iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 446 Artikel
   

Vox Music Player spielt FLAC und andere exotische Formate auf dem iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
15 Kommentare 15

Der Musikplayer Vox für iPhone ist mit Neuerungen und Verbesserungen in Version 1.5.0 erschienen und lässt sich in diesem Zusammenhang für kurze Zeit kostenlos laden. Hauptargument für die Nutzung des Player: Ihr könnt damit auch von iTunes und der Musik-App auf dem iPhone nicht unterstützte Formate wie FLAC, APE, WAV oder OGG abspielen.

Vox Music Player

Der Vox Player ist an sich keine günstige App. Der reguläre Preis liegt bei 5,99 Euro, zusätzlich stehen euch Optionen wie Internet-Radio oder der persönliche Cloud-Speicher Loop per In-App-Kauf zur Verfügung. Ihr könnt allerdings auch auf beides verzichten und eure Musikdateien manuell zur Vox-Musikbibliothek auf dem iPhone hinzufügen. Dies geschieht klassisch über die iTunes-Dateifreigabe.

Ergänzend zu der Möglichkeit, exotische Musikformate auf dem iPhone abzuspielen, lässt sich Vox auch als YouTube-Musikplayer verwenden und erlaubt die Verbindung zu einem Soundcloud-Konto. Die integrierte, zum Preis von 9,99 Euro freischaltbare Internetradio-Option bietet mit dem aktuellen Update zugriff auf mehr als 30.000 Radiosender weltweit.

App Icon
VOX Music Player f
Coppertino Inc
5,99 €
60.96MB
Dienstag, 28. Jun 2016, 8:34 Uhr — chris
15 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Benutze schon seit einiger Zeit die Mac-Variante des Players, da es einfach zu wenig gute Alternativen zu einem Player gibt, der Dateien auch von einem Netzlaufwerk abspielt. iTunes empfinde ich da immer als sehr umständlich und träge.

    Bin mal gespannt auf die App

  • Schön, dass das geht, aber ich bezweifle, dass die iPhone Hardware reicht, um alles aus den FLAC Files raus zu holen. Ein richtiger HQ Player ist da schon besser. Aber der kostet halt noch mehr als 5,99…
    Ich bin schon lange weg von Apple Music und dem iPhone. Mit meinem Fiio X3 ist einfach mehr Bumms dahinter.

  • Hat die App schon jemand länger ausprobiert? Wie sieht es mit dem Akkuverbrauch aus? Normalerweise werden die Musikdaten durch einen Hardwarechip dekodiert, das verbraucht sehr wenig Strom – Softwaredekoder (und es muss sich um einen solchen handeln, wenn er nicht unterstützte Formate abspielt) verbrauchen eigentlich deutlich mehr.

  • Das hängt schwer vom Ausgangsmaterial ab. Aber was die Ausrüstung an geht, hast du recht.

  • Ich würde gerne mal hereinschauen, nur hat sich die App auf ‚japanisch‘ umgestellt.
    Das war’s dann wohl….

  • Eine App für die, die auf beiden Ohren Taub sind. Naja, wenigstens hat einer was davon.

  • Schau mal in deinen Sprachen auf dem IPhone nach und werfe japanisch raus. Das hat sich eingeschleppt weil du wahrscheinlich mal eine japanische Tastatur installiert hast, wegen Emojs oder was auch immer. Japanisch löschen, eventuell English als 2. Sprache rein und alles ist gut.

    Und, der D/A Wandler von einem guten Kopfhörerverstärker wirkt Wunder, hörbar, nicht bei bumm bumm Musik, aber bei guter Musik :-)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19446 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven