iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 009 Artikel
   

Businessinsider: Systemweite Facebook-Integration im iPhone OS 4.0

Artikel auf Google Plus teilen.
53 Kommentare 53

Drei Tage nach Veröffentlichung des aktuellen Jailbreak-Werkzeugs „Spirit“ lieferte die Vorabversion des iPhone OS 4.0 erste Hinweise auf zukünftige Facebook-Schnittstellen innerhalb des iPhone-Betriebssystem. Nun stützt der Businessinsider die damals aufgekommenen Spekulationen, Apple könnte an einer systemweiten Integration des „sozialen Netzwerkes“ arbeiten. Unter Berufung auf ungenannte, aber mit der iPhone-Entwicklung vertraute Quellen sieht BI zum einen den Facebook-Kontaktabgleich als Teil des nächsten Software-Updates

[…] Apple is at least going to build Facebook contact syncing directly into the iPhone software, so you can pull Facebook contacts into your iPhone’s phonebook. This is a no-brainer, and is already a feature that some of Apple’s competition offers […]

zum anderen soll interessierten iPhone-Programmierern der einfache Zugriff auf die Facebook-Connect Schnittstelle ermöglicht werden. Kleine Entwickler-Schmieden müssten sich so zukünftig nicht mehr um eigene Lösungen bemühen, sondern könnten auf das von Apple bereitgestellte Framework zugreifen. Ein einmalig ausgefüllter Facebook-Login in den Systemeinstellungen könnte dann von ausgewählten Applikationen direkt genutzt werden.

Ebenfalls im Bereich des Möglichen, momentan aber noch unbestätigt, soll die Integration des Facebook-Messaging Features liegen. Ähnlich einfach wie der SMS-Versand, könnte das iPhone OS 4.0 den direkten Nachrichtenaustausch mit Facebook-„Freunden“ ermöglichen und dafür auf Apples Push-Infrastruktur zurückgreifen.

Facebook (AppStore-Link) ist trotz aller Kritik und der schier unüberschaubaren Datenschutzeinstellungen eine der populärsten iPhone-Applikationen und zählt (stand: April 2010) momentan 34,2 Millionen aktive Installationen. Damit wären knapp ein Drittel aller iPhone OS-Geräte mit dem 1,5MB großen Download ausgestattet – knapp 10% der gut 400 Millionen Facebook-Nutzer.

Donnerstag, 13. Mai 2010, 12:51 Uhr — Nicolas
53 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • oh mann…dieser ganze facebook müll nimmt langsam überhand.
    kann ich sowas von drauf verzichten.

    • Klar Du als Terrorist oder Porno User hast ein Problem damit.

      • aah ja.weil ich wert auf privatsphäre lege, mich nich auf sozialen netzwerken profilieren muss und nich jeden mainstream kram mitmach bin ich gleich n krimineller?? vogel!

    • Das es die Option für Facebook gibt heißt ja nicht das du es nutzen MUSST..

    • Expertenmeinung

      @one8 – ich verstehe diese sinnlose Facebookerei auch nicht. Möchte mal wissen, wieviele hochbezahlte Bürostunden täglich mit Facebook-Scheiss a la Statusänderung „Kaffeepause *grins*“ verblödelt werden.
      Natürlich muss man nicht mitmachen, aber alleine schon dieses Facebook-hier Facebook-da nervt langsam!

  • Kann es sein, dass es deswegen auch noch keine Facebook Version für das iPad gibt, mit der man eigentlich zum USA Start gerechnet hat? Eventuell warten die, bis das neue OS draußen ist, mit den dann neuen Möglichkeiten?

  • Gefällt mir alles ziemlich gut. Apple machts genau richtig :)

  • und alle meine facebook freunde sehen welche applikation ich aufrufe, welche webseite ich besuche und wen ich grade anrufe.in echtzeit. na herzlichen glückwunsch :D

  • Facebook ist ja ganz nett und meinetwegen können die Datenschutztechnisch machen was sie wollen. Bin ja kein Mitglied :) Aber langsam nervts, dass man im Internet kaum noch an Facebook vorbeikommt!

    • Geht mir ähnlich, sehe auch absolut keinen Grund mich dort anzumelden… bin zwar bei Studi (einziges Socialnetwork) aber mehr als Geburtstag, Fakenamen und nem Profilbild ist dort nicht zu sehen. Selbst schuld wer sein Leben ins Internet trägt.

      • und Student bist/warst du wahrscheinlich nicht, oder? ;)

        wozu ein fake account, wenn man es dann ja doch nicht nutzt?

        egal ;)

      • Student bin ich, wenn ich von Fakenamen rede heißt dass das ich nicht meinen Realnamen benutze, was im Umkehrschluß nicht bedeutet dass ich nicht studi nutze – nur muss man seine Realdaten wohl nicht reinsetzen.

    • „Bin ja kein Mitglied“

      Das ist doch Facebook egal, solange du Freunde hast die Facebook nutzen und ihre Adressbücher und ähnliches dort syncen existiert im nicht öffentlichem Bereich ein Profil von dir. Du kannst übrigens Facebook dafür nicht verklagen, wenn doch leiten sie die Klage an deine Freunde weiter.

      Der Laden weiß schon wie er an die Daten kommt :(

      • Falsch, deswegen hat Facebook noch lange kein Profil von mir. Und wenn bestünde dieses vielleicht aus einem Vornamen+Telefonnummer… evtl. noch der Nachname – die gleichen Informationen findest du übrigens bei telefonbuch.de …

      • Nein Horst, sagen wir mal 5 deiner Bekannten synchronisieren ihre Adressbücher mit Facebook, in allen 5 Adressbüchern bist du gelistet. Facebook erstellt jetzt aus diesen 5 Einträgen ein Profil für dich. Je nachdem welche Informationen in diesen Adressbüchern stehen kann Facebook also an folgende Daten kommen:

        Vorname + Nachname
        Private Adresse
        Adresse deiner Arbeit, Name der Firma
        Deine private Telefonnummer, deine Handynummer, die Telefonnummer + Durchwahl deines Arbeitsplatzes
        Dein Geburtsdatum
        Deine E-Mail-Adressen
        Deine Instant-Messanger IDs
        Weitere über dich angelegte Notizen, welche die Suchalgorithmen von Facebook auslesen können um potentiell weitere Informationen wie Kontonummer und Bankleitzahl zu erhalten

        Darüber hinaus hat vielleicht noch der ein oder andere ein Bild von dir in seinem Adressbuch für dich gespeichert (Bildanzeige beim Anruf und solche Späßchen), Facebook analysiert nun dieses Bild und speichert die Daten um sie mit anderen Bildern in ihrer Datenbank abzugleichen.

        Ich glaube nicht, dass man auf telefonbuch.de meinen Geburtstag oder meine Kontonummer sehen kann – und dazu ein Bild von mir bekommt.

  • Ich halte nicht viel von Facebook. Frag mich auch warum sich alle Welt dort anmeldet. Naja, solange die User zufrieden sind die meinen das sowas systemweit integriert sein soll, ist ja für diese alles gut. Nur wohin soll sowas führen. Mit welchem recht hat eine webseite zugangsrecht in systemweite integrationen? Nur weil dort sehr viele Nutzer angemeldet sind?

    Die Bild hat ja eine sehr hohe auflage. Stellt euch vor die Bild bekommt in Deutschland eine Systemweite integration ins iPhone. Ich weiß der vergleich hinckt, aber ihr wisst wie ich mein.

    Ich bin der meinung das Apple damit einen schritt in die falsche richtung macht wenn es den stimmen sollte. Nur weil andere Smartphones sowas haben braucht Apple sowas noch lange nicht.

  • Manchmal werden die schlimmsten Befürchtingen wahr – es wird nicht lange dauern, dann ist ein facebook-Konto zwingende Voraussetzung für Grundfunktionen des iPhones…

    • Naja. Wer sich nicht kopflos anmeldet kann quasi alles deaktivieren was irgendwie Datenschutztechnisch bedenklich ist.
      Da ist Facebook auf jedenfall nicht total furchtbar.

      Ok die chatlogs werden unverschlüsselt gespeichert. Aber wer icq nutz braucht da auch nich heulen.

    • Dafür gibt es dann sicherlich einen Jailbreak ^^

      • Oder man braucht nen Account bei Apple und muss sein IPHONE über ITUNES aktivieren. Undenkbar sowas…

      • Undenkbar dass man sein iPhone ohne iTunes aktivieren kann… noch nie ein hacktivated iDevice gesehen…

      • Mag sein, dass es auch irgendwei anders geht, aber sicher ist es von Apple so nicht vorgesehen. Und das macht den Verein halt ebenso dubios, wie das von vielen hier gescholtene Facebook. Aber auf APPLE darf man ja nix kommen lassen, die stehen schließlich über Allem…

      • Verstehe dein Problem nicht… solange man diese Dinge umgehen kann ist mir persönlich ziemlich egal was sich Apple/Facebook dabei denkt – einfach mal mit offenen Augen durchs Leben wandern…

  • Ich Funds gut das Apple sich bemueht so etwas zu machen

  • Der Facebook Nutzer, der über einen gesunden Menschenverstand verfügt und 10 Minuten Zeit hat, stellt seinen Account so ein, wie er es gerne hätte. Auf Wunsch komplett privatisiert.

    Wer dazu zu blöd ist, bleibt bei Googlemail ;-)

    • 100% agree. Kann die ganze Aufregung auch nie nachvollziehen…

      • Ich wette Du hast die FB AGB Punkte nicht gelesen, in denen Du Zustimmst, dass alle Deine Eingegebenen Daten (inkl. Fotos) in den Besitz von Facebook übergehen und sie diese Beispielsweise auf Werbeplakaten veröffentlichen dürfen.

        Will Dein Gesicht mal sehen wenn Du in einer „Heiße Gays in Deiner Umgebung“ Werbung auftauchst.,.

        Jeder wie er will, es tut mir nur Leid um die Kontakte in Deinem Adressbuch, die werden nämlich mit an FB „verschenkt“

        Lest mal die AGB bevor ihr über die Skepsis anderer Urteilt!

        min3z

      • PARANOIA hoch 10! Niemals könnte sich Facebook sowas erlauben. Dann hör mal lieber auf bei Google ne Suchanfrage zu starten, denn die haben ganz sicher ein viel detailliertes Profil Deiner Gewohnheiten als es Facebook von seinen Usern hat. Man kann auch überall nur das Negative hervorheben…

      • @ Turrican76
        Stimme Dir in Bezug auf Google vollends zu.
        Bin bei Facebook und möchte es nicht mehr missen…

    • Hast vollkommen recht. Die meisten sind zu blöd den eigenen account richtig zu schützen.

      • Jeder wie er möchte aber findet es denn wirklich kein Facebooknutzer bedenklich dass sich dieser Laden das Recht vorbehält, die Daten frei nach Schnauze nutzen zu können? (Man stell sich vor: Das geht auch noch wenn man seinen Account „schützt“)
        Jeder FB Nutzer, den ich darüber aufkläre, reißt erst die Augen auf und tut es dann als Unwichtig ab. Pure Ignoranz. Aber alle ziehn über Google her… Das ist doch alles die gleiche Soße – bei Nutzung dieser Dienste legt man seine Daten komplett offen und muss sich dessen auch bewusst sein.
        Anonym oder geschützt ist da gar nichts.

  • Tja, die Amis haben schon ein sehr eigenes Verständnis von Datenschutz und Privatsphäre. Muss man ja Gott sei dank nicht mitmachen. Mich wundert aber auch, wie sehr die Leute auch in Deutschland ihr leben strippen. Ohne mich.

  • 100% Zustimmung. Facebook ist für jeden, der sich mit den Einstellungen auskennt einfach klasse. Für alle anderen……verzichtet lieber drauf.

    • AGBs nicht gelesen…? Na ja, was soll’s…

      • Oh mein Gott dann stellste halt nur Sachen bei Facebook ein die du mit deinem Gewissen vereinbaren kannst. Natürlich sollste nicht dein ganzes Leben Facebook mitteilen aber wenn man FB mit GESUNDEM Menschenverstand nutz dann ist es wohl die beste Community. Falls du echt Angst vor Facebook hast dann nutz am besten niewieder irgendeinen Service von Google. Die erstellen genauso Profile von dir wie Facebook!!!

      • Das Problem bei Facebook: Sie sammeln Daten von dir über deine Freunde, Bekannte, Arbeitskollegen etc. und behalten sich das Recht vor diese Daten ohne Rückfrage an Dritte zu verkaufen.

        Google ist zwar auch eine gigantische Datenkrake, hat jedoch bereits zugesichert, dass die unterschiedlichen Services keine untereinander synchronisierten Profile erstellen. Darüber hinaus hat Google zugesichert diese Daten im Gegensatz zu Facebook nicht an Dritte weiterzugeben, sie nutzen es halt nur für ihre eigene personalisierte Software. Und so Krempel wie GMail oder Google Sync nutze ich persönlich sowieso nicht.

        Diese Unterschiede mögen auf den ersten Blick nur Feinheiten sein, sind jedoch im Endeffekt signifikant.

        Was auch die Nutzung von Facebook mit gesundem Menschenverstand nicht viel besser macht: Es braucht doch nur ein paar Idioten in deinem Bekanntenkreis und du kannst selbst noch so vorsichtig sein, Facebook erstellt trotzdem ein wunderbares Personenprofil von dir. Dazu braucht man sich nichtmal selbst anmelden.

  • Yeah cool, ich freu mich drauf!!!

  • Alles Blödsinn!!! Das ganze ist wie ein MobileMe Account. Wenn du keinen haben willst meldest du dich halt nicht an und fertig. Wo ist das Problem?

  • Facebook ist geil.

    Wer Sicherheit will, darf das Netz nicht nutzen!

  • Finde es ok solange dan nicht beim ersten starten des Iphone oder sonst irgendwie dan sowas kommt wie wollen sie sich nicht bei Facebook anmelden. Am besten wäre wenn man die App auch komplett löschen könnte.

  • […]Drei Tage nach Veröffentlichung des aktuellen Jailbreak-Werkzeugs “Spirit” lieferte die Vorabversion des iPhone OS 4.0[…]
    Was hat der Spirit JB mit Firmware 4.0 zu tun? Jailbreaked er jetzt auch schon die neuste Beta 3 Version? Habe nichts mitgekriegt…
    Oder war das nur so ein unterschwelliger Hinweis der bei mir zu Missverständnis geführt hat?

  • Ich kann auf den Facebook-Kram auch verzichten…

  • Das ist die Seuche des 21. Jahrhunderts mit diesen Netzwerken. Bei mir häufen sich in letzter Zeit die Spams weil irgendwelche Hirnis meinen, sie müssten ihr komplettes Adressbuch freigeben. Ich werde langsam echt grimmig weil man sich dieser Plage kaum noch entziehen kann, selbst wenn man den Mist boykottiert.

  • Facebook ist in erster Linie eine Datensammelstelle. Das, was die Nutzer sehen, ist eine bewusstseinshemmende Droge, um dieses Ziel zu erreichen.

  • Facebook nervt langsam wirklich. Ich kann auf den Kram echt verzichten.

    Mich stört eher die Integration ins iPhone OS. Ich will ein Betriebssystem ohne Schnickschnack und wenn jemand Sachen wie Facebook nutzen möchte, dann soll derjenige eine App oder ein OS-Update installieren. Wo ist eigentlich das Problem dabei? Muss nun jeder iPhone-User ein zugemülltes Betriebssystem nutzen?.

  • Für mich sind Facebook, Lokalisten und Twitter absolute Meilensteine meiner IT-Vita.
    Denn hier passiert mir das, was ich beim Umgang meiner Eltern mit den Videorecorder vor 25 Jahren belacht habe:
    – keine Ahnung, wofür das gut sein soll
    – keine Ahnung, wie das funktioniert
    – keine Ahnung, warum es darum so einen Hype gibt

  • Zum Chat bevorzuge ich trillian!!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19009 Artikel in den vergangenen 3318 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven