iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 447 Artikel
   

Video-Streaming-Dienste: Amazon vor Netflix und Sky

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Die Nutzung der hierzulande verfügbaren Video-on-Demand-Angebote miteinander zu vergleichen fällt schwer. Zum einen fehlen offizielle Zahlen, zum anderen ist unklar wie viel Prozent der Prime-Nutzer überhaupt auf den Video-Katalog ihres Inklusiv-Angebotes zugreifen.

Netflix 500

Nun hat die Beratungs- und Forschungsgruppe Goldmedia eine Studie zum deutschen Nutzungsverhalten vorgelegt und beleuchtet die Popularität der verfügbaren, kostenpflichtigen Video-on-Demand-Dienste.

Sollten die Zahlen der Online-Umfrage unter gut 2000 Anwendern ab 14 Jahren verlässlich sein, zeichnet die Auswertung ein deutliches Bild: Aktuell nutzen 43 Prozent aller Onliner in Deutschland kostenpflichtige VoD-Angebote und sorgen damit für einen Umsatz von rund 423 Millionen Euro.

Amazon

Unter den 38 kostenpflichtigen VoD-Angeboten in Deutschland dominiert aktuell das Angebot des Online-Händlers Amazon mit 32 Prozent. Netflix vereint die Zugriff von 17 Prozent VoD-Nutzer auf sich und kommt damit auf den zweiten Platz. Anschließend folgen (12%), maxdome (11%) und Google Play (10%).

André Wiegand, Geschäftsführer von Goldmedia, merkt an:

„Derzeit kämpfen verschiedene, finanzstarke ‚500-Pfund-Gorillas‘ wie Amazon, Netflix und Google, aber auch Pro7 mit maxdome und Sky um mehr Marktanteile in Deutschland. Die Ergebnisse sind vielfältigere Inhalte, niedrigere Preise und besserer Service.

Wie unsere Analysen zeigen, wird die zunehmende Verbreitung von VoD insbesondere durch junge Nutzer unter 30 Jahren getrieben – und diese bevorzugen ganz klar Abos. Der S-VoD-Markt wächst deshalb besonders stark. […] Ein noch größeres Wachstum ist vorstellbar, wenn die Mobilfunknetzbetreiber zeitnah Datentarife für Pay-VoD-Angebote einführen.“

Gerade im mobilen Bereich macht der Datenhunger der Dienste den Unterwegs-Zugriff derzeit noch nicht sehr attraktiv. Zwar hat Amazon sein Angebot inzwischen um eine Offline-Funktion erweitert, Konkurrent Netflix bietet die Option – trotz gegensätzlicher Gerüchte – bislang aber noch nicht an.

Dabei würde gerade Netflix die Offline-Option gut zu Gesicht stehen. Allein in den vergangenen zwei Jahren ist der Netflix-Katalog um 2000 Titel geschrumpft – zudem geben 73% der Netflix-Nutzer an, den Rollout einer Offline-Option als „sehr wichtig“ bzw. „wichtig“ einzustufen.

Mittwoch, 06. Jul 2016, 12:34 Uhr — Nicolas
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wär mal gut, wenn Netflix nicht seine Seele verkaufen würde indem es die Rechte für z.B. House of Cards Season4 an Sky abtreten würde…

    • Was soll der Quatsch, Netflix hat halt langfristige Verträge abgeschlossen als es netflux hierzulande noch gar nicht gab.

      So läuft hält das Geschäft du musst deine Verträge auch einhalten.

    • Das ist eine Altlast aus der Zeit als Netflix hierzulande nicht verfügbar war. Da wurde ein Vertrag über die komplette Serie abgeschlossen. Und das betrifft halt auch kommende.

  • Ist doch nicht weiter verwunderlich. Ich gehöre auch zu dem Amazon Prime Zuschauern. Anfangs allerdings eher unfreiwillig. Ich bin seit Jahren Prime Mitglied, weil ich einfach viel bei Amazon bestelle. Die damals 29 EUR für die Mitgliedschaft haben sich für mich gelohnt.

    Ich habe mich dann geärgert, als das Ganze auf 50 EUR pro Jahr angehoben wurde, nur weil man auf einmal auch Filme darüber schauen konnte. Wozu? Ich wollte nur weiter meine Versandkosten-Flat…

    Mein Abo hatte sich erst kurz vor der Erhöhung verlängert und so hatte ich quasi erst einmal ein Jahr lang Prime+Video zum alten Preis. In der Zeit habe ich festgestellt, dass ich das Video Angebot durchaus nutze. Nicht oft aber immerhin.

    Im nächsten Jahr fand ich den Aufpreis von 20 EUR (im Vergleich zu den alten 29 EUR) OK, und habe es weiter behalten. Für mich hätte die auch eine reine Versand-Flat für 50 EUR im Jahr immer noch gelohnt, warum also das Video Angebot nicht einfach als Dreingabe betrachten.

    Vorher habe ich Maxdome getestet. Dort hätte ich 10 EUR im Monat bezahlt und hätte dafür nur ein langweiliges Basisangebot bekommen. Aktuelle Filme die mich wirklich interessiert hätten, hätte ich noch mal extra zahlen müssen. Natürlich gibt es auch bei Amazon nicht alle Filme kostenlos, aber das Basisangebot finde ich dort deutlich besser.

    Lange Rede kurzer Sinn: Mit 20 EUR im Jahr und einem guten Basisangebot (vor allem an Serien) ist der Dienst für mich optimal.

  • weiß jemand, wie die Bildqualität bei Sky Online ist ?

    QUOTE
    Zum Start von Sky Online sind ausgewählte Inhalte teilweise noch in HD-Qualität verfügbar. Bei Sky Online handelt es sich allerdings um ein reines SD-Produkt, weshalb zukünftig die Inhalte ausschließlich in SD verfügbar sein werden.
    UQ

  • Ich würde gerne 10€ im Monat bezahlen, wenn ich auch mindestens 1 mal im Monat dafür einen relativ aktuellen und guten Film gucken könnte.
    Aber derzeit finde ich bei allen Diensten eigentlich nur mehr oder weniger alte Kamellen. Wäre ich 20 Jahre jünger würde ich da vielleicht auch noch etwas finden, aber so kenne ich die guten Filme eigentlich alle und auch wenn ich älter werde, kann ich mich an die Inhalte doch so gut erinnern, dass ich sie nicht ein zweites Mal ansehen möchte.
    So gehe ich halt regelmäßig ins Kino und gucke die Filme dort, mit dem Effekt, dass wenn sie dann online verfügbar sind, diese ‚Neuigkeiten‘ schon kenne, mit dem Effekt, dass ich kein Streaming abonniere und lieber ins Kino gehe…………..
    Fazit: den richtigen Durchbruch werden Streaming Dienste erst haben, wenn die Vermarktungsreihenfolge sich ändert. Das hat Netflix (und andere) ja erkannt, deswegen Eigenproduktionen, die aber zumindest derzeit noch nicht unbedingt meinen Geschmack treffen.
    Mal sehen, ob Apple mit seiner Portokasse ein Filmstudio aufkauft.

    • was ist ihr geschmack?
      es gibt so viele serien, da soll nichts dabei sein?

    • Bei Filmen ist das, bis auf evtl. Eigenproduktion, auf Grund der Verleihfenster der Studios so gewollt, dass diese „aktuellen“ Filme nicht in Subscription-Video-On-Demand-Diensten auftauchen dürfen. Die kann man erstmal nur durch Leih oder Kaufoption erwerben, wenn der VoD-Anbieter das entsprechend unterstützt.

      Un so brandaktuelle Filme wird es wohl auch langfristig sicher nicht für nen 10er im Monat geben

  • Ich war auch Prime Kunde wegen der Versandflat. Inzwischen nutze ich das Fimeangebot sehr häufig, speziell für meine Kinder sind zahlreiche Kinderserien verfügbar. Möchte das nicht mehr missen …

  • Die Auswahl bei Amazon finde ich super und ich kann die Filme/Serien auch auf dem iPhone speichern um beim Sport meine Datenflat zu schonen. Netflix hinkt hier noch hinterher.

  • Interessant finde ich, dass Amazon prime mit seinem immensen Leistungsumfang günstiger ist als nur Sky box set mit den wenigen Serien, die auch noch alle Nase lang aus dem Angebot fliegen.

    Ne, Amazon ist da konkurrenzlos :-)

  • Da hat es Amazon doch an die Spitze geschafft, obwohl hier doch zahlreiche Apple Fans dem Dienst eine Abfuhr erteilt haben, weil es keine Apple TV App gibt. Unglaublich!!!

    • Da wo mein ATV steht gibt es leider nur LTE. Da macht die offline Möglichkeit von Amazon viel Sinn…auf dem iPhone/iPad im Wlan woanders laden und dann per AirPlay auf das ATV übertragen. Perfekt! Hätte Netflix eine Offline Funktion wäre es zumindest eine Alternative, so leider gar nicht. So wie sich Netflix bisher arrogant zu dem Thema positioniert hat, weiß ich nicht mal ob ich das nutzen würde, wenn sie es anbieten. Maxdome hatte ich auch mal (als es bei Amazon noch kein Offline gab). Ich fand Maxdome allerdings schon immer grausam … meiner Meinung nach eine Zeitmaschine zu alten Filmen in B und C Movie Kategorien. Es fällt schwer dort etwas sehenswertes zu finden.

  • Ich nutze sit einiger Zeit Amazon und Netflix – wobei ich Amazon deutlich besser finde (nicht nur wegen der Offline-Funktionalität).

    Schade finde ich bei beiden, dass man Filmvorschläge nicht als „gesehen“ oder „interessiert mich nicht“ ausblenden kann, ggf. auch um die Vorschläge zu verbessern oder zumindest die Übersichtlichkeit zu erhöhen. Wenn aber Netflix bereits die Anzahl Titel runterschraubt, dann wollen die vielleicht auch gar nicht, dass man stärkeren Durchblick über das für einen interessante Angebot erhält.

    Wirklich blöd ist, dass das Angebot in den USA der beiden Dienste sehr viel umfassender ist, obwohl die genausoviel zahlen wie wir.

  • hat jemand Ahnung warum ich nicht Amazon Video von iPad oder iPhone an ATV (alle Geräte auf neueste Vers.) via AirPlay streamen kann?
    Ich habe nur kurz ein Bild, dann unterbricht es sofort.

  • Das ist überhaupt die größte Frechheit Von netflix produzierte Serien nicht im eigenen Angebot anzubieten

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19447 Artikel in den vergangenen 3381 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven