iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 363 Artikel

Günstig aber ohne HomeKit

X-Sense Rauchmelder mit App-Anbindung als 3er-Set im Angebot

Artikel auf Mastodon teilen.
24 Kommentare 24

Rauchmelder mit App-Anbindung sind durch die Bank teuer. Vorreiter in diesem Bereich waren die mittlerweile zu Google gehörenden Nest Protect, die nicht nur als kombinierte Rauch- und Kohlenmonoxidmelder fungieren, sondern auch gleich noch als Nachtlicht verwendet werden können. Wer auf HomeKit-Anbindung setzt, hat aktuell die Wahl zwischen Produkten von Netatmo, Bosch und Meross, wobei Meross mit einem Einzelpreis von 36 Euro und 96,61 Euro für das Dreierset (aktuelles Angebot) zumindest preislich am attraktivsten ist.

Ein ganzes Stück günstiger fährt man mit den vernetzten ProConnected-Rauchmeldern von X-Sense, die zwar nicht mit HomeKit kompatibel sind, sich jedoch mit dem Internet verbinden und auch per App überwachen lassen. Aktuell bekommt man hier drei Stück inklusive WLAN-Hub für 66 Euro. Dieser Aktionspreis kommt zustande, wenn man den 40-Prozent-Gutschein auf der Produktseite aktiviert.

X Sense Rauchmelder

Die aktuelle 40-Prozent-Aktion ist übrigens der Bestpreis für das Dreierset über die vergangenen Wochen hinweg. Selbst bei den vergangenen Prime Days waren die Rauchmelder teurer und im Rahmen der sonstigen Aktionen musste man stets knapp 80 Euro oder mehr investieren.

X Sense Rauchmelder App

Wir haben die X-Sense-Melder schon seit geraumer Zeit im Auge, weil wir auf der Suche nach einer günstigen Alternative zu den oben genannten Standardprodukten sind. Den bislang auf Amazon dazu veröffentlichten Bewertungen zufolge gibt es an den Rauchmeldern und deren Funktion nichts zu meckern. X-Sense bietet darüber hinaus auch verschiedene weitere Alarmsensoren wie etwa einen Wassermelder an, die sich in deren ansonsten proprietäres App-Ökosystem einbinden lassen.

Der günstige Preispunkt könnte die smarten Rauchmelder insbesondere auch dann interessant machen, wenn man darüber nachdenkt, die vielleicht nicht mehr so agile Verwandtschaft mit Alarmsensoren auszustatten, auf die man selbst noch per App ein Auge werfen kann.

Produkthinweis
X-Sense Smart Rauchmelder XS01-M mit SBS50 Basisstation, TÜV-Zertifiziert, Funkrauchmelder mit WLAN, vernetzbarer... Coupon-Rabatt
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
17. Okt 2023 um 16:55 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Produkte die einen extra Hub brauchen sind doch einfach nur Müll…
    Kann man das Teil wenigstens in Homebridge einbinden?

  • Wenn man einen HomePod hat, braucht man doch keinen Rauchmelder mit Netzwerkfähigkeit. Das bekommt man dann auch so mit. Oder?

  • Drum mag ich Netatmo: Die hängen via WLAN direkt im Internet. Und sie können auch in verschiedenen WLANs hängen (einer hängt bei meinen Eltern, 2 bei mir) und trotzdem in der selben App bzw. mit demselben Account verwaltet werden, so dass ich auch benachrichtigt würde, wenn bei meinen Eltern Rauch entsteht. Und das eben ohne separate Bridge. Kosten aber natürlich auch eine Ecke mehr als die hier besprochenen.

  • Danke ich habe sie mir mal bestellt, vielleicht werden die Teile ja irgendwann mal in Homebridge implementiert. Der Preis ist gut und besser als unsere 5€ Baumarktteile sind sie auf jeden fall!

  • Und wahrscheinlich keine 10-Jahres-Batterie? In der Produktbeschreibung steht auch nichts dazu.

  • Ich habe die Teile ohne Hub und mit Fernbedienung zum Testen und zur Stummschaltung bei Fehlalarm. Welchen Mehrwert sollte ein Hub mit App bieten. Wenn der Support mal wegfallen sollte funktionieren meine immer noch vernetzt untereinander.

  • Ich habe mir 3 Stück ohne Hub gekauft. Per WLAN mit App Steuerung. Hub brauche ich nicht noch mehr von .

  • Wozu braucht man das? Zuverlässige Rauchmelder mit 10-Jahres-Garantie und gut ist….hab welche von Hekatron genommen, da kann man den Lebens/Batteriestand dann per App verwalten, das erleichtert ein bisschen die Wartung, ist aber auch schon Spielerei. Man kann Dinge auch unnötig verkomplizieren.

    • Bei mir sind zwei letzte Woche von Hekatron ausgestiegen. Vorzeitig. Hätten noch bis 05/2029 halten sollen.
      Nicht wirklich überzeugend. Batterie fest verbaut und keine 10 Jahre. Das bei nem stolzen Stückpreis von 26€.

      Prinzipiell bin ich aber bei dir. Hab mir jetzt welche von Brennenstuhl geholt. Keine App, zuverlässig getestet, nur die Hälfte des Preises.

    • Hekatron halten bei mir auch 10 Jahre lang. Und sie detektieren zuverlässig 60qm Flöche bei einer Deckenhöhe von 4 Metern!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37363 Artikel in den vergangenen 6074 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven