iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Werbefinanziert: Spotify arbeitet an kostenlosem iPhone-Account

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Wollte man den Musik-Streaming-Dienst Spotify bislang auf dem Handy konsumieren, führte keine Weg am kostenpflichtigen Premium-Abo vorbei. Werbefinanziert ließ sich der 20 Millionen Titel starke Musik-Katalog nur am Rechner hören. Dass soll sich in Zukunft ändern.

Spotify, dies berichtet das Wall Street Journal zur Stunde unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen, bereitet die Einführung eines werbefinanzierten Smartphone-Accounts vor, der die Unterwegs-Nutzung auch ohne Zahlung der bislang üblichen Monatsgebühr von 10€ ermöglichen soll.

Das neue Angebot soll zum Start jedoch nur den eingeschränkten Zugriff auf Spotifys Musik-Archiv gewähren. Neben einer reduzierten Titel-Auswahl und einer Handvoll vordefinierten Spotify-Playlisten, soll den Gratis-Nutzern hauptsächlich ein Radio-ähnlicher Stream angeboten werden, der dann direkt mit iTunes Radio konkurrieren dürfte, mit dessem hiesigen Start 2014 zu rechnen ist.

spotify

Spotify ist hierzulande groß. Ergebnisse der ifun.de Umfrage

Wie gut sich Googles heute gelaunchte All-Inclusive Music-Flatrate hier einordnet wird können, werden die anstehenden Wochen zeigen.

Freitag, 06. Dez 2013, 15:16 Uhr — Nicolas
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also Spotify in Verbindung mit der Telekom ist genial. Zu Beginn lässt sich auch am Smartphones Spotify im vollem Umfang testen.
    Da Spotify immernoch rote Zahlen schreibt bezweifle ich allerdings das der Weg der richtige sein wird, da sie sich eher die zahlenden Kunden denen der eingeschränkte Zugriff ausreicht auch noch selber streitig machen werden…

    • Ich nutze Spotify nun seit mehr als einem Jahr. Ich bin voll zufrieden und kann es jedem empfehlen der gerne viel unterschiedliche Musik hört und die gefundenen Songs dann in Playlist ablegen will. Ich Zahl die 10€ monatlich und hoffe das es mit Spotify noch lange geht. Schlecht finde ich die Bindung an maximal 3 Geräte, die habe ich schon.

      Die es nicht kennen, probiert es mal aus, ihr werdet es nicht bereuen.

  • Ich hab Spotify über die Telekom abonniert. Ich schwöre absolut auf den Dienst und will ihn eigentlich nichtmehr missen.
    10€ pro Monat sind mir aber an sich eigentlich zu viel dafür – ein Kompromiss aus verbilligtem Premium-Dienst mit Werbeunterbrechungen wäre für meinen Nutzen der Goldweg… :)

    • Aus welchen Gründen ist dir das zu viel?

      • Vllt weil zum Beispiel Radio über TuneIn kostenlos ist?

      • Könnte sein. Aber weiß ich nicht. Vielleicht bekomme ich ja noch die Antwort. :)

      • Was ich damit sagen will ist das mir der Service an sich das Geld wert ist, mir aber 120€ pro Jahr für einen Dienst bei dem ich physikalisch nichts bekomme persönlich zu viel ist.
        Das Spotify seine Kosten decken muss und natürlich auch den Künstlern was bleien soll stelle ich ja garnicht ausser Frage! Wenn hier beide Seiten bedient werden sollen sind vermutlich 10€ im Monat zu wenig – aber ob ich als Endverbraucher das dauerhaft alleine aufbringen will, ich weiß ja nicht…

    • Stell dir vor du würdest dir die ganze Musik kaufen, da gibst du dann sehr viel mehr aus. Verstehe nicht wie einem 10 Euro da zuviel sein können.

      • Klasse, du zahlst nen Zehner pro Monat und mietest die Musik nur. 120€ pro Jahr für gemietete Musik ist mir persönlich auch zu viel.

      • Natürlich ist es zuviel. Wenn du kündigst, hast Du am Ende gar kein Lied.

      • Stell dir mal vor wieviel ich von der Musik die ich über Spotify hören kann auch kaufen würde….

  • 10€ zuviel?

    Dafür das es nicht auf dein traffic geht und du 20 millionen songs hast in einer datenbank und immer die neusten hits sofort zur verfügung sind 10€ zuwenig!

    Kauf dir dann mal die musik einzeln als lieder oder ne cd im handel! Da ist es viel teurer!

    Wenn du es dir net leisten kannst dann nutze es auch net!

    Es ist eben nicht alles kostenlos auf der welt!

    • Bist du so schwer von Begriff oder tust du nur so?

      Sebo069 hat es doch richtig formuliert, es sind 120€ (früher ~240DM) für gemietete Musik! Kündigst du das Abo, hast du von den 120€ am Ende nix, rein gar nix! Während du mit einem Download-Kauf oder handesüblichen CD-Kauf für 120€ pro Jahr immerhin gut 10 Alben haben könntest bzw. je nach Kosten rund 120 eigene Titel. Macht in 3 Jahren stolze 360€ oder eben auch rund 30 Cd’s/ 360 Download Titel.
      Mit den 20Mil. Songs ist ja ein netter Versuch, dass schön zu reden, aber 20Mil. Songs nutze ich zBp im Leben nicht.
      Wenn ich bedenke, dass es dazu ohnehin themenbezogenes Internetradio gibt, welches kostenlos ist, dann macht es noch weniger Sinn.
      Sprich, Internetradio und von den eingesparten Geld die Lieblingsmusik als Download oder eben CD Kauf und man hat unterm Strich mehr von.

      • Das muss man von der Musikrichtung abhängig machen. Wer nur Chart-Pop hört, wird sich die Songs in einem Jahr vermutlich nicht mehr anhören wollen. Dann ist der Preis vielleicht gerechtfertigt.

      • Danke, das ist der Punkt. :)

      • Man zahlt 120€ für eine Dienstleistung!!! Schonmal gehört? Es gibt soviele Dinge, die man entweder mieten oder kaufen kann. Wohnung, Auto, Handys, Musik … Und jeder kann sich entscheiden, welche Variante besser zu einem passt. Ich finde, Musik zu mieten super praktisch!
        Und jetzt mal Hand auf’s Herz:
        – Hört ihr wirklich eure CD’s aus 90ern noch???? –

      • @mistersorrow
        3 von deinen 4 genannten Dinge kaufe ich und spotify nutze ich nicht.

    • Die gekaufte Musik gehört aber dir :-) Weiter oben schrieb einer schon: 120€ für Miete….

  • Was ist eigentlich der Vorteil von Spotify gegenüber Rdio? Insbesondere die App fürs iPhone ist meiner Meinung nach wesentlich besser gemacht…

    • Ja, die Rdio App ist viel besser aber Spotify hat ein klein wenig mehr Angebot wie es mir scheint – u.a. exklusive Extras wie z.B. Commentary Alben – und was für mich den Hauptpunkt ausmacht: Spotify kann ich über die Telekom buchen und mir wird dann das Datenvolumen nicht angerechnet. Ich habe das vorher 2 Monate lang auf dem iPhone ohne Umweg über die Telekom genutzt und hatte jeweils nach spätestens der Hälfte des Monats schon mein Datenvolumen (1GB) aufgebraucht. Mit den hier in den Kommentaren genannten, freien Internetradios, besteht das gleiche Problem.

  • Die Überschrift ist irreführend. Mobile Music Service scheint mir nicht gleichbedeutend mit iPhone-Account zu sein. Da könnte man ja meinen, dass man den Dienst mit anderen Smartphones nicht nutzen kann. Die Apple-Brille scheint recht dick zu sein. ;-)

    • Guter Hinweis! Ich dachte jetzt auch, dass es vorerst nur auf dem iPhone erscheinen wird. Aber von einer bevorzugten Behandlung steht in dem Artikel nichts.
      Also hoffe ich mal, dass es auch für die Alternativen verfügbar sein wird ;-)

    • Also ersten befindest Du dich auf einer Apple News Seite, somit ist das völlig richtig, dass hier diese Android-Kisten nicht erwähnt wurden, da es hier schlichtweg keinen Interessieren würde. Und nun kannst du Moralapostel wieder an deinem KitKat abbeißen.

      • lol…wo hab ich Android erwähnt? Laut Überschrift würde das auch nicht für iPads gelten ;-) Es tut mir echt leid, dass dein Horizont nur für ein Mobilgerät reicht.

  • kauft am besten die musik cds bei amazon

    dann bekommt ihr die mp3 version legal

    und die cd könnt ihr sofort weiterverkaufen

    • Das stimmt so auch nur bedingt.

      Denn wenn du in den AGBs irgendwo ganz tief suchst, wirst du erkennen, dass du rechtmäßig nur noch die Musik spielen darfst, die du noch besitzt. Ist bei iTunes Match und „raubkopien“ ja nichts anderes.

  • Ich nutze Spotify aus dem Grunde nicht, weil es sich nicht wirklich mit einer vorhandenen iTunes mediathek verbinden lässt. Es übernimmt die vorhandenen Playlisten nicht und vertauscht Plattencover. Intelligente Playlisten beherrscht es auch nicht. Da kauf ich doch lieber die Musik und habe Ordnung. Außerdem sind iTunes Gutscheine, die man sich schenken lassen kann, eine feine Sache.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven