iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Die Google-Relevanz von Apples Vorschauseiten und iTunes-Links unter dem Mikroskop

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Gute Platzierung für iTunes Vorschauseiten
Die von Apple im November eingeführten, und im Februar noch mal deutlich aufgewerteten iTunes-Vorschauseiten sorgen durch die Bank weg, für bessere Google-Platzierungen auch unbekannter AppStore-Titel und rangieren in den von Google ausgespuckten Suchergebnissen sogar häufig noch vor den offiziellen Webseiten der AppStore-Entwickler.

Zu diesem Schluss kommt die hier veröffentlichte Auswertung des Apple-Blogs TAB. Weldon Dodd hat die Suchergebnisse der Top-100 Applikationen des amerikanischen AppStores miteinander verglichen und macht auf die folgenden Punkte aufmerksam:

vorschauseiten.jpg

  • Bei der Suche nach einem AppStore-Titel landet Apples Vorschau-Seite fast immer unter den ersten 10 Google-Ergebnissen und erreicht im Mittel den 4. Platz.
  • In 68 von 100 Fällen listet Google die iTunes-Seite vor der offiziellen Web-Seite des Entwicklers.
  • Im Schnitt tauchen die offiziellen Webseiten der durchschnittlichen iPhone-Applikation erst auf Platz 17 der Google-Suchergebnisse auf.
  • Google stuft Apples Vorschauseiten eventuell etwas zu relevant ein. Sogar bei der Suche nach bekannten Marken wie Tetris, Scrabble und Playboy findet sich der AppStore-Verweis oft unter den ersten 10 Suchergebnissen.

„[…] look closely at the app description. Previously, the app description was not indexed for iTunes searches. Only the name and hidden keywords are used for searching inside iTunes. However, the description text is being indexed by Google now. It would benefit publishers to spend more attention on crafting the right message in the app description to reach those searching on the web.“

iTunes-Links – Unendliche Möglichkeiten
Anfang November änderte Apple die Link-Struktur des AppStores und verwandelte die bislang eingesetzten, eher kryptischen Zeichenketten in lesbare Verweise zum AppStore. Die neue Link-Struktur sieht nicht nur besser aus, sondern ermöglicht auch eine Hand voll iTunes-Funktionen direkt über einen entsprechend vorbereiteten Link anzusteuern.

linkformen.png

So lassen sich nicht nur Applikationen, Kategorien und Hersteller verlinken, auch Suchanfragen, Links zum Einlösen von Gutscheincodes und die direkte Weiterleitung auf das Review-Formular einer Anwendung sind möglich. bjango.com hat sich allen, von iTunes akzeptierten Link-Formen gewidmet und erklärt die Erstellung entsprechender URLs in diesem Blog-Beitrag.

Wie sich der automatische iTunes-Start beim Klick auf die beschrieben Links verhindert lässt, steht hier.

Donnerstag, 25. Mrz 2010, 14:19 Uhr — Nicolas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich bin mir sicher, dass ich mir damit keine Freunde unter den Fans mache, aber ich hoffe, Google sortiert diese Seiten bald aus.
    Aus meiner Sicht sind die Vorschauseiten nichts weiteres als Suchmaschinenmüll. Wenn man etwas bestimmtes sucht, hält einen eine solche Seite nur auf.

    Wenngleich ich, wenn die Seiten durch einen Link in einem Artikel zu einem Produkt im iTunes-Store erscheinen, als nützlich halte, nur eben nicht in den Suchergebnissen von Google.

    • Bevor iTunes gestartet ist, benutzt werden kann und Suchergebnisse angezeigt werden hab ich mir dank Google schon die Appbeschreibung und Reviews durchgelesen..

      • Aus deiner Sichtweise passt es auch und ich sehe es mit der Beschreibung auch nützlich, aber wenn man zum Beispiel nach einem Begriff sucht, wie hier im Artikel genannten Tetris, und vielleicht gar kein iPhone besitzt, sondern nur etwas zu Tetris sucht, dann ist das Ergebnis aus dem AppStore „Müll“ und unnütz für den Suchenden. (Es gibt sicher bessere Beispiele, als Tetris, aber ich habe es genommen, weil es im Artikel genannt wurde.)

        Je höher eine Seite steht, umso eher wird drauf geklickt und wenn man es nicht gesucht hat, ist man umso mehr frustriert.

      • Dann gib doch einfach „tetris – itunes“ oder „tetris -iphone“ oder „tetris -appstore“ bei google ein und schon kriegst du nur Treffer, die Tetris enthalten, iTunes bzw. iPhone bzw. AppStore aber nicht.

      • Wieso sollte sich Apple damit weniger Fans machen? Ist doch brilliante Werbung.

        Außerdem stammen die Suchalgorithmen für Google von Google und nicht von Apple. Die sollten lieber mal ihre betagten Algorithmen aktualisieren. Deren Jahre alten Algorithmen werden doch mittlerweile von jeder zweiten Käseseite überlistet.

        Und Microsoft mit seinem Bing freut sich. Deren Service liefert zwar auch nicht all zu häufig das gewünschte Ergebnis, aber ob nun mit defektem GPS durch die Pampa oder mit einem auf dem sich jeder dritte Baum als Eifelturm, Big Ben oder der Freiheitsstatur identifiziert – wo ist denn da der Unterschied, am Ende steht man trotzdem da wie der Ochs vorm Berg ;) (Ich hoffe die Metaphorik überanstrengt jetzt nicht den ein oder anderen Leser…)

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven