iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 500 Artikel
   

Watch-Kleinigkeiten: 8GB Speicher, Wechsel-Akku, maximal 75MB für Fotos

Artikel auf Google Plus teilen.
86 Kommentare 86

Die Informationen zur Apple Watch tröpfeln weiter beständig auf uns nieder. Nach den gerade eingelaufenen Hinweisen auf den, je nach Uhren-Kollektion unterschiedlichen Lieferumfang, liegen nun die ersten Informationen zur Speicherkapazität der Armbanduhr aus Cupertino vor.

speicher

Der Journalist Charles Arthur bestätigt mit seinen Angaben übereinstimmenden Medienberichte: So kommt die Apple Watch mit einem Gesamtspeicher von 8GB und reserviert 2GB davon für die Ablage von Musik. Auf der Uhr gespeicherte Fotos können maximal 75MB in Anspruch nehmen.

Die auf der Uhr gesicherte Musik soll sich mit der Apple Watch Companion-App vom iPhone auf die Uhr kopieren und anschließend vor allem bei sportlichen Aktivitäten einsetzen lassen, bei denen das Handy zu Hause bleibt.

Was mit den restlichen 6GB passiert, steht derzeit noch nicht fest. Hier dürften neben dem Betriebssystem der Uhr vor allem Kontakte, Apps und Co. abgelegt werden.

cook-battery

Der in der Uhr integrierte Akku – hier findet ihr alle relevanten Messdaten über dessen Kapazität – lässt sich zudem vom Apple Support tauschen. Dies bestätigt Natasha Lomas unter Verweis auf einen Apple-Angestellten. Auftretende Akku-Probleme sollten sich so auch ambulant aus der Welt schaffen lassen und nicht unbedingt von einer Austausch-Uhr begleitet werden.

Dienstag, 10. Mrz 2015, 16:42 Uhr — Nicolas
86 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die Uhr soll ja die Gesundheit unter anderem überwachen… Aber nachts muss sie doch laden…
    Wie sollen alte Leute dann in der Zeit überwacht werden… ?

  • Suicide27Survivor(iPhone)
  • Was bringt mir die Uhr beim Sport, wenn ich das iPhone dann daheim lasse? Ohne GPS kann sie mir dann nicht mal die Geschwindigkeit/Strecke beim Laufen ansagen.

    • Es soll noch Menschen geben, die ohne den kompletten Elektronikgroßhandel am Körper joggen gehen, diese scheinen aber sehr scheu zu sein und sind vom aussterben bedroht. Deshalb bitte acht geben :o

      • YMMD Bzzzzt

      • Dann brauch man aber auch keine Apple Watch wenn man auf alle Daten verzichtet. Und darum geht es doch… Diejenigen die wollen müssen ihr iPhone zusätzlich dabeihaben und somit ist die Uhr ein Witz

      • Komisch. auf meinem friends-around-me-runtastic-gps-Tracker werden mir solche nie angezeigt… :-) -Ich laufe meistens auch nur mit halb ausgefahrener UMTS-Antenne, da diese im Wald oft mal an tief hängenden Bäumen hängen bleibt.

        Meine 500K-mAh-Powerbank wärmt den Hintern im Winter übrigens auf angenehme 30 Grad, so macht Laufen auch im Schnee Spaß.

      • Euch ist schon klar das „Sport“ sehr viel mehr enthält als nur laufen zu gehen?!?!

  • Und wir hört man dann die Musik von der Uhr aus? Bluetooth Kopfhörer?

    • Ist die Uhr jetzt doch ohne iPhone zu gebrauchen/benutzen? Musik wenn iPhone zuhause? Wie trackt sie denn meinen Lauf?

    • Versteh ich auch nicht. Wieso soll ich es dann mit der Uhr anstatt mit dem iPhone verbinden. Höchstens wenn ich nur mit der Uhr joggen gehe.
      Aber ja,… Bluetooth ist hier das Stichwort. Ein Kabel was dann am Handgelenk baumelt wäre aber auch nur (ganz ehrlich) nervig.

    • Da habe ich auch Details vermisst. Verbinde ich die dann mit meinen Bluetooth-Kopfhörern? Geht das überhaupt wenn das iPhone zu Hause ist? Was mir Sorgen bereitet hat war, dass auf allen Aufnahmen wo das Model ihren Marathon vorbereitet hat, sie auch IMMER das iPhone am rechten Oberarm hatte… Bin echt mal gespannt was die ersten echten Praxistests ergeben.

  • Braucht kein Mensch. Teuer und unpraktisch.

  • Dieses Ding braucht erstmal ganz viele Early Adopter und ein paar Folge-Modelle und im Bestfall ein brauchbares Akku sowie die Fähigkeit, ohne Telefon Sinn zu machen. Dann schauen wir mal.

    Mich hat das Macbook viel mehr überrascht. Mutig und verdammt edel.

  • Also kann das Teil jetzt doch ohne iPhone (zumindest temporär für Sport)?
    Das war mir neu.

  • Die Musik kann man über die Üppigen Lautsprecher der Uhr hören. Wenn man allerdings draußen in der Natur , sollte man darauf achten das die Vögel nicht die Uhr übertönen:-)

    • Ist doch bescheuert Musik über die Lautsprecher zu hören… Vorausgesetzt es gibt doch einige Leute, die sich die Uhr kaufen wird das mal richtig „lustig“ im Park. Neee… die Kids rennen ja schon jetzt alle mit ihren Handys rum und lärmen in Bus/Bahn etc. Denke, Bluetooth macht da am meisten Sinn – vielleicht gibts ja spezielle BEATS Watch BT Earpods. ;)

  • Zu Gesundheitsüberwachung hab ich einen guten Rat. Einfach das Hirn einschalten, und für das eingespartes gute laufschuhe kaufen, ausreichend trinken, und auf übermässigen Konsum des Fleisches aus dem Supermarkt verzichten.

    • All unsere Gesundheitspfobleme sind auf einmal gelöst!! Du bist der Beste ;-)

    • Genau… die pöhse Supermarktweltverschwörung will uns alle töööten… aaargh

      • ich bin echt nicht bei PETA oder sonst was, aber dieses billigfleisch im Supermarkt widert mich an, und Leute die auf Werbung wie „nur heute, 1kg xy für 1€“ anspringen ebenso. Es ist einfach nur krank heutzutage. Und übrigens er hat recht, es bringt NICHTS sämtliche Daten auszuwerten, sondern man muss den arsch aus dem sessel hieven und sich bewegen, ganz einfach.

      • Karsten: Ich gebe dir grundsätzlich Recht. Dennoch handelt es sich bei den Prospektangeboten meistens um Mischkalkulation. Das eine wird mit Verlust verkauft um darauf zu spekulieren das du andere Sachen kaufst die Gewinn ergeben. Dennoch empfehle ich Fleisch vom Biobauern um die Ecke.

      • Aber mit Hirn einschalten hat er recht.

  • Für den Fall das die Apple Watch ein Flop werden sollte, funktioniert das iPhone 6/ plus s oder 7 wahrscheinlich nur noch in Verbindung mit der Apple Watch :-)

  • Also die Speicherbevormundung passt mir jetzt aber gar nicht…
    Musik habe ich eigentlich gar nicht auf dem iPhone drauf.
    Und auf der Uhr brauche ich diese noch weniger. Also 2GB fürn Arsch?
    Andere hingegen möchten evtl. Die ganze Uhr mit Musik voll machen….
    Fotos hingegen kann meinetwegen der komplette Icloud Fotostream drauf sein. Und das wiederum darf man nicht?

  • Was mich gestern verwundert hat ist, dass Apple die berühmten 9.41 für die Watch auf 10.09 vor gedreht hat. Nur damit es freundlicher aussieht? Auf dem neuem MacBook ist’s wieder 9.41.

  • Können eigentlich alle Uhren das gleiche? Beziehungsweise sind alle Uhren gleich ausgestattet? Kann die 11.000€ Uhr so viel (wenig), wie die 349€ Uhr? Falls das so ist, sind die Preise einfach nur lächerlich und frech!

    • espresso-agentur.de

      Was ist das denn für eine Logik? Luxusuhren zeigen doch auch nur die Zeit an und kosten Tausende von Euro!

      • Luxusuhren werden von Hand gefertigt, haben in der Exaktheits-Skala eine nach unten offene Skala. Ein mechanischer Chronograph kann auch ohne Gold mal 5000 Euro kosten, weil das Teil so extrem fein gefertigt wurde, dass die Lauftoleranz ganz minimal ist. Das ist ganz große Handwerk-Kunst, die nicht mehr viele Menschen beherrschen. Die MAterialien so zu formen, dass der Reibungswiderstand gegen Null geht, um Verschleiß zu minimieren ist eine weitere Herausforderung, die niemals zu 100% erreicht werden kann. DAS ist die Logik hinter teuren Luxusuhren. Dieser Digitalkrempel aus Cupertino ist im Wesentlichen Geldschneiderei!

      • Und wenn man vernünftig mit so einer Uhr umgeht versieht sie mehrere hundert Jahre ihren Dienst, während eine Apple „Uhr“ sich wesentlich eher in Wohlgefallen aufgelöst. Und die können weit aus mehr als nur die Uhrzeit anzeigen, und das alles ganz ohne ein iPhone.

  • ….ich hab mir damals das iPad 1 gekauft….nicht mal ein Jahr später kam schon das viel bessere iPad 2 raus…..
    Und heute….5Jahre später ….geht nicht mal mehr ein Update……

    Ich kann nicht zum Kauf der ersten Generation raten…..man wird sich nur ärgern….

    • sind ja auch keine Geräte, die für die Ewigkeit gedacht sind.

      • Ich habe noch ein iPad 2 zuhause rumliegen, welches die Kinder inzwischen nutzen.
        Es läuft immer noch problemlos mit iOS 7 und aktuelle Kinderapps funktionieren ebenso.
        Einige Geräte halten also schon deutlich länger ;-)

  • Anfang 2007 die Schnauze voll von Windows und privat komplett auf Apple umgestiegen. Begeisterung überall, dann gab es kein MacBook Pro 17″ mehr. Dann wurden die Betriebssysteme kostenlos und funktionierten erst als es dann schon das nächste Betriebsystem gab. Ganz zu schweigen von Programmen die nicht mehr liefen und teuer geupdatet werden mussten. Dann keine Laufwerke mehr, Yosemity ist ´ne Katastrophe und nun werden wir mit einem lächerlichen Produkt was im Grunde nichts kann und absolut frechen Preisen von Apple „beglückt“. Wann ist der Verbraucher endlich soweit den verarschenden Firmen die rote Nichtkaufkarte zu zeigen.

  • Der bisher beste Kommentar zur watch:

    Bild.de: Als ich das erste iPad in Händen hielt, war mir sofort klar: Das Ding braucht kein Mensch, aber ich will unbedingt eins haben! Bei der Watch komme ich über den ersten Halbsatz nicht hinaus. Ich verstehe schlicht nicht, warum ich mir ein Gerät ans Handgelenk binden soll, das mich noch öfter daran erinnert, dass ich auf mein Handy starren sollte.

    • das ist einer dämlichsten kommentare überhaupt, was den letzten satz betrifft. ohne watch wird er das handy immer rausholen und draufstarren. mit watch kann er diskret kleine konversationen halten und kann das phone in der tasche lassen. völlig sinnfrei. bildquatschkopp!

    • Bild.de ist immer eine der besten Quellen. Geballte Kompetenz gepaart mit absoluter Objektivität. Die Tatsache, dass sich 65% gar nicht für Smartwatches interessieren und von den anderen 35% mehr als die Hälfte kein kompatibles Handy hat, wird die nicht dazu bewegt haben, den Artikel darauf abzustimmen.
      Wer eine Smartwatch sinnvoll einsetzt, kann dadurch wieder etwas mehr Herr über sein Smartphone werden. Man zuckt das Handy nicht mehr bei jeder uninteressanten Push-Mitteilung.
      Um das zu verstehen, muss man allerdings über das Bild Niveau hinaus kommen.
      Apple hat aber mit dem persönlichsten Gerät, für mich, zu viel falsch gemacht. Es soll für jeden etwas bieten und wird nur optisch und preislich an die persönlichen Bedürfnisse angepasst.

      • Ach für Push Mitteilungen braucht man die Uhr? Und das macht dann keine weiteren Aktionen an der Uhr erforderlich? Das ist ja praktisch. Und das alles für so wenig Geld. Vielleicht Kauf ich jetzt doch noch eine. Ob die Uhr nun optisch oder preislich die Bedürfnisse von irgend jemanden erfüllt ist persönliches Empfinden. Für mich waren leider die Kommentare zu der Uhr interessanter als die Uhr selber. Schade eigentlich.

  • Wird man über die Uhr seine Spotify Musik steuern können?

    • Denke ja, ähnlich wie man diese auch steuern kann auf dem iphone Sperrbildschirm. Mit meiner Pebble bedine ich auch Spotify ohne extra app.
      Ich denke aber auch das spotify eine eigene Watchapp bringen wird.

  • Wozu Kontakte auf der Uhr, wenn diese für alle Aktivitäten ohnehin mit dem iPhone verbunden sein muss?

    • espresso-agentur.de

      Das wüsste ich auch gerne.
      Oder hat die Uhr auch WLAN?

    • -wozu Fotos auf der Uhr bei dem kleinen Display?
      -wozu Musik auf der Uhr?
      -kein GPS!
      Ich hätte, auch beim Joggen wegen GPS, sowieso immer das iPhone dabei mit einer größeren Playlist. Beim Joggen ist es allerdings praktisch, die Daten (Pace, Zeit, Strecke) am Handgelenk abzulesen.
      Ich bin dermaßen gespannt, wieviele sie (nicht) kaufen.

  • Apple hat die Namen einfach schlecht gewählt. Die Einsteigeruhr als Sport Version zu verkaufen….
    So wäre es besser:
    – Apple Watch (momentan Sport genannt)
    – Apple Watch Edition (momentan Apple Watch gegannt)
    – Apple Watch Edition Gold (momentan Apple Watch edition genannt.

    Zusätzlich hätte die normale Alu Uhr ein einfaches Lederband als Zubehör bekommen können für 69-79€.
    Dazu noch ein einfacheres Gliederarmband das sich optisch auch stark zum teuren Unterscheidet für 129-149€.

    Selbst dann wäre das ding im Vergleich zur Konkurrenz noch doppelt so teuer.

    Ich komme mit der Entscheidung nur schwer klar. Die Vernunft sagt mir, das ich nicht einmal pro Jahr 1150€ für ein Upgrade zahlen möchte.

    Hier mal meine Kombinationen und deren Preisunterschiede/Aufpreise:
    Sport mit weißem Plastik 450€
    Sport mit schwarzem Plastik 510€ / +60€
    Sport mit Lederband 620€ / +170€
    Edelstahl mit Kunststoff 700€ / +250€
    Edelstahl mit Leder/Milanese 800€ / +350€
    Edelstahl mit Gliederband 1150€ / +700€

    • wie kommst du bei weissem und schwarzen kunststoffband in verbindung mit der sport edition auf einen preisunterschied? den gibt es nur die grösse betreffend. die bänder kosten immer das gleiche.

      • Sorry, das hätte ich evtl. besser erklären sollen.
        Für mich muss die Uhr „Naturfarbe“ haben, also das silberne Alu oder das polierte Edelstahl.
        Die Sportuhr gibt es aber nur mit weißem Band zu kaufen, was ich als Mann nicht sehr schön finde. Deswegen kämen bei der Variante für mich in jedem Fall nochmal 59 Euro drauf für das schwarze Plastikband.
        Falls die anderen Bänder bei der Sport passen, ist das Leather Loop band noch interessant, da dieses am Bandanschluss in der Farbe des Bandes ist. Das kostet dann aber 170 Euro.

    • Hey Marcel,

      auch ich bin am überlegen ob sich die Edelstahl Variante mit Gliederarmband lohnt.
      Wenn man bedenkt das besonders das schwarze Gliederarmband nur in dieser einen Version erhältlich ist mit der Uhr und nicht als Zubehör verfügbar ist, denke ich doch das es eine gute Investion ist und der Werterhalt stabil bleibt.
      Vorallem kann man das Band und seinen Preis ebenso als RAM/Prozessor etc. Update wie für einen iMac sehen, bloß das es hier um die Optischen und Qualitativen Aspekte geht.

      Gruß

      • Ja ist ein guter Denkansatz zum Schönreden :)
        Wenn Apple jetzt sagen würde, das der Anschluss die nächsten 10 Jahre gleich bleibt, dann würde ich direkt das Gliederarmband für 500 Euro kaufen.
        Aber die Gefahr ist doch sehr groß, das spätestens 2017 die Uhr dünner wird und ggf. dann auch einen dünneren Anschlus benötigt.
        Auch wenn sich die Form/Kontur/Rundung der Uhr ändert, wären die Anschlüsse wohl nicht mehr passend.

  • Was ist eigentlich im Flieger, muss ich die Uhr dann ausmachen?

  • zu dem zivi. Den gibts nicht mehr. Der heißt jetzt bufti

  • Ahhh – 2 AppleWatch im Wechsel ;-)
    Die Erste wird am Abend abgelegt, geladen und die Zweite kommt nun zum Einsatz!
    Hoffentlich bekommt man sie auch synchron … Zumindest gibt es keine Akku-Probleme und apple steigert den Absatz ;-)

  • Die Kommentare sind hier auch nur noch sehr eingeschränkt brauchbar. Diese Trollerei und die sinnlosen Bemerkungen und Reibereien haben mEn überhand genommen! Schade!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19500 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven