iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Wena Wrist: Sony plant Smartwatch mit iPhone-Anbindung

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Sony sucht über die hauseigene Finanzierungsplattform First Flight Unterstützer für eine iOS-Smartwatch namens Wena Wrist. „Wena“ steht als Abkürzung für „wear electronics naturally“.

wena-wrist-500

Der Ansatz von Sony ist durchaus interessant, die Uhr selbst unterscheidet sich nämlich nicht von einer hochwertigen Analog-Armbanduhr. Elektronik und Sensoren sitzen ausschließlich im Armband und kommunizieren mit einer zugehörigen iOS-App.

Dieses Konzept schränkt den Leistungsumfang der Smartwatch-Komponente natürlich ein. Sony stellt hier drei Funktionen in den Vordergrund: Eine Brieftasche bzw. elektronische Zahlfunktion, Benachrichtigungen und den obligatorischen Fitness-Tracker.

wena-wrist-funktionen

Für die Wallet-Funktion setzt Sony auf das hauseigene, neben Japan und Singapur auch in den USA eingesetzte FeliCa, ein RFID-basiertes Bezahlkarten-System. Benachrichtigungen erfolgen per Vibration und eine LED-Leuchte am Verschluss des Armbands. Möglichst dezent soll der Träger so auf eingehende SMS oder E-Mails hingewiesen werden, dementsprechend eingeschränkt sind allerdings auch die damit verbundenen Möglichkeiten. Lediglich die Farbe der LED-Leuchte lässt sich abhängig von Nachricht oder Absender konfigurieren, eine erweiterte Anzeigemöglichkeit ist nicht vorhanden. Im Armband verbaute Sensoren ermöglichen zudem die Verwendung der Uhr als Fitness-Tracker mit Anzeige der absolvierten Schritte und verbrannten Kalorien in der zugehörigen iOS-App.

wena-wrist-armband

Der Einstiegspreis für Unterstützer liegt bei umgerechnet rund 250 Euro. Je nach Modell – Sony will unterschiedliche Armband- und Farbvarianten anbieten – steigt der Preis bis etwas über 500 Euro.

Montag, 31. Aug 2015, 10:27 Uhr — chris
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das Video ist sehr aufschlussreich :-D

  • Interessantes Konzept. Wenn sämtliche „Smart-Watch“-Logik im Armband liegt, könnte dies mit allen konventionellen Uhren kombiniert werden.
    Ich würde meine analoge Uhr nämlich gerne behalten.

  • Ich verstehe leider kein japanisch. Doch meiner Meinung ist die Uhr für das was sie bietet um ca. 100 € zu teuer.

  • …haja, sogar mit Untertiteln…

  • Also ein weltweit agierendes und Multimilliarden Dollar schweres Unternehmen möchte bei mir Geld für die Planung eines Produktes einsammeln? Daran kann ich ungefähr abschätzen welchen Stand (und Lebenszeit?) dieses Produkt bei Sony hat und haben wird ;)

    • Tja so läuft das halt wenn man ausser ein paar DigiCams und PS4 nix weiter interessantes im Portfolio hat.

      • Ja die anderen Geschäftssparten wie Camcorder, Film und TV Kameras, Equipment zur Fernsehübertragung, Kinoprojektoren, Heimkinoprojektoren, Fernseher, Musiclabel, Filmstudio, Lizenz Rechte an CD und BluRay und Notebooks & PC Hardware, sind für Sony nur so Kleinkram.

    • Das geht bei Sony eben nicht anders… Ohne PS4 wären die schon lange Pleite…

      • Sind im Kamera Bereich aber derzeit deutlich auf der Überholspur und im Bereich der Spiegellosen schon Marktführer. Die Produkte in dem Bereich sind auch spitze!

      • Nicht interessiert mich von Sony weniger als die PS4 ;-)

  • Die Grundidee ist gar nicht so übel. Das noch keiner darauf gekommen ist die Funktionen einfach in ein Uhrenarmband zu implementieren. Dann ist es doch vollkommen gleich welche Uhrenmarke getragen wird. Dann funzt auch mit ner Rolex. :) Gerade Patentantrag gestellt.

  • Der Ansatz ist gut – aber noch nicht zu Ende gedacht. Eine Anbindung vom Armband an die Uhr wäre gut. So dass Benachrichtigungen, Fitnesswerte etc. direkt auf der Uhr gelesen werden können.

    • Das ist eine analoge Uhr. Da kannst du keine Texte darstellen.
      Hier wird einfach ein Fitnessarmband mit Vibrationsalarm in ein Uhrenarmband gesteckt.
      Wenn die Uhr selbst auch Smart und schön sein soll, dann musst du dich noch wohl etwas gedulden. Sowas gibt es für iOS noch nicht.
      Wer einfach nur ein paar Funktionen auf ein Handgelenkdisplay auslagern will, kann ja auch zur Apple Watch greifen.

  • Wirklich innovativ ist doch seine Frisur, oder nicht?

  • Wird es davon auch eine WENA-Lady Variante geben?
    Namensgebung ist echt Glücksache ^^

  • Besonders interessant: 1:15 im Video!

  • Das ist keine Smartwatch, sondern eine analoge Uhr. Das ist allenfalls ein smartes Uhrenband. Wenn ich das an einen Pudel hänge wird der dadurch auch kein Smartdog.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven