iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 079 Artikel

Funktion wird schrittweise bereitgestellt

YouTube startet Bild-in-Bild für iOS-App: Zunächst nur mit Premium-Abo

Artikel auf Mastodon teilen.
109 Kommentare 109

YouTube startet mit der Bereitstellung eines Bild-in-Bild-Modus für seine iOS-App. Zunächst bleibt die Funktionserweiterung allerdings Abonnenten von YouTube Premium vorbehalten. Es zeichnet sich jedoch ab, dass der Bild-in-Bild-Modus zukünftig zumindest eingeschränkt für alle YouTube-Nutzer bereitgestellt wird.

Wir selbst können Bild-in-Bild im Moment auch mit einem Premium-Abo von YouTube noch nicht über die App des Videoportals verwenden. Gegenüber US-Medien hat die Google-Tochter allerdings bestätigt, dass die Funktion derzeit für alle Abonnenten von YouTube Premium bereitgestellt wird und eine spätere Bereitstellung für alle iOS-Nutzer von YouTube in den USA – auch ohne Abo – geplant sei.

Die Einschränkung, dass die Bild-in-Bild-Funktion für kostenlose Nutzer ausschließlich in den USA verfügbar sein soll, irritiert uns und wir hoffen, dass es sich hierbei nur um die erste Stufe einer weltweiten Freischaltung handelt. In Deutschland ist aufgrund des Wochenendes kein offizieller Ansprechpartner zu erreichen, wir bleiben aber am Ball.

Youtube Iphone

YouTube-App auf dem iPhone

Bild-in-Bild-Mini-Bildschirm schwebt über anderen Apps

Die Bild-in-Bild-Funktion erlaubt es, in der YouTube-App gestartete Videos in einem schwebenden Fenster weiterlaufen zu lassen, während man auf den Home-Bildschirm oder in eine andere App wechselt. Premium-Nutzer von YouTube kennen dergleichen bislang schon in Verbindung mit der Audiospur, so kann man beispielsweise Musikvideos weiter hören, während mann spielt oder sonstige Apps nutzt.

Die kommende Freischaltung von Bild-in-Bild für alle Nutzer der YouTube-App scheint ohne Abonnement allerdings teilweise mit Einschränkungen verbunden. So ist aus den USA zu hören, dass der Modus im Zusammenhang mit Musikvideos nur für Premium-Abonnenten verfügbar ist. Werbung innerhalb der Videos wird auch im Bild-in-Bild-Modus weiter abgespielt werden.

Die Bild-in-Bild-Funktion aus der YouTube-App heraus wird von Nutzern gefühlt seit Ewigkeiten vermisst. Bislang war dies nur bei der Nutzung von YouTube über den Webbrowser möglich.

Was kostet YouTube Premium?

YouTube Premium erlaubt die Wiedergabe von YouTube-Inhalten ohne Werbeanzeigen. Zudem können Videos für die Offline-Nutzung gespeichert und im Hintergrund wiedergegeben werden. Mit im Paket ist auch der Musikdienst YouTube Music Premium sowie der Zugriff auf ausgewählte „Originals-Videos“.

Das monatlich kündbare Abonnement lässt sich einen Monat lang kostenlos testen und kostet für Einzelpersonen dann 11,99 Euro pro Monat. Ein Familien-Abo wird für 17,99 Euro angeboten, Studierende können YouTube Premium für 6,99 Euro pro Monat abonnieren.

Es gibt leider keine Möglichkeit, die Premium-Vorteile von YouTube ohne den integrierten Musikdienst zu abonnieren. YouTube ignoriert das Interesse zahlreicher Nutzer an einer günstigeren Werbefrei-Variante weiterhin konsequent.

19. Jun 2021 um 10:28 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    109 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wenn man YouTube Premium über Argentinien kauft kostet es nur 2€ im Monat.
    Das ist es definitiv wert

      • VPN. Über Indien geht auch und über Familie auf 5 Leute geteilt sind es sogar nur 35cent ;)

      • Wenn dein Arbeitgeber dir auch nur einen Anteil des Indischen Verdienst zahlt, findest du es sicherlich auch gut.

      • So haben wir es auch gemacht. Einfach in Firefox ein VPN Add-on installieren, kostet nichts. Dann kann man es für paar Cent über Indien haben. Was das angeht, mag ich die Globalisierung.

      • Du musst bedenken, dass du dabei deine Kreditkarte mit einer falschen Adresse in irgendeinem Land deiner Wahl verknüpfen musst. Eben eine falsche Rechnungsadresse angeben musst. Das dies gar keine gute Idee ist liegt auf der Hand. Ist aber heutzutage absolut üblich. Macht es den Banken freilich schwer unauthorisierte Buchungen von solchen „kleinen“ Betrügereien zu unterscheiden. Muss jeder selbst entscheiden. Für mich kommt das sicher nicht in Frage.

      • Ich hole google Gutscheine über Amazon india. Mit deutschen Account.nichts mit Adresse fälschen.

      • Du kannst deine normale deutsche Kreditkarte und auch die normale deutsche Adresse nehmen. Klappt ohne Probleme.

      • Das habe ich leider auch gesehen. Schade, dass es keine anderen Bezahlmöglichkeiten gibt…

      • Nonsens was hier wieder, vom Stapel gelassen wird.
        Freunde machen das seit Jahren auch mit Netflix und co. so.

        Da läuft es Problemlos mit Resolut Karte ( Virtual)

        Die Anbieter sind doch selbst schuld, für YT würde ich auch keine 10 Euro Löhnen. Ähnlich Netflix in D das Luxus Paket an die 18 Euro.
        Per Buchung übers EU Ausland zum Teil zwischen 7-9 Euro.

        Naja offenbar gibt es noch genug dumme die sich derbe ab ziehen lassen.

      • Ja und dann beschwert sich der Jens wieder das die Arbeiter in den neuen Bundesländern weniger Gehalt verdient wie die aus den neuen Bundesländern…

      • @jens: es ist gleichermaßen kein Zeichen von Intelligenz Dinge zu tun die man nicht tun sollte. Wie gesagt: es kann jeder für sich selbst entscheiden. Und abgezockt wirst du nicht, du musst das Angebot ja nicht annehmen.

      • Ich glaube, wenn das alle so machen würden gäbe es immer weniger guten Content auf entsprechenden Streaminganbietern.

    • Wenn dein Arbeitgeber dir auch nur den Argentinischen Lohn zahlt, ist das auch nur Fair.

      • Wenn Google und co ordentliche Preis verlegen würden und ordentlich steuern zahlen würde ja gar nichts dagegen sprechen. Aber da ich selbst mehr als genug steuern zahle habe ich damit 0 Schmerz.

      • Google verlangt ordentliche Preise, sie sind an die jeweiligen Länder angepasst. Das mit den Steuern stimmt natürlich aber das eine hat mit den anderen nichts zu tun, könntest du dein Geld am Fiskus vorbei bringen, würdest du es das auch tun und würdest trotzdem entsprechende Rechnungen mit deutschen Stundenlohn an deinen Kunden senden.

      • Ich sehe da schon ein Argument:
        Google (&co) nutzt Lücken und erschummelt sich günstige Steuern.
        Die von der Regierung, also indirekt allen Bürgern vorgegeben sind.

        Warum sollte man nun nicht auch schummeln und Vorgaben umgehen, die nur Google bestimmt?

        Zusätzlich ist Google nur ne Plattform und produziert kein eigenes Material.

        Having said that: YT pro ist mir für den Gegenwert zu teuer und Netflix zahle ich voll.

      • Patmuk. Da ist nix mit schummeln. Das sind legale Steuerersparnisse. Du machst doch auch deine Steuererklärung, oder?

      • @theft: So klar ist das nicht: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Ireland_v_Commission
        Apple hat zwar letztlich gewonnen, aber sauber war es nach meiner Ansicht und der EU-Kommissarin nicht.
        Praktisch hat Apple die digitalen Dienstleistungen in Irland abgerechnet, statt in dem Land, in dem diese konsumiert wurden (x.B.Deutschland). Nur, weil die Steuern in Irland die günstigsten sind.
        Ich sehe da eine klare Parallele, digitale Dienstleistungen in einem anderen Land einzukaufen (z.B. Indien) also dort, wo man diese konsumiert (Deutschland). Weil diese dort günstiger verkauft werden.

        Ob das nun schummeln genannt wird, oder nicht, ist egal – es ist aber etwas sehr vergleichbares.
        Steuererklärung ist was ganz anderes.

      • Jaja…das arme Google….Track seine User 24/7 und verdient mit den Nurzerdaten Milliarden. Da sollte man schon nen schlechtes Gewissen haben….

      • Diese Mentalität herrscht ja nicht nur bei Google, via VPN wird sich ja auch die Leistung von Netflix und Co erschlichen. Serien will der Nutzer 24/7 schauen und das in einer hohen Qualität (sowohl was die Produktion anbelangt, als auch was die Story etc. betrifft), kosten soll es aber in Abo wenn es geht nur 1€…

    • Mein Gott Geiz ist geil. Ich finde sowas extrem armselig

      • Wieso soll ein und dieselbe Leistung in unterschiedlichen Ländern unterschiedlich kosten? Bei Netflix z. B. gibt es Spielfilme, die wiederum mit Lizenzen einhergehen. youtube an sich setzt auf „freie“ Inhalte. Youtube stellt also „nur“ die Dienste bereit und zahlt keine Lizenzen. Wenn ich ein Video erstelle, das dann zu youtube hoch lade, wieso muß ich bei meinem eigenen Video dann Werbung sehen? Und zu welchen Kosten kann ich das dann freischalten ohne Werbung? Für 2 Euro im Monat hätte ich hier kein Problem, aber für 12 Euro Inhalte ohne Werbung zu konsumieren, die youtube keinen Cent kostet?

      • Schon mal überlegt das du in Indien oder Argentinien vielleicht andere Gehälter bekommst? Und das deswegen die Preise andere sind?

    • Habe meines über Indien, kostet irgendwas um die 1,90€

      • Jupp, haben wir hier auch. Keine 10 Minuten, legal und läuft hier schon 4 Monate so. Firefox sei dank.

  • Das Abo kostet in Argentinien gebucht unter 2€ für die Familie

    • Beste :D hab ich ebenfalls. Und die 1,20€ im Monat sind mit ohne Werbung alle mal wert

      • Damit spuckt man den Leuten z.b. in Argentinien ins Gesicht. Super Idee… Am Ende wird in dem Land ggf. der Preis deswegen auch angehoben.

        Ich mach da nicht mit.

      • Eher wird in Deutschland der Preis angehoben, da ja die deutschen Nutzerzahlen zurückgehen und in Deutschland wird doch ein Rückgang des Umsatzes wegen sinkender Nutzerzahlen immer mit einer Preiserhöhung belohnt um an Ende hoffentlich den gleichen Umsatz dann zu haben.

        Macht der ÖPNV als auch der ÖPFV doch schon ewig so und diverse andere Branchen auch.

  • Juhuuuuu…wieder nur etwas was nur exklusiv in den USA funktioniert.

  • Gab es nicht mal eine Entwickler-Richtlinie, die es verbietet, Systemfunktionen zu monetarisieren?

  • Wer YouTube Premium über einen VPN billiger abonniert sollte das nicht mit seinem Hauptaccount tun. Ich habe schon Berichte gelesen, dass Google deswegen schon ganze Google-Konten gesperrt hat. Ob da was dran ist weiß ich nicht, aber das Risiko wäre es mir nicht wert.

    • Ich wäre absolut dafür! Mit dieser Mentalität machen wir nämlich die gesamte Struktur kaputt, Das kapiert nur keiner! Man ist ja einfach nur Geiz und geil. Ich wäre dafür dass sofort all diese Konten gesperrt werden ohne Wiederholung

      • Diese Euros müssen die doch sparen, ohne wird es sonst mit den neuen iPhone sonst nichts. Beides funktioniert halt nicht, ganz normal das deutsche Abo abschließen und das neue iPhone kaufen.

    • So lang man kein YouTube mit xxxk Abos ist was soll passieren? Mache das ganze schon über 1 Jahr müsste es sein ohne Probleme. Das gute ist so lang es solche Märchen gibt und die Leute Angst haben macht es nur ein geringer % Teil und Google und co interessiert es nicht.

      • Ist das so schwer zu verstehen? Es geht gar nicht um Google und Co. Das ist völlig wurscht. Du machst falsche Angaben bezüglich deiner Identität zu einer Bank! Dass das keine gute Idee, ist ist doch klar.

      • Ich habe es über Indien und musste keine falschen Angaben machen. Hat mit meiner Payback Amex und meinem in Deutschland erstellten Google-Konto ohne Probleme geklappt. Die Daten waren sogar schon vorausgefüllt, da ich bereits den Google Play Pass (in DE) abonniert hatte.

      • Ist es für dich so schwer zu verstehen, dass man das auch über Gutscheine bezahlen kann & gar keine Adresse angeben muss? Habe einen ganz normalen deutschen YouTube Account und nutze das jetzt auch seit fast 2 Jahren. 0 Probleme.

      • Das ist in der Tat interessant. Üblicherweise akzeptieren Anbieter keine Guthaben die nicht aus der entsprechenden Region stammen. Es gibt also zwei Möglichkeiten: entweder Google akzeptiert Guthaben aus anderen Regionen oder man kauft passendes Guthaben aus anderen Quellen. Irgendwer muss dann zwangsläufig Steuer hinterziehen, oder sehe ich das falsch?

    • Da ist nichts dran. Das macht Google nur, nutzt man einen VPN rund um die Uhr, um seinen Standort dauerhaft in ein anderes Land zu verlegen, um dort zum Beispiel auf Inhalte wie Filme und Serien zuzugreifen. Wenn man als Inder zum Beispiel dauerhaftes indisches YouTube haben mag, obwohl man in Deutschland lebt. Abonnierst du lediglich einmalig über VPN einen Dienst, nutzt diesen dann aber ohne VPN an deinem Wohnort, passiert gar nichts. So ist das übrigens auch mit Netflix und Disney+ und und und.

  • Mit VPN nach Indien und per Kreditkarte bezahlen. 3 Monate für 4€

  • Wenn man das Video über die DuckduckGo-Suche aufruft, funktioinet PiP sogar unangemeldet.

  • Hat noch jemanden das Problem das die Adblocker auf der YouTube Website nicht mehr funktionieren? Die Adblocker waren der Grund warum ich die App gelöscht hatte. Denn in manchen Videos nimmt das mit der Werbung echt überhand.

    • Schon ein Skandal, dass Leute, die aufwendig Videos produzieren, auch noch Geld damit verdienen möchte.

      • Wenn es sich um kurze prägnante Werbung handelt ok. Aber diese ganze geblinke und Gesumme auf den meisten Webseiten geht mir auf die Nüsse. Daher adblocker und gut isses.

      • Das war so. Die derzeitigen Richtlinien geben den Künstlern weniger Einfluss und Geld, Google/YT dafür mehr.

      • Ja ist schade habe selbst mit Freunden eine YouTube Kanal aber da kommt nicht mal Taschengeld bei rum. Wobei die meiste Werbung echt für den arsch ist vor allem wenn nicht überspringst und ewig lang. Aber immer mehr YouTube haben ja zum Glück Partnerschaften mit ordentlichen Partnern.

    • ist schon lange so. Die Werbung läuft direkt über YouTube-Server, somit können die Adblocker nicht mehr unterscheiden ob das Gezeigte eine Werbung oder reguläres Video ist.

      • Da muss nur der Browser updaten der den ad Blocker drin hat, bei mir funktioniert das. Aber ich schalte es aus denn irgendwie gerecht ist es auch nicht. Wie schon weiter oben steht Videos produzieren will auch entlohnt werden

    • Ist ein ewiges Katz und Maus Spiel, definitiv. Ich nutze YouTube deswegen vielleicht noch 2 Mal die Woche um 2, 3 Kanäle zu schauen, die mich interessieren. So auf YT gehen und stöbern, mache ich überhaupt nicht mehr. Zu viele Unterbrechungen, zu viel geblinke. Mal mehr mal weniger, je nachdem wie gut das Katz und Maus Spiel gerade für mich läuft. Noch vor nem Jahr war ich quasi jeden Tag auf der Plattform. Es hatte damals sogar Fernsehen abgelöst.

  • Ging in Safari Direkt nach iOS release dann haben die es schön gesperrt. Naja dann halt über Kurzbefehl.

  • Abo hier Abo da… die glauben ja wohl nicht das ich diesen mist unterstütze… das sollte übrigends jeder so sehen, dann ist das nämlich schneller aus dem Abo Modell draussen als man Blinzeln kann.

  • Welche Version kann das? Meine 16.23.3 kann es trotz Premium nicht.

  • Ich möchte mal die ernsthafte Frage stellen, wofür ist das eigentlich wichtig? Ein Video das ich auf einem Handy schauen muss unbedingt als Pop Up Fenster erscheinen? Weil ich nicht die Zeit hab mir das auch vernünftig anzugucken und gleich schon parallel was anderes machen muss? Das sind echt first World Problems

    • Mein Gott dann nutz es doch einfach nicht. Du wirst ja mit der neuen Funktion nicht gezwungen es zu nutzen. Anwendungsfälle dafür gibt es ohne Ende.

    • Ich möchte mal die ernsthafte Frage stellen…“ Nein, möchtest du nicht. So ernsthaft kann dir das ganze nicht sein, wenn du nicht mal in der Lage bist, dein engstirniges Weltbild für einen kurzen Moment zu verlassen.

      • Californiasun86

        +1

        So eine Frage bzw. Unterstellung das andere die so eine Funktion nur hektisch unterwegs wären und zu vielem nicht in der Lage. Das man aber sehe ist Musik im Hintergrund laufen lassen möchte oder nebenbei schauen, während man etwas anderes auf den iPhone macht, auf so eine Idee kommt der ach so intelligente Herr nicht. Hauptsache mal meckern das andere Sachen anders nutzen als man selbst.

      • Californiasun86

        Sorry, Tastaturautomatik Katastrophe und Text nicht überprüft :(

  • Einfach mit Sideloading „Cercube 5“ installieren via App.db und schon hat man alles integriert. Sowohl AdBlocker, PiP als auch die Möglichkeit, die Videos direkt herunterladen zu können.

    • Brauchts dazu nicht ein Jailbreak? Oder kannst du dies genauer beschreiben, wie die einzelnen Schritte dazu sind?

      • Nein, bu benötigst kein Jailbreak. Deswegen ist Sideloading ist interessant. Einfach auf AppDB.to und knapp 20€ für ein Jahr zahlen. Anschließend musst du ein Profil installieren, das passiert automatisch. Danach kannst du auf AppDB unter „Tweaks“ zahlreiche modifizierte Apps installieren. AppDB hat auch eine App, so dass du diese Apps ständig aktualisieren kannst, wenn neue Versionen verfügbar sind. Nutze neben YouTube auch modifizierte Versionen für Instagram und Twitter, um Zusatzfunktionen und keine Werbung zu haben.

      • Jau die nutze ich auch.
        Allerdings die „verbesserte“ Better Cercube App.
        Da ist gleich noch Sponsorblock drin.
        Da werden Community basiert Sponsor Elemente in Videos markiert, die dann automatisch übersprungen werden können. Super Geil. Würde Apple natürlich nie erlauben….Daher hoffe ich wirklich auf offizielles Sideloading unter iOS.
        Mich würde noch interessieren we he Apps du für Insta und Twitter nutzt?

      • Nutze auch Better Cercube. Habe von frühen Jailbreak Zeiten noch eine Lifetime Cercube Lizenz.

        Für Twitter nutze ich Owl for Twitter und für Instagram nutze ich Instagram Plus. Bei İnstagram Plus habe ich auch knapp 5€ für die Pro Version gezahlt. Möchte diese Tweaked Apps nicht mehr missen. Bei Freunden merke ich dann, was mir alles fehlt, wenn ich die Standard Apps nutze.

  • Immer wieder amüsant zu sehen/lesen, wie Funktion und dann auch noch gegen Aufpreis „freigeschaltet“ werden, die ich schon seit Jahren auf meinen iOS Geräten genießen kann.

    Dank Jailbreak!

  • Schade, dass es nicht über Safari geht und man echt die App benötigt.

  • Hab seit 2 Wochen Cercube im Einsatz…besser als das echte Youtube, komplett ohne Werbung

  • Jetzt nur noch die Funktion, diese Untertitel DAUERHAFT abstellen zu können! Ich spreche und verstehe englisch sehr gut und werde dennoch, wie die Meisten sicherlich auch, dazu genötigt, immer diese Untertitel zu lesen, obwohl ich diese in den tiefsten Tiefen der Google-Einstellungen DEAKTIVIERT habe! Dann geht das mal ein Tag gut aber nach kurzer Zeit sind die IMMER wieder aktiviert ! Auf meine Mail an YouTube kam nie eine Reaktion.

  • YouTube vanced kann das alles auch umsonst.
    Aber gibt es ja nur für Android.
    Apple Gefangene haben halt Pech

  • Unglaublich, wie dieser Konzern Funktionen, die das Betriebssystem bereithält, aktiv blockiert um dann Kohle dafür zu Verlangen, sie wieder bereitzustellen. Schaut man YouTube über den Browser(Safari), wird aktiv verhindert, dass der Stream als PiP im Vordergrund bleibt. Mit Veröffentlichung von iOS 14 ging das für 2-3 Tage Out of the Box. Bis YouTube eingegriffen hat.

    Einfach nur ekelhaft dieses Unternehmen. Pfui

  • Einfach eine alternative YouTube GUI verwenden, z.B. Invidious. Da geht PiP, außerdem kein Tracking und keine Werbung.
    Beispiel: https://yewtu.be/

  • Das Problem in Deutschland: Der Wert von digitalen Dingen wird nicht mit dem von analogen gleichgestellt.
    Beispiel Musik: Als analog noch üblich war – Beispiel Schallplatte – hat man halt nur 1-2 LPs im Monat gekauft und die 375x gehört. Beispiel Film/Game war ähnlich. Und Beispiel Print (Zeitungen) sowieso.
    Früher gab’s 1x Kino im Monat oder am WE mal eine DVD/Kassette. Heute ballert man per Stream (für umgerechnet wenige Cent) einen Blockbuster nach dem anderen weg. Der Überfluss führt dazu, dass viele digitale Dinge immer mehr an Wert verlieren. Und da immer mehr Menschen in der digitalen Arbeitswelt ihre Jobs finden/suchen müssen, wird auch der Wert dieser Arbeit – also Lohn – geringer im Wert zur Kaufkraft. Für z.B. Miete, Autos (also analoge Dinge) aber steigt der Preis. Merkste was?
    Die alten Römer wussten: Gib dem Volk Brot und Spiele – dann bleibt es ruhig.Ist heute genau so: 5 Nackensteaks für 1,99 und ein Streamingportal – und alle halten die Fresse. Das fällt uns noch mal auf die Füße…

  • Also wenn jemand so wenig Geld hat, das er sich nichtmal ein 10€ Abo leisten kann im Monat, dann läuft nicht bei YouTube was falsche oder bei Google sondern bei den Leuten die nicht mit ihrem Geld umgehen können oder einfach zu wenig verdienen. So einfach ist das.
    Jeder ist selbst für sein Gehalt verantwortlich und wer sich mit so wenig zufrieden gibt, ist selbst schuld.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37079 Artikel in den vergangenen 6024 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven