iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 492 Artikel
"Digitales Pickerl"

Vignette für Österreich künftig auch als App-Version

Artikel auf Google Plus teilen.
94 Kommentare 94

Von Dezember an müsst ihr bei einem Trip nach Österreich eure Frontscheibe nicht mehr bekleben. Die österreichische ASFiINAG (Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft) wird eine digitale Version des sogenannten „Pickerls“ einführen.

Digitale Vignette

Bereits vom 8. November an kann die digitale Vignette über die App Unterwegs der ASFiNAG gekauft werden. Die Preise für die digitale Version unterscheiden sich nicht von den Kosten für die Klebevignette und auch die Gültigkeit ist identisch. Wer sich für ein Jahresticket 2018 entscheidet, kann dies bereits vom 1. Dezember 2017 an nutzen. Alternativ gibt es auch für zehn Tage oder zwei Monate gültige Varianten.

Zu beachten ist, dass ihr die digitale Vignette deutlich vor Reiseantritt kaufen müsst. Die App-Version ist erst am 18. Tag nach dem Kauf gültig. Auf diesem Weg umgeht der Anbieter das Risiko, dass ein Käufer das Produkt nutzt, im Rahmen des Fernabsatzgesetzes jedoch innerhalb von 14 Tagen wieder vom Kauf zurücktritt.

Die Unterwegs-App der ASFiNAG ist schon geraume Zeit erhältlich. Neben dem Zugriff auf Verkehrsinformationen und Webcams lassen sich damit auch die sogenannten Videomautkarten in digitaler Form lösen.

Laden im App Store
Unterwegs
Unterwegs
Entwickler: ASFINAG
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 11. Okt 2017, 9:43 Uhr — chris
94 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wenn sowas die deutschen bei der Maut mal schaffen würden wäre erstaunlich …Aber leider Zuviel Mittelalter hierSehr gut Österreich

    • erkauft durch enorme kosten und politisches lobbying einer komplett unfähigen asfinag.

      die verbrennen geld, wie andere wasser ins klo spülen.

      glaub mir, das wolt ihr nicht in DE

      alleine die regelung mit dem rücktrittsrecht zeigt was für voll-honks dort sitzen.

      wie schafft es apple einen kauf gleich gültig zu machen???

      • Das Rücktrittsrecht gilt für alle, im Internet gestellten Dinge. Auch bei Apple.

      • @Rattler: Typischer Nestbeschmutzer. Wenigstens hast Du dir einen passenden Nick ausgesucht.

    • Gerade die 18-Tages-Klausel offenbart doch gerade die Unfähigkeit der Verantwortlichen. Man muss ob der AfD ja gerade froh sein, noch keine österreichischen Verhältnisse zu haben. Reicht ja das wir hier nun auch 13% Hobbypolitiker sitzen haben.

  • Das mit den 18 Tagen macht das Angebot wieder sehr unattraktiv

  • Cool, der klebe ich mir das iPhone an die Scheibe!

  • Aber es gibt doch auch Leute, die spontan nach Österreich müssen/wollen? An sich ganz geil die Sache aber 18 Tage im Voraus? Holy moly…

  • Komisch, dass hier – bei der östereichischen Maut – keiner rumjammert: Auch hier wurde der heimische Autofahrer bei Einführung entlastet, so dass nur die Ausländer zur Kasse gebeten werden – nämlich durch die Anpassung von Freibeträgen. Aber gut, der Deutsche ist halt immer der Esel …

  • Interessant wird da die Kontrolle. Vielleicht muss man letztendlich das iPhone ins Autofenster kleben?

  • Gute Sache. Aber wie funktioniert das? Lade ich die Vignette aufs iPhone und lege das dann ins Auto?

  • prima… also für nen spontan-trip so gar nicht zu gebrauchen. top… nicht!

  • Wozu benötigt man eine digital gelöste Vignette, wenn man die Videomaut eh bereits digital lösen kann?

  • Wäre mir so in der Form auch zu blöd, falls man dann aus irgendwelchen gründen doch nicht fährt.

  • D-Land hat das digitale Zeitalter verschlafen. Clever sind die Ösis auch noch. Wenn es sowas bei uns gäbe. Würde niemand an das Fernabsatzgesetz denken und wir würden wieder von vorne bis hinten beschissen.

  • Dachte grad. Genial. Sehr fortschrittlich. Aber sich einige Wochen im Voraus Gedanken zu machen, dass man ja noch n Pickerl kaufen muss?

  • Wird wohl auch bemacht damit man nicht bei ner Kontrolle im Auto noch mal schnell ne Vivnette kauft….

  • 18 Tage? Damit ist die App fast nicht brauchbar. Wer denkt schon 18 Tage vor Reiseantritt an die Vignette?

    • Es gibt Menschen, die so lange im Voraus planen … aber mich gruselt es auch vor denen. ;)

    • Ich hatte mich als die ASFiINAG die Ankündigung irgendwann Anfang/Mitte des Jahres veröffentlicht hat auch gefreut … Mit dem Motorrad wärs halt ultra praktisch gewesen … da fährt man ja jetzt eigentlich nicht Autobahn … aber manchmal hat die Tour dann doch länger gedauert … aber so wird das wieder nix …

    • Es soll Menschen geben, die ihren Skiurlaub sicherlich länger im voraus planen und deshalb sehr wohl auch die elektronische Vignette 18 Tage vor Reiseantritt kaufen werden.

    • Also mein nächster Skiurlaub im Dezember steht jetzt schon fest!

    • Ein Hotelzimmer buchst du meistens ebenfalls im Voraus. Ansonsten gibt es – wie schon mehrfach erwähnt – immer noch die Klebeversion.

  • So ein Schwachsinn!! Endlich digitale Vignette und dann so eine beschi**** Klausel. Hat also absolut keinen Mehrwert außer dass man nicht kleben muss. Warum funktioniert es in der SK und HU?

  • die Kommentare sind echt mal wieder auf dem gewöhnlichen „deutschen“ Niveau… Gibt es bei Euch noch was anderes als nur Jammern?!!!

    Schon mal auf die Idee gekommen, dass die App PRIMÄR für die Innländer gedacht ist, die eine Jahresvignette kaufen und sich somit das Auto nicht mehr mit allerlei Stickern auf der Scheibe verunstalten müssen??? Für den spontanen Trip nach Ö reicht der kurze Besuch auf der nächsten Tanke!

    • was schreibst du da?

      die app ist für die konsumenten der autobahn – für ALLE menschen.

      deine vorurteile und ewig gestriges denken zeigen sehr deutlich was falsch läuft.

      andere noch wegen ihres niveaus zu mobben, zeigt dein niveau ganz gut.

      na ja … was solls will mich nicht weiter mit solchen posts auseinandersetzen…

    • was das denn für ein quatsch? xD die pappen sich einmal im jahr eine hin und fertig. bei der nächsten vignette mach ich die alte wieder ab und papp die neue an die scheibe? wieso sollte man sich da die scheibe mit massenhaft vignetten verunstalten?

    • Bei Spontan-Tripps würde es für mich noch mehr Sinn ergeben, sich die Scheibe nicht voll zu kleben…

  • Wegen dem Rücktrittsrecht ist es halt anders nicht möglich. Für spontane Typen gibt es ja immer noch das Pickerl. Ich bin froh, die Jahresvignette nicht mehr abkratzen zu müssen.

    • natürlich wäre es anderes möglich – nur nicht für sturre, altbackene asfingler.

      übrigens ein hort der spö wo sie ihre freunderl mit guten posten versorgen.

      die regierung könnnte sofort vernünftige digitale regeln in österreich und der eu durchsezten, sie machens halt nicht.

      kein wunder angie hat das internet ja auch erst unlängst entdeckt – sowass passiert halt, wenn man ost-deutsche-frauen in solch wichtige führungspositionen in europa setzt.

      ich meine das ist kein angriff, aber die ist im kommunismus aufgewachsen, hinter einer MAUER … ganz klar, dass es da enorme defizite gibt. bedauerlich für uns alle, die wir in der eu leben und mit den versäumnissen leben müssen.

      • Sag mal, geht’s noch? Was ist dein Problem? Irgendwie kommt da ziemlich viel Frust durch.

        Meiner Meinung nach macht unsere Kanzerlin offensichtlich keinen so schlechten Job, zumindest ist sie nunmehr das 3. mal wiedergewählt worden und Deutschland steht ökonomisch ganz gut da.

    • Ich kann doch auch U-Bahn Tickets mit einer App kaufen, wieso geht das den dort?

      • ist das nicht bei u-bahn-tickets so, das man die wirklich für ne bestimmte fahrt kauft? weiss jetzt nicht, wie sich das mit karten für mehrfach-fahrten verhält. bin nein öffi-nutzer… ^^

      • zusatz: also mit bestimmter fahrt meine ich jetzt das man die tickets bei der u-bahn nicht schon 7 tage im voraus kauft.

  • Habe mir die App geladen. Lohnt sich auch schon für extra Maut am Brenner oder der tauernautobahn. Einfach per Karte oder Paypal zahlen und ohne Stopp durchfahren. Mit den Automaten stehen wir immer im Krieg

    • also brenner oder tauernautobahn läuft bei mir grundsätzlich über videomaut. vorher kaufen, langsam in die spur fahren – zack – schranke auf und weiterfahren. kein warten, nix.

  • Das mit den 18 Tagen und dem Rücktrittrecht ist vollkommener Blödsinn, ein Blick ins Gesetz verrät auch warum. Es wäre schön, wenn solchen Seiten wie diese auch mal selbst recherchieren würden.

  • Ich bewundere immer wieder die „Sachlichkeit“ so mancher Kommentare.
    Völlig egal, ob das Vorgehen der ASFINAG gefällt: es gibt gesetzliche Vorschriften, die einzuhalten sind.
    Ob nun Klebevignette, oder Digitale Vignette mag jeder für sich entscheiden; sachliche Kritik finde ich gut; alles andere überflüssig.

    • man sieht aber hier auch mal wieder, das bestimmte gesetze (die sicher schon einge jahre auf dem buckel haben) in verbindung mit modernen und digitalen system einfach nicht zeitgemäß sind und zusätze oder überarbeitung benötigen.

  • Hinweis an den Autor:
    „Pickerl“ hat mit der Autobahnvignette nichts zu tun. Damit ist in Österreich die §57a-Begutachtung gemeint.

  • Einmal FAQ lesen hätte geholfen:„Gut zu wissen: Wenn Sie dann die Digitale Vignette über einen unserer Vertriebspartner kaufen, entfällt die Konsumentenschutzfrist: sie gilt dann sofort.“

    • Dann bitte vollständig: Es ist noch nicht klar wann und wie die digitale Vignette bei „Vertriebspartnern“ gekauft werden kann. Frühestens Mitte 2018. Bis dahin gilt: „Kann ich auf das Rücktrittsrecht verzichten und so eine sofort gültige Vignette bekommen“

  • In Ungarn geht das spontan schon Jahre so. Einfach online buchen kurz vor der Grenz und es läuft…. Einfach und jeder Tag kann genutzt werden.

  • Wenn ich eine Kino Karte über eine App kaufe, kann ich diese ja auch nicht zurückgeben wenn ich sie genutzt habe. Ergibt sich so auch aus § 356 II BGB (Umsetzung von EU Recht). Was soll dann der Müll mit den 18 Tagen?

  • Gibt es digitale Vignetten auch für andere Länder? Welche Apps kann man da empfehlen? Unter Vignette kommen im Store nur Foto-Apps…

  • Das mit den 18 Tagen ist kein Problem. Du kaufst eine 10 Tagesvignette mit Gültigkeitsbeginn etwa 10.12. Vor beginn der Gültigkeit kannst Du fas Datum ändern, als auch vordatieren.
    iPhone an der Windschutzscheibe: Die Kontrolleure schauen eben in Computer, ob das Kennzeichen für die Vignette registriert.
    All so Ideen, die einem Dobrindt nie in den Sinn kommen. Er braucht ein teures System, da dessen Hersteller auf Grund der überhöhten Betriebskosten schön für seine Partei spenden können.

  • Der Schlaue Ösi

    Für alle, die spontan in unser schönes Österreich wollen und keine Vignette kleben wollen: es gibt die Möglichkeit, die digitale Vignette, wie bisher die physische Vignette, an der Grenze, an der Tankstelle, in der Trafik etc. zu kaufen. Diese digitale Version ist dann SOFORT gültig, da es hier ja kein Rücktrittsrecht gibt.

    • Wozu braucht man eine digitale Vignette die ich aber offline kaufen kann/muss? Der Vorteil der digitalen Vignette liegt ja daran eben nicht extra anzuhalten oder vorher in einer Geschäftsstelle zu kaufen.

  • Nun habt ihr auch einen Vorgeschmack auf unsere ÖSI Nörglern, sie bevölkern unsere Zeitungen wie dieRatten die Kanäle der Stadt. Wollt ihr sie nicht haben, dies wäre eine sprachliche Bereicherung euerer afd. Gemeinsam könnten Sie gerne eine unabhängige Nation außerhalb der EU Ausrufen.

  • Also das mit dem Rücktrittsrecht kann man überhaupt gar nicht sein als Begründung für die 18-tägige Wartefrist denn dieses Rücktrittsrecht gilt bei der Vignette eh nicht das ist nämlich ein Artikel der Personalisiert ist, sprich die Vignette ist an das Kennzeichen gebunden damit ist es einzigartig und damit hat man überhaupt Rücktrittsrecht weil es nämlich extra für einen angefertigt wird. Also wo soll das Problem sein?

  • Die Österreichische Maut dient doch nur um abzuzocken.Des weiteren ist die Maut sehr sehr teuer für einmal durchfahren und wieder zurück. Dazu kommen noch alle paar Kilometer Geschwindigkeitsblitzer , section Control und Abstandsmessung. Dort fühlt man sich direkt als kleinkrimineller. ich meide austria und fahre nun kleinere unwege wenn ich richtung slowakei oder weiter möcht.

    • Danke, TomKee,
      auf solche wie Dich verzichten wir gerne, dann brauchen wir auch keine Kontrollen mehr und können das Geld sinvoller verwenden.

    • Holladiewaldfee

      Lol!

      Weil man ja in anderen Ländern keine Maut zu bezahlen hat? Und 8,90 für eine 10 Tages-Maut ist wohl wirklich vertretbar. Mir schleierhaft wie sich da ein Umweg lohnt?

      Und komisch, dass sich niemand über die Schweizer Maut (da gibt’s nur eine Jahresvignette) und die in Italien aufreg, weil die kilometerabhängig ist und mit Sicherheit teurer als in Österreich.

    • 10 Tage Vignette Tschechien = 310 CZK = 12€
      10 Tage Vignette Österreich = 8,90€

      Klar ist Abzocke :-D Die Qualität der Autobahnen und die Größe des Netzes noch nicht Mal berücksichtigt.

      Witzigerweise lässt sich Tschechien die Erneuerung der Hauptverkehsroute D1 von Prag nach Brünn noch zusätzlich aus EU-Geldern finanzieren, TROTZ Vignette. Da könnten die Österreicher noch was lernen …

  • Bei dem Logo dachte ich zuerst, das ist ein VLC – Client für unterwegs :-)

  • Die Vignette bei uns in Österreich bezahle ich jedes Jahr gerne, auch wenn sie immer teurer wird. Der Unterschied den viele nicht gleich sehen ist dass man bei uns in Österreich keine Navis braucht, alles toll Beschildert und jede Menge Rastplätze. Am Besten, Sie Investieren genug mit der Vignette. Die Autobahnen und Schnellstraßen sind in Österreich einfach gut Ausgebaut.

  • Liebe deutsche Freunde, das es ein 18 tägige Wartezeit gibt ist nun ma so. Die Asfinag hat bei der Erstellung der App auch sicherlich Hauptsächlich an den Komfort für unseren deutschen Gäste gemacht und nicht an die Millionen Österreicher die sich jedes Jahr eine Jahresvignette kaufen und sich das kleben jetzt ersparen und die Vignette nun auch für wechsel kennzeichen und Fahrzeugtausch funktioniert. Und neun Niemand muss sein IPhone oder auch jedes andere Telefon hinter die Windschutzscheibe legen, wird über das Kennzeichen abgeglichen. Ja das geht in Österreich.

  • Warum funktioniert es dann z.B. bei der Bahn, dass man Tickets kurz vorher kaufen kann?

  • Puh das mit den 18 Tagen ist leider ein K.O Kriterium. Wir fahren öfter mal spontan nach/durch Österreich wenn der Wetterbericht gut ansagt. Das ist mit der Appversion dann leider nicht möglich. Schade!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21492 Artikel in den vergangenen 3701 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven