iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 257 Artikel
Kombination aus 5 Objektiven

Xiaomi-Ansage: „Mi Note 10“ erstes Smartphone mit 108MP-Kamera

54 Kommentare 54

Für eine Schlagzeile ist das neue Xiaomi-Smartphone auf jeden Fall gut: Das Mi Note 10 ist das weltweit erste Smartphone mit einer Penta-Kamera mit 108 Megapixeln. Ihr habt richtig gelesen, das Gerät kann Bilder mit einer Auflösung von 12.032 x 9.024 Pixeln aufnehmen. Apples aktuelles Flaggschiff, das iPhone 11 Pro, kommt dagegen mit einer 12-Megapixel-Kamera aus.

Xiaomi Mi Note 10 Kamera

Natürlich muss man auf diese Zahlenspiele nicht viel geben, interessant dürften die ersten Alltags-Schnappschüsse mit dem Mi Note 10 dennoch sein. Die Penta-Kamera setzt sich aus fünf verschiedenen Objektiven zusammen. Ein 108MP Weitwinkelobjektiv, ein 5MP Teleobjektiv, ein 12MP Teleobjektiv, ein 20MP Ultra- Weitwinkelobjektiv und ein Makroobjektiv ermöglichen in Kombination Zoombereiche zwischen 0,6- und 50-facher Vergrößerung. In schwierigen Aufnahmesituationen und besonders bei schlechten Lichtverhältnissen sollen ein optischer Bildstabilisator sowie eine f/2,0-Blende die Qualität der Bilder verbessern Als Frontkamera hat Xiaomi eine 32-Megapixel-Linse mit AI-Unterstützung für Selfies und Filtereffekte verbaut.

Mi Note 10 03

Auch in Sachen Akku will Xiaomi sich von der Konkurrenz absetzen. Das verbaute 5260mAh-Modell unterstützt Schnellladung mit 30 Watt und hält dem Hersteller zufolge mehr als zwei Tage lang durch.

Für den Bildschirm mit 6,37“ kommt AMOLED-Technik mit personalisierbaren Always-on-Funktionen zum Einsatz. Unter der Haube finden sich ein Qualcomm-Prozessor vom Typ SnapdragonTM 730G. Entsperrt werden kann das Xiaomi Mi Note 10 wahlweise per Fingerabdruck oder Gesichtserkennung.

In Deutschland wir das Mi Note 10 vom 11. November an bei Amazon.de, o2, Deutsche Telekom, MediaMarkt und Saturn vorbestellt werden. Das Gerät soll mit 6 GB RAM und 128 GB Speicher 549 Euro und mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher 649 Euro kosten. Der China-Versender Gearbest bietet das Smartphone bereits jetzt in den Farben Schwarz, Weiß und Grün zur Vorbestellung an.

Mittwoch, 06. Nov 2019, 13:03 Uhr — chris
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Jetzt noch ein Betriebssystem das was taugt. Dann wäre es gekauft…

    • Und der Sensor so klein wie ein zehntel Briefmarke …LOL was nützen da die Megapixel ? ;-)

      • @John Lock: wenigstens einer, der es rafft…

        Was für ein Schwachsinn 108 mpx
        Puupslinse, Puups-Sensor und dann das…

      • prettymofonamedjakob

        Die Bildqualität leidet bei so einem kleinen Sensor sogar eher bei der Anzahl an Pixeln.

      • Dem kann ich nur zustimmen.

      • Nokia hatte früher mal ein relativ großen Sensor und 40(?) MPx dann wurden die Bilder runterskaliert, das Ergebnis soll ziemlich gut gewesen sein. Aber ich würde auch lieber mit vollformat und 12 MPX fotografieren. Dann werden auch Nachtaufnahmen ohne KI vernünftig :D

      • Und trotzdem ist es im DxOMark Score auf Platz zwei. Das nächste Iphone ist da leider etwas abgeschlagen. Auch das neue wird da leider nicht viel besser scoren .
        Das war auch der Grund für meinen Wechsel zu Huawei. ‍♂️ Preis Leistung für mich leider nicht mehr gegeben.

      • Huawei kann super Nacht Bilder, bei normalen Fotoa und besonders bei Videos (Gesamtpaket) finde ich das iPhone aber besser. Score hin oder her

    • Erstmal die Tests abwarten, bevor hier wieder auf die Konkurrenz gehauen wird!

    • Californiasun86

      Ein wirklich sehr dünnes (nein, eher dummes) Argument, um es nicht kaufen zu müssen. Als ob iOS ja soooo super ist und Android soooo bescheiden. 80% der Weltbevölkerung haben natürlich keine Ahnung, oder einfach nur keine Kohle für ein iPhone. Oder eben beides. Ja ne, is klar

    • Also schon mal in letzter Zeit Android ausprobiert? Das kann doch nur einer schreiben der vor Jahren das letzte mal android ausprobiert hatte.
      Ich habe seit einem halben Jahr kein iPhone mehr und muss sagen. Ich war überrascht, dass android oder andere Hersteller inzwischen mehr Innovationen haben wie Apple. Leider…..

  • Sollte man da nicht eher 2 TB Einstiegsspeicher haben?

    • Das könnte man auch vom iPhone sagen, wenn man Videos in bester Qualität aufnimmt. Hab letztens ein 16 min Video gemacht. Schlappe 22GB!

      • Mit dem 512 GB Modell doch nicht das Problem :-)

      • Oder nimm doch die ach so tolle iCloud. ;)

      • Hier wurde gerade von Einstiegsspeicher gesprochen und du kommst mit dem preisgünstigen 512GB iPhone um die Ecke.

      • @Rudi,
        lach mich jedes mal bei einem Kumpel kaputt wenn er ein Bild per Airdrop mir senden will und es wegen schlechtem Empfang ewig dauert bis es aus der Cloud erst mal abgerufen wird :D…

      • Der erste seines Namens

        @Oliver

        Dann rate demjenigen mal nicht beim iPhone auf dicke Hose zu machen & dann den billigsten Tarif zu nehmen, bei dem man selten guten Empfang hat oder schnell gedrosselt wird ;)

  • Was für ein Quatsch… ich dachte, die Zeiten des Megapixelwahns auf Kleinstsensoren wären vorbei?
    Auf einem Mittelformatsensor ok…ist aber auch geschätzt 500mal größer als beim Smartphone…

  • Was nutzen so viel Megapixel, wenn wieder nicht genug Licht verarbeitet werden kann!
    Ein größeres Objektiv wäre auch bei Smarties wesentlich effektiver!

    • Das Objektiv ist hier weniger das Problem, sondern der Sensor. Größere Sensoren brauchen aber eben auch längere Objektive, die optischen Gesetze sind nun mal, wie sie sind. Also wird man sowas in Smartphones nicht hinbekommen. Und die paar Versuche mit Smartphone-Kameras sind ja auch gefloppt, nicht zuletzt, weil das eben dann doch eher Kameras statt Smartphones waren.

      • Naja, man könnte die Geräte wieder etwas dicker machen. Das würde die Brennweite doch merklich vergrössern, auch wenn das immer noch lächerlich wenig ist im Vergleich zu DSLR mit auswechselbaren Objektiven…

      • Es bräuchte nur einfach deutlich mehr als „ein bisschen dicker“. Wir reden hier über 10 cm und mehr.

      • Ich warte auf das erste Smartphone mit Balgenauszug. Mit selbst expandierenden Präzisionslinsen und 6″ Sensor natürlich.;-)

      • Haha, geil

  • Die reinen Hardwaredaten klingen beeindruckend. Dass das alles nur im Einklang mit einer top Software was taugt, ist das andere…

  • Nun ja, ob man es braucht oder nicht, die Kamera-Anordnung ist eleganter als bei Apple gelöst, sowohl vorne als auch hinten. Wirkt nicht so klobig. Die Zahlen klingen erstmal nicht schlecht, fast schon wie aus einer anderen Zeit. Bin auf die Ergebnisse gespannt. Preis/Leistung ist natürlich unschlagbar.

    • Findest echt? 3er Block, dann einzeln, dann extra Blitz… finde ich echt nicht schöner. Beim iPhone hätten sie es so machen sollen wie beim Pixel 4, das sieht etwas schlichter aus. Aber beim dunklen iPhone kommt es ja fast hin.

      • Ich finde es geht schmal, elegant, unaufdringlich mit der gesamten Form des Smartphones mit und drängt sich nicht so stark in den Vordergrund wie bei Apple oder Google. Durch die zusätzlich abgesetzte Einzellinse hat man sogra das Gefühl, dass es beabsichtig ist, denn 4 in einer Reihe würde schon komisch aussehen. Und das dadurch entsatndene Ausrufezeichen symbolisiert ein Statement, nach dem Motto „Ätschibätsch 180 Trilionen Megapixel“ Im Gegensatz zu Apple, wo man das Gefühl hat, die wußten nicht wohin damit, also alles zusammengefegt und dann lieblos in eine Ecke abgestellt.

      • Ja klar ist das schöner! Das was Apple da mit der Herdplatte hin geschustert hat ist das mit Abstand hässlichste Kamera Modul was man bis dato in einem Smartphone gesehen hat und da gibt es auch nichts schön zu reden! Und in Anbetracht des Preises schon mal erst recht nicht!!!

      • Ich glaube ehrlich gesagt bei Apple hat es technische Hintergründe die Kameras nicht so weit voneinander entfernt zu machen. Über Geschmack kann man immer diskutieren, aber warum die Kameras beim neuen so ein Thema sind hab ich nie verstanden. Da stören mich andere Sachen deutlich mehr, bzw. haben mich in der Vergangenheit mehr gestört.

      • 3er-Block ist Absicht, damit man recht sanft durch alle Objektive zoomen kann als wenn es eines wäre.
        Und alle drei mit selber Auflösung. Ganz einfach

      • @Slim, mir gefällt es ganz gut, besser als die Vorgängerversion, insbesondere weil sie nur minimal raussteht. Aber wenn’s dir nicht gefällt ist es ja ok – nur musst du nicht davon ausgehen dass der Rest der Menschheit das genau so sieht.

      • prettymofonamedjakob

        Guck es dir mal in echt an. Bisher waren alle überrascht wie gut das aussieht. Vor Allem die matte Rückseite dazu sieht super aus.

    • Das ist das Probleme, von den Menschen derweil. Immer nur am Stänkern, aber NULL – wirklich NULL – Ahnung davon haben, was eigentlich hinter der „Kamera“ auf der Vorderseite steckt. Nämlich viel mehr als nur eine simple, blöde Selfie-Kamera. Und jetzt aufpassen: Das braucht natürlich mehr platz. Einfach mal Face ID bei Google-Bilder eingeben …

      Das weitere Problem, die Fixierung auf ein Datenblatt. Leute, da kann stehen was will. Megapixel haben mit guten Fotos nichts – gar nichts – zu tun.

      BTW: Jetzt vergleich einmal die Sensorgröße einer iPhone 11 Pro Kamera, mit den mini-Sensoren dieses Smartphone. Mehr licht = bessere Bilder.

      • Komisch – du schreibst selber, dass mehr Licht bessere Bilder hervorbringen, ignorierst aber, dass größere Pixel mehr Licht einfangen, als irgendein Nano-Mini-Pixel auf diesen lächerlichen Smartphone-Chips!

    • Das dachte ich mir auch, schaut schicker aus als das Iphone 11 mit seinem Würfel hinten druf

  • Also auf dem Datenblatt klingt das Ganze schon mal gut. Ist halt die Frage, wie das in der Praxis funktioniert, mal gucken

  • Soso … 108MP Objektiv … mhmm … mir ist zwar nicht bekannt das Objektive Megapixel haben, aber sei es drum …

    • Ist das gleiche wie Lautsprecher mit der Angabe „XX Watt Leistung“. ;-)

      • Ich glaub Du hast da etwas nicht verstanden

        Also ein Lautsprecher hat sehr wohl eine Leistung in x Watt – auch wenn diese rein garnichts mit Lautstärke, Klangtreue oder sonstigen Qualitätsmerkmalen zu tun hat.

        Ein Objektiv hat aber keine Megapixel, sondern ehr ne Brennweite und Lichtstärke und auch hier hat das nicht zwangsläufig mit der Bildqualität zu tun.

  • Hauptsache es sieht auf dem Papier krass und um Welten überlegen aus. Diese Strategie fahren andere schon lange, zb. Samsung. :D

    • Ja, und das genügt doch. Welcher Konsument setzt sich denn mit Daten und Fakten ernsthaft auseinander? Tolle Zahlen, günstiger Preis – gekauft. Wir schlecht die überteuerten Apple-Geräte sind, kann man ja den mit den eigenen Vorurteilen kompatiblen „objektiven“ Ergüssen der Anti-Apple-Kreuzzügler (natürlich ist allein negative Kritik objektiv; positive Feststellungen/Erfahrungen sind „Fanboygelaber“) auch in diesem Forum entnehmen.

    • Bei Apple war das früher völlig egal, was innen verbaut wurde musste man meist einige Zeit später, nach Keynote und Release, nachlesen. Apple hebt seit einiger Zeit aber auch die Leistung der CPU in den Vordergrund, obwohl das völlig uninteressant ist, der Kunde möchte aber anscheinend damit „angeben“. Es gibt Nutzergrupoen die wohl auch damit gut dastehen wollen. Xiaomi hat auf dem Papier die höchste Megapixelzahlen alles andere ist mal völlig egal. Hinter Xiaomi stehen intelligente Menschen die sich durchaus Gedanken machen wie sie auf dem Markt punkten können. Derzeit gibt es keinen anderen Anbieter mit so viel Megapixel.

  • Da sieht sogar eine Hasselblad blass gegen aus. Wenn es bei dieser Pixeldichte keine guten Fotos gibt, dann weiß ich aber auch nicht.

  • Mal schauen wie die ersten Testberichte sind und nicht gleich drauf hauen…..

    Ihr wisst ja: Am Ende der Schlacht werden die Toten gezählt.

    SHO

  • 6Megapixel.org gibt’s nich mehr – oder?

  • Akkulaufzeit von 2 Tagen zum Absetzen? Hmm, mein iPhone hält meist 3 Tage

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26257 Artikel in den vergangenen 4456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven