iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 875 Artikel

Für bis zu 32 Teilnehmer

Zusammen streamen: Disney+ jetzt mit SharePlay-Integration

Artikel auf Mastodon teilen.
14 Kommentare 14

Der Video-Streaming-Dienst Disney+ hat mit dem jüngsten Update seiner offiziellen iPhone-Applikation die Fähigkeit nachgerüstet ausgewählte Video-Inhalte zusammen mit Freunden zu konsumieren und integriert in Ausgabe 2.3.5 jetzt Apples neuen SharePlay-Standard.

Disney Plus Shareplay

Shareplay kann App-Inhalte im Rahmen laufender FaceTime-Gespräche auf mehreren Geräten synchron abspielen, setzt dafür allerdings voraus, dass alle am Gespräch teilnehmenden Nutzer die fraglichen Apps installiert und im Kontext von kostenpflichtigen Streaming-Diensten auch mit entsprechenden Premium-Zugängen ausgestattet sind.

Premium-Konten werden vorausgesetzt

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können Disney+-Abonnenten die neue App jetzt für den räumlich getrennten aber dennoch gemeinsamen Videokonsum nutzen. Die Grundlagen, die beim Aufbau von neuen SharePlay-Sitzungen beachtet werden müssen, erklärt Apple im iPhone-Benutzerhandbuch. Das relevante Kapitel hier:

Kurz zusammengefasst, müssen Anwender mindestens über iOS 15.1 und SharePlay-kompatible Anwendungen verfügen. Werden diese während eines laufenden SharePlay-Gespräches gestartet, haben Nutzer die Möglichkeit die anderen Teilnehmer zum Partizipieren einzuladen. SharePlay bringt dafür die Option „Für alle wiedergeben“ mit, die bei Videoinhalten angezeigt wird.

Disney Plus Shareplay 1400

Für bis zu 32 Teilnehmer

Da Disney+ derzeit, anders als Amazon Prime Video, noch über keine eigene Mac-Applikation verfügt, lassen sich die SharePlay-Sitzungen nicht zwischen iPhone, iPad und (Intel-)Mac aufbauen. Hier sind Anwender momentan noch auf Mobilgeräte oder ein Apple TV im Heimnetz angewiesen, das den Stream bei laufendem FaceTime-Gespräch auf dem iPhone wiedergeben kann.

Wie techcrunch.com zuerst mitteilte, können alle SharePlay-Teilnehmer eigene Untertitel und Wiedergabesprache festlegen. Eine SharePlay-Sitzung kann bis zu 32 Teilnehmer aufnehmen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
15. Dez 2021 um 18:34 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    14 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Hallo in die Runde, so langsam verstehe ich Disney + einfach nicht mehr. Stattdessen endlich die versprochenen Tonformate zu liefern, kommt jetzt wieder sowas unnützes. Keine Ahnung aber meiner Meinung nach ist ein anständiger Dolby Atmos Ton mehr Wert, als diese Funktion. Wie seht Ihr das ?

    • Disney hat doch Dolby Atmos Sound?! Oder hab ich da was missverstanden???

      • Ja schon.. allerdings in einer dich sehr schlechten Qualität. Da ist nix mit Dynamik und so. Musst mal nen Film bei Disney+ gucken und dann zum Vergleich den Film auf Bluray bzw. 4K Disc gucken und hören. Meilenweiter Unterschied.

      • Apple TV+ hat zwar die beste Bild und Tonqualität aller Streamingdienste, aber auch hier ist der Dolby Atmos Ton eher als zweckmäßig zu bezeichnen. Es fehlt bei allen massiv an der Dybamik. Ich denke nicht dass dies etwas mit Kompression oder der vorhandenen Übertragungsart für Dolby Atmos zu tun hat. Ich denke viel mehr, dass hier absichtlich mit Dynamikkompression gearbeitet wird, mit dem Ziel beispielsweise Fernsehgeräte nicht zu überlasten. Außerdem mögen viele es nicht wenn es laut wird. Dem will man wohl Rechnung tragen. Warum man, anders als bei Bluray, nicht darauf vertraut dass die Anwender ohnehin vorhandene Funktionen zur Dynamikkompression auf Wunsch einsetzen weiß ich allerdings auch nicht. Es fällt aber auf, dass Disney bei den Marvel Filmen auf Bluray eher gebremsten Schaum bietet. Die Zeiten von wirklich gutem Filmton scheinen sich langsam dem Ende zu nähern.

  • Cool, wenn man mit 32 Leuten nen Film guckt und jeder einmal pinkeln muss und Stopp drückt

    • Also ich verstehe das wirklich auch alles nicht mehr. So ein Feature ist nett, keine Frage, aber mehr auch nicht. Da wird ein Wunsch erfüllt den ich noch nie von irgendjemandem gehört habe. Ja klar, ich bin kein Massstab. Aber hat von euch schon mal einen Freund/Bekannten gehört: Hey, lass uns heute Abend via Remote um 19.37 Uhr ein Film zusammen schauen? Vor allem weil alle selbst den Play Button drücken können, da sie im Abo sein müssen. Das ist doch echt Quatsch. Interessant auch direkt beim Teilen in einer Meldung zu bekommen: Disney+ kann möglicherweise feststellen, wer in der App gemeinsam SharePlay verwendet. Was soll einem das sagen? Das man protokolliert und ausgewertet wird? Na klar und nahliegend. Aber warum fordert Apple da nicht ihren Privacy Standard ein, vor allem weil es ihre Implementierung ist. Also mich lässt das alles ratlos zurück wo hier der Mehrwert ist.

      • Geht ja nicht nur um den Film bei der Funktion insgesamt auch um die Bildschirmfreigabe, ect. Macht insgesamt schon Sinn und Disney hatte die Funktion ja schon selbst vor Apple.

      • Zur Info: Bildschirmfreigabe geht in FaceTime/iMessage auch seit Jahren. Das war etwas versteckt.

      • War aber kein Teilen des Inhaltes über FaceTime sondern das aufbauen von Remote Sitzungen auf dem jeweiligen Computer. Ging auch nur zwischen zwei Parteien. Nun kann FaceTime aber als Alternative zu Zoom/Teams genutzt werden.

      • Ja klar. Das ist natürlich eine Erweiterung. Aber vielleicht mal zu wissen ist. Wenn man einen Film teilt, dann stream man den nicht zu den anderen Teilnehmern. Da wird einfach die Film ID und ein Timeststamp ausgetauscht. Der Stream läuft bei jedem selbst und ist kein Upload wie bei der Bildschirmfreigabe. Die Daten purzeln einfach vom Stream Anbieter rein; deshalb muss auch jeder ein Bezahlkonto haben. Wie Du/ihr schon ansprecht, die Neuerung ist das mehrfach Teilnehmer bei einem ‚Meeting‘ teilnehmen können. Aber nochmals zu meiner Kritik vom Anfang. Also zusammen einen Film via Remote zu schauen ist doch etwas, ich nenne es mal, komisch. Sicherlich wird das jetzt mal der ein oder anderen testen, aber in der Summe wird da ein Bedarf gedeckt den es aus meiner Wahrnehmung gar nicht gibt.

      • Ich freue mich tatsächlich sehr auf dieses Feature. Mein usecase: seit Beginn der Pandemie facetime ich einmal die Woche mit meiner Schwester, die 800km entfernt wohnt. Tatsächlich haben wir nun schon häufiger Streams/Serien/Filme an einem Samstagabend zusammen gesehen und es synchron laufen zu lassen ist ein reines Glückspiel. Lange Rede, kurzer Sinn: ja, es gibt Leute die remote Medien streamen wollen. Ich bin einer davon. Aber ich vermute auch, dass es die große Masse erst einmal nicht ansprechen wird.

  • Geht bei Disney+ doch schon ewig und das auch mit Leuten die auf FireTV schauen. Man kann sogar Emojis dabei teilen, die dann eingeblendet werden. Nutzen die Kinder schon Monate.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37875 Artikel in den vergangenen 6163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven