Artikel Änderungen im App Store: Direkter Link zum App-Support könnte sachlichere Rezensionen bewirken
Facebook
Twitter
Kommentieren (18)

Änderungen im App Store: Direkter Link zum App-Support könnte sachlichere Rezensionen bewirken

18 Kommentare

Das Verpacken von Support-Anfragen und Fehlermeldungen in App-Store-Bewertungen ist ein schlechte Angewohnheit vieler App-Benutzer, aber irgendwie auch nachvollziehbar. Der erste Weg bei Problemen führt in der Regel zum Ort des Einkaufs, und dort bietet sich neben einem allgemeinen Link zur Webseite des Entwicklers auch die komfortable Möglichkeit, eine Rezension per Formular abzusetzen an. Natürlich ist es bequemer, seinem Ärger mal eben über eine Eingabemaske Luft zu machen, als erst auf die Webseite des Anbieters zu springen, um dort nach einer Kontaktmöglichkeit zu suchen.

Möglicherweise ändert sich dies ja schon bald. Apple hat direkt neben der Taste für die Rezensionen nun einen (jedenfalls unserer Meinung nach neuen) zweiten Knopf mit dem Titel „App-Support“ platziert. Bei den von uns getesteten Apps führt der Link momentan zwar stets noch auf die auch unter dem App-Symbol verlinkte „Webseite des Entwicklers“, aber es ist zumindest vorstellbar, dass hier auf Dauer direkte Links zu einem tatsächlichen App-Support hinterlegt werden müssen.

Wünschenswert wäre dies unbedingt und in den Anfangszeiten des App Store ja auch so angedacht. So fanden sich lange Zeit direkt unter dem Beschreibungstext der Apps separate Links zu Webseite des Entwicklers und zum App-Support. Allerdings hielten sich viele Entwickler nicht an diese Vorgabe und hinterlegten beidesmal nur allgemeine Links.

Diskussion 18 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  1. Den gab es schon mindestens seit ios 4. Dann verschwand er und jetzt kommt er wahrscheinlich wieder. Nur (so verstehe ich das), dass er jetzt bald anders verlinkt ist.

    — Stevie
  2. Ist auf jedenfall sinnvoll.
    Bei manchen Kommentaren sollte auch die automatische Rechtschreibprüfung eine Veröffentlichung sperren bis wenigstens grundlegende Anforderungen erfüllt sind.

    — paul
  3. Gegenfrage: Was darf denn in eine App-Bewertung einfließen?
    Eine fehlerhafte App oder fehlende Funktionen sind halt kein Grund 5 Sterne zu vergeben. Das hat doch mit schlechter Angewohnheit nix zu tun.
    Wenn ich mir ein App kaufe und in die Bewertungen schaue, dann will ich genau die Mängel aufgelistet kriegen, damit ich überhaupt eine Kaufentscheidung treffen kann.
    Das wäre so, als wenn man nur noch einen “Gefällt mir” – Button einführen würde. Das hat dann überhaupt keine Aussagekraft mehr und sagt mir nix über das Produkt.

    — Klaus-Elvis
  4. Im übrigen gibt es genug Apps, die gar nicht mehr weiterentwickelt werden. Da bringt es nichts, wenn man den Support-Button malträtiert…

    — Klaus-Elvis
  5. Verstehe nicht, wie Fehlerbeschreibungen/Meldungen eine schlechte Angewonheit in den Bewertungen darstellen?
    Sollte es in der Bewertung unerwähnt bleiben, wenn Software, sei es auch nur in bestimmten Punkten, nicht funktioniert?

    — Thunderflash
    • Es geht wohl eher darum, das leute bei denen die app einmal (von 1000 starts) abstürzt und dann sofort einen stern mit “äh alda fuk app! Stüarzt als nuar ab alda!!! Lass die scheiße von eure ipod!!!”
      Weil oft denke ich mir immer “hey, läuft doch ganz gut”…
      Man muss meiner Meinung nach nicht für jeden absturz ne schlechte rezesion geben, meistens reicht es wenn man den support anschreibt.
      Klar, wenn ich die app 10 mal starte und sie stürzt 5 mal oder mehr ab, dann gehört das auch in ne rezesion.
      Oder wenn man sowas liest wie: “ey, die app kann ja gar net xyz (steht zwar nirgends das sie das können soll, aber egal) solange die das net kann is se für mich unbrauchbar und deshalb grad mal einen stern wert”
      Solche verbesserungen gehören an den entwickler direkt geschickt und nicht in ne rezession/bewertung.

      — kleiner Pirat
      • Ich bezweifle, dass man im Appstore eine “rezession” abgeben kann :-)

        — weohwe
  6. Schlechte Angewohnheit? Ist doch interessant was funktioniert und was nicht. Besser als nichtsaussagende Kommentare “Tolle App.” oder “Nichts funktioniert.” Den Button gibt es schon seit Ewigkeiten, aber meist führt er nur AUD die Website des Auftraggebers und nicht zum Support der Programmierer.

    — Mein Senf

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Der iPhone-Ticker ist Deutschlands führendes Online-Magazin rund um das iPhone. Seit 2007 informieren wir täglich
über das Apple-Telefon und damit in Verbindung stehende Soft- und Hardwareprodukte.
Insgesamt haben wir 14622 Artikel in den vergangenen 2666 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS