iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 860 Artikel
Neue Funktion per Update

WhatsApp: Lange Sprachnachrichten ohne Finger auf dem Bildschirm aufnehmen

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Die Messenger-App WhatsApp ist neu in Version 2.17.81 verfügbar. Mit dem Update hält eine Funktion Einzug, die den Versand langer Sprachnachrichten vereinfacht.

Beim Thema Sprachnachricht scheiden sich ja unabhängig von der genutzten Messenger-App die Geister. Man hasst sie oder man nutzt sie, Letzteres dann meist auch deutlich öfter als die Texteingabe über die Tastatur.

Whatsapp Audio Nachricht

Nach dem Update auf die aktuelle Version könnt ihr das Mikrofon für die Aufnahme von Sprachnachrichten nun dauerhaft aktivieren, ohne dass der Finger auf der Aufnahmetaste liegen bleiben muss. Streicht dazu beim Aufnehmen der Nachricht nachdem ihr den Finger auf das Mikrofonsymbol gelegt habt einfach nach oben in den Bildschirm und hebt den Finger dann an.

Ob WhatsApp eine zeitliche Begrenzung für die Aufnahmefunktion eingebaut hat, konnten wir bislang noch nicht ermitteln. Bei unseren Tests waren Aufnahmen auch mit mehreren Minuten Länge problemlos möglich.

Laden im App Store
WhatsApp Messenger
WhatsApp Messenger
Entwickler: WhatsApp Inc.
Preis: Kostenlos
Laden
Dienstag, 28. Nov 2017, 11:36 Uhr — chris
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hat Telegram schon seit langem. Aber wer redet bei WhatsApp auch von Innovation

    • Ich habe prinzipiell nichts gegen Telegram aber dieses Argument ist genauso sinnlos wie, wenn hier einige Leute davon reden, dass Sharp die ersten „Infinity Displays“ verbaut hat. Herzlichen Glückwunsch, interessiert den Markt aber schlichtweg nicht. Auch PalmOS hatte 1-2 nette Features die weder Android noch iOS hatten – das macht aber noch lange kein konkurrenzfähiges Produkt.

    • Ich weiß nicht was dieses Argument generell bringen soll? Hast du als Telegram veröffentlicht wurde, auch sofort geschrieben „das kann WhatsApp schon lange“?

  • Endlich … alles andere ist gerade im Auto auch Murks

    • Ich sag mal lieber nichts dazu, hoffe nur, das wir uns „begegnen“ … :(

    • Kauf dir eine Freisprecheinrichtung und TELEFONIERE einfach. Oder wie liest du dann die ankommenden Nachrichten?

    • Murks ist, dass ich aktuell wegen eines telefonbedienenden Autofahrers seit einem Vierteljahr und voraussichtlich noch mindestens ein weiteres Vierteljahr arbeitsunfähig bin.
      Auf den Unfallverursacher kommen damit Forderungen in sechsstelliger Höhe (Schmerzensgeld, Schadensersatz und Behandlungskosten) zu, die zwar zunächst seine Versicherung begleichen wird, sich diese dann aber ggf bei ihm im Zuge des Regresses wiederholt.
      Über die möglichen Folgen (für beide Seiten) sollte jeder einmal nachdenken, bevor man ein Handy beim Autofahren irgendwie bedient!

  • Eine erhebliche Erleichterung für die, welche das Smartphone als Toastscheibe vor ihrem Mund verwenden.

  • Ich gehöre zu der Gruppe, die Sprachnachrichten nicht mögen. Das ist noch schlimmer als Telefonieren, da kann man wenigstens dazwischen quatschen, wenn der Gesprächspartner mal wieder Monologe von sich gibt.

    • Gibt noch was besseres: Sprachnachrichten gar nicht erst beachten.

    • Klar. Man kann aber auch einfacher weghören, ohne beim Monologisieren zu stören; und man muss noch nicht mal das gelegentliche „Ja, Schatz…“, „natürlich, Schatz…“ einfügen. :))

    • Ich bin da einfach kautzig bis ich keine Sprachnachrichten mehr bekomme

      • Ich auch. Das unnötigste sind eh immer mindestens 10 Sekunden lange sprachnachrichten, in denen man den „Gesprächspartner“ erstmal 9 Sekunden lang beim schnaufen zuhört, weil dieser gerade zur Bahn läuft o.ä. um dann nur ein „ja“ oder „nein“ oder sowas zu hören.

  • Ah ja gut und dann muss man wieder die Taste zum Stoppen der Aufnahme drücken? Oder nimmt dann WhatsApp grenzenlos auf?

    Da man Sprachnachrichten nicht durchsuchen kann, bin ich kein Freund von diesen; abgesehen von der höheren Daten- und Speicherplatznutzung.

    Für mich ideal wäre eine FUNKTIONIERENDE Funktion, wo Sprache in Text übersetzt wird. Die Apple Tastatur bietet dies zwar, aber mit vielen Fehlern.

  • Chicken Charlie

    Sehr geil! Viele Dinge die schon längst hätten einzug finden müssen. Aber besser jetzt als nie…

  • Danke… jetzt wird noch mehr dieser Mist benutzt!!!
    Diese beknackten Sprachmachrichten sind die nervigste Erfindung dieser Welt.
    Besonders, wenn irgendwas ausgemacht wird, Termine etc. Und man miss jedesmal wenn man es nochmal machschauen möchte, die entsprechende Nachricht rausfummeln und das ganze Gesülze nochmal anhören…!

    • Zumal die Diktierfunktion nach meiner Erfahrung inzwischen sehr gut funktioniert. ;)
      Andererseits ist ein Gute Nacht-Gruß aus der Ferne als Sprachnachricht eindeutig schöner. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

  • Wieso nicht endlich mal eine AppleWatch App?

  • Schon praktisch, aber noch komfortabler wärs wenn man das Icon einfach nach oben swipen könnte!

  • Ich verstehe noch immer nicht wieso es WhatsApp nicht schafft eine Umfragefunktion einzubauen. In großen Gruppen wäre dies so eine Erleichterung um einen Termin zu finden oder um andere Dinge demokratisch abzustimmen. Fb und co sollten sich langsam mal
    überdenken und mal mehr auf die Nutzer hören

  • Muss das sein? Kann denn jetzt schon niemand mehr schreiben? Und alle halten sich das Telefon dann quer an den Kopf um die Nachricht anzuhören, anstatt es einfach wie beim Telefonieren ans Ohr zu halten. Das geht nämlich auch.

  • Bei Telegram gibt’s die Funktion schon seit längerem.

  • Geht bei mir auf dem X nicht. Oder bin ich zu blöd? Aufnahme drücken und dann nach oben ein wenig und loslassen?

  • Was ist denn beim X mit dem „Zuhören am Ohr“? Das geht bei mir nicht mehr mit dem X?!

  • Na da telefoniere ich lieber gleich…….

  • Das wünsche ich mir für iMessage, seit es iMessage gibt. Es passiert einfach nahezu täglich, dass ich versehentlich eine relativ lange Sprachnachricht lösche. Richtig nervig.

    • Was ich bei iMessage nicht verstehe ist, warum die Sprachnachrichten so unglaublich leise sind. Nutzt man WhatsApp & lustiger Weise dasselbe Mikrofon, ist der Ton mindestens doppelt so laut.

  • Bei mir lässt sich bei whatsapp Videotelefonaten nicht mehr die Lautstärke mit den seiten tasten verändern, was ziemlich nervt. Kennt das hier jemand und gibt es dafür ne lösung?

  • *Off topic*
    Sorry für die Frage hier, finde aber nirgends eine Antwort oder ich verwende nicht die richtigen Suchbegriffe.
    Wie kopiere ich eine Nummer (z.B. eine Trackingnummer) auf einer Webseite, die ios als Rufnummer erkennt? Beim 5s (ios11) ging das noch mit langem Druck und dann kopieren. Beim 8er erhalte ich nach langem Druck nur: Anruf, Nachricht, Neuer Kontakt, Zu Kontakten hinzufügen.
    Danke

    • Das geht so gar nicht mehr, nervt total. Manchmal schlägt das Menü dann aber auch „Telefonnummer kopieren“ vor, dass mache ich dann, und füge es dann ein. Das sieht dann eben so aus, dass dort tel:xxxxxx steht, dann muss man das „tel:“ nochmal jedes Mal löschen.

      • Danke für die Info

        Was ein Sch*** Dann bleiben ja nur Umwege (auch über Nachrichten)… Wo ist das Problem da einfach noch „kopieren“ mit ins Menü zu nehmen. Danke Apple!

    • Das ging leider nur bis iOS 9. Die Funktion wurde mit iOS 10 ‚wegoptimiert‘. Kotzt mich auch oft an sowas.

      • Mmh… gerade überlesen: Das ging bei dir mit iOS 11 noch auf nem 5er? Auf meinem alten 6S ging das dann irgendwie nicht mehr.

      • Ja, geht mit dem 5s. Vielleicht weil es da kein 3D Touch gibt?

  • Die Funktion eines persönlichen Klingeltones fänd ich wesentlich interessanter.
    Bei Android längst drin…

  • Mir fehlt in Whatsapp eine Funktion, um grundsätzlich erstmal alle Nummern zu blockieren, die nicht im Telefonbuch/Kontaktliste stehen. Ich möchte selbst entscheiden, wer mich anschreiben darf und nicht erst nachträglich blockieren müssen.

  • Sprachnachrichten gab es schon im 20. Jahrhundert im Festnetz (8-Zoll-Handy mit Spiral-Schnur)
    Wir nannten es damals Anrufbeantworter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21860 Artikel in den vergangenen 3758 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven