iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 925 Artikel

Umständliches Tippen enfällt

WLAN-Passwort teilen: Weiterhin eine der besten iCloud-Funktionen

Artikel auf Mastodon teilen.
77 Kommentare 77

Wenngleich schon vier Jahre alt, zählt die Funktion zum Teilen von WLAN-Passwörtern zu unseren Favoriten in Sachen iOS-Benutzerfreundlichkeit. Anstatt komplizierte Zeichenfolgen von Hand eingeben zu müssen, könnt ihr anderen Geräten den Zugriff auf das WLAN-Netz, in dem ihr euch selbst gerade befindet, schnell und unkompliziert per Fingertipp genehmigen.

Wlan Passwort Teilen Screenshot

Im besten Fall erscheint die entsprechende Meldung ganz von alleine auf eurem Bildschirm, sobald sich ein anderer Nutzer beziehungsweise ein anderes Gerät mit dem drahtlosen Netzwerk verbinden will. Ihr müsst dann lediglich auf „Passort teilen“ tippen, und es ist keine manuelle Passwort-Eingabe auf dem neuen Gerät nötig.

Damit das funktioniert, müssen allerdings gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. So muss auf beiden Geräten sowohl WLAN als auch Bluetooth angeschaltet sein, umgekehrt darf keines der beiden Geräte einen persönlichen Hotspot geöffnet haben. Darüber hinaus muss der „Eigentümer“ des Netzes mit seiner Apple-ID bei iCloud angemeldet sein und beide Personen müssen die E-Mail-Adresse des jeweils anderen in ihren Kontakten gespeichert haben.

Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, sollte das Teilen von WLAN-Netzen wie in dem unten eingebetteten, neu von Apple veröffentlichen Support-Video zu sehen funktionieren.

17. Dez 2021 um 19:25 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    77 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Die Funktion ist super, aber wenn man keine Fremden im eigenen Netz haben möchte unbrauchbar.
    Bei mir haben meine Gäste immer das Gäste Wlan und mein Kind die Order das Passwort nicht zu teilen.

      • Aber nur wenn du selbst im Gäste WLAN bist, was ja eher selten sein sollte. Man muss ja im selben WLAN Netz sein wie derjenige mit dem man teilt..

      • Dann wechsle doch, übergib das PW und wechsle zurück

      • Dann kannste auch gleich besser den QR Code bereithalten,
        wie umständlich, erst das Netz wechseln zu müssen..

    • Ersthafte frage: Wofür gibt’s dieses Gäste WLAN? Fürchtet ihr irgendwas?

      • Wer hat noch Gäste in der Heutigen Zeit?

      • Warum soll ich fremde gerate in mein Netzwerk lassen?
        Letztens ist eine neue Nachbarin eingezogen die noch kein Internet hatte, fragte mich nach Access und ich hab ihr das Gästenetzwerk gegeben.

      • Das wird hier eingeschaltet, wenn Gäste da sind und automatisch deaktiviert, wenn der letzte Gast ausgeloggt ist. Kurzes Passwort, welches man nicht Buchstabieren muss. Das ist der Grund. Hat nicht jeder Apple Geräte.

      • Kann auch ein langes sein, wenn das Handy nicht gerade so alt wie der Bayrische Wald ist, können die alle den QR Code lesen.

      • Haha!!!

      • Dient dazu, ein WLAN-Zugang zu haben, welchen eben nur beschränke Rechte hat. Eignet sich deshalb für Gäste gut, die evtl. Malware mitschleppen oder denen man sonst den Zugriff auf alles nicht geben will. Auch sehr gut für den Smart-TV oder der Konsole, wo es eben nicht immer Sicherheitsupdates gibt und man diese deshalb vom Hauptnetzwerk getrennt betreiben kann.

      • Gäste wlan Passwort muss man nicht so fest schützen, wie das gaupt wlan Passwort, da es dort nur um Internet geht, was man ja meist unliniiert bezahlt.
        Ich empfehle einen QR code mit den Zugangsdaten zu erstellen, welcher einfach vom gast abgescannt werden kann. Funktioniert mit iOS und Android.
        https://wifiqrcode.com/locale/de/

      • Warum sollte ich Gäste in mein Netz lassen, wenn jeder vernünftige Router ein getrenntes Gäste WLAN anbietet?
        Das ist einfach nur dämlich, ohne Not fremden Geräten Zugriff auf die komplette Netzwerkinfrastruktur zu geben. Die Gäste wollen doch eh nur Internet. Und man kann das Passwort recht einfach gestalten.

      • 1+ ;)

      • Nutze ich auch. Aber wie schaltet es sich automatisch aus wenn der letzte Gast sich ausloggt ? Muss es immer per App oder Taste an der Fritz Box deaktivieren.

      • @Brain das geht, meines Wissens nur über die FriztBox-Webseite, nicht über die/eine App.
        In der Webseite die Gastzugangseinstellungen (WLAN > Gastzugang) öffnen, dort fast bis ganz nach unten scrollen und den Haken „automatisch deaktivieren nach“ aktivieren und eine entsprechende Zeit auswählen. Dann wird der Haken „erst deaktivieren, wenn alle Gäste abgemeldet sind“ auswählbar. Wenn du diesen auch noch setzt, deaktiviert sich das Gäste-WLAN wenn die angegebene Zeit vorbei ist und keiner mehr dort angemeldet ist.

      • Gibst du deinen Gästen einfach den Haustürschlüssel, so dass sie kommen und gehen können wie sie wollen und machen können was sie wollen und wann sie es wollen?
        Nein?
        Warum gibst du Ihnen dann dein Privaten WLAN Zugang?

      • Leider hat das nicht jeder Router. Telekom-Hybridrouter z.B nicht.

      • Auch am Telekom Router könnte das WLAN abgeschaltet werden und dahinter ein Access Point geklemmt werden der zum Hauptwlan noch ein Gästewlan aufbauen kann. Oder das WLAN am Telekom Router bleibt an und der AccessPoint dahinter macht nur ein Gästewlan.

      • @fuchsioo:
        danke für den link :-)

      • Warum sollte jeder (und dazu zählen auch die Freunde meiner Kinder) Zugriff auf meine komplette Infrastruktur bekommen? Bei solchen Fragen, ab und zu mal aus der eigenen Blase herausblicken…

  • Ahh.., dass man die iCloud E-Mail Adresse vom Anderen in seinen Kontakten braucht wusste ich nicht. Deshalb klappte es mal und mal nicht.

  • Das mit der eMail Adresse in den Kontakten kann ich nicht bestätigen, habe schon Passwörter geteilt und hatte definitiv keine eMail Adresse der anderen Person in den Kontakten, hat aber trotzdem funktioniert

  • funktioniert bei mir am macbook quasi nie. mit jedem macos update immer wieder eine überraschung ob es klappt oder nicht. nervt mega

  • Man muss die Person in seinen Kontakten haben, also kennen. Wohl Egal ob dann Mail oder Telefonnummer hinterlegt sind.

  • Soweit ich weiß muss die Person, die das Passwort teilt entweder eine Mail-Adresse oder eine Telefonnummer des Empfängers eingespeichert haben, unter der das Gerät erreichbar ist.

    Unter Einstellungen > Den Name (ganz oben) > Name, Telefonnummern, E-Mail, kann man die Telefonnummer(n) und E-Mail-Adresse(n) sehen, unter der das Gerät erreichbar ist. Das gilt ebenso für iMessage, FaceTime etc.

    Ich habe festgestellt, dass einige nur die Mail-Adresse dort stehen haben und dann reicht es eben nicht aus wenn ich nur die Nummer im Kontaktbuch habe.

    • Die Telefonnummer steht doch an dieser Stelle automatisch, meine ich zumindest, das ist die Nummer, unter der man bei iMessage und FaceTime erreichbar ist, eben die Handynummer. Ich wüsste nicht warum die da nicht stehen sollte

  • Die Funktion kennen und beherrschen sogar die meisten DAUs … echt erstaunlich und sehr praktisch.

  • Super. Nicht nur im eigenen Netz, sondern v.a. auch unterwegs. Nur leider funktioniert es sehr unzuverlässig und gefühlt immer dann nicht, wenn man es mal braucht.

  • Anfangs liest es sich so, als ginge das mit allen wlan fähigen Geräten, im letzten Abschnitt klingt es aber eher nach „Apple Geräten“. Könnt ihr da vielleicht in Zukunft etwas Klarheit schaffen?
    Ich nehme an, das funktioniert nicht bei Gästen, die ein Windows oder Android System nutzen?!

    • ??? „Mit Apple Id in der iCloud angemeldet sein…“
      „IOS Benutzerfreundlichkeit“
      „Erscheint die Anfrage automatisch auf dem Gerät…“
      Kannst DU das mit einem Android Gerät?
      Ich finde, das ist deutlich genug beschrieben.

      • Mitdenken ist aber nicht mehr „en vogue“, da machste nix.
        Und die Dorfdeppen outen sich eben heute viel einfacher als „damals“ ;-)

  • Wenn es funktioniert, ist es praktisch. Nur leider funktioniert das bei mir nur in ca. 50% der Fälle.

  • Bei Android meiner Meinung nach besser gelöst. Dort kann man einfach einen QR-Code generieren. So kann sich jedes Gerät unkompliziert einloggen.

  • Eigentlich super Funktion, nur fände ich es gut, das geteilte Passwörter nicht nochmals geteilt werden könnten, um seine Infrastruktur zu schützen.

    Übrigens kann man per Profil erhaltene Passwörter nicht teilen,

  • Funktioniert halt leider so gut wie nie bei mir. Schlägt irgendwie immer fehl ohne Angabe von Gründen.

  • Jedes Jahr im Ferienhaus in Holland eine tolle Sache – einer meldet sich an und alle IPhones, Watches und IPads haben das Kennwort.

  • Bei mir funktioniert dies ab und zu und ab und zu nicht.
    Vermutlich liegt es an der deaktivierten iCloud, aber ich finde kein Muster, wie ich es zum Funktionieren bringen kann.

  • Lustiger Leopold
  • Und Freunde mit Android-Gerät schauen in die Röhre. Es ist ja eine nette Funktion, aber für Android Nutzer muss ich dann trotzdem immer das Passwort manuell teilen. Meine Freundin kann ihr WLAN Passwort an ihrem Android ganz einfach via QR-Code teilen. Diese Funktion sollte meines Erachtens auch in iOS enthalten sein. Viele Leute bewegen sich nunmal nicht im Apple Cosmos.

  • Wie kann man mit iOS einen QR Code kreieren, drucken und an Kühlschrank hängen? Krieg das nur mit Android hin.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37925 Artikel in den vergangenen 6171 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven