iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 498 Artikel
   

Video: „Wenn es kein iPhone ist, ist es kein iPhone“

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Kurz vor den verlängerten Sommerferien dreht Apples Marketing-Abteilung noch einmal ordentlich auf. So folgt auf die Freigabe der vier neuen Apple Watch-Spots vom vergangenen Freitag jetzt ein neuer iPhone-Spot, der die am 10. Juni wiederaufgelegte Serie „If it’s not an iPhone, it’s not an iPhone“ um einen dritten Clip im laufenden Jahr ergänzt.

awe

Die 30-Sekünder erinnern an Apple 2011-Kampagne „Wenn du kein iPhone hast, hast du kein iPhone“ und kokettieren erneut mit den Alleinstellungsmerkmalen des Apple-Smartphones.

Nach den 10 Tagen alten Spots „Hardware“ und „Loved“ fokussiert der jetzt auf Youtube veröffentlicht Clip mit der Überschrift „Amazing Apps“ den App Store und bewirbt die Software-Vielfalt für iOS-Anwender.

(Direkt-Link)

Montag, 20. Jul 2015, 9:32 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da ist schon was dran. Bin seit April (und noch bis September) Galaxy S5 Besitzer. Hab mittlerweile ein pures Android geflasht, weil ich die Samsung Software an so vielen Stellen echt nervtötend fand. Aber vor allem die App QUALITÄT, nicht Masse, ist im Apple App Store dem Android Play Store einfach gnadenlos überlegen. Einerseits ist die Zensur Apples sicherlich ein grosser Kritikpunkt, andererseits sorgt sie wirklich für ein super Nutzererlebnis und sortiert echten Ramsch aus.
    Ist mir erst jetzt bewusst geworden durch den Wechsel.
    An beiden Ufern ist nicht alles gold. Für mich ist Apple aber doch immer noch die bessere Wahl.

    • Dem kann ich nur zustimmen.

      Jetzt hast du aber vergessen zu schreiben, was du ab September haben wirst. ;)

      • Was für ne Du…. Frage , es wird ein iPhone 6S natürlich.

      • Rischtisch! :)

      • Twittelatoruser

        „A7P“, es gibt noch immer Nutzer, die „:)“ und „;)“ sinnvoll verwenden, weshalb deine Reaktion unsinnig war. „Lord“, richtig ist es nicht unbedingt, weil es nicht sicher ist, ob das iPhone so heißen wird, auch wenn es erfahrungsgemäß oft so analog hieß. Zudem ist auch nicht eindeutig klar, dass es im September erscheint. Evtl. doch Oktober, oderfrüher, oder später als der Zeitraum September bis Oktober.

      • Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass ein iPhone der nächsten Generation definitiv mein neuer mobiler Begleiter wird. Du hast natürlich Recht, dass niemand so genau weiß, wie es tatsächlich heißen wird. Auf jeden Fall werde ich mir jetzt kein iPhone 6 mehr holen, denn ich glaube schon, dass die Zeit bis zum neuen Modell absehbar ist. Solange halte ich es mit dem Samsung schon noch aus.

      • Ein Nokia :D Haha

    • Twittelatoruser

      „Lord“, eine ähnliche Erfahrung hatte ich mit Android 2. Allerdings hatte ich absichtlich kaum Apps genutzt, damit die Umstellung auf Android leichter fällt, da ich für Android entwickelte. Daraus wurde aber nichts.

  • Endlich mal ein sachlicher Kommentar und nicht nach dem Motto “ Scheiß Samsung“ “ Apple ist doch Dreck. Jeder macht halt seine eigenen Erfahrungen. Danke

    • Danke fürs Kompliment. Ich denke, wir sind uns alle einig, wenn wir sagen, dass das wirklich Jammern auf extrem hohem Niveau ist. Auch mit einem Android Phone lässt sich der Alltag sehr gut überstehen, keine Frage.

      Allerdings habe ich immer das Gefühl, dass Android insgesamt irgendwie total lieblos gestaltet ist. Es ist eher „konstruiert“ statt „designt“. Wie ein Auto, bei dem wirklich alle Aspekte (Design, Benutzerführung, etc), die nicht für das von A nach B kommen relevant sind, völlig vernachlässigt wurden. „Scheiß egal, wir lassen das jetzt so, es fährt doch, das ist alles was es muss.“

      Das Samsung bietet schon auch Vorteile. Zum Beispiel nutze ich das integrierte NFC, damit Spotify beim Einstecken in die Auto-Halterung startet und sich das Bluetooth mit dem Auto koppelt. Alles schön und gut.
      Aber letztlich ist diese „Liebe zum Detail“ und der Design-Aspekt doch sehr bedeutend für mich. Und die Qualität der Apps trägt maßgebend zur Nutzererfahrung bei, denn die Apps sind nun mal das was ein Smartphone ausmacht, oder nicht? Die Bedienung ist bei vielen Android Apps einfach so „eckig“ und nicht-intuitiv. Knopf für neue Notiz unten rechts, Notiz speichern oben rechts. Zurück oben links. Der Finger wandert gefühlt Kilometer über das Display. Es fühlt sich so unnötig an.
      Ach ja, und bei Sprachmemos ist der Aufbau natürlich wieder ganz anders. Jedes Mal erst drüber nachdenken, hmm, in welcher App bin ich denn gerade, ach ja, hier war das ja so…

      Wenn sich schon vorinstallierte Apps nicht einheitlich verhalten, wird das Chaos mit den Drittanbieter Apps perfekt. Das könnt ihr euch sicherlich vorstellen.

      Ein anderer Aspekt ist der Datenschutz. Auf dem iPhone habe ich in der Hand, welche Apps Zugriff worauf haben und zwar genau in dem Moment, wo sie ihn brauchen. Bei Android muss ich einfach alles abnicken oder ich darf die App erst gar nicht installieren.

      Die Smartphones haben sich so sehr angenähert, dass man wirklich in die Details gehen muss, um Unterschiede auszumachen. Aber genau hier liegt die wahre Qualität.

      „Warum hast du denn ein iPhone? Ein Android kann doch mittlerweile genau das gleiche, nur viel billiger.“
      – Nein, einfach nur nein. Aber ihr werdet es nie verstehen, sondern mich einfach für bekloppt halten.

  • Du schreibst aber selber „Apple ist doch Dreck“ [sic]. Oder du benutzt die Gänsefüßchen nicht korrekt. Gerade bei so heftigen Aussagen sollte man etwas fürsorglicher mit der Orthographie umgehen.

  • @Leser

    Ich glaube man hat verstanden was er wollte… Immer diese unnötigen Kommentare… Ja er hat ein „Gänsefüßchen“ vergessen… Meine Güte…

    Und nun wissen wir auch, dass du Fremdwörter wie Orthographie kennst… ;-)

  • Du gehst auch zum Lachen in den Keller… Unfassbar!

  • Oh, wie mir beim Durchlesen gerade aufgefallen ist, habe ein Gänsefüßchen vergessen. Dies möchte ich hiermit nachreichen! „

    • Es soll Menschen geben, denen beim lesen eines Textes sofort
      alle Rechtschreibfehler auffallen, die aber dafür nicht in der Lage sind,
      den Inhalt des Textes wahrzunehmen.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19498 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven