iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 054 Artikel

Die häufigsten Hardware-Fehler

Video-Teardown: Der neue HomePod von innen

Artikel auf Mastodon teilen.
17 Kommentare 17

Wie die erste Generation des Siri-Lautsprechers HomePod von innen aussieht wissen wir bereits seit dem 12. Februar 2018. Damals haben sich den Reparaturservice-Experten von iFixit ans Werk gemacht und den brandneuen Lautsprecher aufgeschraubt beziehungsweise aufgeschnitten.

Homepod Schnitt

iFixit entdeckte damals ein Bluetooth 5.0-Modul, das nur zur Einrichtung nicht aber zur Musikwiedergabe genutzt wurde, lobte den akustisch transparente Textil-Werkstoff mit dem Apple den HomePod umspannt, kritisierten aber, dass es für Laien nahezu unmöglich sei den HomePod zu öffnen ohne diesen dabei zu beschädigen.

Von der zweiten Generation des HomePod, die seit dem vergangenen Freitag im Handel verfügbar ist, gab es bislang noch keinen vergleichbaren Teardown. Für diesen hat der YouTuber „Brandon Geekabit“ jetzt auf seinem Kanal gesorgt und hat in dieser Woche nun ein gut 11 Minuten langes Video veröffentlicht, das die Innereien des WLAN-Lautsprechers zeigt und gleichzeitig auch den Weg ins Innere des HomePods dokumentiert.

Wie vor fünf Jahren bei Reparaturservice-Experten von iFixit kommt leider auch bei „Brandon Geekabit“ ein Skalpell zum Einsatz, das Teile der Textilbespannung des Lautsprechers unwiederbringlich zerstört.

Die häufigsten Hardware-Fehler

Im Inneren macht auch der neue HomePod einen sehr aufgeräumten Eindruck und tritt mit einem neu gestalteten Mainboard an. Hier wird die Zeit zeigen müssen, ob die neue Generation des Speakers widerstandsfähiger gegen die zahlreichen Hardware-Defekte ist, die bei seinem Vorgänger beobachtet wurden.

Dokumentiert werden die Fehler des Vorgängers unter anderem auf der Webseite track44.moe/homepods, auf der nicht nur die häufigsten Fehler gelistet sind, sondern gleichzeitig auch mit möglichen Fehlerbehebungen versehen wurden. Eingriffe, die erfahrene Bastler durchaus in Eigenregie vornehmen können.

Homepod Fehler

08. Feb 2023 um 13:04 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Frage damit an ifixit (hypothetisch): Warum sollte ein Laie jemals einen HomePod öffnen ?

    Damals haben Leute auch nie einen Lautsprecher aufgeschraubt oder dran rum gebastelt und dabei erwartet das die Box danach noch funktioniert oder sehe ich das falsch ?

    • Vielleicht aus denselben Gründen, warum ein Laie auch ein iPhone öffnet? Und warum kann die Menschheit aus den Fehlern von damals nicht lernen? Wer schreibt sich Nachhaltigkeit stolz auf die Brust?

      • Naja, der Text oben beschreibt es doch gut und der Screenshot zeigt auch ein Beispiel. Ich frage mich immer ob Leute die solche Kommentare schreiben überhaupt den Artikel gelesen haben.
        Wenn der HomePod außerhalb der Garantie ist und das Fehlerbild auf eine defekte Sicherung hinweist (für die ein 10er Pack 1,70€ kostet), warum sollte man die Reparatur dann nicht selbst durchführen?

      • Und jetzt zeig mir einen Laien der das kann bzw. zum Ergebnis kommt was kaputt ist und ausgetauscht werden muss…

      • Doch die Leute haben den Artikel gelesen und zwar vollständig, sogar mit Video

      • Lesen heisst nicht gleich verstehen. Leider.

    • Also gerade an Lautsprechern sind Reparaturen total üblich. Ein halbwegs vernünftiger passiver Lautsprecher hält ein ganzes Menschenleben. Da kann schon mal was kaputt gehen oder verschleissen.
      Auf die Idee ein Gerät wie den HomePod zu reparieren käme ich aber nicht, denn dessen Einsatzzeit ist eben deutlich geringer. Das ist wie ein heutiges iPhone in 15 Jahren noch nutzen zu wollen.

      • Die Reperatur eines passiven Hifi- Lautsprechers ist aber genauso hypothetisch wie beim Homepod. Bei meinen Eigenbau (Hobby-HiFi) Lautsprechern lege ich immer wieder mal etwas auf Halde, aber bei „normalen“ Kauf-Lautsprechern? Noch nie erlebt, hier was tauschen zu müssen…

      • Ja schade eigentlich

      • Sowas wie bröselnde Schaumstoff-Sicken bei Lautsprechern die schon mehrere Jahrzehnte hinter sich haben ist nicht unüblich. Und die kann man ziemlich leicht auch selbst wechseln. Auch Gummisicken halten übrigens nicht ewig.

      • Die Sicken von Lautsprecherkalotten werden mit den Jahren rissig.
        Ein Tausch ist normal leicht und kostengünstig

  • Apple sollte sich das Thema bei der 1. Generation erst mal annehmen. Dioden oder Kondensatoren die nach einer gewissen Zeit sterben sind in meinen Augen Konstruktionsfehler.

    • Intergalactic_Turkey

      Defekte Dioden oder Kondensatoren sind keine Konstruktionsfehler sondern Verschleiß.
      Das man die akustisch transparente Textilbespannung des HomePods nicht zerstörungsfrei entfernen kann lässt, ist ebenfalls kein Konstruktionsfehler, sondern eine bewusste Entscheidung.

    • Und ? Das Ding wird jetzt 5 Jahre alt … das interessiert keine Sau mehr.

      Bei meinen vier war mal einer nach vier Jahren kaputt, reparieren gelassen und fertig.

      • Kannst du was empfehlen zum reparieren, oder war das ein lokaler Laden bei dir?

      • Meiner ging an die iWerkstatt in Freiburg. Online bestellt, hingeschickt, keine 24h später war’s erledigt und auf dem Rückweg.

  • ToiToiToi :) meiner läuft jetzt seit knapp fünf Jahren jeden Tag einwandfrei.
    Werde mir dieses ja mal 2 neue zulegen für das AppleTV.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37054 Artikel in den vergangenen 6021 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven