iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 29 376 Artikel

Auch langfristig kostenfrei und quelloffen

WireGuard für iPhone: iOS-Version der VPN-Lösung im Betatest

20 Kommentare 20

WireGuard, die kostenfreie und quelloffene VPN-Applikation, die ihr eigenes Protokoll für sicher verschlüsselte Ende-zu-Ende-Verbindungen implementiert, wird sich zukünftig auch auf iPhone und iPad nutzen lassen.

Wireguard

Interessierte Anwender, mit Lust am Experimentieren , können sich die erste Betaversion der neuen Anwendung bereits jetzt auf das Gerät laden. Die Macher bieten die erste iOS-Alpha dafür über Apples Testflight-Umgebung an. Ihr habt Testflight bereits installiert? Dieser Link stößt die App-Installation an.

Der Entwickler Jason Donenfeld kommentiert die jetzt verfügbare Vorabversion:

Die App kostet 3,99 US-Dollar und erfordert zur Anmeldung eine E-Mail-Adresse. Wir verwalten dann alle Ihre Tunnel in der Cloud. DAS WAR NATÜRLICH NUR SPASS! Wie der Rest von WireGuard wird auch die iOS-App kostenlos und quelloffen angeboten. Ich habe mich nur zu dem geschmacklosen Tz hinreißen lassen, da mich überraschend viele Menschen dazu ermutigt haben, WireGuard als kostenpflichtigen iOS-Download anzubieten – argumentiert wurde stets mit „Apple-Nutzer zahlen eh dafür“. […]

Eine To-Do-Liste die über den Stand der Entwicklung und die noch fehlenden Funktionen informiert kann hier eingesehen werden.

Laden im App Store
‎TestFlight
‎TestFlight
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
Laden
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
07. Nov 2018 um 13:39 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Rede mit!
  • kennt jemand noch andere gut vpns ohne abo?

  • Wie funktioniert das bei iOS?

    In den iOS Einstellungen sind ja nur ein paar VPN Anbieter vorgegeben und Apps haben doch kein allgemein Zugriff um ein VPN für andere Apps und das System schalten zu können, oder?

  • Durch das Installieren einer „VPN-fähigen“ App werden die VPN-Einstellungen durch das entsprechende VPN-Verbindungsprofil der App erweitert – beispielsweise die App „VPN Maser Pro“ macht es so.

  • Teste gerade AdGuard Pro damit geht es auch.

  • WireGuard hatte ich mir vor ner Weile bereits mal angesehen. Sieht ganz gut aus, aber noch lange nicht fertig entwickelt.
    Solange nutze ich erstmal weiterhin OpenVPN mit einer 4096 bit Verschlüsselung. Gibt prima Tutorials dafür im Netz ;)

  • Jason hat Humor :)
    Und seine ehrliche Offenheit gefällt mir.

  • Huijuijui ich bin schon ganz aufgeregt und freue mich auf Momotaros Kommentar zum Thema. Endlich mal nicht OT über VPN und Apple abranten!!!1!elf

  • Ich nutze Avira Phantom VPN Pro 60€ im Jahr und auf mehreren Geräten anwendbar. Gut angelegtes Geld meiner Meinung nach.

  • … wenn man jetzt nicht bei Mnet mit DSL light und damit fehlender eigenen IP v4 wäre :(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 29376 Artikel in den vergangenen 4928 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven