iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 18 989 Artikel
   

Die nächste Zubehör-Generation – Intelligent, App-Gesteuert und verspielt

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Griffins CarTrip – Info Seite

Hach, Griffin. 2005 haben wir uns noch über die iPod-Fernbedienung AirClick gefreut. Ein Aufsatz der seine Energie damals aus dem Kopfhörer-Anschluss des brandneuen iPod color bezog. 2011 klemmt sich der Zubehör-Hersteller aus Nashville bereits an den von der Automobilindustrie eingeführten OBD-II Port und kommuniziert über das Bluetooth-Protokoll mit einer eigens entwickelten iPhone-Applikation. Frisch vorgestellt und gut $90 teuer bewirbt sich der Stecker als „compatible with most passenger vehicles built since 1996“ und möchte über Fahrzeug-Werte wie die aktuelle Beschleunigung, die Höchstgeschwindigkeit, den Kraftstoffverbrauch und Fehlermeldungen des Fahrzeugs informieren.

In Kombination mit der kostenlosen „CleanDrive App“ berechnet der CarTrip Strecken-Informationen und kann euch mit Lanzeit-Analysen hoffentlich auch dazu bewegen, denn tagtäglichen Pendler-Trip spritsparender zu absolvieren.

Iomega SuperHero – Info Seite

Auch der Markenname „Iomega“ ruft hier einige Erinnerungen wach. Kennt noch jemand das 1994 eingeführte ZIP-Laufwerk? Wir sind gottfroh dass diese Zeiten hinter uns liegen und hoffen, dass sich Iomegas neuer Wurf, das iPhone-Backup-System „SuperHero“ in Sachen Daten-Konsistenz besser bewähren wird.
Der SuperHero – zum angepeilten Ladenpreis und der Markteinführung hierzulande gibt es noch keine Informationen – will euch das gute Gefühl geben, ein aktuelles iPhone-Backup auch dann vorhalten zu können, wenn die letzte iTunes-Synchronisation bereits Wochen zurückliegt. Das Dock mit integriertem SD-Karten-Slot (eine 4GB-Karte liegt dem Paket bei) lädt ein eingestecktes iPhone und sichert – auch hier muss eine kostenlose iPhone-App aktiviert werden – sowohl eure aktuellen Kontakte als auch die in der Foto-Anwendung gesicherten Bilder.

“ […] just place your phone in the dock to recharge. Your contacts and photos will be backed up to the SD card at the same time. A progress bar lets you know when it’s ready to go.“

iHealth – Info Seite

Das iHealth-Dock dürfte der, mit Abstand, praktischste iPhone-Begleiter im Feld der heutigen Neuvorstellungen sein. Das $100 teure Dock kombiniert einen iPhone-kompatiblen 30-Pin Anschluss mit einer Arm-Schlaufe zur Blutdruck-Messung und einer kostenlosen iPhone-Applikation. Im Team informiert das Bundle dann über euren Puls und die gemessenen Blutdruck-Ergebnisse. Graphen zeigen den Langzeitverlauf, Messergebnisse lassen sich per eMail auch an den eigenen Hausarzt senden.

iHealth measures your blood pressure and your heart rate in a colorful, easy-to-read display. […] Your previous results are logged and easily accessible.

Screendoor HiveDock – Info Seite

Das HiveDock von Screendoor will nicht ganz so ernst genommen werden wie das restliche Zubehör-Lineup dieses Artikels, verdient sich durch seinen Null-Energie-Ansatz aber definitiv eine Erwähnung.

Ohne Batterie und Netzteil möchte euch das HiveDock ein besseres Kino-Erlebnis am iPhone ermöglichen. Ein rechteckige Lupe (ihr kennt die Klebe-Lupen von den Auto-Heckscheiben, oder?) vergrößert das iPhone-Display um den Faktor 2X, eine ausgeklügelte Schall-Weiterleitung verstärkt das Audio-Signal eures Gerätes passiv (hier eine Youtube-Demonstration). Offiziell vorgestellt wird das HiveDock zum CES-Start am 6. Januar, sobald die Vorbestellungen anlaufen, erinnern wir euch noch mal dran.


Dienstag, 04. Jan 2011, 19:55 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenns nich ein passendes app gibt um die Parameter des fahzeugs über den OBD dongle zu verändern, isses gekauft

    • Dazu muss man aber schon sehr genau wissen, was man tut. Wäre ja dann eine Art selfmade Chip Tuning vom iPhone aus :-)
      Finde es ansonsten auch sehr interessant. Vor allem, weil ich vor kurzem einen Motorschaden hatte, den man so vermutlich durch frühzeitiges Erkennen bestimmter Fehler aus dem Fehlerspeicher hätte vermeiden können.
      Außerdem verlässliche Daten über Momentanverbrauch und aktuelle Geshwindigkeit etc. so komfortable aufs iPhone zu bekommen, ersetzt ja sehr kostengünstig (90$) schon fast die Bordcomputer, die man meist nur in sehr teuren Autos findet.

  • Das HiveDock tut ja weh in meinen Augen.

  • Na, da nehm ich lieber mein iPad als das HiveDock…

  • Das HiveDoc ist ja von der Grafik unter dem Niveau einer doItYourself Lösung.

    Traurig sowas

  • Das OBD Ding wär ne geile Möglichkeit den Tacho zu manipulieren :-D

  • Lauter Schmarrn den die Welt nicht braucht.

  • Kam auch was für ältere Autos raus? Hab nen Audi A2 von 2001, bei dem ich die Fahrzeugdaten gerne auslesen würde. Wäre ja super, aber laut Beschreibung auf TUAW muss das Auto nach 2005 gekauft worden sein?=

  • Moin,

    OBD2 gabs erst ab Zeitater des Golf V…k.a. welche Exoten sowas vor 2000 gehabt haben sollen.

    MfG

    wing

    • Nope. Die Protokolle haben sich entwickelt und verändert, CAN-Bus Technik und entsprechende Protokolle kamen nach 2000 dazu. Ich hab in meinem 98er Golf IV trotzdem vollen Zugriff über OBDII auf dessen Steuergeräte inklusive Messwerte und Fehlerspeicher, nur eben via KW1281.

  • Hm das Griffin Teil schaut auf jeden Fall interessant aus. Mal schaun ob das nicht bald im Auto steckt…muss sich aber noch zeigen was das Ding anderes anzeigt als der Bordcomputer es eh schon macht…

  • Hat irgend jemand Erfahrung mit dem iHealth Dock!
    Als Krankenpfleger, der selbst unter erhöhtem Blutdruck leidet wäre das interessant!

    Sollte jemand Links zu Erfahrungsberichten haben immer her damit!

  • iStiffler | Gamecenter ID: iStiffler sagt:
    4. Januar 2011 um 20:03
    Das HiveDock tut ja weh in meinen Augen.

    Dem möchte ich mich anschliessen.
    Also wenn die Qualität des Bildes auf dieser Kunststoffscheibe nur halb so schlecht wie die Presentation des Gerätes ist, dass will ich meinen Augen das nicht antun.
    Dann lieber in der Not auf dem iPhone gucken…

  • Eine Backup-Lösung die nur die Kontakte und Bilder sichert?
    Da kann man es auch gleich sein lassen. Zu einem Backup gehört dann schon einiges mehr – unter anderem natürlich auch die komplette Systemkonfiguration.
    Flop

  • … Und zu dem HiveDock fällt mir auch echt nichts mehr sein.
    Das ist ja der totale Scheiss. Allein das Wort „Kino-Erlebnis“ dazu zu verwenden sollte schon eine Straftat sein!

    Ihr nehmt in letzter Zeit echt jeden Scheiss in Eure News auf, oder?

  • Das iHealth-Dock dürfte der, mit Abstand, praktischste iPhone-Begleiter im Feld der heutigen Neuvorstellungen sein.

    —> mit anderen Worten, den Beitrag hätte man sich sparen können

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18989 Artikel in den vergangenen 3315 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven