iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 459 Artikel
   

Vor dem Start der Apple Watch: Googles großes Android Wear Update

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Kurz vor dem offiziellen Verkaufsstart der Apple Watch hat der Suchmaschinen-Betreiber Google heute ein großes Update für das eigene Uhren-Betriebsystem „Android Wear“ angekündigt.

farben

Die Aktualisierung soll in den kommenden Wochen ausgerollt werden und dann für alle sieben, bislang erhältlichen Android Wear-Uhren zur Verfügung stehen.

Das Update, in dessen Beschreibungstext Google noch mal explizit darauf hinweist, dass auch Nutzer der Wear-Uhren auf alternative Armbänder ausweichen können, verbessert die Akku-Leistung beim Always-On-Betrieb der Google Wear-Produkte und zeigt den Bildschirm erst dann in vollen Farben an, wenn der Nutzer das Handgelenk entsprechend ins Blickfeld rückt. Wird die Uhr nicht aktiv benutzt, bleiben die Apps zwar auf dem Display aktiv, aktivieren aber einen stromsparenden Monochrom-Modus.

Der neue WiFi-Support kündigt die Unterstützung für kommenden Uhren-Modelle mit integriertem WLAN-Modul an, die verbesserte Navigation soll die Bedienung der Android Wear-Geräte auch ohne Touchscreen-Aktionen ermöglichen.

So lässt sich die Interface-Navigation zukünftig auch über ein schnelles Drehen des Handgelenks steuern. Die Watch-Apps sind nach dem Update schneller erreichbar als bislang und benötigen nur noch einen Tap um angezeigt zu werden. Die Zeichen-Erkenung sorgt dafür, dass die Skizzen der Anwender jetzt auch in Emojis übersetzt werden können.

arm

These updates are coming to all seven Android Wear watches over the next few weeks, starting with the new LG Watch Urbane. In the meantime, there are plenty of useful apps and lots of beautiful watch faces—so find your favorites, and wear what you want.

Montag, 20. Apr 2015, 16:41 Uhr — Nicolas
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Gefällt mir persönlich viel besser als die Apple Watch. Frischer, natürlicher und „rund“

    • Weil es immer schon so war muss es immer so sein oder was? Dieses „es muss unbedingt rund sein“ gelabere nervt einfach…

      Wir leben in 2015. Eine Uhr muss nicht immer rund sein. Ich habe die Apple Watch am Samstag anprobiert und bin hin und weg.

      • Ja und er findet rund halt besser. Also lass ihn doch. Ich finde die „smartwatch ist Unsinn Gelaber“ viel schlimmer

      • Ich lass ihn doch… Ich sage nur was ich denke…

      • In den 70ern gabs auch schon mal eckige Uhren… Also ist das Design weder progressiv noch neu.

        Warum sind wohl Uhren von Rolex, Omega und IWC wohl Wertanlagen und absolut zeitlos? Sicher auch weil sie rund sind. Aber natürlich nicht nur….

      • @floflo… selten so ein quatsch gelesen… quadratische uhren gibt’s seit jahrzehnten… aber wahrscheinlich glauben einige, apple hätte tatsächlich das quadrat mit abgerundeten ecken erfunden.

        ne runde uhr wirkt in der regel am arm organischer. deswegen sieht die applewatch ja auch so blöd aus,
        man hätte mit leichten kurven arbeiten können wie bei der pebble steel oder der asus zen, dann wäre es auch schöner…
        aber nur quadratisch? sieht weder bei der pebble time, noch der apple watch nett aus.

      • Sorry Sven aber die pepple ist optisch eine Katastrophe! Pack dir beide ans Handgelenk und sieh selbst was die Apple Uhr ausmacht. Die pepple kannst du dir dann im Kaugummi Automaten holen ;) pepple sollte Sa definitiv nachbessern!

    • Ich finde rund auch grundsätzlich schicker aber wenn man mehr damit machen will als nur Benachrichtigungen, dann ist rechteckig sicher funktionaler.
      Ich persönlich hätte sie gerne etwas größer.

      • nö… rund oder eckig ist echt wurst. ich glaube das ist wieder so’n blödsinn den herr jonny in die welt gestzt hat.
        das UI macht die musik…
        und texte, kontaktlisten usw. sind auf beiden flächen wunderbar machbar.
        bei einem runden interface könnte man z.b. die zielzeile in der mitt „vergrössert“ darstellen usw.
        abgesehen davon, kann man auch auf einer runden leinwand ein eckiges bild malen ;)

      • Und weil Texte in rundem Format so gut zu lesen sind, werden Bücher ja auch vorwiegend auf runden Blättern gedruckt… Uhren sind für gewöhnlich rund, Texte hingegen werden in rechteckigem Format gelesen. Ein wahres Dilemma.

      • du liest aber kein buch auf einer anzeige am armgelenk… DAS ist der unterschied.
        zwei, drie, vier zeilen… mehr nicht.
        und die kann man wunderbar „rund“ darstellen… so wird z.b. die „scrollzeile“ einfach breiter und höher (fetter dargestellt) die zweilen darüber und darunter kleiner… schon hast du eine optimale ausnutzung einer runden fläche.
        oder du bescheidest eben auf ein quadrat innerhalb des kreises… alles kein hexenwerk.
        aber ives ist und bleibt eben ein industriedesiner und erkennt die möglichkeiten von software- UI-design nicht ansatzweise.

      • Ich bevorzuge auch rund, aber bei einer SmartWatch macht ein eckiger Display einfach mehr Sinn.

        @ Sven: Ich denke schon das ein Jony Ive weiß was im UI-Bereich alles möglich ist. Aber ob diese Möglichkeiten auch sinnvoll sind – das ist eine andere Sache.
        Ich komme selber aus diesem Bereich. Bin aber der Meinung das es sinnvoller ist mit einem eckigen Display zu arbeiten. Ich hab schon so ein paar Sketches gemacht und es geht sowohl rund als auch eckig. ABER bei vielen Apps ist das sehr umständlich und sieht dann auch zum einen unschön aus und was schlimmer ist und wird auch umständlich.

        Bei Glances z. B. kann man zum Großteil AUCH mit einem runden Display arbeiten, bei Apps ist es aber besser wenn man ein eckiges Display hat. Man muss sich nicht auf unnötige Überlegungen machen ob Texte, Bilder, Icons, etc.. reinpassen und gut aussehen oder nicht. Bei einer eckigen Design hat man die eckige Fläche und man kann in dieser Fläche (fast alles) machen was man will.
        Jetzt hatte Jony die Wahl: Eckig oder rund? Er hat sich halt für eckig entschieden, weil er eine größere runde Fläche in die Eckige reinbekommt. Umgekehrt wäre die eckige Fläche in der Runden nicht so groß.

        Du arbeitest wahrscheinlich auch an einem Laptop oder Monitor der eckig ist. Du würdest bei dieser großen Fläche nicht auf die Idee kommen einen runden Monitor zu benutzen. Warum sollte man dann bei so einer kleinen Fläche wo der Platz eh begrenzt ist einen runden Display nehmen!? Das macht doch keinen Sinn.

        Zu deinem Beispiel: „Zielzeile in der Mitte größer dar stellen.“
        Das ist genau das, was verhindert werden soll. Auf einen Blick soll man so viele Infos wie möglich sehen. Klar und deutlich und OHNE die AppleWatch anzufassen. So wenig scrollen, klicken, schieben wie möglich. Das ist das Ziel.

        ABER, ich denke die meisten wissen noch gar nicht wo die Reise genau hinführt mit den Smartwachts und vielleicht kommt man zur Erkenntnis das es bei der Funktionalität und den Möglichkeiten egal ist ob rund oder eckig.

  • ich will, dass meine endlich mal verschickt wird

  • Die Handgelenk-Gesten finde ich nicht so gut. Könnte verwirrend sein. Ein Allways on Display würde ich mir bei der AppleWatch auch wünschen.

    • Ich finde es gerade sinnvoll, dass das Display nicht immer an ist! Warum soll das rumleuchten, wenn ich garnicht draufgucke? Und im dunklen würde es auch nerven, wenn es leuchtet.

    • Wenn Apple so etwas bringen würde, würden alle wieder Witze über Menschen machen, die wie wild ihr Handgelenk schütteln.

    • Aha und was soll das Bringen ausser das Andere sehen was dür Tolle Aps du hast ?

      • Aus dem selben Grund, wie ich mir keinen Fernseher mit 2m Diagonale kaufe. Ein großes schwarzes Display sieht einfach nicht gut aus. Natürlich kann man sein Handgelenk drehen, damit die Uhr an ist, aber andere sehen das trotzdem immer.
        Zum Glück wird man mit der Apple Watch vermutlich nicht direkt als Nerd abgestempelt, da Apple das Marketing besser im Griff hat, als die Technik.

  • Kein Hinweis auf iOS Support?!?

    Lars

  • Über kurz oder lang wird es auch ein Betriebssystem Update für die Apple Watch geben. Dann können solche Sachen bestimmt berücksichtigt werden

  • Hahaha…. Always on bei Apple Watch… Da kannste dann jede Stunde neu laden….

    • Ich lehn‘ mich mal ganz weit aus’m Fenster und behaupte, dass Apple so schlau war, aus genau diesem Grund auf ein sinnfreies „always-on“ zu verzichten. ;-)

      Ernsthaft, wieso sollte jemand wollen, dass sein Uhrendisplay leuchtet, wenn er es gerade nicht ansieht?

      • nochmal… nen display muss nicht leuchten…
        schau dir mal ne x beliebige lcd uhr an… da kannst du die zeit auch ablesen, ohne die beleuchtung zu aktivieren…
        bei ebook-readern oder der pebble eh… abei amoled absolut problemlos im sonnenlicht usw.

  • @Sven: das ist richtig. Aber ganz aus spart noch mehr Strom…:-))

    • Tja, die Pebble kommt ohne Display ganz aus eine knappe Woche durch (bei mir 6 Tage). Dafür ist das Display nicht so bunt und hochauflösend wie das von Apple.

    • @christos: sieht aber auch dumm aus. nen blankes display am arm ist sicher alles andere als sexy.
      @andreas: ich schaffe sogar 7 Tage ;)
      und da merkt man dann auch, dass man bei ner uhr keine bunte anzeige usw. braucht. alle wichtigen infos lassen sich eh effektiver und lesbarer auf dem eink anzeigen (brauche auch nicht die mehrfarbige pebble time, bzw. sehe ich keinen mehrwert).
      ich glaube die leute denken, sie nutzen die iwatch für alles mögliche… und werden dann erst merken wie wenig sie wirklich an der uhr machen.
      kurz checken wer ne nachricht geschrieben hat…
      kurz sehen wer anruft…
      das ist es eigentlich schon… selbst die pebble kann wesentlich mehr, aber man wird es kaum nutzen, da alles bequemer am smartphone geht.
      und wer mal seinen arm 30 sekunden abgewinkelt vor den mund hält, kommt danach wohl nicht mehr auf die idee so evtl. telefonieren zu wollen…

      90% derer die hier so aufschreien, wie geil die uhr ist, wären mit einer pebble oder einer androidwear oder einer xbeliebigen anderen smartwatch gleichgut bedient.
      und nach spätestens einem monat werden sie mir recht geben, wenn sie ehrlich sind

      • So ein Unsinn….

      • Und was noch dümmer ist, immer „nen“ zu schreiben!

      • @sven: Ein blankes schwarzes Display sieht dumm aus, weil man es noch nicht gewohnt ist.
        Es sah auch dumm aus wenn einem früher jemand entgegen gekommen ist und mit sich selber geredet hat. Heute weiß man: „Ah der redet wahrscheinlich über die Kopfhörer.“

        Aber mir gefällt das schwarze, blanke Display auch nicht wirklich. Ich denke auch nicht das die Option mit dem automatischen anschalten wenn man drauf schaut auch immer 100% funktioniert. ABER die Batterielaufzeit ermöglicht im Moment keine zufriedenstellende Möglichkeit.

        Bzgl. der Nutzung. Das kann auch daran liegen das es einfach nicht genug Apps gibt für die SmartWatches.

        Aber ich gebe dir 100% recht, das viele denken das sie alles mögliche damit machen können. Viele Leute denken die AppleWatch ist ein Ersatz für das iPhone. Überhaupt nicht. Von wegen: „KM-lange eMails lesen oder verfassen“, „Durch das Internet browsen“, „Instagram“, etc … das ist sinnlos. Ich bin der Meinung es geht in eine ganz andere Richtung mit der Nutzung. Die AppleWatch dient zum einen als Infozentrale und zum anderen dazu, damit man das iPhone, den Geldbeutel, die Schlüssel, nicht so oft aus der Tasche ziehen muss für verschiedene Aktionen: „Von wem kommt die eMail?“, „Ist der Anruf wichtig?“, „Tickets“, „Schlüssel“, „Bezahlen“, „To-Do-Listen“, „Remote-Control“, „Informationsaustausch z. B. beim Arzt, in der Werkstatt, usw.“, und vieles mehr …

    • Weil die ganzen „Ich schalte mich automatisch genau im richtigen Moment an“ nie zu 100% funktionieren werden und ein „immer an“-Display in jeder Situation ohne zusätzliche Bewegung oder Knopfdruck einfach ablesbar ist.

      Halt was man von einer UHR gewohnt ist.

      • weil es eben auch dumm aussieht, wenn man am arm mit einem ausgeschalteten LCD rumrennt…
        ich glaube das ist das grösste problem…
        die leute kennen nur die „eingeschalteten“ uhren… egal ob aus videos oder tests im applestore.
        wenn man die wirklich mal ausgeschaltet am arm sieht, merkt man schnell wie dumm das wirklich aussieht

      • Warte doch mal ab. Dann kann man sich erst ein Urteil erlauben. Vorher ist alles nur Vermutung. Und was Leute denken… Ob an oder aus ist mir Wurscht.

      • nö… keine vermutung.
        geh in nen mediamarkt, nehm dir ne androidwear und zieh sie vom ladekabel.

        dann siehtst du was dich erwartet. nen leeres display am arm sieht kacke aus. da beisst die maus keinen faden ab.
        schmuck ist anders ;)

    • die apple watch ist die einzige smartwatch, die auch ohne anzeige gut aussieht. die androiddinger sehen aus wie ‚batterie kaputt‘. da geht dann der schüttelreflex los, wie bei den androidphones, wenn sie nicht in den landscapemodus wechseln.
      finde ich…

      • hmmm,… ja, schon schade, dass apple bis heute keinen vernünftigen landscape hat, ne?!

  • Besser / hübscher / whatever als die Apple Watch. Trotzdem bullshit zum Quadrat.

  • Rund/eckig, an/aus, Gott sei Dank kann ja jeder kaufen, was er will. Da Apple ja offenbar an einem Tag soviele Uhren verkauft hat wie super Android Watches in einem ganzen Jahr, haben sie wohl nicht so ganz viel falsch gemacht….

  • „Der neue WiFi-Support kündigt die Unterstützung für kommenden Uhren-Modelle mit integriertem WLAN-Modul an“

    Stimmt nicht ganz, auch Smartwatches, wie die SW3 und die Moto360 haben ein Wlan Modul und können diesw Funktion mit dem Update nutzen.

  • Was wenn jemand nur einen Arm hat ? Gibt es da Lösungen oder ist mann als Teilinvalid von der Watch ausgeschlossen?

  • Runde Displays machen keinen Sinn. In keinem Bereich. Auch nicht als Watch… Kontraproduktivität.

  • Sehe ich genau so.
    Die Uhr kann weitaus mehr als nur die Uhrzeit anzeigen und jeder der um ein rundes Design heult kann sich doch überall auf der Welt eine solche kaufen – wo ist das Problem?

    Karten, Texte, Kontaktlisten, Diagramme(Sport) sind in meinen Augen einfach besser auf einem quadratischen Display darzustellen als auf einem runden. Braucht man nicht viel logik dazu. Das iPhone ist ja auch nicht rund und der Vergleich mit den runden Büchern brachte mich zum Schmunzeln.

    Die Androiden haben doch ne schöne runde SmartWatch da kann doch jeder zugreifen :D Nein? Warum? Weil´s kagge is.

    Jeder füttert sein iPhone über die Lebensdauer mit vielen bunten nützlichen und weniger nützlichen Apps und hat sich somit sein ganz individuelles Gerät gebaut und die AppleWatch unterstützt mittlerweile so viele Apps die man a) entweder schon hat b) sich genau für die AppleWatch noch kauft.

    Anfangs habe ich auch geschimpft und fand die Uhr zu teuer und am Markt vorbei und und und aber mittlerweile freunde ich mich damit an.

    Es ist so schön diskret am Tisch oder im Restaurant auf die Uhr zu sehen wenn eine Nachricht angeflogen kommt als unhöflich das Smartfone aus der Tasche zu ziehen. (Macht man dann im Normalfall ja eh nicht – Anstand und so.) Ein kurzer Blick auf die Uhr ist aber immer mal drin und stört nicht.

    Wenn der Hype mal nachlässt dann sieht man was davon übrig bleibt und vielleicht greift der Eine oder Andere dann doch noch zu. (Mich eingeschlossen)

  • Das Statement von Apple: „Our most personal device ever.“
    Dazu gehören zum einen viel, viel, viel mehr Bänder anbieten. (Wahrscheinlich kommen diese von Drittanbietern.) Zum anderen gehören dazu auch Custom Watch Faces.

    Ein paar Watch Faces wurden auch schon wieder rausgenommen. Auf dem Bild sieht man Bilder (Big Ben, Strand, Fluss). Es gibt nichts ähnliches mehr zu sehen. Auf keiner Promoseite von Apple und auch nicht in den AppleStores. Ich denke die Idee war eigene Hintergrundbilder in den WatchFaces zu benutzen.

    http://i-cdn.phonearena.com/im.....imated.jpg

    Aber wenn ich ehrlich bin, denke ich nicht das Apple dies freischalten wird. Zumindest nicht in naher Zukunft.

    Ich denke der Fokus bei der ersten Generation der AppleWatch liegt auf der Batterie und der Einfachheit. Warum Einfachheit? Damit man einen einfachen Einstieg hat und sich so langsam daran gewöhnt. Viele wissen nicht wo die Reise hingeht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19459 Artikel in den vergangenen 3384 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven