iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Zuckerberg und Peitsche: Neue Facebook-Orts-Funktion lässt Datengier vergessen

Artikel auf Google Plus teilen.
70 Kommentare 70

Zeitgleich mit dem In­kraft­tre­ten der neuen und stark kritisierten Datenrichtlinien Facebooks – ifun.de berichtete – launcht das soziale Netzwerk eine Orts-Funktion, die für positive Schlagzeilen sorgen soll. Darf hier Kalkül unterstellt werden?

orte

Wir sind uns nicht sicher, wissen jetzt aber wenigstens warum Facebook ein so großes Interesse an euren Standortdaten gezeigt hat. Mit den neu eingeführten „Place Tips“ stellt sich das Zuckerberg-Imperium jetzt gegen Foursquare auf und informiert über Empfehlungen, die zu eurem aktuellen Aufenthaltsort passen – das bisherige Alleinstellungsmerkmal Foursquare verpufft damit im Windschatten des sozialen Netzwerks.

When you tap on place tips, you’ll see a series of cards with info about the place you’re at. If you choose to view place tips, you’ll find things like posts and photos your friends have shared with you about that place.

Die „Place Tips“ sollen zukünftig nicht nur ausgewählte Empfehlungen aus der Speisekarte naher Restaurants zeigen, sondern auch anstehende Events und Nutzer-Bewertungen. Wer nicht mit Café-Hinweisen zugeschüttet werden möchte, kann die „Place Tips“ glücklicherweise auch deaktivieren. Das Ausknipsen der Geo-Empfehlungen deaktiviert jedoch nicht die Übermittlung der Standort-Daten, die Facebook sowohl aus naheliegenden WLAN-Netzen als auch direkt ovm GPS-Modul des iPhones abgreift.

place-s

„Place Tips“ soll vorerst in den USA ausgerollt werden und wird in diesem Support-Bereich genauer beschrieben.

Freitag, 30. Jan 2015, 10:38 Uhr — Nicolas
70 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Geländerthorsten
    • Also für mich ist das jetzt endgültig der Grund, mich von Facebook und Konsorten definitiv und vollständig zu verabschieden. Ich war sowieso nur noch wegen der oft vereinfachten Logins auf anderen Seiten dabei, wobei die Kriminellen-Vereinigung dabei Dein ganzes Adressbuch abschöpfte. Wozu, wenn irgendeine ehrliche Gesinnung hinter dem Ganzen steckt? Aber wie ja eigentlich alle wissen, waren die NSA und/oder andere Geheimdienste von Anfang an Zuckerbergs Geld-, Ideen- und Auftraggeber. Schluss jetzt mit der Schnüfflerei! Es ging vorher gut und wird auch nachher bestens gehen. Und schlafen werd‘ ich auch besser!

  • Werden denn Standortdaten übertragen wenn in den Datenschutzeinstellungen des iPhones diese Option für die Facebook-App deaktiviert ist?

    • Lesen des Textes hilft bei der beantwortung der Frage.

      • Eine Antwort wäre Hilfreicher gewesen als ein unintelligenter Kommentar Stefan!

      • Richtig Stefan. Vielleicht fängst du damit gleich einmal an ;) Verstehen solltest du ihn aber auch noch.

      • Ähm,… Nicht wirklich.

      • Das Lesen der Frage hilft beim Verstehen der selbigen ;)

      • Die Frage ist sehr wohl berechtigt! Das ausschalten der PlaceTips unterdrückt die Anzeige, das Ausschslten der Ortungsfunktion in Datensicherheit ist ne ganz andere Sache!

      • @Stefan: Wie soll das Lesen des Textes bei der Beantwortung der Frage helfen? Die Frage ist zurecht gestellt, und eine Antwort würde mich auch interessieren.

      • So gleich ein Klugsch*****rei hinterher rauszuhauen ist gerade nicht vor Intelligenz gesegnet zu sein. Mann, wenn Du die Frage beantworten kannst, dann tue das doch, ansonsten HALTE MAL DEINE FRESSE!

      • Korrektur: So gleich eine Klugsch*****rei hinterher rauszuhauen spricht gerade nicht von viel Intelligenz gesegnet zu sein.

      • Twittelatoruser

        @Stefan: Eine eindeutige Antwort zu seiner Frage im Text steht nicht da. Wenn man etwas technische Kenntnisse über Netzwerke hat, dann kann man grob wissen, wie es letztendlich ist.
        .
        Florian: Trotz Deaktivierung von GPS für die App kann man sich zumindest über die IP-Adresse grob orten. Allerdings darf eine App ohne Nachfrage lesen, welche Apps du installiert hast, was du an Musik und/oder Videos lokal hast. Insofern ist der Zugriff über Browser immer sicherer. Allerdings ist dann die Gefahr wegen Trackingcookies hoch. Besser wäre dann ein zweiter expliziter Browser deswegen auf dem iPhone (auch wenn Engine gleich ist). Allerdings kann es vermutlich dennoch „Supercookies“ geben … man kann also allem leider nicht komplett entrinnen, auch wenn man Facebook nicht nutzt …

      • Die Ortung über IP mag zwar grob sein, aber die Ortung über WLANS ist dafür sehr genau, fast wie GPS. Eigentlich erfolgt die Ortung aus der Kombination aller Sensoren (GPS+IP+WLAN+Funknetz) dazu noch die Bewegungstelemetrie (steht, läuft, fährt, fliegt). Ungefähr so ;)

      • Ach luigi. Großschreibung empfinde ich als schreien, und wer anfängt zu schreien, hört auf zu denken.

      • Twittelatoruser

        Nein, WLAN ist nicht genau. Nur iOS selbst nimmt von den WLANs die dort eingestellten GPS-Daten, die aber auch falsch sein können. Dafür muss man aber nicht um WLAN sein. Jedoch lässt iOS den Apps oder Webseiten nicht den Zugriff auf diese Informationen, wenn genaue Ortung sowieso nicht erlaubt wurde.

      • „Attribute wie Betriebssystem, Hardware-Version, Geräteeinstellungen, Datei- und Software-Namen und -Arten, Batterie- und Signalstärke sowie Gerätekennungen. Gerätestandorte, einschließlich spezieller geografischer Orte, beispielsweise über GPS, Bluetooth oder WLAN-Signale. Verbindungsinformationen, wie Name deines Mobilfunk- oder Internetdienstanbieters, Browsertyp, Sprache und Zeitzone, Handynummer und IP-Adresse.“

        Soviel zu iOS gibt nichts frei. Auf Wikipedia kannst du nachsehen wie genau WLAN Ortung ist.

      • Twittelatoruser

        Webseite nicht gleich App

      • @Stefan: sehr schöne Reaktion von dir auf die 99% berechtigten Einwände gegen deinen Kommentar. Einsicht kennste nicht, oder?

      • Twittelatoruser

        A7P.M1N1, und genau das ist Unsinn, was du sagst. Nur weil irgendwo etwas so ist, kann man nicht einfach auf alles möglicherweise ähnliche interpolieren. Dies ist Unsinn! Was du im Wikipedia-Artikel liest, der übrigens auch falsch sein könnte, aber das nur nebenbei, ist bezüglich externen Geräten, was sie vom Hotspot sehen. Genau das sieht iOS, aber nicht die Webseite oder App, da es nicht das Betriebssystem für das Mobilgerät sind.

      • Naja, als Unsinn betrachte ich eher, die Möglichkeiten außer acht zulassen

      • Ups, da ging was schief ;)

    • Florian schau dir mal den Beitrag von gestern an dort kannst du genaueres erfahren
      Lies dir auch die Kommentare durch da sind tips dabei wodurch du es auf ein Minimum reduzieren kannst!

    • facebook app loeschen und ortungsdienste fuer safari deaktivieren.
      wer das nicht will ortungsdienste fuer die facebook app deaktivieren und wlan unterwegs deaktivieren. mehr kann man wohl nicht machen…

      • Twittelatoruser

        Nein, ein Browser ist außer wegen Cookies eigentlich immer besser. Und für Safari muss man nicht die Ortungsfunktion abschalten, da Webseiten erst um Erlaubnis fragen müssen eine genaue Ortung zu erhalten. Aber grob ist leider dennoch immer möglich.

      • Es gibt zig Browser für iOS. Da nehme ich nicht Safari, den Hauptbrowser, für FB.

      • Twittelatoruser

        Nein, zig Browser gibt es nicht. Sie müssen alle WebKit von Safari nutzen. Aber sie synchronisieren nicht unbedingt alles. Problematisch ist wegen dem Zwang zu gleicher Engine, dass vermutlich Supercookies leichter sind.

    • So viele Antworten habe ich gar nicht erwartet. :-) Bin lange Zeit davon nun ausgegangen das ich als iOS User da nichts zu befürchten habe, da ich auf Facebook die Datenschutzeinstellung entsprechend eingestellt habe. Nun bin ich wieder schlauer. Ich danke euch! :-)

  • ich sehe nicht wo florians frage im text beantwortet sein soll

  • Da sehe ich eigentlich Apple in der Pflicht dieses komplett zu unterbinden bzw. eine Möglichkeit zu schaffen das eigenständig abzustellen.
    Ich würde ja gerne FB löschen aber eine alternative sehe ich zur Zeit nicht.

    • Twittelatoruser

      Zum Teil ist es schon. Gegen möglichem Tracking könnte Apple aber mehr tun wie mehr Datenschutzoptionen (z.B. nicht mehr automatisch immer auslesen lassen, welche Musik, Apps oder Filme Lokal auf dem iPhone sind) oder die Engine zumindest in der Performance unterschiedlich laufen zu lassen um die Wirksamkeit von „Supercookies“ zu vermindern. Aber Ortungsmöglichkeit für Webseiten komplett unterbinden ist technisch kaum möglich (außer in Kombination für variable Engine und TOR).

    • „Ich würde ja gerne FB löschen aber eine alternative sehe ich zur Zeit nicht.“

      Aaargh!!
      DOCH – ES GIBT EINE ALTERNATIVE: Abschalten und löschen! Mal ’nen Schritt weitergehen und Zeichen setzen OHNE auf andere Rücksicht zu nehmen!
      Nur SO kann etwas bewegt werden!!

      Dank solcher Argumente laufen die Lemminge weiter der Peitsche hinterher!!

      • Yep.
        Habe FB gestern in den Einstellungen zuerst „eingefroren“, dann die App gelöscht!

    • Oh man. Egal was Facebook tut, Apple ist natürlich auch da wieder einmal mit verantwortlich.

      • Natürlich ist Apple neben FB der Hauptverantwortliche. Die hätten dieser Änderung einfach nicht zustimmen dürfen und gut wäre gewesen. Viele andere Apps wurden wegen weniger schon aus dem AppStore geschmissen.

    • Nun ja das wird Apple wohl nicht so einfach machen das sie diesen Schrott ja in die iOS eingebaut haben…

  • Wenn am iPhone die ganzen Facebook Marken die Ortung Untersagt ist (Einstellung->Datenschutz-> Ortungsdienste)

    Dann weis Facebook doch eh nicht wo man ist oder?

    • Twittelatoruser
      • Ähm, nein? Ausser der IP kann Facebook keine Standortdaten sammeln, wenn die Datenschutzeinstellungen entsprechend eingestellt sind.

        Auch nicht über WLAN, die App kriegt doch nur die Internetverbindung selbst.

    • Das ist ja mal richtig doof, da muss Apple definitiv nach bessern. Wenn ich schon die Ortungsdienste der App in den Einstellungen unterbinde dann soll da nichts mehr geortet werden.

      Weder direkt über das GPS noch über WLAN.

      Auf Facebook war ich via Safari am iPhone eh noch nie.

      • Twittelatoruser

        Komplettes unterbinden jeglicher Ortung ist leider technisch fast unmöglich (außer TOR wurde sauber implementiert, aber …).

  • Twittelatoruser

    Der Titel ist ziemlich schräg. Es wurde zwar ein phonetischer Witz versucht, aber semantisch ist der Titel schlecht. Suckerberg und Peitsche sind beide etwas Negatives. Zuckerbrot dagegen ist das Yin vom Yang (oder umgekehrt), also das Positive.

  • Die FB-App ist von allen meinen iOS-Devices gelöscht. Ich teste nun verschiedene Browser.

  • Zum Abmelden von Facebook gibt es eine tragfähige Alternative:
    sich erst gar nicht bei Facebook anzumelden.
    Ich habe nicht die geringste Lust, als unbezahlter Marktforschungsproband für Facebook zu arbeiten …

  • Wer Twitter und Facebook benutzt ist selber Schuld

  • Ich habe die FB App auf dem iPhone gelöscht. Am PC reicht mir es auf das Portal zuzugreifen. Da ändert sich der Standort nie.

  • Hatte mein Facebook-Account schon vor einem Jahr gelöscht, aber bisher einen zweiten ‚anonymisierten‘ Account um bestimmte Dinge zu verfolgen. Gestern habe ich den auch gelöscht und Facebook- Apps in die Tonne getreten.
    Noch habe ich Whatsapp, weil manche Leute, die mir wichtig sind sich nicht überzeugen lassen zu wechseln. Aber lange lebt die App bei mir auch nicht mehr. Genutzt wird sie eh nur selten.

  • Ich habe gelöscht: Facebook-App, Account bei Instagram und Whatsapp.

  • Dir geb ich du Zuckerberg! Schnell den kompletten Account gelöscht – ab damit in die Tonne.

  • Was will Zuckerboy denn noch alles wissen? Die Amis posten eh jeden Mist – auch wie die „Verdauung“ ist ! Leider ist 95% der FB User eh nicht mehr zu helfen. Kann man nur hoffen das die soviel Daten erzeugen das die FB-Server in Rauch aufgehen.

  • … dann lest mal die Datenschutzerklärumg von Youtube oder anderen Google Apps

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3380 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven