iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 355 Artikel
   

Einbruch im iPhone-Geschäft: Wird 2016 Apples Schicksalsjahr?

Artikel auf Google Plus teilen.
76 Kommentare 76

Ja, sagt der Blogger Nils Jacobsen und zeichnet ein düsteres Bild des anstehenden Geschäftsjahres des iPhone-Produzenten. Davon abgesehen, dass Apple mit einem Kursverlust ins neue Jahr gerutscht ist, könnten erstmals seit der Einführung des ersten iPhones 2007 nun auch ein Absatzrückgänge drohen.

boerse-500

Das iPad befindet sich bereits auf einem tendenziell negativen Kurs, die Verkäufe der Macs stagnieren, das iPhone – die mit Abstand profitabelste Konzernsparte – könnte erstmals gegen den Abstieg im Vergleich zum Vorjahr kämpfen müssen.

Apple, darauf machte der Marktbeobachter Jim Edwards kurz vor dem Jahreswechsel aufmerksam, könnte sich mit einer taktischen Umstellung der Buchhaltung zwar noch mal davonstehlen – rückläufige Zahlen ließen sich umgehen indem nicht nur die Anzahl der verkauften iPhone-Einheiten, sondern die der ausgelieferten ausgegeben wird – und dürfte auch vom guten China-Geschäft profitieren; nach Analysten-Einschätzungen fehlt dem Flaggschiff iPhone in diesem Jahr jedoch ein deutliches Wachstumspotential.

Verkaufte iPhone-Einheiten 2007 – 2015

iphone

Alles Unkenrufe? Jacobsen verneint:

Da das iPhone zwei Drittel von Apples Umsätzen und mehr als 70 Prozent der Nettogewinne generiert, ist eine Schlussfolgerung für Apple 2016 offenkundig: Seit dem 1. Januar kämpft der iPhone-Hersteller gegen den Abstieg. (Apples Geschäftsjahr beginnt traditionell im Oktober und endet im September.)

[…] Anno 2016 sind die Joker jedoch gespielt und das Pulver verschossen: Es gibt keinen großen Provider mehr, durch den sich mal eben zweistelliges Wachstum generieren lässt, und auch die neue große iPhone-Generation besitzt keine Wachstums-Garantie.Anders als bei den großen iPhone-Modellen 6 und 6 Plus, auf die Apple-Fans sehnlichst jahrelang gewartet hatten, gibt es weniger augenscheinliche Argumente für ein iPhone 7, das allen Informationen nach zu urteilen genauso groß sein wird wie die aktuellen Modelle.

Denkt euch die Plattitüden kurz weg, der Text birgt ein Fünkchen Wahrheit. Sicher wird auch 2016 nicht das «Ende einer Ära» einleiten, wie Jacobsen orakelt, unterm Strich jedoch könnte Apple durchaus Probleme damit bekommen, die Gier der Anteilseigner mit der abermaligen Verkündung von Rekordzahlen zu befriedigen. Auch den Börsen-Beobachtern dürfe nicht entgangen sein, dass im Weihnachtsquartal 2015 sieben Verkaufstage mehr als im vergangenen Jahr lagen. Die China-Expansion wird nach wie vor gesondert bewertet.

Lasst uns also am besten gemeinsam auf die Quartalszahlen-Bekanntgabe am 26. Januar warten. Diese – ifun.de berichtete – dürfte mit den frischen Zahlen in der Kategorie „Andere Produkte“ zumindest indirekt über den Weihnachtserfolg von Apple Watch und Apple TV 4 informieren.

Dienstag, 05. Jan 2016, 16:37 Uhr — Nicolas
76 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hüttner Ludwig

    Weihnachtserfolg von Apple Watch bezweifle ich, denn warum wird sie teilweise schon in Shopping-Communities „verschleudert“, wenn sie so erfolgreich ist?!?

    • Weil sie nächste Generation ansteht?
      Und verschleudern wären für mich andere Preise.

      • Hüttner Ludwig

        Für einen Abverkauf wegen der folgenden Generation begann es meiner Meinung nach zu früh!

    • Glaub mir, die ist ein Hit. Für Smartwatch Verhältnisse. Natürlich in absoluten Stückzahlen überhaupt nicht mit iPhone und iPad zu vergleichen. Aber absolut unangefochtener Marktführer bei Smartwatches.

  • Ja, Schicksalsjahr! So wie 2015, 2014, 2013, 2012, 2011, 2010…
    Und Pleite sind sie auch bald!

    • Und wenn es mal weniger wird als im Vohrjahr. Das der Tag mal kommen wird ist doch normal. Sollen die anderen mal 8 Jahre infolge sowas hinbekommen. Ohne Apple wären wir nicht da wo wir jetzt sind!

      • Du vergisst dabei das Apple ein auf Wachstum ausgerichtetes Unternehmen ist. Rückläufige Umsätze und sinkende Aktienkurse sind für Apple durchaus problematisch.

      • Das geht schneller als du glaubst. Schau dir mal Apples Aktienkurs der letzten Wochen an. Dann geh nochmal auf Wikipedia und mach dich schlau wie das so mit den Aktien funktioniert.

      • @Sunny: Welches Unternehmen ist denn nicht auf Wachstum im Endeffekt ausgerichtet?

        …und ganz ehrlich… mittlerweile – abgesehen . dass es einen bestimmten Menschen dort nicht mehr gibt… sind Innovationen ja schon länger „out“, wenn man den Gigantismus von Apple als Maßstab heranzieht.

        Ich mache mir aber keine Sorgen. Apple kann gern mal stagnieren. Oder einbrechen. Dann denken hoffentlich nicht mehr nur die Marketingleute bei Apple nach.

        Zu guter Letzt:
        Schlecht wird es Apple in den nächsten Jahren sicher nicht gehen bei dem Kapital.

      • Wo sind wir denn dank Apple? Im 21. Jahrhundert?, auf Wolke 7?, im 500. Level von Bubbelwitch?, in den Datenbanken von Geheimdiensten?,…

    • … und um Apple müssen wir alle KEINE Sorgen machen!

      • Nö, denn Apple hatte ja noch nie Probleme und stand noch nie vor der Pleite…. Träum weiter.

      • Vor dieser drohenden Pleize damals stand aber auch ein komplett anderes Kapital und die Firma war noch nicht so etabliert wie heute…

    • Jedes Jahr kommt jemand der Aufmerksamkeit braucht um die Ecke und faselt das gleiche, wie viele andere das in den Vorjahren bereits „erfolgreich“ getan haben. Schade nur, dass immer wieder darüber berichtet wird. Es nervt und hat zmd. im Januar noch, einen leicht faden Bildzeitungs – Beigeschmack.

  • Es werden doch sowieso alle wieder losrennen und das siebener kaufen. Inklusive mir. Habe das 6s ausfallen lassen und freue mich jetzt auf 3DTouch und ein wasserfestes iPhone. es wird wieder das am schnellsten und am meisten verkaufte werden und alles ist gut. warum sollte es dieses Mal nicht so werden. bei mir im Umfeld merke ich sogar, dass immer mehr zum iPhone umsteigen und die Nase von Android voll haben.

    • Hüttner Ludwig

      Hab mir auch statt dem 6er das 5s geholt und hoffe jetzt auf ein neues „kleines“ – hab ein iPad Mini und gute Augen, also wozu ein (glob)iPhone?

      Damit man besser sieht, dass ich ein IPhone hab, wie es bei den meisten ist?? Nö danke …

    • Ich habe die Schnauze von iOS voll, aber Android hält mich dann doch noch bei Apple ;) Schade, dass man nicht viel mehr Möglichkeiten hat.

      • wie recht du hast. Das iPhone 7 wird das Beste iPhone sein das es jeh gab. Aber iOS 10 wird dann wohl das schlechteste iOS seit Jahren wenn der Trend der letzten Jahre beibehalten wird.

      • Sign!

      • Geht mir ähnlich..
        iOS ist nicht mehr gut, Android jedoch eine viel größere Katastrophe
        Für iOS 10 wünsch ich mir einfach nur Stabilität und keine Bugs! Kein neues Klickibunti einfach mal am alten arbeiten

    • Das könnte aber auch nur eine subjektive Wahrnehmung sein, da ingesamt viel mehr Leute Android haben und somit viel mehr von Android weg wechseln können als umgekehrt.
      Ich würde aber ein iPhone 7 mit 4″ auch sofort gegen mein 6S eintauschen – nicht weil es das neue ist sondern weil es wieder erträglich klein ist. Und ein 5S ist immernoch bei mir in stärker Überlegung, aber durch die geplante Obsoleszenz ist das 5S mit iOSX wieder eine Krücke und nicht updaten ist auch keine praktikable Lösung wenn dann die ganzen Apps nicht mehr funktionieren…

    • Bei mir ist es eher anders rum. Da muss das Umfeld wohl voll von solchen Menschen sein, die nur so mit Geld rumwerfen, denn für Otto-normale Verbraucher ist das Teil unverschämt teuer geworden und der Wow-Effekt wird seit langem vermisst. Ich sehe für mich echt keinen Mehrwert darin immer das brandneueste auf Teufel-komm-raus zu besitzen. Kein Wunder, dass die Börsianer und Börsenbeobachter die Tendanz bemerkt haben und durch den Kurs bestrafen. Pleite geht Apple da ganz sicher nicht jetzt, da Fan-boys der ersten Stunden immer wieder losrennen würden um das Teil zu kaufen, selbst wenn Apple die Innereien des Vorjahrmodells in ein neues Gehäuse stecken würde und das Ding um für 49,-EUR mehr als im Vorjahr verkaufen würde.

  • OMG das Ende von Apple naht und dann ist der Weltuntergang auch nicht mehr weit. ;)

  • Bei den Heutigen Smartphone Preisen ist es auch nicht mehr Zeitgemäß habe selbst alles vom Apple aber dem Trend sättig das Neuste IPhone zu haben folge ich schon lange nicht mehr. Bin mit meinem iPhone 5 noch vollstens zufrieden. Wenn Apple Punkten will sollen Sie Sideloading via Apple Tv zulassen und eine Art Filme Flat einführen wie bei Amazon dann wird Apple wieder ganz weit vorne stehen wenn Kodi Offiziell geladen werden kann. Bzgl. der Kamera in den Handys hingt Apple seit Jahren der Konkurenz hinterher.

    iPhone 6 oder 6s ist Nice to Have aber ist er Prestige Status um zu zeigen Ex ich habs. Genau wie die Apple Watch.

    • Sehe ich ähnlich, Apple sollte seinen Kosmos wieder stabilisieren. Natürlich hat Apple gute Produkte, aber diese halten nicht den Kunden. Das ATV4 habe ich nicht mal beachtet, da ich bereits ein FireTV besitze. Warum? Nicht weil die Box so konkurrenzlos ist, sondern wegen den Inhalten. Meine Bestellungen tätige ich bereits ebenfalls ausschliesslich über Amazon. Bücher genauso. Und mir wird plötzlich klar das eine gewisse Abhängigkeit vorhanden ist. Warum auch nicht? Selber schuld, denn niemand bietet mir einen vergleichbaren Service. Apple Music ist Grütze. Luftnummer. iBooks? What? Magazine auf dem iPad? Wo? Die Luft wird für Apple dünner, spätestens dann, wenn die Geräte alle so dünn sind, dass sie vom Formfaktor kaum unterscheidbar sein werden und dann zählen nur noch Inhalte. iOS ist gut aber kränkelt auch sehr stark. Ich wünsche es Apple nicht, da ich ein grosser Fan bin. Dennoch muss denen langsam klar werden wo die Reise hingehen soll. Und wenn, dann bitte ganz oder gar nicht (AMusic, APhoto, iTunes, etc)!!!

    • Kay mit einem ... !

      „Habe selbst alles von Apple…“ und dann gegen Andere labern, solche hab ich gern.

  • Und selbst wenn es mal schlechter läuft.. Na mein Gott! Aber trotzdem glaube ich das nicht …. Sollte ein 6c kommen wird das einschlagen… Apple Watch 2 wird gekauft und das iPhone der neuen Nummer verschafft Apple immer einen Schubs ! Sollte nicht davon eintreffen wird sich unser Leben trotzdem nich ändern ! Es sei denn der Himmel fällt uns auf die Köpfe

  • Wäre nicht schlimm, wenn Apple wieder Nieschenprodukte macht. Dann konzentrieren die sich wenigstens wieder auf das Wesentliche.

  • Naja…Apple Watch ist ein super Flop…auch die 2er wird da nichts ändern.
    Übrigens erkennt ihr den Apple Watch Tisch im Store schon von außen…das ist der wo niemand steht ;-)
    Apple TV 4 eine Enttäuschung
    iPhone noch ein Renner….wird aber auch enger werden…
    Software….ich liebe sie … Bis auf Fotos…. Wird langsam unübersichtlich…
    Macs… Wenig Bewegung….
    Mac mini war 2012 besser als das aktuelle Model.

    Läuft irgendwie nicht mehr rund bei denen.
    Versteht mich nicht falsch…bin immer noch Apple Fan…
    Aber auch der Service wird immer schlechter…

    • Schließ mich deiner Meinung an.

      Der Apple TV 4 hat eindeutig gezeigt dass man 3Jahre lang geschlafen hat und dann noch kassieren muss für die Entwicklungsarbeit. Was auch immer da entwickelt worden ist?!? Schande über dieses Produkt. Und das sag ich als Apple Fan.

      Ich hoffe auch dass sie wieder Boden fassen. So geht es jedenfalls nicht weiter…

  • erst wenn die Preise gesenkt werden muss man sich wirklich Sorgen machen. Das wird das letzte Mittel sein. Aber davon sind wir noch weit entfernt.

  • Für mich wäre eine Abwärtskurve nicht überraschend. iOS ist zwar immer noch das beste Betriebssystem, aber Android holt von Version zu Version auf. Außerdem finde ich es langsam nicht mehr lustig mit einem 1000€ Handy in der Tasche herum zu rennen. Der Preis ist inzwischen jenseits von gut und böse angelangt und deswegen befinde ich mich mit meinem iphone6 auf Apple Abschiedstour.

    • Bei mir genauso, habe nun verlängert und für 10 Euro das Galaxy S6 mit 64GB bekommen. Bin voll und ganz zufrieden und musste nicht 200 Euro und mehr ausgeben.

  • Wenn die schon solche Preisaufschläge machen, was an sich voll ok ist, dann sollten die Features entsprechend angepasst werden.

    Mir war das Update 6 -> 6S einfach zu wenig. Einzig 3D Touch, der OID bei Bildern im 6S+ und dann wurde 3D Touch noch nicht mal konsequent umgesetzt. Der Taskmanager kann beim 6S+ nur im Hochformat aufgerufen werden, obwohl das 6S+ wie ein iPad die ganze Zeit im Querformat bedient werden kann…

    Dann hätte ich mir schon fürs 6S(+) eine „wasserdichte GoPro“ gewünscht.

    So bleibt das iPhone ständig ein Gerät welches könnte … wenn Apple wollte. Als Radcomputer unbrauchbar (Akkuverbrauch), als GoPro Ersatz unbrauchbar (nicht wasserdicht oder klobige nicht vertrauenserweckende Gehäuse, wie das Griffin das ich fürs 5er mal hatte und nach 20x rein/raus kein Vertrauen mehr hatte).

    Ständig brauch ich weitere Einzelgeräte. Gerade mal das Navi im Auto hat es ersetzt.

    Jetzt könnt ich dann bei iPad und Mac weitermachen. Beim iPad mini 4 fällt mir ad-hoc ein: kein A9, kein Pencil Support, nur 2GB RAM anstatt 4GB, Touch-ID 1gen, kein Leder Smartcase sondern zweiteilige Plaste, die gesondert gekauft werden muss und doppelt so teuer ist.

    Das MacBook 12″ kommt gerade mal auf die halbe Laufzeit und hat mit Monitore höher als 1080p immer wieder mal Probleme.

    Das iPad Pro könnte noch mehr Desktop sein. Was will man mit so einem großen Tablet, wenn man kein Calibre, Coverscout oder Songgenie zum taggen von PDF und MP3 nutzen kann? Programmieren geht auch nicht, ein Terminal mit Unix-Befehlen fehlt, einen SSH-Tunnel kann man nicht länger als 10 Minuten nutzen, keine USB-Speichermedien (nicht jeder Bekannte hat nun mal irgendwo ne Cloud zum austauschen von Dateien, geschweige denn ein Apple Gerät) uvm…

  • Nichts wächst immer und ewig ungebremst weiter. Es ist der Lauf der Dinge, dass „Platzhirsche “ abgelöst und ersetzt werden. Da wird auch Apple keine Ausnahme sein. Die Frage ist nicht ob, sondern nur wann…

  • +10 – aber sowas von! Ich bin mittlerweile mehr als begeistert von Android.

    • Updates…?
      Updates und die Stabilität des Systems sind für mich die derzeitigen Argumente für iphone und iOS. Ich habe nich ein iPad 2 mit iOS 9.2. welcher Hersteller bietet das?

  • Ahhh, jetzt verstehe ich auch die Gerüchte um einen diesjährig vorverlegten Start für die neue iPhone Generation in den Juni ! Die – anfangs bei einem neuen Modell ja immer gigantischen – Verkaufszahlen fließen ja dann voll ins jetzige Verkaufsjahr! … nur, was machen sie dann nächstes Jahr ?

  • Keine Sorge, Apple gehts gut, solange genug Fanboys blöd genug sind und alles kaufen, weil das kleine Äpfelchen drauf ist. Und wenn es bald das kleine Banänschen ist, weil die Produkte immer mehr beim Kunden reifen, so wird es auch sicherlich dafür genügend Fans geben.

  • Ob Android, IOS, Windows oder Linux – Ich halte das ganze Bedienkonzept mittlerweile für vollkommen überholt.
    Diese App tut dieses oder jenes Programm kann wiederum dies oder das.
    Das ist doch langsam antik.
    Was ich mir vorstelle ist ein Betriebssystem, in das sich Anwendung nahtlos integrieren lassen, ohne erst dieses oder jenes Programm oder eine App öffnen zu müssen.
    Beispiel :
    Ich kaufe eine App mit der ich eine PowerPoint Präsentation öffnen kann.
    Ich möchte diese auch bearbeiten : Ich kaufe diese Funktionalität und gut ist.
    Ich möchte diese Präsentation in Clouddiensten speichern, ich kaufe diese Funktion – fertig.
    Für jeden Scheiß braucht es eine App – mich ödet dieses Konzept langsam immer mehr an

    • Dann hättest Du aber keine Auswahl mehr an Unterschiedlichen Lösungen für die jeweiligen Probleme.

    • Das ist mal ein wirklich konstruktiver Beitrag!! Genau das wünsche ich mir auch schon sehr lange Zeit. Das Spiel ist aber, dass hier Interessen von Aktionären vertreten werden und diese nicht wirklich die Funktionalität sondern ihr Bankkonto im Focus haben. Ich plädiere ganz im Ernst und ohne Ironie für die Loslösung von Apple von monitären Zwängen der Aktionäre. Innovation ist nur möglich wenn man auf diese restriktiven Zwänge verzichten unf „frei“ entwickeln kann. Apple hätte das Geld dafür… ohne Zweifel. Aber hat es auch die richtigen und zukunftsweisenden Ideen?

  • Ach herrje: iFunler, kramt doch mal im Archiv. Gefühlt hat jedes Jahr mit
    A) dem Raben auf der rechten Schulter,
    B) dem jeweils aktuellen iPhone in der Rechten
    C) in der Linken eine mehrfach zusammengeflickte Glaskugel und
    D) einem laut intoniertem „Uuuuwuhuhuhuhu“
    begonnen.
    Alles was Apple seit dem ersten iPhone aus dem CupertinoDarm in die Hände der willigen AppleJünger geäppelt wurde, waren (auf die Ausnahmen komme ich noch) schon richtig gute und innovative Würfe. Das iPhone hat die SmartPhoneWelt revolutioniert. Meiner Meinung nach.

    Meine Kritik an Apple (bezogen auf allen Handhelds): Ab dem iPhone 4 hast der Ideenreichtum bei Apple meiner Meinung nach merkbar nachgelassen. Das geht sowohl für die iPhones als auch für die iPads. Lediglich in Sachen Qualität kann ich nur sagen, dass es für mich nichts besseres auf diesem Markt gibt.

    Und nun zur Apple Watch: ein Produkt was die Welt nicht braucht. Ich weiß, dass jetzt viele iPhone und Apple Watch Benutzer laut aufschreien werden. Leute, habt eure Apple Watch lieb, ich finde sie absolut daneben und unnütz. Ich respektiere eure Meinung, bitte respektiert auf die meinige.
    Mein Resümee: Die Apple Watch war für mich bislang der größte Reinfall in der Reihe der Apple Produkte. Ich frage mich wirklich, ob Steve Jobs diesen Weg gegangen wären.

    Warten wir mal ab, was das iPhone 7 so alles an Überraschungen in sich birgt. Meine Hoffnung: das endlich einmal wirklich innovative Ideen ihrem Platz im iPhone finden. Weniger die Software, sondern eher die Hardware betreffend.

  • Na endlich- ich hoffe es geht richtig bergab – ist ja langsam an der Zeit das die Leute merken das nichts Neues kommt – und man für viel Geld jedes Jahr auf ’s neue verarscht wird – ich denke nur ans iOS nicht geht richtig –

  • Alles kein Wunder bei diesem Innovations-Feuerwerk…

    – Rosa Smartphone
    – Notebook ohne Schnittstellen
    – Schicker Zusatzakku
    – Zukunft des Fernsehens
    – Ultimativer Musikdienst
    – Endlich fehlerfreies iOS
    – Mäuse mit Ladeanschluss im Boden

  • In sämtlichen Foren und Seiten die eher pro Apple sind, werden die Aussagen im Stärker was die Zufriedenheit mit den unterschiedlichen Produkten angeht.

    Ich stimme da zu und sehe das schon lange als sehr kritisch, wie Apple sich entwickelt. Preise weiterhin hoch mit steigender Tendenz, bei gleichzeitiger Verschlechterung der Softwarequalität. Dazu Geräte, speziell Desktoprechner, die unsinnig dünn hergestellt werden. Schön anzusehen, das war es auch schon.

    Da bleibt selbst eingefleischten Fans nicht verborgen und verursacht, dass das Ganze mehr hinterfragt wird.

    Meine Vermutung mittelfristig werden sie ihren Kurs korrigieren müssen.

    PS Heute wegen meiner Apple-id beim Support angerufen. Nett aber blöd! Wenn ich Mitarbeitern erklären muss das deren Vorschläge nicht funktionieren, kann ich mir die Zeit sparen. Das war mal anders.

  • Noch ein „Analyst“, der blogt. Gähn.

  • Apple sollte Definitiv in dem Streaming Dienst einsteigen nicht nur was Musik angeht sondern Filme und Serien. Amazon Prime ist momentan Untouchable meiner Meinung nach man bekommt soviel Leistung für diese 49€ im Jahr was auf den Monat runter gerechnet weniger als nen 5er im Monat ist. Zudem wird die dazugehörige Software für Filme Serien sowie Musik bzw auch Hardware Günstig angeboten. Apple TV 4 habe ich mir zwar noch nicht geholt aber mache ich spätestens dann wenn eine Offiziele Amazon Prime App rauskommt und Man Kodi Offiziel Laden kann. Denn Den Mac mit Airplay via AppleTv ist schon ein echt Cooles Feature bzw hat damals mit meinem ATV2 super funktioniert. Sky kommt ja mit der Sky Go App auch nicht aus dem Knick und die PlayStation 4 Sky Go App steht auch noch in dem Alpha Status.

    Zumal ich Persönlich auch 2 Verschiedene Dienste Anbieten würde.

    50€ im Jahr Normale Content für Filme Serien ect wie es bei Amazon der Fall ist.

    Und für 99€ im Jahr Premium Content sofortiger Zugriff auf Aktuelle Filme die vom Kino auf Blu-Ray erscheinen bzw in die Videotheken landen.

    Zudem ein Streaming Dienst der auch die 3D Versionen Anbietet. Denn mir ist soweit noch kein Service bekannt der dies Anbietet.

    Egal Welcher Streaming Anbieter es ist die Leihgebühr für Aktuell erschienen Filme ist meiner Meinung nach immernoch zu Hoch genau wie der Kauf Digitaler Filme.

    Ein Digitaler Kauf sollte bei neuen Filme nich mehr als 7,99€ liegen denn der Film Liegt 1x aufm Server das wars keine weiteren Produktions Kosten ect.

    Apple wird nach wie vor eine Führende Marke bleiben doch sie sollten was besonderes Anbieten wie zb. Alt gegen Neu.

    iPhone 6s abgeben + 100€ und IPhone 7 erhalten. Es gibt Soviele Möglichkeiten die Apple hätte um die Marke um den Apfel interessanter zu gestalten.

    Apple Treue Punkte Konto die gegen ITunes Gutscheine oder sonstiges eingetauscht werden können.

    Damals war es noch aufregend und bekloppt zu gleich als Telekom noch die Exklusiv Rechte hatte und man Sim und Netlock freie Geräte übers Ausland über Box Adressen geordert hat und 500x am Tag den Tracking Status überprüft hat. Heute Fehlt der absoluter Exklusiv Wow Effekt bei Apple. Naja Mann wird sehen was die Zukunft bringt.

  • „… auf einem tendenziell negativen Kurs, die Verkäufe der Macs stagnieren, …“
    Ich bin seit ’95, also seit über 20 Jahren eingeschworener Macnutzer.
    Aber: Mein Sohn hat jetzt ein 370€ i5 Lenovo Notebook (+ RAM, + SSD = 470€ komplett) mit Linux Mint bekommen und meine Frau, die zZt. noch meinen altes 2008er Macbook stationär am Monitor nutzt bekommt demnächst ein Intel NUC i3 mit Elementary OS (auch mit Linux Ubuntu Unterbau).
    Wieso sollte ich zB. einen veralteten lahmen Mac Mini kaufen, den ich nicht erweitern kann, wenn ich für 1/3 weniger einen aktuellen Skylake Prozessor, 16GB RAM und ne 250GB SSD in nem stylischen Alu-Heatsinkgehäuse für 500€ unterm Strich unterbringen kann? Komplett solid state, kein Lüfter, keine beweglichen Teile, extrem energieeffizient und für Office und Multimedia mehr als ausreichend Power. Dazu ein idotensicheres, knackig schnelles und bildhübsches Elementary OS, dass ein aktuelles El Capitan wie Bloatware aussehen lässt.
    Ja, ein Mac war schon immer Premium und schon immer etwas teuerer aber auch besser verarbeitet und in der Designbranche führte schlicht kein Weg dran vorbei. Wenn ich aber auch im Consumersektor einen satten Premiumaufschlag zahlen muss und die nicht erweiterbare Hardware nicht mehr ohne weiteres ein paar Jahre uneingeschränkt nutzbar bleibt, dann hört der Spaß auf.
    Mein 2011er MBP macht mit 16GB RAM und SSD immer noch Spaß und ich werde demnächst noch die verbliebene große HDD rauswerfen und noch ne SSD reinpacken. So ne Bastelei geht bei den neuen Notebooks nicht mehr. Ausserdem übertreibt es Apple mittlerweile gewaltig, die Kunden an das eigene wirtschaftliche Ökosystem zu knebeln. Die Zeiten, dass es ausser Apple bzw. MacOS/OSX keine ernstzunehmenden Alternativen gab sind vorbei.

  • Ob die Verkaufszahlen sinken werden: keine Ahnung. Aber der Smartphonemarkt ist gesättigt bzw. technisch für die Masse ausgereizt. Jedes 100 € Smartphone kann die wesentlichen Aufgaben völlig ausreichend erledigen. Die Masse kriegt das langsam mit. Ich kenne persönlich genug ehemalige iPhone-Nutzer, die mittlerweile mit einem Androiden genau so ihre Dinge erledigen. Das gesparte Geld wird dann für zusätzliche Dinge ausgegeben, etwa einem Tablet oder Notebook. Da ist man dann am Ende beim Geld für ein iPhone, hat aber mindestens zwei Geräte.

  • „Die Mac Verkäufe stagnieren…“ Na und? Das ist dann also effektives Wachstum, da die Computerverkäufe allesamt rückläufig sind.

  • Jacobsen hat ja nun mal auch leider nicht den Hauch einer Ahnung! Seit Jahren prophezeit dieser selbsternatte Experte nun schon den Untergang von Apple. Zuerst bei Maclife und nun auf anderen Plattformen. Noch nie haben seine Aussagen auch nur im entferntesten zugetroffen.

    Also darauf was dieser Knilch vom Stapel lässt kann man getrost pfeifen!

  • auffallend viele quatschköppe in diesem thread…

  • Die Aussage ist so schlecht wie mancher reißerischer Artikeln in diesem Forum

    QUATSCHKÖPFE!!!!! nein…..,
    ANALYSTEN sind das..,,,,,,

    Profis, die genau wissen was APPLE kaputt macht und in die Knie zwingt……

    Leider haben sie vergessen wie ein solcher Konzern
    Tickt und ticken muss!!

    Stagnation gehört zum Geschäft zum Glück
    Die Produktpalette und deren Einzelergebnisse spielen beim
    Revenue keine Rolle. Somit wird es einfacher Fehler oder
    Produktmodifikationen!!!!!! zukünftig neutraler zu verpacken
    Und eventuell durch ANDERE, neu Produkte zu ersetzen ohne
    großes Aufsehen

  • Der Markt könnte auch einfach gesättigt sein und trotz der Qualität die Apple bietet, ist nicht jeder für jeden Preis ständig bereit das neueste Gerät zu nehmen. Stand aktuell vor ner Vertragsverlängerung. Hab ich gestrichen. Müsste für den Tarif +10 Euro bezahlen +459 Euro Zuzahlung für das iPhone. Das sprengt langsam den Rahmen.

  • Ein neues iPhone mit 4″ würde ich sofort kaufen. Das 6s ist mir einfach zu groß. Und so lange da nichts kommt bleibt es halt beim 5s…

  • Da ich keine Aktien hab, und dafür ist es nun zu spät, sehe ich es relativ gelassen.
    Klar kommt nach dem Höhenflug der Fall, solange es nicht so wird wie mit Nokia, kann ich damit leben kein Marktführer in der Hosentasche zu haben. Im schlimmsten Falle wird es mich im die ganzen App-Käufe ärgern. Klar habe ich einiges an iDivice, aber gehöre sicher nicht zu den „immerdasneustehabenmuss“
    MacBook seit 2009 im Einsatz
    iPhone 4 3 Jahre im Einsatz jetzt hat es Mutter
    iPhone 5s 2 Jahre jetzt hat es Freundin
    iPad 3 2 jahre(?) jetzt auch Freundin
    Air 2 1 Jahr
    Das iPhone 6s+ (mein aktuelles) wird bis zur nächsten S Version mindestens genutzt.
    Aber alles fast immer zur bei Vorstellung geholt.

    Bin sicher nicht der einzige der so tickt.

  • Nach gefühlten 90% kritischer Kommentare wage ich mich auch mal dazu Apple ein wenig zu kritisieren.

    Was mir momentan gewaltig auf den Sack geht ist die immer unverschämter werdende Firmenpolitik und vor allem eher enttäuschende Produkte. Das fing an als das iPhone 6 mit einem Einstiegsmodel von nur 16 GB vorgestellt wurde, Fanboys sahen natürlich einen Mehrwert der 64GB Version. Sie sei ja schließlich doppelt so groß wie bisher, naja.

    Gerade frisch von Android zurück zu Apple gewechselt machte sich ganz schnell Ernüchterung bei mir breit. iOS8 war ein einziger Krampf, Fehler über Fehler nervten mich im Alltag. Deswegen bin ich zurück gewechselt?Abhilfe brachte erst wieder iOS 9.2, damit bin ich wieder relativ zufrieden. Auch nerven mich die jüngsten Preiserhöhungen. Was soll beim iPhone 7 bezahlt werden? Geht’s noch Apple?

    Apple Musik, im ernst Apple? Das hat sogar iOS 8 übertrumpft!

    Was mich auch sehr enttäuscht hat war der ATV 4. Darauf habe ich 3 Jahre gewartet? Ernsthaft? Wohl eher nicht. Apple sollte sich mal das neue Nvidia Shild TV anschauen. So geht TV Box!

    Die Apple Watch halte ich nach wie vor für ein gutes Produkt. Leider mangelt es an Apps. Da hat sich nichts bis ganz wenig getan. Gut finde ich die Sportfunktionen außer die Pulsmessung ist eher nicht so toll während dem laufen, vor allem wenn man Pulsläufer ist. Warum geht die Uhr eigentlich nicht mit einem iPad? Von wegen alles passt zusammen. Das nutzloseste Feature der Apple Watch ist 3D Touch. Wer braucht das wirklich? Vor allem ist es nicht gut umgesetzt. Insgesamt bin ich nach wie vor recht zufrieden, allerdings braucht man sie nicht wirklich, man kommt auch ganz gut ohne klar.

    Nach jüngsten Gerüchten kommt das iPhone 7 ohne Kopfhörerausgang. Da werde ich es definitiv nicht kaufen. Nur weil Apple seine Bluetooth Kopfhörer puschen will werde ich darauf auf keinem Fall verzichten. Das würde allerdings momentan zu Apple passen. Dinge die nützlich sind einfach weg zu designen. Warum für den Kunden entwickeln? Apple findet es toll also Fanboys ihr gefälligst auch. Ironie of…

    In letzter Zeit habe ich einige Android Geräte von Freunden eingerichtet. Darunter zwei Samsung 6 Edge. Nicht das ich die kaufen würde, aber ehrlich gesagt hat mich das Smartphone richtig überrascht. So ähnlich ging es mir damals nach dem Kauf vom iPhone 4. Ich habe mich kaum getraut es an zu fassen. Es ist richtig edel und richtig gut verarbeitet. Vor allem ist an dem Gerät alles neu designt und nichts ist von den Vorgängern hängen geblieben. Vor allem ist nichts woanders geklaut. So sollte ein Neuanfang aussehen. Was mir auch positiv aufgefallen ist war das Android. Ich hatte damals Kitkat 4.4 benutzt, das war im Gegensatz zu Apple eher naja. Mittlerweile hat sich sehr viel getan. Es wirkt sehr aufgeräumt, läuft sehr flüssig und lässt sich sehr schnell einrichten. Toll ist die Unterstützung von SD Karten. Es hat kaum noch Nachteile im Vergleich zu iOS.

    Für mich hat Apple ganz klar an Boden verloren. Vor allem wenn man in anderen Welten unterwegs ist und auch anderes kennt. Der Mehrwert von iOS schwindet zusehends. Die neuen Features die groß angekündigt werden überzeugen mich meist nicht. Warum soll ich dann Bitteschön deutlich mehr für ein iPhone ausgeben wie wenn ich ein Konkurrenz Produkt kaufen würde? Langsam fehlen mir echt die Argumente. Für mich ist Apple leider nicht mehr das was es mal war. Wie man hier und woanders lesen kann geht es vielen so die Apple schon länger benutzen. Sollte das iPhone 7 nicht der erhoffte Knaller werden schaue ich mal was andere so anbieten. Mein 6er wird langsam langweilig. Apple leider auch…

  • Und ich möchte fast wetten, dass Apple das 6c durch seinen Preis auch wieder versaut. Und alle werden sagen, zu dem Preis, der alte Prozessor…
    Déjà-vu

  • Ich möchte zu Jacobsen eigentlich nichts sagen. Das Gleiche hat er auch schon vor Start des iPhone 6 gemutmaßt- damals war er noch Chefredakteur bei CURVED – der Job ist lange weg und ein neuer iPhone Start mit neuem Design usw. steht dieses Jahr bevor – also versucht er es nochmal mit seinen dunklen Zukunftsaussichten.
    Selbst wenn es etwas bergab für Apple gehen sollte, wir sprechen hier vom wertvollsten Unternehmen weltweit.

    Außerdem denke ich, dass Apple das bewusst ist, was meiner Ansicht nach für eine neues kleines iPhone im März/April (mit den Hardware Specs des 6 und 6s), eine neue Apple Watch und das iPad Air 3 spricht – somit kann man alles bis Herbst stabil halten.

    Und: machen wir uns nichts vor – das neue iPhone (iPhone 7 oder wie auch immer es heißen wird) will am Ende sowieso wieder jeder haben!

    Jacobsen schreibt das Ganze so lange, bis es vielleicht irgendwann mal eintritt – er hat aber keine Ahnung!

  • Ich mag meine Apple Produkte. Habe zwar nur noch ein iPhone (6s) und ein Apple TV (4) – War nie so der Mensch für einen Desk- oder Laptop – aber finde die Sachen sehr schön. Es waren aber meine letzten Einkäufe bei Apple. Denn um so älter ich werde, bin jetzt 32, um so technikfauler werde ich. Damit möchte ich ausdrücken, dass ich nicht mehr das Gefühl habe immer das Neuste haben zu müssen. Dazu muss ich aber noch anmerken, dass ich sicher nicht zu Android wechseln werde und mir Windows Phone null gefällt. Wenn mein iPhone so gerade noch 400 Euro in der Bucht bringt, werde ich es verkaufen und mir ein normales Handy kaufen. Gebraucht – Neue gibt es ja nicht mehr. Und mein Apple TV werdenich nutzen bis es halt kaputt ist. Denn damit kann ich meine iTunes File und Serien weiter schauen. Habe da viele Tausend Euro gelassen (Was anderen die DVD-Sammlung ist, ist mir mein iTunes-Regal hehe). So kann ich die Käufe noch ein paar Jahre genießen – Neue Inhalte kaufe ich aber nicht mehr. Heute hat man halt Amazon und Nerflix und da habe ich die Apps auf meinem TV. Naja … Wollte nur meinen Senf da lassen. Ist halt so mein Kaufverhalten zur Zeit. Mir wird mein Geld zu Schade.

  • Nils Jacobsen geht mir auf den Sack!
    Lest doch mal was er seit Jahren schreibt. Immer das Gleiche – und immer unreflektiert und ausschließlich auf Wirkung aus. Natürlich wird er irgendwann recht haben, denn an der Spitze gibt es eben nur noch den Weg nach unten!

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18355 Artikel in den vergangenen 3225 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven