iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 501 Artikel
   

Podcast-Hörer: 82% nutzen ein iPhone, fast alle die Apple-App „Podcasts“

Artikel auf Google Plus teilen.
56 Kommentare 56

Das Podcats-Portal Clammr hat eine Studie zur Podcast-Nutzung vorgelegt, die vor allem auf einen Umstand hinweist: Zum Hören der Audio-Shows werden überwiegend Apple-Geräte eingesetzt.

podcast

Nach Auswertung der Hörer-Zahlen von 59 Podcast-Anbietern stellt Clammr fest: 82% nutzen ihr iOS-Gerät zum Abspielen der Radio- und Hobbyisten-Angebote. Fast alle iPhone-Nutzer setzen hier auf Apples Haus- und Hof-Applikation, den kostenfreien Podcasts-Download. Alternativ-Anwendungen wie Castro (unser Favorit), Overcast und Pocket Casts spielen – trotzt ihrer technischen Überlegenheit – eher eine untergeordnete Rolle.

Clammr hat die Erkenntnisse in diesen 18 Vortragsfolien dokumentiert und unterstreicht das größte Leid der Podcast-Produzenten. Vor allem beim Ausbau der Hörerschaft gibt es Probleme. So ist ein Großteil der Produzenten noch immer auf Apples Podcast-Verzeichnis und Mundpropaganda in sozialen Netzwerken angewiesen. Immerhin: Während 2006 nur 22% der Bevölkerung etwas mit dem Begriff „Podcast“ anfangen konnten, liegt dieser Wert inzwischen bei 49%.

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB
App Icon
Pocket Casts
ShiftyJelly PTY LTD
3,99 €
42.06MB
App Icon
Podcasts
Apple Distribution
Gratis
780kb
App Icon
Overcast Podcast P
Overcast Radio LLC
Gratis
10.92MB
Montag, 20. Jul 2015, 9:08 Uhr — Nicolas
56 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich nutze auch die Apple-Podcast-App. Allerdings habe ich zu bemängeln, dass neue Folgen nicht automatisch im Hintergrund geladen werden. Trotz ordnungsgem. Einstellungen (über WLAN). Habt ihr die selben Probleme?

  • Nach dem Ende von Instacast bin ich auch noch auf der Suche. Im Moment bei Pocket Cast gelandet, aber irgendwie passt was nicht.
    Castro fällt ganz raus, dann lieber die Podcast App. Mal sehen ob noch was kommt.

  • Der Klassiker unter den Apps ist und bleibt Downcast.
    Seit Jahren im Einsatz. Habe viele Apps versucht, bin jedoch immer wieder zu Downcast zurück gegangen. Kann ich nur jedem ans Herz legen der nicht unbedingt eine fancy Oberfläche, sondern eine anständige Podcast-App, braucht.

  • „Trotz ihrer technischen Überlegenheit…“

    Was soll eine Podcast App schon können, laden und abspielen. Also, warum eine andere benutzen als die Vorinstallierte?

    • Seit wann ist die denn voristalliert?

    • Zum Beispiel eine automatische Flattr-Funktion wie bei Instacast, damit man den Podcastern auch etwas Geld als Dankeschön für die Produktionen zukommen lassen kann …

    • Kapitelmarken,
      Shownotes,
      Suche von PodCasts in der App und abonnieren.
      Download im Hintergrund, einstellbar ob nur per WLAN oder auch mobil etc

      Da gibt es vieles was eine PodCast App können sollte und viele nicht können.

      • Kapitelmarken, warum ? Die integrierte bleibt auch da stehen wo sie aufgehört hat, auch wenn ich zwischendurch einen anderen Podcast seh.
        Und hab ich Ihn gesehen wird er eh gelöscht.

        Shownotes? Was ist das? Kenn ich nicht
        Soll das die inhaltsangabe sein ? Die hab ich auch in der Standard-App

        Suche von Podcast geht auch so

        Download im Hintergrund macht die Standard App ebenfalls

        Mobil oder WLAN ebenfalls einstellbar im Device

        Jetzt fehlt nur noch einer der sagt die Einschlafautomatik, hat die Standard auch.

        Und jetzt?

        Das einzigste was fehlt ist die Flatter Option, ob man die braucht oder nicht, sei mal dahin gestellt. Nett wäre sie, benötigt wird sie aber nicht

  • Ich nutze sie auch, auch wenn das Scheißding bei mir noch nie richtig funktioniert hat. Jeden Download muss ich mindestens 2 mal starten, dass der Podcast auch wirklich runtergeladen wird. Ist er es dann endlich, erscheint der Selbe Podcast sowohl lokal als auch nochmal als Download. Zum Kotzen…
    Und trotzdem nutze ich die App… Ich Depp

  • Kann jemand gute Podcasts empfehlen die iPhone Mac und andere technische Themen im Fokus haben

  • Ich nutze Pocket Casus schon irre lang und bin sehr zufrieden.
    Für mich deckt es alle Wünsche ab….

    Gruß
    Tom

  • Also:
    Von den 41% iPhone-Nutzern haben 16% Andriod geladen und 2% was anderes?

    Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst ….
    Oder
    Hunzerfrage einfach mal die Öberschrift

    • hä? 41% aller iPhone User decken 82% aller Podcast User ab. So verstehe ich zumindest die Grafik.

    • Twittelatoruser

      Schau dir das Schaubild noch einmal genauer an!

      Wichtig ist eigentlich nur der rechte Balken, dass laut deren Betrachtung Podcasts oft von einem iOS-Gerät abgerufen wird. Der linke Balken zeigt nur die Verteilung der „Smartphone-Systeme“ an, was zusätzlich erstaunen soll, dass im Verhältnis zu den vorhandenen Smartphone-Systemen sich dieses Verhältnis nicht bei der Podcast-Nutzung widerspiegelt. Allerdings sollte man beachten, dass Androide oft nicht so leistungsfähig wie das iPhone sind (klar, auch sehr viel billiger) und daher oft zu irgendwelchen Sachen quasi Gratisbeigaben sind und daher auch kaum richtig genutzt werden. Bestimmt sähe die Statistik nicht so schlimm aus, wenn man unter Android nur richtige Android-Nutzer beachtet. Allerdings ist in der Regel keine Podcast-App vorinstalliert, weshalb vielleicht auch einige nicht wissen, dass es Audio- oder Video-RSS-Feeds genannt Podcasts gibt. Deshalb sind die 20% dennoch beachtlich.

      • Twittelatoruser

        Sprich: Beim linken Balken würden sehr viel weniger Android-Systeme als Marktanteil erscheinen, was mit dem zusätzlich Fakt der fehlenden Podcast-App es nicht mehr so dermaßen unterschiedlich zum rechten Balken wäre.

  • Die hohe durch Durchdringungsrate von Podcasthörern bei iOS hat eine einfache Begründung: Android Geräte verfügen sehr oft über einen FM Radioempfänger! Sie hören Live Radio… Das ist bei iOS nur vergleichsweise teuer über die Apps mit hohen Datenverbrauch möglich.

    • Twittelatoruser

      Echt? Ich kenne viele Android-Nutzer und ich kenne KEINEN, der jemals Radio mit seinem Android-Gerät gehört har.

      • … kommt immer auf den Freundeskreis an…

      • Twittelatoruser

        podcasts kann man immer hören/sehen, wann man will, wenn man es Offline hat (dies geht als Abo in der App, die dann automatisch ungesehene/ungehörte neue Folgen speichert). Geht dies bei Radio? :)

    • Schwachsinn wo sind podcasts bitte ein Ersatz für Radio?!
      und Internet Radio verbraucht jetzt auch nicht die Welt an datenvolumen

    • Begründung greift imho nicht. Ich kenne z.B. niemanden der Podcasts als FM-LiveRadio-Ersatz hört.

      • Doch! Du erhälst bspw. Das komplette Deutschlandfunk-Programm z.B. zeitnah als Podcast! Und auf dem Weg zur Arbeit oder beim Joggen hörst Du 1.klassiges und aktuelles Programm! Täglich – ohne dass sich die vielen Inhaber von 500 MB-Verträgen wegen des hohen Datenverbrauch grämen müssen…

      • Twittelatoruser

        Bespiet, was du erzählst, ist kein echtes Radio, außer das Gerät zeichnet automatisch zum richtigen Zeitpunkt die Sendung auf. Dies ist doof, weil du nicht wie bei Podcasts gelaufene Sendungen nicht nachträglich herunterladen kannst. Falls dies laut deiner App geht, ist es kein echtes Radio, sondern ein Mischung aus Radio und Podcast/Audio-RSS-Feed.

    • „Das ist bei iOS nur vergleichsweise teuer über die Apps mit hohen Datenverbrauch möglich.“
      Wie bitte?
      Es gibt dutzende kostenlose Radioapps, bei denen man die Qualität einstellen kann und auch unterwegs ohne hohe Kosten Radio hören kann.
      Weiterhin gibt es Zubehör, um FM-Radio mit dem iPhone zu hören.

  • Ich nutze die Apple App und nebenbei Overcast.
    Castro hatte ich ziemlich lange, bis irgendwann gar nix mehr lief!

  • Die Podcast App ist nicht mehr downloadbar sondern wird einem mittlerweile auch aufgezwungen. Wenigstens kann man sie über Einschränkungen ausblenden. Löschen wäre noch besser. Auf jeden Fall möchte ich euch auf euren kleinen Fehler im Text hinweisen.

    • Zumindest ist sie vorinstalliert. Downloadbar wohl noch für jene mit älterem iOS.

    • Warum soll sie einem aufgezwungen werden?

      Ich habe bis jetzt einmal mit den vorinstallierten Apps „gekämpft“: Beim Einrichten.
      Ich habe einfach alle Benachrichtigungen der unnötigen Apps ausgestellt, sie in Ordner verschoben und ggf. auch die Hintergrundaktualisierung ausgestellt.
      Tadaa. Keine 10 Minuten „Arbeit“ und man hat bis zur nächsten Einrichtung (was bestimmt nicht so oft geschieht) Ruhe. ;-)

  • „82% nutzen ihr iOS- Gerät zum abspielen der Radio- und Hobbyisten-Angebote“
    Meiner Meinung nach ist der Satz falsch.
    nicht 82% der iPhone Nutzer hören Podcasts sondern 82% der Podcast-Hörer nutzen ein iPhone!!!! Ein kleiner aber deutlicher Unterschied!;P

    • Der Satz wie er oben im Artikel steht ist aber schon richtig geschrieben. Und sagt auch genau das aus was du sagen möchte.
      Wenn du nämlich den Satz vor dem Doppelpunkt mit liest ergibt es den richtigen Kontext. Nach Auswertung der Hörer-Zahlen von 59 Podcast-Anbietern stellt Clammr fest: 82% nutzen ihr iOS-Gerät zum Abspielen der Radio- und Hobbyisten-Angebote.

  • Das Problem ist einfach, dass nur die Apple Podcast App automatisch im Hintergrund neue Folgen laden kann. Das macht m.W. nach sonst keine App. Hab mal eine Zeitlang Downcast genutzt. Fand ich super, aber da keine Folgen automatisch geladen worden sind, hab ich wieder runter geschmissen…..

  • Als jahrelanger Podcasthörer habe ich ziemlich viele Player (auch die hier genannten) ausprobiert und bin immer wieder bei Downcast als Hauptplayer geblieben. Dieser lässt sich mit Abstand am besten und individuellsten konfigurieren. Dazu hat er einen (sogar funktionierenden) geräteübergreifenden iCloud-Sync, so dass man auf mehreren Geräten stets den gleichen Stand hat und an den Stellen weiterhören kann, wo man mit dem jeweils anderen Gerät aufgehört hat.
    Das Instacast inzwischen eingestellt wurde finde ich hingegen erfreulich. Da passt immer irgend etwas nicht und außerdem wurde man einfach viel zu oft für neue Versionen zur Kasse gebeten. Wahrscheinlich ist das auch der Grund für die eingestellte Weiterentwicklung: der Betreiber kriegte einfach den Hals nicht voll };-)

  • Na, auch beim Thema RSS waren Win-User Jahrzehnte hinterher. Es wäre schon eine Überraschung, wenn das bei Podcasts anders wäre.

    «… und unterstreicht das größte Leid der Podcast-Produzenten. Vor allem beim Ausbau der Hörerschaft gibt es Probleme. So ist ein Großteil der Produzenten noch immer auf Apples Podcast-Verzeichnis und Mundpropaganda in sozialen Netzwerken angewiesen.»

    *lol* Ob RSS oder Podcast, auf der Suche nach den entsprechenden Adressen muss man sich doch zumeist die Finger wundgoogeln! Insofern bleibt leider nur das iTunes-Verzeichnis, stets in der Hoffnung, dass die Links noch aktuell sind (was leider nicht selbstverständlich ist).

    Also: Die Autoren und Sender haben es ein Stück weit selber in der Hand. Hilfreich wäre sicherlich eine Vereinfachung in der URL-Beschreibung, um die Adresse selber herleiten zu können.

  • Die Podcast-App könnte man noch etwas einfacher und bequemer gestalten. Befindet man sich beispielsweise in der Kategorie „Die neueste“, muss man für mein Geschmack zu viel klicken, um die Folge als „gespielt“ zu markieren.

  • Ich nutze die Podcast-App überwiegend um Musik meiner lieblings Bands bzw. DJs zu hören. Gerade im Elektronik-Bereich (Trance usw.) gibt’s so viele coole Podcasts mit wöchentlich neuen Sendungen.. Da bin ich immer mit angesagter Musik ohne Werbung versorgt. Also die Podcast-App nutze ich auf jeden Fall VIEL HÄUFIGER als die Musik-App, weil ich hier automatisch mit neuen Inhalten versorgt werde. In der Musik-App muss ich immer selbst dafür sorgen neue Sachen zu kaufen oder drauf-zu-synchronisieren.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19501 Artikel in den vergangenen 3389 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven