iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 868 Artikel

Umkreissuche mit neuen Funktionen

Wohin? 11: Lokale-Suche-App mit neuem Geschäftsmodell

Artikel auf Mastodon teilen.
41 Kommentare 41

Die auf die lokale Umkreissuche spezialisierte iPhone-Applikation Wohin? ist in Version 11 erschienen und bietet sich nun zum kostenlosen Download für alle interessierten iPhone-Anwender an. Durch den kostenlosen Download versucht Wohin? mögliche „Einstiegshürden“ aus der Welt zu räumen und setzt zum Zugriff auf alle Funktionen fortan ein kostenpflichtiges PRO-Abonnement voraus.

Wohin 11

Lebenslanger Pro-Zugriff für Bestandskunden

Dieses steht in der App für 2,99 Euro pro Jahr oder 99 Cent pro Quartal zur Verfügung und gewährt zahlenden Nutzern den Zugriff auf Premium-Funktionen wie die Augmented-Reality-Ansicht, detaillierte Wegbeschreibungen, persönliche Favoriten und angelegte& Sammlungen sowie ortsbasierte Erinnerungen. Die Umstellung des Geschäftsmodells geht dabei mit guten Nachrichten für Bestandskunden einher. Wer die Wohin? schon mal gekauft hat, erhält ein lebenslanges, kostenloses Wohin? PRO-Abonnement.

Was die Verbesserungen von Wohin? 11 angeht, bietet die Applikation mit der deutschen Oberfläche nun auch einen Dunkelmodus an und unterstützt in ihrer Routenplanung die Anzeigen von ÖPNV-Strecken. Bewertungen zeigen nun auch Fotos, wo verfügbar sind für Restaurants sind Preisklassen, Speisekarten und Reservierungsmöglichkeiten sichtbar.

Widgets und Sammlungen

Sammlungen werden von Wohin? 11 sowohl mit einer Import- als auch mit einer Export-Funktion versehen, die das Teilen der Zusammenstellungen im KML-, KMZ- oder GPX-Format ermöglicht.

Wohin 11 Screen

Wer noch gar keinen Kontakt mit Wohin? 11 hatte ist gut damit beraten der offiziellen Entwickler-Webseite einen Besuch abzustatten. Hier bekommt man einen ganz guten Überblick auf den gebotenen Funktionsumfang der App, die auch über eine Erweiterung für die Apple Watch verfügt.

Für Nutzer unter iOS 14 bringt Wohin? 11 erstmals eigene Homescreen-Widgets in verschiedenen Größen mit.

Laden im App Store
‎Wohin? Where To? Lokale Suche
‎Wohin? Where To? Lokale Suche
Entwickler: FutureTap GmbH
Preis: Kostenlos+
Laden

29. Jul 2021 um 09:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    41 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • und aus kostenlosem PRO wird dann später ein kostenpflichtiges PREMIUM usw.

  • HutchinsonHatch

    Ist das heutzutage echt noch profitabel? Also ich meine Google Maps und Apple Maps sind doch direkte Konkurrenten, oder?

  • Finde ich ziemlich fair vom Entwickler Bestandskunden nicht noch mal zur Kasse zu bitten.

  • Ich halte nix mehr von „Lebenslang “ Beispiel Navigation TomTom gekauft mit lebenslangen Updates für damals 70€..! Jetzt wurde es ja umgestellt auf monatlich bezahlweise.! Ich durfte es noch 3 weitere Jahre kostenlos nutzen und jetzt soll ich auch jeden Monat bezahlen..!! Was ist mit meinen lebenslangen Update..?!!

    • Die Diskussion gibt es öfter. Lebenslang bezieht sich nicht auf Dein Leben sondern auf das Leben der Software. Wenn die eingestellt wird stirbt auch der Update Anspruch. Kann ja auch kaum anders sein. Wenn die SW irgendwann auf einem Gerät nicht mehr funktioniert wie soll der Hersteller denn dann noch Updates anbieten?

      • Klingt logisch, aber der Leser Interpretiert das sofort auf sein Leben. Somit ist die Aussage zweideutig und eventuell auch irreführend.

      • Aber die Software gibt es doch immer noch. Oder sehe ich das falsch.?! Jeder kann die TomTom App im Store laden, und muss dann monatlich zahlen, wofür ich ein Lebenlang
        (ein Software Leben) schon bezahlt habe.?! Verstehen würde ich es wenn es den Anbieter nicht mehr geben würde.!

      • @“franklinnn“: Wie @“amtht“ schrieb, das lebenslang bezieht sich auf die Software App. Früher ging diese Milchmädchenrechnung auf, weil der Markt an Käufern lange Zeit drastisch wuchs (sogar jedes Jahr mehr). Aber irgendwann ist der Markt gesättigt (für manche Entwickler überraschend, da kleine Organisation oder nur ein Entwickler, aber für große Unternehmen sicherlich nicht). Die App Tomtom ist schließlich gestorben und es entstand Tomtom Go. Dieses „lebenslang“ wurde wohl als Marketingtrick verwendet, weil sie wohl wussten, dass die Nutzer eine App nicht als lebendig bezeichnen. Ob dies laut deutschem Verbraucherschutz haltbar ist, weiß ich nicht genau. Du kannst sie je gerne verklagen, aber auch wenn du gewinnst, am Anfang bis zum Gerichtsentscheid musst du den Anwalt und Gerichtskosten zahlen. Wenn dir das nicht zu teuer ist, dann mache dies bitte. Aber ich verspreche nicht, dass du auf jeden Fall gewinnst.

    • War bei Navigon genauso. Garmin hat Navigon übernommen und Schluss war mit dem lebenslangen Updates.

      • Jein, es gab einen einmaligen InApp-Kauf für lebenslange Updates. Aber eigentlich brauchte man sie nicht. Einfach App löschen und neu installieren, dann wurden Einstellungen & Favoriten aus iCloud wiederhergestellt, aber da die Karten vom Garmin Server kamen und nicht den InApp-Kauf überprüfen konnten, waren die Karten beim „Wiederherstellen“ immer neu (hatte ich leider zu spät gemerkt).

    • nächstes Beispiel für „lebenslang“ ist auch keine Garantie:

      NAVIGON und Cruiser für je 70€ gekauft, beide Produkte wurden eingestampft.

      was aber nicht heißen soll, dass Abos besser sind.
      ich lade weiterhin keine Apps mit Abos oder nutze nur die kostenlose Version.

  • Bin seit Jahren Bestandskunde – trotzdem soll ich zahlen. Super Jungs!

    • Hier auch, scheint wohl doch nicht mit pro für vorherige Käufer zu sein…

      • Nachdem ich die App ein paar Minuten offen hatte, bekam ich die Pro-Funktionen… Scheint also doch irgendwie zu funktionieren.

    • Mal wieder ein weiteres Abo :( Man muss echt aufpassen nicht in die „Abofalle“ zu tappen. Ich bin sicherlich bereit für ordentliche Software (einmalig) zu zahlen. Die Entwickler müssen auch leben. Permanent aber hier ein Fünfer, dort ein Zehner und ich wundere mich wo mein Geld bleibt.
      Mir graut vor dem Tag an dem Google Maps kostenpflichtig wird.

      • Google Maps bezahlst Du schon jetzt mit Deinen Daten.
        Nicht nur Werbung, auch politisches Profiling wird da an jeden willigen verkauft.
        Klugscheisser-Modus aus: Ich stimm Dir zu den Abos zu.
        Am besten finde ich den Kompromiss, den einige anbieten: 1x Zahlung für ein Jahr, danach lebenslange Nutzung ohne neue Features. Will man die zahlt man für ein weiteres Jahr.

      • Naja, 3 Euro pro Jahr wird niemanden umbringen. Selbst bei 20 Abos wäre das ein Fünfer pro Monat. Diesen Preis find ich fair.
        Schlimm sind da Apps, die für fast keine Funktion glauben einen 5er oder 10er pro Monat nehmen zu können.

    • Update: Gerade noch mal gecheckt – jetzt funzt es mit Pro.

    • Localscope wurde seit vier Jahren nicht mehr aktualisiert – bis Apple jetzt die abgelaufenen Zertifikate erneuert hat. Scheint mir nicht wirklich eine aktuelle Alternative zu sein.
      Ich bekam als Bestandskunde gestern Post vom Entwickler von „Wohin?“ mit der klaren Botschaft: Du hast gekauft, Du zahlst nicht nochmal.
      Und selbst wenn: Drei Euro im Jahr für den Entwicklungsaufwand wären es mir wert.

  • Die App. lebt offensichtlich von bezahlter Werbung für Betriebe und ist an objektiver Information des Verbrauchers nicht interessiert.
    Beispiel: in der Rubrik „Biergarten “ taucht in unserer Region ständig ein – ansonsten unbekannter – Getränke Abholmarkt “ Hol Ab“ auf , der überhaupt keinen Biergarten führt. Der gleiche Betrieb ebenfalls ständig unter“ Restaurants „. ( bis zu 4 mal in einer Stadt. Ansonsten sind die Lokale aufgeführt, die man aus jedem Telefonbuch entnehmen kann.
    Ich kann die App. aufgrund einer ersten Überprüfung also wirklich nicht empfehlen.

    • HutchinsonHatch

      Warum sollten die Betreiber einer solchen App auch bessere Daten als Google und Apple Maps haben? Selbst da sind teilweise schlecht kategorisierte Unternehmen / POIs zu finden.

      Ein Beispiel sind „Freizeitparks“ bei Apple tauchen da auch die Schaustelleradressen von Jahresmarktgefährten auf. Macht natürlich total Sinn da mal einen Familienausflug hinzulegen. ;-)

    • Hier Ortwin vom Entwickler-Team. Bitte solche Fehler an uns melden per „Änderungsvorschlag“ unten auf der Detailseite. Dann beheben wir das. Leider kommt es bei der Fülle an POIs manchmal vor, dass welche falsch kategorisiert sind.

  • Wo kann man da sein Lokal eintragen lassen? Uns gibt es dort bisher nicht!

  • Interessanter Ansatz als Verzeichnisdienst die Suchenden Nutzer, statt der gelisteten Unternehmen zur Kasse zu bitten.

  • Bei mir wird auch nicht automatisch auf Pro umgestellt sondern das Abo angeboten. Irgendwas klappt da wohl dann nicht

  • Ich habe immer wieder den Eindruck, dass Abo-Gegner so etwas wie die Republikaner unter den Apple-Nutzern sind: Sie lassen keine Gelegenheit aus, sofort dagegen zu schimpfen und belegen, blockieren damit dann auch gleich jegliche Debatte um die eigentliche Sache.

  • Leider ist die Barrierefreiheit nicht wirklich gut. Gerade so eine App ist für blinde und sehbehinderte Menschen ziemlich wichtig. Wenn daran noch gearbeitet würde, dann wäre sie perfekt. Sprich: die App ist mit VoiceOver zwar rudimentär bedienBar allerdings springt der Fokus ständig anstellen und wiederholt sich, was absolut nicht sein darf. Damit ist diese App für blinde und sehbehinderte noch nicht geeignet

    • Das hier zu melden, bringt aber nur selten etwas. Melde es in der App an den Entwickler, nur er kann das anpassen. Wir hier nicht.

      • Ihr habt Glück, dass wir den Thread gesehen haben. Eine gute VO-Unterstützung ist uns wichtig. Allerdings kann ich das Problem noch nicht ganz nachvollziehen. Kannst Du uns über Kontakt auf der Website direkt kontaktieren?

  • HutchinsonHatch

    Wieder ein Resultat der neuen „Update Pflicht“ ab Jan. 2022, oder?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37868 Artikel in den vergangenen 6162 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven