iMessage erwähnen wir in diesem Artikel bewusst nicht, da als WhatsApp-Alternative wohl nur plattformübergreifende Angebote in Frage kommen.

Freitag, 21. Feb 2014, 10:14 Uhr — chris
232 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ein Zitat aus Wikipedia über WhatsApp:

    „Die Firmenadresse gehört zu einem Sushi-Laden; auch zwei andere Firmensitze sind unauffindbar. Niederländische und kanadische Behörden ermitteln gegen das Unternehmen wegen Verletzung von Datenschutzbestimmungen. Whatsapp greift auch auf Informationen über Nichtnutzer des Dienstes zu und speichert diese. Zudem ist die Sicherheit der Nachrichten weiterhin ungewiss.“

    Und Ihr sucht jetzt wegen dem Kauf von facebook nach Alternativen? Die Daten waren wahrscheinlich noch nie sicherer als zum jetzigen Zeitpunkt…

    • Neulich Stand auch auf Wikipedia , dass ein finnisches Eishockey Team die inkarnation eines Wetter Gottes sind.

      Immer dran denken, da kann man reinschreiben was man will ;)

      • dann versuch das mal und schau mal wie lange in Wikipedia eine falschmeldung stehen bleibt ;-)

        Das WhatsApp eine sehr undurchsichtige Firma war, so gut wie keine Informationen preis gab etc war kein Geheimnis. Auch war bzw. ist keine Adresse auf deren Website zu finden.

      • Diese art von nachrichten können dort lange stehen

        Als der core2quad erschien habe ich diesen auf wikipedia als core2duoduo bezeichnet. Das blieb dort wochenlang

        Ebenfalls steht dort heute noch was z.b netzwerktechnik angeht riesengrosser schwachsinn

    • Übernähme von FB gelesen und sofort Threema geladen :D
      Facebook und whatsapp wird mir immer unsympathischer.
      Threema gefällt mir sowieso viel besser…schon allein wegen dem „Sicherheitssystem“
      Ob’s sicherer ist, sei mal dahin gestellt.

    • die beste Alternative bietet Telegram … sogar die Icons sind gleich. secure Verbindungen und Dokumente kann man auch verschicken. standartverbindung zum server ist auch verschlüsselt. Hammer…

    • Berthold Dinkler

      Ich bin nie Nutzer von Facebook oder WhatsApp gewesen und bekomme jetzt als „WhatsApp-Reminder“ getarnte werbespams einschlägiger Pillenversender. Man sieht, du kannst dich auch nicht vor diesen Kraken schützen indem du sie nicht nutzt. Die Kriegen deine Daten trotzdem!

      • Ja unter Anderem, wenn WA das Telefonbuch bei Leuten ausliest, denen Du Deine Kontaktdaten anvertraut hast.

    • Übrigens soll Whats App unauffindbar sein, also der Laden, weil sie nicht ständig von Leuten, die sie aufkaufen wollten, gestört werden wollten.
      Und der China Laden ist der Lieblingslieferladen der Arbeiter und deshalb deren Adresse

    • Muhahaha, danke für die gute Laune!

  • Macht das was Euch glücklich macht.

  • Ich denke, 90% aller Nutzer mosern nur rum, aber werden nicht wechseln.
    Wenn ich alleine schon im meinem Freundeskreis frage, ob die wechseln, kommt die Antwort: mir ist egal wer mitliest oder was die mit meinen Daten machen.
    Aber als ich deren Facebook-Account gehackt hatte, waren die sauer… Muss man nicht verstehen…

    • wäre ich auch, weil du hast in dem Moment eine Straftat begangen.

    • Script kiddie oder was? wie willste denn das angestellt haben…

      • Nichtmal ein Scriptkiddie wäre sowas von blöde und hirnverbrannt in nem offenen „normalen“ Inet-Forum mit sowas zu prahlen. Das is so n Schwachkopf der Aufmerksamkeit will bzw. drum winselt ;) Mehr nicht.

    • Ich würde es auch nicht verstehen^^

    • @KaroX: Und genau dieser Einstellung muss man sich mal bewusst werden. Ich fremdschäme mich für solch eine ignorante Einstellung. Wie hirnlose Tiere treiben sie in eine Richtung und wissen nicht wieso, Hauptsache bequem. Tada: Trägheit der Masse
      Jeder kann sich ja entscheiden wieso er einen Schritt geht, nur sollte er wissen wieso er diesen geht und auch begründen können. Aber „Ist mir egal wer mitliest und die können mich auch anrufen, dann sage ich denen was sie wissen wollen“… Hallo? Bitte hingehen und einen Ohrenschnipser im Namen der Aufklärung einsetzen!

      • Kleine Korrektur am Rande: Es gibt keine hirnlosen Tiere/Insekten, die meisten erkennen Probleme sogar instinktiv und meiden sie!

        Was Du meinst ist „fremdschämen für ignorante, hirnlose Artgenossen.

        ;) :D

      • Ich gestehe den Fehler ein und entschuldige mich aufrichtig haha :D

      • Es könnte aber auch sein das diese Leute ihr Leben nicht im Netzt verbringen sondern im Real Life. Und es könnte auch sein das den Leuten das so egal ist, weil niemals jemand deren Whats App Mitteilung lesen wird. Es könnte sein das diese Leute einfach nicht so paranoid sind. In diesem Sinne, schönes Wochenende…draußen scheint die Sonne ;)

    • Alle Welt hat bisher Whatsapp benutzt, nicht alle sehen in der Facebook-Übernahme und dem daraus resultierenden, optimierten Data-Mining ein Problem, und wie in der NSA-Affäre ist es auch hier einfacher, sich damit abzufinden.
      Hinzu kommt, dass in der Post-Whatsapp-Ära Kommunikation kompliziert wird. whatsapp war der Quasi-Standart der letzten Jahre, nun gibt es gleich mehrere Möglichkeiten.
      A ist bei Threema, B bleibt bei Whatsapp, c geht zu Telegram, und wer blickt bei diesem Chaos noch durch, mit welchem Programm er wen erreicht?
      Ich kann nur hoffen, dass die Bequemlichkeit nicht Facebook in die Hände spielt…

      • In den paar Tagen seit der Übernahme sind meine Threemakontakte von 2 auf 76 gestiegen.

    • Nice comment Karox&Micha :D

      Ich verstehe die bei mir auch nicht. Entweder es kommt „mir egal. Ich hab nichts zu verbergen“ oder „das kostet ja Geld“ -.-

    • 1: Ich habe gewechselt und viele mit mir.
      2: Frag doch mal bitte Deine Kumpels, denen es nichts ausmacht, dass irgendjemand mitliest, ob die auch mit nem Schild am Hals durch die Innenstadt gehen würden, worin die letzten Bikini-Fotos, die Adresse, Gebutsdatum und Hobby,… als Collage zusammengetragen sind.
      So wüsste man ja zumindest, WER alles mitliest und spannert. Aber andersum weiss man das ja nicht mal.

      Ich halte von Treema viel:
      1. Server sind in der EU-und somit gilt das EU-Recht
      2. Firma sagt, es verschlüsselt, WhatsApp sagte „wir verschlüsseln nicht“
      3. Warum sollen die Amis nur verdienen, warum nicht mal die EU
      4. fb bekommet nun viel mehr mit als uns lieb ist:
      – verfiziert die Accounts
      – Hat sämtliche Daten, die wir bei einem Sim-Neuvertrag angeben
      usw.

  • Bin zu Threema gewechselt. Kann ich nur empfehlen.

  • Was ist mit dem Blackberry Messenger? Der ist doch auch für iPhone verfügbar und meines Wissens auch end-to-end verschlüsselt, oder?

    • ist noch viel unsicherer als WhatsApp. SMS konnt ich schon vor über 10 Jahren mit ner fremden Nummer verschicken etc.

      Und bei SMS ist dies deutlich einfach, und mit weniger Aufwand verbunden als z.b. bei WhatsApp.

      • Genau!
        Daher verstehe ich nicht wie man eine normale SMS als Alternative vorschlagen kann.
        iMessage wäre da schon besser, aber nur auf iOS und Mac und keine end-to-end-Verschlüsselung. Jedoch besser als Whatsapp

      • Laut Apple ist iMessage aber Ende-zu-Ende verschlüsselt.

      • Imessage ist End2End aber apple hat die Schlüssel.

  • So ein Blödsinn, werde weiterhin Facebook und whats app nutzen…. Deutsche Paranoia..

    • Und welche Nationalität hat deine Bequemlichkeit bzw. Ich-verschließe-die-Augen-Mentalität?

      • Das hat nix mit bequemlichkeit oder ich-verschließ-die-augen-mentalität zu tun. Was aktuell wegen den Kauf von WA passiert ist einfach nur dummheit.

        Ich könnte es verstehen wenn vor paar Wochen diese Alternative-Suche angefangen hätte, wegen Sicherheit etc.

        Aber wegen dem Kauf durch facebook? Da weiß man wenigstens welche Firma es ist, wo die Ihren Sitz haben usw. Was bei WhatsApp nicht der Fall war.

      • Ja, BG-on, das ist natürlich ein spitzen Grund WA weiter zu nutzen.
        Gutes Argument, Odde.

      • Sorry BG-On, meinte Oliver…

    • Gut gemacht Oliver! Sehr engstirnig und deinen eigenen Willen konntest du dem natürlichen Menschenverstand (wie aus Situationen lernen) gegenüber durchboxen!

    • @BG-On ich hab vor zwei Woche. Zu Threema gewechselt und versuche nun freunde davon zu überzeugen. Die unterwerfen mir natürlich alle jetzt ich mache das wegen dem Verkauf an Facebook. -.- Das ist nicht der Grund sondern die Verschlüsselung (wenn auch natürlich nicht 100% sicher) aber der jetzige Verkauf ist ein Mitgrund.

    • Der deutsche Michel braucht halt sein Feindbild… Heute ist es Facebook/WhatsApp, morgen threema!?

      PS: ich nutze auch noch einen Gmail Account, Skandal !

    • Habe bisher Facebook bewusst gemieden und möchte auch nicht über eine Hintertür »Kunde« dort werden. Facebook muss nicht meine privaten Daten (Name, E-Mail-Adressen, Telefonnummer, Adresse, Geburtsdatum, Bild, usw.) bekommen um diese Daten dann an irgendwelche (Werbe-)Partner zu verkaufen. Wer rund 14 Milliarden € für whatsapp ausgibt will das Geld wahrscheinlich auch wieder einnehmen. Whatsapp hat ca. 400 Mio. Nutzer. Wenn der Jahresbeitrag bei 0,89€ liegt dauert es ca. 35 Jahre bis diese Ausgaben wieder drin wären! Ist eine lange Zeit in der IT-Branche.

      • meine Rede! Ich wollte nix mit fb zu tun haben und nun schlimmern da meine daten rum. total nicht schön!
        Daher werde ich auch in zukunft diesen whatsapp kram nicht mehr installieren.
        Und wenn die leut so bequrm sind, kann ich nur hoffen, dass irgendwann mal alles öffentlich gelegt wird, samt fotos etc, alles öffentlich im netz einsehbar. wie blöd dann erst viele gucken werden.
        naja, ich fang dann schon mal an, rauchzeichen und morse zu lernen

    • Ja geh weiter mit Facbook spielen und posaun deine Dummheit in alle Welt raus. Genau solchen wie dir ist eh nicht zu helfen.

  • Mir geht es weniger um sicher oder unsicher, denn unsicher finde ich alles. Da können mir die ITler noch so viel erzählen. Bei den Geheimdiensten arbeiten die Besten der Besten der Besten. Daher gehe ich von kompletter Überwachung aus, egal mit welcher App.

    Aber dass ich irgendwann Werbung für ein Angebot eines Fernsehers bei Media Markt auf meinem iPhone sehe, nur weil ich in Whatsapp ein Gespräch darüber hatte, da hört der Spaß auf. Ebenso wie die Straßenlaternen, die einen am Handy erkennen und dann Werbung anzeigen (IntelliLights oder so heißen die).

    Deswegen bei Whatsapp direkt das Account „gelöscht“,
    Threema wegen der Androiden installiert (Fakten schaffen, bevor Amateure ankommen und einen zu irgendwas mit Standort in USrael überreden wollen weil die App so toll aussieht oder man damit schreiben kann [was ja jede SMS kann]),
    bereits 5 Leute dazu bewegt es mir nachzutun,
    iPhone Nutzern schreibe ich eh über iMessage,
    und generell bin ich dabei weniger virtuell zu kommunizieren, sondern richtig.

    • Ich denke auch, dass es einen Unterschied macht, wer meine Daten bekommt. Es ist nun einfach mal praktisch, einer Messenger-App zugriff auf die Kontakte zu geben und die Handynummer anzugeben..dass damit Mist angestellt werden kann, wenn z.b Server gehackt werden, nehme ich da eben (notgedrungen) in Kauf. Aber dass ich mit whatsapp Facebook unterstütze, ist für mich was anderes.

    • Mit Sicherheit sind das nicht die Besten der Besten der Besten. Zuviel Hollywood Schinken gesehen, oder? Alles ist nur eine Frage des Geldes. Je mehr Leute sich absichern und auf Krypto setzen desto teurer wird es. Irgendwann können die es sich nicht mehr leisten und müssen sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren.

  • Was ist eigentlich mit Viber? Taugt das was? Wird nirgends erwähnt. Und das haben auch recht viele bereits installiert.

    • Viber wurde von Japanen genauer gesagt Rakuten aufgekauft. Und was macht Rakuten? Waren verkaufen!

      Wieso sollte ein Warenverkäufer sich ein Messagedienst ans Bein binden?
      Denk mal drüber nach…

      • vielleicht um es in seinem Online-Dienst zu integrieren? wäre doch praktisch für sein eigenes Geschäftsumfeld, nicht zwangsläufig um Daten (irgend eine beliebige Mobilfunknummer, die auch eine Prepaid-Nummer, die man anschließend anonym kauft, aktiviert, zur Verifizierung nutzt und dann nicht mehr weiternutzt) weiterzuverkaufen!

  • Jetzt bekommt JOIN der deutschen Netzbetreiber wieder eine Chance

  • Was ist mit Telegram (auch Open Source)? Derzeit wohl noch Alpha und etwas veraltete Verschlüsselung bzw. ungewöhnliche Softwarearchitektur. Angeblich als dauerhaft Non-Profit angelegt. Wie schätzt ihr das ein?

    • Glaub mir, Non-Profit Versprechen halten leider nicht all zu gut an. Ich bin jetzt seit gut 15 Jahren im Internet unterwegs, 10 davon als Web-Entwickler. Ich habe zig Open Source Projekte mit erlebt die dauerhaft Non Profit sein wollten – fast alle haben dann, wenn Erfolg kam, eine 180 Grad wende gemacht.
      Wer will es Entwicklern auch verdenken doch Geld verdienen zu wollen wenn es sich anbietet.

    • Nutz ich, aber mich nervt dieser Onlinestatus

    • Ich hab da meine Zweifel. Hab dann ein bisschen gelesen und alle Experten wohl auch. Verschlüsselung ist komisch, ist eben nicht Open Source obwohl es viele sagen und non-profit von „Facebook“-Machern aus Russland kann ich mir auch nicht vorstellen. Dann lieber Threema.

    • Wem traue ich mehr?
      Einem Anbieter aus Russland wie bei Telegramm oder einem Schweizer Anbieter wie Threema wo auch die Server in CH stehen?!

  • 100%ige Sicherheit wird es nie geben. Theoretisch ist der Code knackbar. Man kann sich bei seiner Entscheidung also nur davon führen lassen wo man sich subjektiv am wohlsten fühlt. Ist es einem Egel wenn Konzerne theoretisch die eigenen belanglosen Nachrichten an Freunde lese können und Verknüpfungen zwischen Nachrichten, Kontaktlisten und Facebook-Freunden hergestellt werden? Dann spricht sicher nichts gegen WhatsApp. Hat man dabei ein ungutes Gefühl und will sich für Konzerne nicht komplett ausziehen nimmt man halt eine Alternative. Threema finde ich dabei aktuell die beste Wahl. Das Argument, dass es um Closed Source geht finde ich für mich persönlich nicht wichtig. Mag sein, dass sich eine Schwachstelle einnistet die es in 6 Monaten theoretisch möglich macht meine Nachrichten zu lesen. Alleine die Tatsache, dass es es sich um eine „kleine“ europäische Firma handelt die sich (zumindest aktuell) dem Datenschutz sehr verpflichtet fühlt und die Nutzerdaten nicht anderweitig vermarktet macht den Anbieter für mich zur ersten Wahl.

  • Warum findet Telegram in eurem Artikel keine Erwähnung?
    Mein kompletter Freundeskreis nutzt ihn schon, ohne das man sie groß hätte überreden müssen. Die Benutzung gleicht WhatsApp, nur das alles verschlüsselt ist. Und hey… Destktopclients!

    https://telegram.org

    • eben nicht verschlüsselt. Es gibt verschlüsselte Verbindungen (mit einer komischen, veralteten Verschlüsselung) aber dann funktionieren die Desktop Clients auch nicht mehr. In der Standardeinstellung liegt alles bei denen auf den Servern.

  • Ich empfehle „Telegram“.
    Ist noch kostenlos, Verschlüsselung (end-to-end) möglich, Funktion und Aufbau wie bei WhatsApp; Windows-, Mac- und Linux-Clients verfügbar.

  • Schicke fast nur iMessages & SMS .. bisschen Joyn zeitweise und Threema seit zwei Tagen „enorm“ angestiegen ^^

  • diese Panikmache und das rumgeheule nervt langsam, setzt euch doch in nen Glaskasten.

    • du bist der der schon drinsitzt. sieht man ganz gut an deiner eingeschränkten Sichtweise.

      • Nein er scheißt sich nur nicht sofort in die Hose, wenn man das hier alles mal so durchliest, könnte man meinem wir reden über eine weltverändernde sache, eine neue Gefahr die schon bald unser Leben in Gefahr bringt! So gut wie jeder Fortschritt in der Technik bringt Vorteile aber auch gefahren mit sich, das Internet an sich ist weit aus gefährlicher als der Schwachsinn jetzt mit whatsapp, verzichten wir jetzt alle darauf? Ich bin mir sicher, dass auch das Auto fahren eine neue Gefahr darstellt im Vergleich zum Pferde reiten, holst du dir jetzt direkt nen Pferd nachdem du whatsapp, line, Facebook etc. Gelöscht hast?!

      • genau so seh ich das. bevor man sich bei irgendeinem Dienst registriert, muss man sich eben klar sein, was mit seinen Daten passiert. Und wem es nicht passt, sollte es ganz lassen. Vielleicht sollte man sich einfach vorher überlegen, welche Infos man bei FB & Co. preisgibt. Für heikle Daten gibt es auch Tagebücher mit Schlüssel ;)

      • Aber Whatsapp zwingt Dich dazu Deine Mobilfunknummer, die Du vertraglich eingegangen und gebunden bist preiszugeben! Vielleicht willst Du ja gar nicht, dass bestimmte Menschen diese Nummer kennen und deshalb auch nicht irgendwo in FB hinterlegt hast! Nun hast Du gar keine Wahl mehr, weil sich FB mit dem Whatsapp-Deal diese Info mitgekauft hat.

    • Eine Nation von Rumheulern und Wichtigtuern. Als ob es um das Ende der Welt ginge…

      • Ja sw33ty geh und versteck dich schonmal unter deinem Bett, mein Gott wenn ich deine Kommentare hier lese, denke ich echt das du kurz vor einem Nervenzusammenbruch bist. Oh nein was wird aus meinen Daten, oh Gott ob ich das überstehe:-O

  • geht Threema auch mit dem iPad oder braucht man wie bei WhatsApp ne Telefonnummer?

  • geht Threema auch mit dem iPad oder braucht man wie bei WhatsApp ne Telefonnummer?

  • Geht threema eigentlich auch ohne Telefonnummer also aufm iPad?

  • Nutze Telegram.

    Bei Threema fehlt mir noch zuviel und die Benutzung ist eher bei Telegram intuitiv (Gruppenchat, Chat löschen, User blocken).

    Im kann ich beobachten das viele sich Gedanken machen. Gut so

  • Wie schön war es doch vor 10 Jahren noch. Hat man ein Mädchen auf ner Party kennen gelernt hat man ICQ Nummern getauscht.
    War man online bekam man Nachrichten, sonst nicht. Muss man wirklich rund um die Uhr erreichbar sein? Ich finde es war mit icq deutlich freundlicher und persönlicher…

    • Dieses ICQ das sich sogar in Ihren AGBs erlaubt teile der privaten Chats zu veröffentlichen? Ohja, früher war alles besser ;-)

      • Und? Solche Abschnitte sind doch maximal für (Möchtegern)Promis interessant… Als wenn icq irgendwelche Ausschnitte von deinem Plausch mit privaten Freunden veröffentlichen würde.
        Lasst doch mal die Kirche im Dorf!

  • …Threema wird nur von allen Seiten gehypt und empfohlen, da die Seitenbetreiber durch den Link Geld kassieren. Telegram Mesenger ist kostenlos, kann mehr und ist open Source – auch die Serversoftware von Telegram wird im Sommer openSource und damit von jedem kontrollierbar. AUsserdem dem stehen die Server in der EU…. nur so als Hinweis

    • Kostenlos…sehr gut. Bloß nix bezahlen wollen. Irgendwie wird sich der Dienst aber finanzieren müssen.

    • Telegram jst eine russische Entwicklung, also nix EU. Und nur weil die irgendeinen Server Sourcecode veröffentlichen bedeutet das noch lange nicht, dass die Server tatsächlich auch mit genau diesem Code laufen. Also was soll das bringen, ob das open source ist?

    • alle schreien immer „open source ist das beste“. Ich habe nur noch keinen einzigen „Unabhängigen“ gesehen der sich mal die Mühe gemacht hätte die ProgrammCodes zu bewerten. Wie wärs wenn ihr davon mal berichtet, statt immer nur zu sagen, dass closed source scheisse ist. Die ganze Weltwirtschaft vertraut auf Firmengeheimnisse. Es muss ja nicht alles Karmaniolaminze sein…

      • Ganze Enwicklerteams beschäftigen sich mit der Sicherheit von open source und die würden/werden eventuelle backdoors auch finden. Bei closed source gibt es diese Möglichkeit nicht und etliche Entwickler Firmen (vorrangig aus den USA) haben ja wohl bewiesen, das ihnen bzw. der Gesetzgebung des Landes nicht zu trauen ist. Aus diesem Grund vertraue ich open source momentan deutlich mehr.

    • OpenSource kann natürlich hilfreich sein, ist aber meiner Meinung nach auch eine Lücke. So kann nämlich viel einfacher nach Lücken gesucht und diese auch ausgenutzt werden.

      • Es können aber auch mehr Leute nach Lücken suchen und diese melden bzw. schließen.

    • Nach deiner Argumentation dürften wir keine Gratis-Apps empfehlen, was wir aber ausgesprochen gerne tun. Ich habe im Text Threema als populäre Alternative aufgegriffen und das auch begründet – gehypt sieht anders aus finde ich. Telegram habe ich – muss ich gestehen – nicht auf dem Radar gehabt und daher Surespot genannt. Die Krux der „Kleinen“ ist oben aber auch angesprochen: Die nachvollziehbare Bequemlichkeit der Nutzer verhindert hier den großen Erfolg.

      • Na in einem anderen Artikel habt ihr auch Telegram verlinkt. Von daher ist doch alles gut ^^

    • Die Threema Server stehen in der Schweiz. Die Datenschutzbestimmungen sind vorbildlich und die Verschlüsselung ist stark. Telegram kommt aus Russland. Ich will auf keinen Fall Russland Bashing betreiben. Aber irgendwie habe ich da doch noch ein paar Bedenken. Ich denke trotzdem, daß sich nicht viel ändern wird, da die Bequemlichkeit und die „ich hab doch nichts zu verbergen“ Mentalität über den gesunden Menschenverstand siegen wird.

  • Nein, SMS ist überhaupt keine Alternative zu Messengern wie WhatsApp und Co. Die Provider haben den Knall nicht gehört und es mit Joyn so richtig verk…

    1. Selbst wenn ich als Sender der SMS eine SMS-Flat haben sollte muss das mein Empfänger noch lange nicht haben…
    2. Das Versenden von Bilder, Videos ist exorbital-extrem TEUER.
    3. Funktionen wie Kontakt senden oder Standort senden gibt es bei SMS nicht.
    4. Bin ich nicht bereit Geld zu bezahlen für ein „digitales Abfallprodukt“ wie die SMS.

    • @WhitePony: das ding heißt ja auch kurznachrichtendienst, und nicht: „ich plaudere mit dir über mein leben“-dienst. der vegleich hinkt also in jedem fall.

      vielleicht sollte sich der großteil mal grundsätzlich gedanken darüber machen, ob er wirklich die wirklichkeit mit den personen neben sich verpassen muss, während man „mit allen anderen in der welt immer mit allen möglichkeiten“ „connected“ sein muss.

      ansonsten schreib halt ne mail. und um jemanden mitzuteilen, dass ich mich 5min verspäte brauche ich keinen internet-kurznachrichtendienst. pünktlichkeit ist sowieso besser.

      das problem ist ein anderes, nicht whatsapp.

      • Oh mein Gott jetzt hinterfragt schon der nächste diese Art von Kommunikation. Was für sinnlose Vergleiche mit der SMS und dem zu spät kommen. Wenn du nen Brief sendest kommt der auch an und die wichtigen Infos werden mitgeteilt, das ist aber einfach nicht so komfortabel und schnell wie whatsapp und Co. Und wenn dein Leben so langweilig ist und du nix zu berichten hast, außer, dass du dich verspätest dann solltest du den Fehler wo ganz anders suchen. Ich schreibe viel bei whatsapp mit meiner Freundin oder Freunden die vielleicht nicht nebenan wohnen und mit denen ich mich nicht immer mal eben treffen kann, heißt nicht dass wenn wir uns treffen wir nicht reden sondern weiter chatten.

      • bokbooook! bok bok… du hast mich schon verstanden.

  • Also ich hab auch Telegram drauf. Funktioniert so, wie es soll. Ob die Verschlüsselung jetzt 100%ig ist, kann ich nicht beurteilen. Aber Facebook geht mir schon deutlich gegen den Strich.

    Das größte Problem bei den Messengern ist halt, jeder ist eine Insel für sich. Und da Whatsapp eine der ersten Inseln war (vielleicht sogar die Erste), sind dort halt die meisten Leute. Was nutzt ein Messenger, den keiner nutzt? Der kann noch so sicher sein.

    Aber ich sehe es halt auch etwas pragmatisch. Ich wechsel zu Telegram, der ist kostenlos (ist oft auch eine Hürde), für nahezu jede wichtige Plattform verfügbar und sogar vom Desktop / Tablet aus nutzbar, was zumindest bei Whatsapp nicht geht.

    Totale Sicherheit gibts nicht. SMS ist genauso unsicher wie alle anderen Übertragungswege. Und Verschlüsselung heißt jetzt nicht, daß die Geheimdienste keine Backdoor haben. Wer sich noch an die 90er Jahre erinnert, dem ist sicherlich bekannt, daß Verschlüsselungs-Werkzeuge nur aus USA mit Genehmigung ausgeführt werden durften. Die „Genehmigung“ war wohl ein Test „können wir knacken, also ist es ok“.

  • Werden beinThreema meine Telefonbücher auch irgendwohin synchronisiert?

    • Nur, wenn du es einschaltest in den Einstellungen unter Privatsphäre

    • Das kann man einstellen. Hat den Vorteil, dass Threema-Nutzer erkannt werden, wenn ich den Kontakt schon in meinem Adressbuch hatte. Nun das AAAABER… die Übertragung erfolgt nicht im Klartext, sondern die Nummern werden in Hashcodes umgewandelt und sind somit ohne viel Aufwand nicht rekonstruierbar.

      Wenn man das nicht will, funktioniert Threema trotzdem. Man gibt dann manuell die ID des Gegenüber ein, oder noch sicherer – man fotografiert einfach den QR-Code-Schlüssel von dessen Gerät ab. Dann weiß man auch sicher, dass der Gegenüber der wirklich gewünschte Gesprächspartner ist.

      • Wie fotografiere ich den auf meinen Smartphones einen QR Code mit meinem Smartphones?
        Diese Funktion verstehe ich nicht bei threema

      • Du fotografierst ja nichtDEINEN QR Code, sondern den von Deinem Chatpartner, den er Dir auf SEINEM Smartphone Bildschirm zeigt.

  • Eine Sinnvolle Alternative: myEnigma adios whats app ..

    • My Enigma synchronisiert auch wieder Deine Adressbücher und Daten auf eigene Server. Selbst wenn sie selbst nichts damit anstellen kannst Du drauf warten bis aufgekauft werden und die Daten doch wieder an eie der großen Datenkraken gehen. Ist keine Alternative.

  • Bin auch zu Threema gewechselt nu. Vermisse nix bei whatsapp.

    • Genau so ist es. Hab ich auch getan, und das hat ein Einzelner Schweizer allein auf die Beine Gestellt. Dafür zahle ich gerne 1,79€, von mir aus auch einmal im Jahr. Top.

      • geht mir auch so. den immer alles gratis nutzern sollte man ganz einfach ihr gerät wegnehmen. die einstellung ist einfach total daneben! was die leute so alles täglich in sich hineinschaufeln, schnell mal ne bockige wurst von kamps, paar burger bei mäkkes, ein coffee bei starbucks und zum
        abschluss noch das neuste iphone um bei seinen freunden wie hans wurst zu sein. der messenger darf dann sber nix mehr kosten, dafür reicht das geld dann nicht.
        wer sich threema nich leisten kann, der kommt bei mir einfach nich mehr rein ;)

  • warum wird nicht vom kostenlosen telegram gesprochen?
    dort gibt es ebenfalls e2e verschlüsselung

    • Genau das ist falsch. Telegram verschlüsselt die Chats nicht. Du kannst nur, wenn ein anderer online ist, einen verschlüsselten Chat aufbauen den muss der andere dann erst beitreten nur diese Chats sind verschlüsselt der Rest ist wie bei WhatsApp. Also keine Alternative zu threema

      • Lies genau, bevor du klugscheisst. Ich sprach davon, dass es E2E Verschlüsselung gibt, nicht wie sie aussieht. Meine Aussage war nicht falsch.
        Und komischerweise sind die Chats auch „offline“ nutzbar, wie bei WA und Threema.
        Es ist eine Alternative, wenn du sie nicht nutzen willst, deine Sache.

      • Denners Aussage war richtig. Wenn Du den Chat offline nutzen willst, dann ist auch nichts verschlüsselt. Also ist Telegram keinesfalls eine Alternative.

      • Dann solltest auch du es mal nutzen UND richtig lesen. Es geht. (Punkt)

      • Bridgemann und Denner: Was soll denn diese Falschinformation? Warum verbreitet ihr Lügen? Die Aussagen von free sind korrekt.

        telegram ist open-source, bietet end-to-end an und kann auch sonst alles in der gewohnten bequemlichkeit von whatsapp.

        https://telegram.org

        Du kannst jederzeit Nachrichten voll verschlüsselt schicken. Ich habe es gerade ausprobiert.

        Die größte Kritik derzeit ist, dass die Verschlüsselungsalgorithmen zu kompliziert sind… also bitte..

        Threema ist closed source! Die könnten gar nichts verschlüsseln und Euch direkt ins Gesicht lügen. Da ist nichts überprüfbar. Wie man da hinwechseln kann? Man fasst es nicht.

        Zur Finanzierung: telegram ist derzeit umsonst. Aber vielleicht kann man irgendwann ja mal spenden, das sollte doch wohl im Rahmen liegen.

      • Und wer sagt Dir, dass der sourcecode, den sie veröffentlicht haben auch genau der ist, den sie verwenden?

      • Und wer sagt Dir, dass der sourcecode, den sie veröffentlicht haben auch genau der ist, den sie verwenden?

    • Erstens wird darüber gesprochen – so etwa in jedem 2. Post oben – und zweitens „bedeutet Kostenlos für Dich“, dass die ihr Geld auf andere Art verdienen müssen, denn kostenlos ist NICHTS auf dieser Welt! Server kosten Geld, Personal kostet Geld, Strom kostet Geld, Bandbreite kostet Geld…
      Und wenn sie das Geld nicht von Dir nehmen, dann bekommen sie es auf andere Art. Z.B. Dadurch, dass sie Deine Daten verhökern oder Dich mit personalisierter Werbung zuballern. Beides ist keine Verbesserung zu Whats App, egal ob versclüsselt oder nicht.

      • Es geht auch weniger um die Kommentare als um die „unabhängigen“ Newsbeiträge…

        Kosten: und weil du so schlau bist, denkst du, dass sich die ganzen Kosten, die durch Threema entstehen mit 1,6€ einmalig bezahlen lassen?
        Man muss auch Dinge hinterfragen, die man selbst toll findet ;)

      • Kleiner Zusatz noch. ich hab nix gegen das Bezahlen, aber bevor ich umsteige will ich es doch gerne mal testen.

      • Erstens hab ich nie gesagt, dass ich threema toll finde und zweitens hast Du natürlich auch keine Garantie, was die mit Drinen Daten machen, wenn’s was kostet.
        Aber wenn’s nichts kostet, dann kannst Du SICHER sein, dass sie Wege finden Deine Daten zu Geld zu machen! Denn von Luft und Idealismus können auch die nicht leben!

      • aber WA hast du nie boykottiert?

      • Doch, ich war nie bei Whats App. Genausowenig wie bei FB

    • Problem bei Telegram ist, dass die Kontakte nicht automatisch angezeigt werden. Dadurch wird es sich nicht so schnell verbreiten können.
      Das war damals bei WhatsApp das Killerfeature gegenüber Ping und Co.

  • Sollte da nicht mal etwas von heml.is kommen? Oder ist der Zug schon abgefahren?

  • Vielelicht, schon allein die W-Korrektur greift hier ein! Off Topic: Developer die erstmals eine App einreichen; da verlangt Apple jetzt als Mindestvoraussetzung iOS 7? Wie asozial ist das denn? Als hätte es alle bisherigen iDevices, ab iOS 3.2 gar nicht gegeben. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass die Spanne der gefeaturten iOS Versionen immer die letzten 2 Vorversionen einschließt, also 5.1-7.x. Ich bin deshalb verärgert, weil einige neuere (Compenian, z.B. SoundCloud downloader, Netwelt.org) Apps, die durchaus auch unter früheren iOS’s laufen könnten.

    • Korrektur:
      , nur ab iOS 7 laufen. Die Entwickler von SoundCloud Downloader erklärten mir auf Anfrage, dass Apple nur eine Universal App die auch noch iOS 5/6 unterstützen dürfte, verlangt. Da sei der Aufwand zu groß, deshalb nehme man davon Abstand. SoundCloud App selbst läuft sogar ab iOS 4.3. Was ist das eigentlich für ein Schmarren?

    • Mit ein Grund, warum ich nicht update. Ich finde ja, dass Gratis-Updates schon stinken, da soll mir etwas untergejubelt werden, das dem Unternehmen mehr nützt als mir. Wenn man es aber sogar aufgezwungen bekommen soll, dann nehme ich reißaus.

  • Was tut sich eigentlich bei den SCHWEDEN von HEMLIG?
    Habt ihr ( ifun Redaktion ) News?

  • Lieber Tim,

    kannst du bitte ein paar Milliarden in die Hand nehmen und dem Spuck ein Ende bereiten?

    Es ist wirklich anstrengen sich neue Startups anzugucken, den Freundeskreis darauf umzubiegen und Fremdsoftware auf die iOS Geräte meiner Eltern zu installieren.

    Kannst du einfach BlackBerry und Threema kaufen (einmal umrühren), das API offenlegen und ausnahmsweise auch einen Client für Android bereitstellen? Ja es gibt diese Nutzer ja auch und manchmal möchte auch ich mit ihnen in Kontakt treten.

    Ich denke es ist an der Zeit einmal stärke zu Zeigen und wieder Vertrauen herzustellen. Und da kommt der Moment doch gerade richtig. Apple mit dem Seriösen Vertriebsmodel (zumindest gegenüber FB) entdeckt Messeging als Kontent und hilft den Usern aus der Klemme.

    Vielen Dank im Voraus
    Sebastian

  • Ich könnte ja wetten, dass die meisten der WhatsApp Neu-Verweigerer trotzdem einen Facebook Account haben :-)

    • das witzigste sind eh die facebook-Posts von wegen „Tschüss WhatsApp, jetzt ist zeit zu wechseln“ usw.

      • Das ist doch kein Widerspruch. Nur weil ich Facebook habe und nutze, heisst das doch nicht, dass ich gerne in anderen Unterhaltungen mehr Privatsphäre hätte…

  • Ich hab telegram installiert, klappt super.
    Kann MEHR als whatApp, sicherer, bei fast der gleichen Oberfläche und ich kann es auf MEHR als einem Gerät installieren!!!
    Seit gestern 500.000 Neuanmeldungen,
    Warum verschweigt ihr das?

  • Wir, meine Freunde und viele Kollegen sind zu Threema gewechselt. Fast alle meiner etwa 200 Whatsappfreunde chatten jetzt bei Threema.

    • Das ist ja super.
      Ich habe gestern alle Whatsapp-Kontakte angeschrieben und auch Argumente hinterher geschoben.
      Bis jetzt nur 8 hinzu gekommen. Und die 30 Personen mit denen ich regelmäßig mich austausche sind immer noch noch aus Bequemlichkeit zu bewegen. Immer das Argument „alle sind bei Whatsapp“ gefolgt von „das kostet aber 2€“. *kopfschüttel*

      • mit solchen Leuten würde ich mich distanzieren! die verkaufen auch deine seele wenn sie könnten. die haben alle irgendwo nen stopfen im hirn klemmen. manchmal klemmt der richtig fest. solange du das richtige machst, kann dir keiner was. und vielleicht stehen irgendwann, davon gehe ich aus, voliele nutzer da und wundern sich, warum sie keinen mehr in ihrer whatsapp liste haben, weil alle gewechselt sind. genau diese leute werden dann, rein aus bequemlichkeit, wieder ihren arsch bewegen und auch wechseln.
        Hättest du nen messenger der 500 piepen kosten würde, könnten sie auch nicht mir dir plaudern. wie die uralt handys die kaum jemand bezahlen konnte. alle wollten es aber und heut hats jeder.
        is halt ein standard so ne tolle safty messenger app zu besitzen ;) quasi wien apple produkt was deine nachbarn ned haben.

      • @sw33ty
        Also mir fällt schwer zu glauben, dass du die Grundschule schon absolviert hast, aber ein kleines bisschen kannst du ja schon schreiben. Sich von seinen Freunden zu distanzieren, weil diese deine Meinung oder Ansicht einer Weltbedrohung durch Whatsapp nicht teilen, oh man oh man, da bin ich echt glücklich nicht zu deinen Freunden oder Bekannten zu gehören.

  • Über mysms redet irgendwie auch keiner

  • Threema gibt’s nicht auf allen Mobilplattformen.

    Da wäre LINE dann eher nützlich. Das gibts für alle Plattformen, und auch für PC und Mac (großer Vorteil).
    Hier KANN man, braucht man aber nicht seine Kontakte preiszugeben sondern kann sie ebenfalls per bekannter ID oder gescanntem QR-Code hinzufügen.

  • Nachteil am Threema ist …. Apps gibts nur für iPhone und Android.

  • Was gerade geschieht ist, dass sich ein kleiner Teil der Nutzer Gedanken macht und wechselt, okay. Aber das sich hier einige verbal an die Gurgelgehen, oh man!

    Einer sprach von deutscher Paranoia weil manche wechseln. O.o

    Alles gut? Dem sei gesagt das selbst Lenin einst sprach:
    EINE REVOLUTION IST IN DEUTSCHLAND NICHT MÖGLICH, WEIL RASEN BETRETEN VERBOTEN IST!

  • Wenn ihr die News besser verfolgen würdet, würdet ihr feststellen , das Heml.is jetzt offiziell angekündigt wurde.
    Da das App noch nicht 100% fertig ist, haben sie es auch noch nicht veröffentlicht.

  • Ich sag nur 2 Wörter:
    Sammelklage

  • Da die meiste Ausrede ist „alle meine Kontakte sind bei Whatsapp“, einfach die Leute zum Nachdenken bringen. Wenn alle eine derartige Info wie ich sie versandt habe bekommen und man dann bei derartigen Ausreden noch nachfolgendes schreibt, sollte das klappen, dass sie wechseln:

    Threema ist der einzig sichere Anbieter und sitzt sogar in der Schweiz, wo auch deren Server stehen.

    • Würde mich so nicht überzeugen. Zu lasches Statement („…sitzt sogar in der Schweiz“)
      Und auch ne Falschaussage („…der einzig sichere Anbieter…“).

      Ne Ansage mit Arsch in der Hose: „Bin in Zukunft nicht mehr per WA zu erreichen (gelöscht). Bin zu Threema gewechselt. Man sieht sich!“
      Die Leute rennen in überwiegender Zahl den „Machern“ hinterher.
      Sie suchen deren Nähe.
      „Macher“ müssen niemanden überzeugen. Sie handeln einfach nach ihrem Gusto. Der Rest ergibt sich von selbst.
      Ich treffe Entscheidungen. Für mich. Unabhängig von anderen.
      Die Faulen sagen „Ich ändere nichts (ihr Panikdeutschen-Lemminge)“ und folgen am Ende doch.

    • Finde ich zu schwach.
      Whatsapp löschen. Sonst glaubt dir keiner, dass du es ernst meinst.

      • Wen juckt es ob du es ernst meinst? Wärst du einer von meinen 100 Kontakten bei whatsapp und würdest mir schreiben,lösche nun whatsapp, kauf dir mal threema da kannste mich dann erreichen, würd ich „ciao“ antworten, und das werden 85% der „normalen“ Nutzer auch tun. Nur die Nerds und Wichtigtuer werden wechseln.

  • Immer mehr Arbeitgeber machen eine Social Analyse von Mitarbeitern, Bewerbern, Partnern etc.
    Und aufgrund der Entwicklungen der lzt Jahre befürchte ich, dass die aufbereiteten Daten irgendwann auch anderen Unternehmen zur Verfügung stehen.
    Und 2€ sollte einen seine eigene Privatphäre wert sein!!!
    Also wechseln, alle Kontakte drauf hinweisen und als Bild Threema sowie im Status ebenfalls rein. Dann bekommen deine Bekannten das auch mit der Zeit mit.

    • Weil du das einzige Genie bist das uns allen versichert das die Daten bei threema sicher sind:D über threema wird hier seit Tagen zwar viel geschrieben, sicherer sind sie bestimmt als whatsapp aber es juckt kein Schwein. Sobald threema den Status von whatsapp bekommen würde, würden da auch Daten weitergeben werden, und glaub mir eins, hätte Facebook oder Google den Machern von threema 19 Milliarden Dollar geboten, hätten sie ohne zu zögern verkauft so wie jede Firma es tun würde, aber es gibt anscheinend immer noch genug naive idi*ten hier die Glauben, es gäbe eine Firma die Dinge für eine bessere Welt zur Verfügung stellt.

  • Marketing Stratege zu Zuckerberg: „Mr. Zuckerberg… Wenn öffentlich wird das wir whatsapp für eine solche Summe gekauft haben; werden dann nicht sofort alle User zu einem sicheren messager wechseln?“ Zuckerberg: „Ähhhhh………Nö!“

  • Ich warte sehnsüchtig seit Monaten auf die Fertigstellung von HEML.IS
    https://heml.is/

    Wird zwar auch was kosten, aber halt auch auf iOS und Android laufen.
    Bis dahin nutze ich Threema mit ganzen drei Kontakten, die das bisher haben.

  • Und keiner erwähnt Viber als Alternative? was ist damit? Ich hab noch keine Werbung drinne gesehen und es erfordert auch keine Anmeldung sondern lediglich eine Mobilfunknummer (und dies einmalig) nur zur Verifizierung, so dass man Viber sogar mit iPad betreiben kann. Man kann soagr damit so wie mit Skype telefonieren!

  • Telegram ist eine top Alternative! Open Source und damit kostenlos und sicher.

  • LINE soll doch auch nicht schlecht sein, hat das schon mal einer näher probiert?

  • LINE finde ich am besten und ist weltweit sehr verbreitet. Dazu ist es kostenlos.

  • Hallo,

    Telegram braucht wieder eine Telefonnummer als Account – für mich also uninteressant. Threema benutze ich seit längerem, finde ich ganz gut :)
    Mal was anderes: Wie sieht es eigentlich mit IRC aus? Hatte mal gelesen, dass es eine sehr gute Sicherheit bietet – weiß darüber einer mehr?

  • WhatsApp wird trotzdem der Platzhirsch bleiben, da könnt ihr Leute labern, was ihr wollt und noch tausend Mal auf andere Apps verweisen. ;-) Das war vor der Übernahme so und wird auch jetzt so bleiben…
    P.S.: auch ich habe Threema (seit längerem), nur bleibe ich realistisch…

  • Es geht doch vor allem um eines: Verhindern, dass FB von Haus aus alle Nachrichtenströme, die eine Person nutzt, zu verknüpfen – nicht mehr und nicht weniger, zumindest ist das für mich so.

  • Deutschland ist das einzige Land auf dieser Welt welches so eine Welle macht um whatsapp & Co,ich kann nur den Kopf darüber schütteln was hier so manche von sich geben,wie als wenn die Welt untergeht und man den Verstand und die Loyalität derjenigen anzweifeln sollte wenn diese nicht auch mit wehenden Fahnen zu Alternativen umsteigen..Da frage ich mich eher was aus der heutigen Welt geworden ist..
    Fest steht,es gibt NICHTS das wirklich sicher ist,Punkt!Nicht!
    Wer die absolute Sicherheit sucht,sollte sich direkt von allen technischen Geräten verabschieden,das Handy mal gleich mal als erstes..Und selbst dann ,ist man noch so durchsichtig wie Seidenpapier,das hat uns die Geschichte schon vor sehr vielen Jahren gelehrt,zu einer Zeit als Handy’s,Internet,App’s und Diverse noch Science Fiction waren..
    Ich kann verstehen,dass Menschen ihre Privacy schützen möchten aber das hier ist echt lächerlich..

  • Habe nach Bekanntgabe der Übernahme Threema gekauft und in mein Whatsaap Profil und Status darauf hingewiesen, dass ich wechsele.
    Anfangs hatte ich in Threema 3 Kontakte gefunden, heute sind es schon 8 – noch immer wenig, aber ein Anfang.
    Sehr gut finde ich, dass threema auch auf iPad funzt

  • So toll wie sich eine Ende bis Ende Verschlüsselung anhört aber schon mal dran gedacht, das wenn ein bestimmtes Endgeräte einen Inhalt entschlüsseln kann dies auch auf andere Weiße geschehen kann? Woher kommt denn der sichere Schlüssel? Vom lieben Gott? Was vom Menschen programmiert ist kann auch früher oder später geknackt werden.

  • Ach, für viele ist es doch ein Markenzeichen, wenn das Teil Facebook gehört. Da ändert sich nicht viel am Nutzerverhalten.

  • Die meisten haben sich bis vor kurzer Zeit einen feuchten xxx um die Sicherheit geschert. Kaum hat FB sein Portfolio erweitert, schreien und stöhnen alle, obwohl die meisten sogar Fb benutzten. Eine sehr sehr interessante Wendung der Dinge. Aber mal ehrlich, glaubt ihr wirklich das bringt irgendwas, für eine gewisse Zeit X auf eine andere App zu setzten?? Wenn diese erstmal gut läuft wird sie sicherlich auch aufgekauft. Vll von FB, oder vll von google oder twitter, oder sonst wem. Mein Gott! Schreibt ihre alle über Drogen oder warum macht ihr jetzt so einen Hype? Verstehe ich nicht. AUSSERDEM ist das ja wohl ein Plattform für Apple Produkte, also Jammer nicht, nutzt iMessage, super App ;)

  • In der Schweiz knallen die Korken… sollen es kurz vor dem Koma noch geschafft haben Herrn Zuckerberg ein überschwängliches Dankeschön Telegramm zu senden…

  • Telegram Messenger? Vom Regen (Facebook) in die Traufe (VK.com)… Prost, Mahlzeit, Amen…

  • Blackberry Messenger sollte man nicht vergessen!

  • Ressourcen-Haendler.de

    Auch nicht vergessen sollte man Viber.

  • Wer WhatsApp nutzt hat doch ohnehin seine gesamten Kontakte schon übermittelt. Also Daten über Freunde, Ärzte die derjenige im Aressbuch hat, vielleicht noch Daten von Versicherungen, Anwälten, Arbeitgeber und und und… Am meisten freuen die sich sicher, wenn die Kontaktdaten möglichst vollständig sind, mit Mail und Wohnadressen.
    Das sind doch daten die von interesse sind und nicht die Inhalte von Messages.
    Mit den richtigen Algorhythmen lassen sich da schöne Profile erstellen und super zuordnen, anhand der Mobilnummer. Und wenn jemand Interesse an solchen Profilen hat, kauft er sie sich bei dem, der sie anbieten kann.

    Wär doch zum beispiel schön für einen „Interessenten“ zu wissen wer alles mit der Mobilnr verknüpft ist, zu der man vielleicht den Namen hat. Nur mal ein fiktives Beispiel.

    Potentieller Arbeitgeber hat Name und Mobilnr. eines Bewerbers

    Mobilnr. ist Verknüpft mit:

    Bank xy
    Versicherung xy
    Dr. xy – Onkologe
    Hr. xy – Psychotherapeut
    Nr: xy Gewerkschaft
    … u.s.w

    Dann könnte der Arbeitgeber denken: „Der hat Krebs und was an der Waffel und wenn ich den mal los werden will weil er öfter krank ist, wird der mir die Gewerkschaft und nen Anwalt auf den Hals hetzen. Nee, den stell ich lieber nicht ein“

    Im übrigen dürften diejenigen die jetzt Whatsapp löschen, sicher nicht davon ausgehen, dass Ihre Daten auch gelöscht werden. Das Kind liegt also eh schon im Brunnen.

  • Mal angenommen Threema würde den Source offenlegen – woher weiss ich, dass das Binary, dass ich im AppStore herunterlade, auch aus diesem Source stammt?
    Ich vertraue lieber den Entwicklern und deren Bemühungen, zumindest die Verschlüsselung nachzuweisen: https://threema.ch/validation/

  • Also sie Threema Rezensionen explodieren gerade förmlich o_O
    Hab’s auch mal gekauft, aber bisher noch keiner meiner Kontakte auffindbar :/

  • Threema ist für Windows Phones nicht geplant, ebenso gibt es keine Version fürs Windows Betriebssystem… Schade sowas wären natürlich weitere Argumente zu wechseln !

  • Bin mittlerweile auch auf Threema umgestiegen und reduzieren den Gebrauch von Whats App aber als Alternative interessiert mich noch am meisten Hemlis heml.is ich hoffe das die App bald erscheint.

  • Telegram Messenger, einige Kontakte sind mit schon umgezogen

  • Benutze jetzt auch Threema und habe es bisher keine Sekunde bereut!!!!

  • Es gibt für mich nur ein einziges Kriterium für eine Kommunikationsplattform: die Nutzerzahl. Facebook ist auch nicht schön und toll, trotzdem sind dort alle, darum nutzen wir keine Alternative. Threema hat einen zu seltsamen Namen (WhatsApp ist dämlich, ja, aber der Name hat mit dem Nutzen zu tun) und ist nicht komplett systemübergreifend, somit sehe ich da noch keine große Ablösehoffnung.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven