Artikel Die besten Wetter-Apps fürs iPhone: Wir empfehlen WeatherPro und Regenvorschau
Facebook
Twitter
Kommentieren (58)

Die besten Wetter-Apps fürs iPhone: Wir empfehlen WeatherPro und Regenvorschau

58 Kommentare

Wetter-Apps mit unzähligen Funktionen gibt es zu Hauf im App Store, fragt sich nur, welche was taugen. Die Vorhersagen der mitgelieferten Yahoo-App entsprechen hierzulande ja meist eher einer groben Schätzung, und auf eine Vorhersage weiter als drei Tage in die Zukunft legt sich sowieso keiner der Wettergötter fest. Nach viel Ausprobieren und Vergleichen haben wir uns auf eine Kombination von zwei Apps festgelegt, mit der man unserer Meinung nach am besten fährt:

WeatherPro

WeatherPro wird von der MeteoGroup, Europas größtem privatem Wetterdienst betrieben und überzeugt uns vor allem in der Kurzzeitprognose bis zu drei Tagen. Die Standardausführung der App bietet eine 3-Stunden-Vorschau mit umfassenden Zusatzfunktionen, dazu jede Menge weitere themenbezogene Infos wie beispielsweise Radarkarten, Wassertemperaturen oder auch aktuelle Wetternachrichten. Wem das nicht genug ist, der kann den Leistungsumfang gegen eine Jahresgebühr von 5 Euro noch einmal deutlich erweitern und erhält dann beispielsweise stündliche Vorhersagewerte und eine auf 14 Tage erweiterbare Vorschau.

Uns genügt jedoch die Standardversion vollkommen. Diese kostet in der Version für iPhone und iPod touch 3,59 Euro. WeatherPro für das iPad wird für 4,49 Euro angeboten. Wer sich zunächst kostenlos ein Bild von der Vorhersagequalität machen will, lädt sich die Haribo-Wetter-App, hier gibt es eine 3-Tage-Vorschau mit WeatherPro-Daten kostenlos.

Regenvorschau

RegenVorschau heißt die zweite App in unserem Wetter-Tandem. Diese kleine, ausschließlich für das iPhone erhältliche Anwendung beschränkt sich lediglich auf die konkrete Regenvorhersage für die nächsten zwei Stunden. Dies tut sie in der Regel allerdings so präzise, dass der Kaufpreis von 1,59 Euro die Investition auf jeden Fall wert ist. Die Vorhersage wird wahlweise für die aktuelle Position oder für einen voreingestellten Ort angezeigt, anhand zweier Graphen erkennt man dann die Regenwahrscheinlichkeit sowie -intensität. Ergänzend lässt sich eine Karte mit der aktuellen Niederschlagslage und -entwicklung anzeigen.

Unten im Video könnt ihr beide Anwendungen in Aktion sehen.

Diskussion 58 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Ich nutze Wetter.info, da habe ich beides in einem und die 3-Tage Vorhersagen sind bisher immer richtig gewesen. Ok, sie ist von der DTAG, aber solange sie funktioniert….

    — Smitty
    • Die bekommen ihre Daten aber von Kachelmanns Wetterbude, glaube ich, und die gilt in der Szene als sehr gut in der Vorhersage. Mit WeatherPro habe ich keine so guten Erfahrungen gemacht: viele falsche Vorhersagen (wohne in HH, da liegen sie wirklich sehr oft daneben, aber auch in anderen Orten).

      — Derwall
      • Für mich ist WeatherPro wirklich sehr gut. Hat bei mir zu 95% richtig vorhergesagt.

        War auch immer Kachelmanns Wettervorhersagen-Fan. Nur die App überzeugt mich nicht so von Wetter.info.

        — nr69
    • Wetter.info finde ich auch am besten. habe auch schon mehrere getestet.
      und besser als “regenvorschau” finde ich “RegenRadar”! die zwei sind meine top kombi!

      — gugubuda
      • Ja die Regenvorhersage mittels Regenradar ist top. Hat mir schon oft die Dusche von oben erspart.

        — DennyF
      • Mittlerweile ist in RegenRadar auch eine Prognose der Wolkenbwegung mit drin, Asse!

        — Kartoffelsack
  2. Für die Wettervorhersage nutze ich das erweiterte WeatherPro – wirklich Klasse.
    Ich empfehle ansonsten noch die Apps von WetterOnline: RegenRadar (kostenlos, mit Regen Vorhersage) und WetterMaps (hochaufgelöste Wolken + Regen + Temperatur Karte für ganz Europa und 5min Aktualisierung, kostenpflichtiges Abo nötig).

    — iRudi
    • Ein weites Feld, wie man sieht. Ich empfehle ergänzend “RainAlarm”. Kurz bevor es zu regnen droht, donnert das iPhone. Ist nicht nur witzig sondern auch zuverlässig. 

      — Berliner01
    • Die WetterMaps würde ich wohl nicht nutzen gewschweige denn ein Abo dafür bezahlen, wenn ich nicht die WetterOnline.de Mitgliedschaft hätte. Als Standalone App finde ich es etwas dürftig und vom Preis her zu happig. Es fehlt bsp. ein Slider für den Wolkenverlauf (wie er bei WeatherPro ist). Die Animation ruckelt so vor sich hin. Evtl. noch eine Regenradar Vorschau der nächsten 1-2 Stunden.

      — travis@work
  3. Wenn mich das genaue lokale Wetter interessiert und es ggf. auch auf eine bestimmte Zeit genau wissen will, so greife ich zur Agrar Wetterapp von Bayer.
    Auch als Großstädter einer zukünftigen Apple Store Stadt finde ich die App. Super! :)

    — Fred
  4. Ich finde FizzWeather nicht schlecht. Voraussagen sind zutreffend auch über eine längere Vorschau, obwohl man ja eh nicht mehr wie drei Tage vorhersagen kann. Keine Ahnung wo die ihre Daten herbekommen.

    Danielf
  5. So gehen Meinungen und Ansprüche auseinander. Die beiden vorgestellten Apos sind bei uns bedingt durch Unzuverlässigkeit nicht mehr im Einsatz. Nach intensiven Testen fast aller Wetter Apps sind wir bei Meteogram hängen geblieben. Alle im Artikel angepriesenen Funktionen (beider Apps) bekommt man hier in einer inkl. Stündlicher Vorhersage… Nur günstiger, genauer und mit größerem Leistungsumfang. Wir nutzen die Wetterdaten für den Motorsport und legen daher großen Wert auf Eintrittswarscheinlichkeiten.

    — Drop
    • Meteogram ist klasse!
      Unsere Wetterapp der Wahl.
      Allerdings funktioniet die iphone-Version derzeit nicht korrekt auf dem neuen ipad.

      — Couchpotato
  6. Kann “Celsius” empfehlen. Detaillierte wetterimfirmationen für die nächsten Tage, ansprechend umgesetzt. Und man kann sich die aktuelle Temperatur als Badge anzeigen lassen.

    — Boccaccio
  7. WeatherPro mit dem zusätzlichen Jahresabo für die stündliche Vorhersage ist fast schon unglaublich. Ich nutze dies mittlerweile zum Bergsteigen, Klettern etc. was doch extrem wetterkritische Aktivitäten sind. Selbst bei dem komplexen Wetter in den Schweizer Bergen sind die Angaben ausser beim Föhn (den Föhnzusammenbruch kann man kaum exakt definieren) erstaunlich präzise.
    Für mich ist die App deutlich mehr wert wals sie kostet, ich fürde da sogar CHF 50.- pro Jahr bezahlen!

    — BadTicket
  8. also ich nutze wetter+ . schön gestaltet und ohne den ganzen schnick schnack wie windgeschwindigkeit etc.
    kann es nur enpfehlen

    — stephan
  9. “Die Standardausführung der App bietet eine 3-Stunden-Vorschau mit umfassenden Zusatzfunktionen…”
    d.h. die App hat nur eine 3 Stunden Vorschau in der Standard-Version, ich kann dann nicht mal gucken wie das Wetter morgen wird? :o Naja um das aktuelle Wetter zu gucken, kann ich ja auch einfach aus dem Fenster sehn oO

    — gustl
    • 3 stündliche Vorhersage in der Standard-Version, 1 stündliche Auflösung in der Pro-Version. Wetter morgen, übermorgen etc. zeigen selbstverständlich beide an.

      — travis@work
  10. WeatherPro ist vom Ansatz schon ganz o.k. Was mich hier ärgert. Es wird damit geworben, dass die Daten angeblich für 2.000.000 Städte vorliegen. Da kann ich nur milde lächeln. Das stimmt nicht. Gebt doch mal als Ort Hahnenklee im Harz ein. Und dann schaut mal, wo die Wetterstation steht. Ihr werdet überrascht sein. Es ist Goslar. Tja, ich weiß ja nicht was die beiden Orte miteinander zu tun haben. Goslar liegt nach Höhenmetern viel niedriger als Hahnenklee. Oder Hamburg ist auch ein schönes Beispiel. Egal, welchen Stadtteil man angezeigt bekommt, die Wetterstation ist immer Hamburg-Flughafen. Oder Serfaus in Österreich! Die Wetterstadion steht in Italien! Ca. 30km entfernt! In einem ganz anderen Tal, dort sind teilweise ganz andere Bedingungen. Zum wiederholten Male stimmten die Wetter Vorhersagen nicht. Ich schaue aus dem Fenster es ist knochentrocken, aber die App zeigt mir an, dass es regnet. Aber das kommt dabei raus, wenn die nächste Wetterstation meilenweit weg ist! Bisher wurde ich noch von jeder Wetter-App enttäuscht!

    — demo_fan
    • Aber was soll denn die App anzeigen, wenn es in dem von dir bevorzugten Ort gar keine Wettermessung gibt? Woher soll der Dienst denn die Daten beziehen? Offensichtlich gibt es Grenzen. Im topologisch übersichtlichen Berlin-Brandenburg arbeitet “WetterPro” sehr zuverlässig. Und den Regenradar kann ich mitlerweile gut interpretieren.

      — Berliner01
      • Genau! Dann dürfen die aber auch nicht damit werben, dass 2.000.000 Orte zur Verfügung stehen. Wenn es doch nicht so gut funktioniert.

        — demo_fan
  11. “…beschränkt sich lediglich auf die konkrete Regenvorhersage für die nächsten zwei Stunden.”

    Mal ehrlich! Genau für diese Funktion gibt es schon seit langem eine Top-App. Die funktioniert wirklich super (sogar ohne iPhone), nur der Name ist etwas holprig: “Raus-gehen-und-nach-oben-gucken” :-P

    Für längere Vorhersagen stütze ich mich aber auch lieber auf bessere Quellen. Ich verwende da auch WeatherPro.

    — Dextro
  12. Ich nutze RegenVorschau seit knapp 3 Jahren. Das ist eine der besten und wichtigsten Apps auf meinem iPhone. Früher bin ich noch Motorradrennen gefahren und die App hat mir so manches mal bei der richtigen Wahl zu Slicks oder Regenreifen geholfen. :-)
    Und jetzt hilft sie mir zuverlässig, wenn ich mit dem Hund raus gehe.

    — diefe
  13. Wenn wir gerade bei Wetter-Apps sind, da fällt mir eine schöne Menüleisten-App für den Mac ein. WeatherSimple ist echt gut und hat bei mir Degrees aus der Menüleiste gekickt. :)

    — diefe
  14. Stimmt 100% !!!. Genau diese zwei Apps sind absolut die Besten!!! Bin oft im Kartsport unterwegs und da hat das (wirklich) immer voll gepasst. Vor allen Dingen Regenvorschau – Super!!!

    — ks-racing-team
  15. Die Regenvorhersage für die nächsten 2 Stunden bekomme ich günstiger indem ich einfach aus dem Fenster schaue.

    — Aquila
    • Hellseher? Ich kann bei Blick aus dem Fenster nicht sehen, ob es in 2 Stunden regnet bzw. nicht mehr regnet.

      — travis@work
      • Nope, aber ich bin oft genug draußen um darin eine gewisse Erfahrung zu haben.

        — Aquila
  16. gibts vom DWD eigentlich keine app ?

    hab nix gefunden. die müßten doch die größte Dichte der Wetterstationen haben.

    Grüße !

    — Franz
    • nicht das ich wüsste. Die “WetterWarner” App greift auf die Wetterwarnungen des DWD zu und pusht auch sehr zuverlässig (Warnstufe und Region einstellbar) hat aber sonst keine weiteren Wetteranzeigen, Vohersagen oder redaktionelle Berichte.

      — travis@work
  17. Für die absoluten Wetter-Freaks kann ich “Weathertrack” und “Weather4D” empfehlen. Die sind zwar relativ teuer, aber wenn man sich ein wenig einarbeitet benötigt man KEINE professionelle Wettervorhersage mehr :D
    Diese Apps richten sich aber an User die auch die Wassertemperatur, Wellenhöhe etc. interessiert.
    Mir machen sie riesig Spaß! :)

    — Beltane63
  18. In der kostenlosen App “Meine Stadt” hat man die Daten von WeatherPro ebenfalls ohne zusätzliche Kosten: Heute eingeteilt in 3 Tagesabschnitte sowie Voraussage für 5 Tage. Rgds Brunolupo

    — Brunolupo
  19. Eweather hd, doofer name, gute prognose, nutzt die Wetterdaten von Foreca und Instacast, kann man sich aussuchen, auch beide gleichzeitig. Die Wetteruhr als ( zuverlässige) Prognose ist schön gemacht. Ich find die App spitze, für Europa bin ich mit Forecadaten bislang immer gut gefahren. …in zwei Std regnets… Hat bislang immer gepasst.

    — Ura
  20. Nur die Daten vom DWD sind (zumindest) deutschlandweit verlässlich. Ich wüsste keine App die das anbietet. Alle Rückversicherer und Landesversicherungen verlassen sich ausschließlich auf die Daten vom Deutschen Wetterdienst. Als einer der sich beruflich in der Community bewegt, kann ich euch sagen, das der DWD als einer der weltweit besten Wetterdiensten unter den Experten gilt. Also lieber die Homepage von http://www.dwd.de verlesezeichen als irgend eine schmarrn App von einem privatem Anbieter zu kaufen. Klar ist die Seite nicht so schön anzusehen, aber wenn es euch um die Daten geht, dann nur DWD

    — Meteo Diplomand
  21. Ihr solltet mal ilmeteo laden. Voller Leistungsumfang kostenlos. Englische Oberfläche. Beste Wetterapp ever.

    — Das Orakel
  22. WetterPro ist in meinem Fall vollig unbrauchbar.
    Die Daten für Remscheid kommen von der Station Lüdenscheid (32 km)
    und für Kürten aus Köln Bonn (22 km mit 150 Höhenmeter Unterschied)

    Da ist Wetter.info im Längen besser und die Videos sind auch immer klasse

    — Uwe59
  23. Ich nutze seit 1 Jahr die Agrar-Wetter App von Bayer Crop Sciences.

    Die ist immer kostenlos, sehr detailliert und speichert lokale Favoriten. Es gibt darin keine Karten, aber da ich des Lesens von Tabellen mächtig bin, fehlen mir die Karten auch nicht. Stattdessen kann ich zuhause schon Wandertouren planen, weil ich schon nachsehen kann, wie morgen das Wetter oben in Titisee ist und übermorgen in Freiburg (3 Täler weiter).
    Die Menüpunkte mit den Agrartipps wie topaktuelle Düngemittel und den Link zum Berater übersehe ich geflissentlich.

    Mehr Wetter brauche ich nicht.

    — Grete Waiser
  24. Schon mal eWeather entdeckt? Funktion und Design sind Klasse, uuuuund, es gibt stündliche Ansagen. WeatherPro hingegen finde ich für die künstlich eingeschränkten Funktionen zugunsten von völlig überteurperten InApp-Abbos eher nicht empfehlenswert.

    — Kartoffelsack
  25. Kein MyWetter nur Empfehlen, sind zwar keine Vorhersagen drin, dafür stimmt das aktuelle Wetter wohl nirgends genauer!

    — Daniel
  26. Ich benutze Weather Pro weil ich oft im Ausland bin, und dort mehrere andere Wettervorhersagen komplet versagt haben – die kannten teilweise nicht mal den Ort wo ich mich aufhielt und wollten mir irgendeinen in den USA unterjubeln. ABER: WP ist nicht nur teuer, sondern auch unübersichtlich. Z.B. sucht mal den aktuellen Sonnenauf- und Untergang…er steht nicht da wo er stehen müsste…

    Dass eine so simple Funktion wie die der App Regenvorschau von WP nicht abgebildet wird, selbst wenn man teure Zusatzabos kauft, ist geradezu peinlich (hätte man auch direkit so im text schreiben können). Insofern danke für die Nennung der zahlreichen Alternativen hier, werde mir die mal anschauen.

    — Techland
  27. Kann man in der Apple Wetterapp Yahoo als Dienst austauschen? Wenn ja wie? Jailbreak wär kein Hinderniss.

    — Fhainer

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14301 Artikel in den vergangenen 2618 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS