iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 384 Artikel

Xiaomi 12S Ultra vorgestellt

Xiaomi und Leica: Smartphone mit Kamera oder umgekehrt?

Artikel auf Mastodon teilen.
55 Kommentare 55

Mobiltelefone haben über sich die vergangenen Jahre hinweg bereits stetig wachsende Marktanteile im Kamerabereich gesichert. Mit der jetzt neu vorgestellten Smartphone-Reihe Xiaomi 12S verschwimmt die Grenze zwischen Telefon und Kamera nahezu gänzlich. Die strategische Partnerschaft zwischen Xiaomi und dem Kamerahersteller Leica im Rahmen der Entwicklung wird bereits beim Blick auf die Rückseite der Geräte deutlich, die von einer an ein klassisches Kameraobjektiv erinnernden Hauptkamera dominiert wird.

Xiaomi 12S Ultra Combination

Xiaomi hat seine neuen Smartphones zunächst nur für den chinesischen Markt vorgestellt. Die gesamte Produktreihe ist mit Kamerasystemen ausgestattet, die im Rahmen der Kooperation mit Leica entstanden sind. Dabei kommen spezielle Summicron-Objektive des Kameraherstellers zum Einsatz.

Als Spitzenmodell der Serie ist das Xiaomi 12S Ultra mit einer asphärischen 8P-Linse versehen, die insbesondere auch Probleme wie Streulicht, Geisterbilder und Farbabweichungen minimieren soll. Begleitend dazu setzt Xiaomi auf ebenfalls von Leica stammende Bildprofilen mit deren Hilfe Anwender den grundlegenden Kamerastil beeinflussen können:

  • Der "Leica Authentic Look" verfolgt eine natürliche Bildsprache, für die Leica bekannt ist. Durch die Beibehaltung von Licht- und Schattenkontrasten wird den Fotos ein Gefühl von dreidimensionaler Tiefe verliehen – mit der charakteristischen Exzellenz der bewährten Licht- und Schattenästhetik von Leica.
  • Der "Leica Vibrant Look" wurde gemeinsam von Xiaomi und Leica entwickelt. Durch die Kombination von Xiaomis Erfahrung in der Smartphone-Fotografie mit Leicas führender Ästhetik können Fotograf:innen versuchen, die Emotionen des Augenblicks einzufangen, was Leicas Entdeckungsreise im Bereich der Smartphone-Fotografie symbolisiert.

Xiaomi 12S Ultra Black 5

Xiaomi bewirbt die Kamera seines neue Flaggschiff-Modells als professionelle Weitwinkelkamera, die mit einem 1“ großen Sony-Bildsensor ausgestattet ist, dessen Pixelgröße sich durch Pixel-Binning auf 3,2μm verdoppeln lässt, was nicht nur den Dynamikbereich vergrößert, sondern insbesondere auch bei schlechten Lichtverhältnissen von Vorteil ist. Die mit der Kamera aufgenommenen Bilder unterstützen das 10-Bit-RAW-Format von Adobe Labs und sind damit verbunden optimal für die Nachbearbeitung in Adobe Lightroom geeignet.

Mit Blick auf die sonstigen Eigenschaften präsentierten sich die neuen Xiaomi-Telefone technisch auf modernstem Stand. Dazu zählen Bildschirme mit bis zu 6,73“ Größe und ein Akku, der sich kabelgebunden mit bis zu 67 Watt schnell aufladen lässt. Mit Blick auf eine Verfügbarkeit in Deutschland oder auch die internationalen Preise will sich der Hersteller bislang nicht äußern. In China ist das Xiaomi 12S Ultra umgerechnet ab rund 850 Euro erhältlich. Wer sich für die ausführlichen technischen Details interessiert, wird hier bei Xiaomi fündig.

04. Jul 2022 um 16:00 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    55 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Optischer Zoom? Ansonsten wird das nix mit Kamera-Ersatz.

  • Dass der Name Leica und Summicron dafür verwendet wird, ein Smartphone aufzuwerten… sicher ein guter Deal für Leica, gutes Geld allein mit ihrem Namen zu machen.
    Ansonsten aber sehr wahrscheinlich viel Luft um nichts.

  • Gefällt mir vom ersten Blick – stimmiges äußeres Erscheinungsbild meiner Meinung nach und macht Hoffnung auf richtig gute Bilder :)
    Bin mit iOS noch so zufrieden, dass ich nicht auf Android wechseln würde, aber so würde mir das iPhone auch seeeeehr gut gefallen.

    • Dein Ernst? Krass, wie so die Geschmäcker verschieden sind. Das ist mir einfach zu groß. Potthässlich trifft es eher. Die drei Kameras auf dem 12/13 sind ja schon grenzwertig :)

      Aber jeder so wie er es mag ;)

    • Bin auch gerade geflashed von der Kamera und der Optik.
      12 GB Hauptspeicher und 256 GB SSD (mehr konnte ich nicht auf den Seiten leider nicht lesen) – Besser als mein PC…
      Ich glaube da hat Apple nichts mehr entgegenzusetzen.

      • Oh doch – ein vernünftiges OS. Ich habe erst einmal von iOS auf Android gewechselt und es so sehr bereut, dass ich diesen Schritt erst wieder mache, bis Android besser geworden ist – was ich aber nicht erwarte. Android „verbraucht“ generell mehr Arbeitsspeicher als iOS, somit kann man diesen Specs sowieso nichts anfangen. Der LKW von meinem Nachbarn hat auch fast doppelt so viel PS wie mein Auto – mein Auto ist trotzdem schneller ;-)

      • Leider doch. Das Betriebssystem. Nutze als 2. Handy, weil ich einfach mal was anderes haben wollte, ein Microsoft Surface Duo 2. habe Android über all die Jahre immer mal getestet, sei es als Tablet oder als Handy. Es ist mittlerweile wirklich brauchbar geworden, aber im Alltag würde das auf Dauer fliegen lernen. Man kommt immer wieder mal an den Punkt, an dem Apple einfach deutlich die Nase vorne hat. Wenn man dann noch in dem Ökosystem unterwegs ist, ist Android einfach ein Bremsklotz. Und trotzdem mag ich das Surface sehr

      • Das spricht aber weniger für das Handy als gegen deinen PC.

      • Naja @Mika. Alles eine Frage der Perspektive. Bei iOS nerven auch unzählige Dinge, die Android deutlich besser kann. Ich tu mich aber auch schwer, nach 13 Jahren umzusteigen. Unter anderem auch wegen der Apple Watch. Das ist aber eher ein Negativpunkt von Apple – dieser ganze Lock-in Mist.

      • Bin gerade von iOS zu Android gewechselt und bin so begeistert! Hätte ich es früher gewusst..

      • Hahahahaha – wie immer ist Dein Name Programm.

      • Beide Systeme haben ihre Daseinsberechtigung und am Ende ist es Geschmacksache. Habe auch ein paar Dinge gefunden, die super praktisch bei Android sind und trotzdem (das ist jetzt übertrieben) fühlen sich manche Apps einfach nach VHS Programmierkurs an, die unter iOS butterweich laufen. Beide Systeme sind auf ihre Weise gut oder schlecht

      • Endlich mal wieder etwas Innovation.
        Bei Apple ist ja gefühlt die Vorstellung/Abkündigung eines Netzteils schon der große Aufreger.
        Aber wie heißt es hier immer so schön: ist ja niemand verpflichtet das Ding zu kaufen.
        ;-)))

  • Mit der Kamera macht man generell nur Bilder mit Finger auf der Linse.

  • Mir tun die Augen weh wenn ich Leica auf dem Xiaomi lese. Don’t leica..

    • Warum? Weil du es nicht erträgst, dass Xiaomi schönes Design hinbekommt?

      • Xiaomi Massenware und schön? Das nennt man sich mit guten Namen schmücken!

      • Also gibt es keine schöne Massenware? Kann man so sehen. Ist in meinen Augen aber Schwachsinn und schließt sich nicht aus. Damit wäre jedes Apple Produkt zB auch hässlich. Und Xiaomi versteht sich sehr wohl darauf reduzierte, ansprechende Produkte zu designen.

  • Schlimmstes Werbe-Bla-Bla. Bin aber auf Test- und Vergleichsberichte gespannt.

  • Sieht wie diese Memes von zukünftigen Smartphone Kameras aus. Jetzt ist es Wirklichkeit :D

  • Welcher Fotograf will links oder rechts eine Linse im Gerät? Sowas gehört mittig!

  • Mich erinnert das Design ganz stark an das LG Viewty von 2007, das hatte meine Frau vor dem ersten iPhone. Gut, das Viewty war deutlich dicker – wie alle Smartphones zu der Zeit.
    Das Design finde ich ganz nett, aber leider mit Android, deshalb nichts für mich.

  • 1″ Sony Sensor? Wieder der gleiche Besch*** mit der Sensorgröße, wie Sony es schon einmal versucht hat?

    Alle lesen 1″ und glauben es einfach.

    Dabei schreibt selbst Sony:
    EXMOR CMOS Sensor Typ 1,0″ (13,2 x 8,8 mm)

    Da ist rein garnix mit 1 Zoll.

    (Außer, dass es von der historischen Aufnahmeröhre mit 1-Zoll-Durchmesser kommt, die logischerweise selbst einen viel kleineren Bildsensor hatte.)

    • Dass deine zitierten Maße sich lediglich im Zehntel-Millimeter-Bereich vom „normalen“ 1-Zoll-Sensor unterscheiden, ist dir aber bewusst?

      Heutzutage kann man kaum noch einen Unterschied zwischen 1″, MFT und APS-C erkennen – da dürfte der Unterschied marginal sein!

      • Du weißt schon, wie lang 1″ ist?
        Und wieviel ein Zehntel Millimeter ist?

        Und was genau ist denn der 1 Zoll bei einem solchen 1″ Sensor? Länge, Breite, Fläche?
        Die Diagonale beträgt bei dem Sony-1″-Sensor nach Pythagoras 15,8mm – auch weit weit weniger als 1″.

        Aber gut, wer 1″ Sensoren und APS-C in einen Qualitätstopf wirft, ohne einen Unterschied zu erkennen, mach wohl eher Schönwetterfotos für 6″ Displays.

      • Wow – du bist ja drauf!

        Es gibt 1-Zöller mit 12,8×9,3mm, 13,2×8,8mm, 12,8×9,6 und sicher noch einige Andere. Da gibt es keinen Grund an der tatsächlichen Sensorfläche rumzumäkeln.

        Wenn du in der Lage bist beliebige MFT- und APS-C Bilder auseinander zu halten – alle Achtung! Die meisten Menschen werden aber daran scheitern und die Bildwirkung der 1-Zöller ist davon nicht wirklich weit entfernt. In der Realität können viele Leute schon DSLR- und Handy-Bilder nicht mehr voneinander unterscheiden!

  • Echt schönes Gerät…bin mal auf die Bilder gespannt. Sowas wünsch ich mir am iPhone schon lange

  • Es soll sehrwohl ein 1″ Sensor sein, da darf man mal echt auf die Bilder gespannt sein

    Von der Seite Slashcam.de

    Zitat: „Die Bilder, die jetzt von Xiaomi zur Verfügung gestellt werden, erzählen nicht die ganze Geschichte, also müssen wir noch ein paar Tage warten, aber Xiaomi behauptet, dass der benutzerdefinierte Sony IMX989-Sensor ohne Zuschneiden verwendet wird… und fügt hinzu, dass (und dies ist maschinell aus dem Chinesischen übersetzt) „Im Vergleich zum iPhone 13 Pro Max wird der lichtempfindlich Sony IMX989+Leica+Xiaomi Imaging Brain, die Perlen ergänzen sich gegenseitig“.

    • Soll vermutlich „die Perlen vor die Säue“ heißen.
      Ich frage mich manchmal, was Apple mit so einem Sensor machen könnte. Die Nachbearbeitung ist ja dass, was die Bilder vom iPhone so gut aussehen lässt.

  • Über die Auflösung des Sensors ist noch nichts bekannt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37384 Artikel in den vergangenen 6078 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven