iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 464 Artikel
   

WLAN-Zwang? iOS 8.4 lässt Apples Radio aufblitzen

Artikel auf Google Plus teilen.
22 Kommentare 22

Hinter den Kulissen arbeitet Apple derzeit auf vollen Touren an der Vorbereitung des Musik-Streaming-Dienstes Apple Music, der in weniger als zwei Wochen starten soll.

knopfler

Nutzer der iOS-Vorabversion 8.4 – seit dem 9. Juni steht die nunmehr vierte Beta zum Download in Apples Entwickler-Portal bereit – berichten zur Stunde über die Einblendung eines neuen Radio-Tabs in der Musik-Applikation.

Hier lässt sich aktuell zwar noch keine Wiedergabe anstoßen, die App gewährt jedoch einen Blick auf den Beats 1-Sender sowie Apples „Featured Stations“ und eine Genre-Übersicht.

Erstmals seit Ausgabe der letzten iOS 8.4-Beta spuckt die Suchleiste zudem auch Künstler-Namen in ihren Ergebnissen aus und präsentiert die Sonderseiten der gelisteten Interpreten. Oben im Bildschirmfoto abgelichtet: Der britische Musiker und Dire Straits-Mitbegründer Mark Knopfler.

wlaan

Für Irritationen sorgt die Mitunter eingeblendete Fehlermeldung „Mit einem WLAN verbinden, um diesen Titel abzuspielen“ und lässt Fragen nach einem möglichen WLAN-Zwang aufkommen.

Hier darf entwarnt werden. So blendet die Musik-App eine ähnliche Warnmeldung auch bei aktiver Datenverbindung im Mobilfunknetz ein. Wir gehen davon aus, dass sich Apples Musik-Dienst sowohl im mobilen Netz als auch im Heim-Netz nutzen lassen wird.

Apple Music startet Ende des Monats. Über die Deutschlandpreise berichtete ifun.de am 10. Juni. Der Einzelzugang kostet 9,99€ im Monat, das Familien-Abo für bis zu sechs Personen nur 14,99€ pro Monat. Mit Dank an Joel und Gilbert.

radio

Donnerstag, 18. Jun 2015, 15:33 Uhr — Nicolas
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Auch in iOS9 Beta enthalten seit heute. Aber auch ohne Funktion derzeit.

  • Wäre definitiv ein KO-Kriterium für Apple Music.
    Habe 3GB Datenvolumen und hatte vor dieses im Rahmen des Studententarifs auf 6GB verdoppeln, im Tausch gegen das Spotify-Abo.
    Wenn Apple Music allerdings nicht mobil geht, werde ich – so wie viele andere vermutlich auch – bei Spotify bleiben, denn wer viel unterwegs ist, möchte nicht immer die selbe Musik hören! Selbes gilt beim Sport (Laufen, Fahrradfahren, Fitness), hier möchte ich auch bitte Abwechslung durch zufällige Listen!

    • Im Artikel geht es ja um das radio-Feature.
      Bei Apple Music wird man streamen können, geht ja auch jetzt schon mit iTunes Match, wenn man es in Einstellungen frei gibt. Wahrscheinlich fehlt dieser Punkt noch in den Einstellungen, wie auch immer es ist immer noch eine Beta zudem startet das Radio erst ende Juni.

  • mit iOS 9 beta 1 zeigt auch „Radio“ dann, Fehlermeldung beim anklicken von z.B. Jazz ist allerdings „keine Wiedergabe möglich; keine Objekte verfügbar.“

  • Der Satz: „Hier darf entwarnt werden. So blendet die Musik-App eine ähnliche Warnmeldung auch bei aktiver Datenverbindung im Mobilfunknetz ein.“ entwart jetzt aber gar nichts.

  • Was bedeutet eigentlich ein Einzelzugang für Apple Music.
    Ich habe ein geschäftliches und ein privates IPhone, welche beide auf mein iTunes Account laufen.
    Außerdem noch ein IPad.
    Kann ich mit einem Einzelzugang nun auf allen drei Geräte Apple Music benutzen oder muss ich für jedes Gerät bezahlen ?

  • Gehört zwar nicht zum Thema! Aber man kann eure App nach dem neuesten Update mit Voice Over nicht mehr bedienen. Es blendet sich immer nee Werbung ein die man als Nutzer von voice Over nicht weg bekommt! Hier wäre es nett wenn ihr nachbessert!

  • ob es stimmt oder nicht, kann niemand zum jetzigen zeitpunkt genau sagen. von daher ist die überschrift, die nebenbei auch ein fragezeichen enthält, schon i.o. so.

  • Ich denke, auch mobil wird man streamen können, gerade da man in den USA durchschnittlich mehr GB Volumen/Monat hat

  • Ist die 14€ teure Freigabe auch übergreifend auf Andoid?
    Ich hoffe man kann in der kommenden Andriod App eine Apple-Id eingeben.
    Ich würde gerne meine Partnerin mit ihrem Android auch an meinem kommenden Abo teilhaben lassen ohne doppelt/einzeln Zahlen zu müssen.
    Jemand darüber schon etwas gelesen, finde nichts…?

  • Für Internet Radio braucht es kein Apple. Da gibt es haufenweise gute Apps und Sender.

  • bei spotify haben T- Mobile- Nutzer den Vorteil, dass das Kontingent der schnellen Datenverbindung nicht angegriffen wird…
    Etwas entsprechendes sieht apple wohl nicht vor….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19464 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven