iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 584 Artikel
   

Video: Eine Minute mit Aukeys 20.000mAh-Lightning-Akku

Artikel auf Mastodon teilen.
27 Kommentare 27

Die im Anschluss eingebettete, gut 80 Sekunden lange Videominute zum Lightning-Akku des Zubehör-Herstellers Aukey beantwortet zwei Fragen: Wie groß ist die mit einer Kapazität von 20.000mAh ausgestattete Batterie in Relation zum iPhone 6s? Und: Was passiert, wenn man den USB-Ausgang des portablen Akkus mit dem Lightning-Eingang kurzschließt?

aukey-500

Wir haben uns den Zusatz-Akku kurz nach der Vorstellung des Smart Battery Case Anfang Dezember geordert und mussten mit dem Gedanken an die bevorstehende Post-Zustellung schmunzeln.

Zur Erinnerung: Apples iPhone-Akku liefert 1877mAh und kostet 119 Euro (0,063€ pro mAh). Der schwarze Kunststoffkasten von Aukey kommt mit einer Nennkapazität von 20.000mAh und kostet gerade mal 25 Euro (0,002€ pro mAh).

Also, lasst uns euch kurz mit den Eckdaten versorgen – denn, machen wir uns nichts vor – ein Akku bietet keine atemberaubende Leinwand für eine ausführliche Video-Review.

Die Aukey Powerbank misst 2cm x 15cm x 8cm und sollte das iPhone 6s gute neun Mal komplett aufladen können. Hier haben wir schon einen Verlust von rund 20% einkalkuliert.

  • Der Akku lässt sich sowohl mit einem Lightning- als auch mit einem Mikro-USB-Kabel laden.
  • Wird der Akku geladen, pulsiert der An/Aus-Knopf weiß.
  • Drückt ihr den An/Aus-Knopf etwas länger, aktiviert sich die integrierte LED-Taschenlampe.
  • Mit einem 2A-Netzteil lässt sich der Akku doppelt schnell laden.
  • Zudem erkennt der Akku angeschlossene USB-Geräte automatisch und liefert den maximal möglichen Ausgangsstrom.
  • Die beiden USB-Ports können zum gleichzeitigen Laden von zwei Geräten benutzt werden.
  • Im Lieferumfang des 25 Euro-Akkus ist ausschließlich ein Mikro-USB-Kabel enthalten.

Video

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
21. Dez 2015 um 16:59 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich habe das Battery Case von Apple und bin begeistert. Das Design mit dem Buckel könnte man wirklich schöner lösen. Das tiefe Loch für den Klinkenstecker ist auch nicht toll. Gut ist aber die Verarbeitung und von weitem sieht es aus wie das flache Case von Apple. Es ist bisschen schwer aber man gewöhnt sich daran.
    Videos/Musik hört sich damit auch besser an, der Ton geht nicht mehr nach unten sondern wird nach vorne geführt.

    Habe mich gegen ein externes Ladeakku entschieden da ich ich kein Micro USB, Ladeakku, Lightning Kabel und iPhone mitschleppen mag. Alles zusammen würde auch Zuviel Platz nehmen wenn man es kompakt mag und noch andere Sachen mitschleppt.

    Demnächst probiere ich auch mal das Beats Pill+ aus was neu auf dem Markt ist. (Hoffe ihr testet es vorher).
    Bin mit meinem Bose Soundlink Mini 1 zufrieden aber die Beats Pill+ reizt wegen der Akkuleistung und auch nur laden über Lightning. Hoffe der Ton ist besser nach der Übernahme, Beats Pill XL hatte mich damals enttäuscht.

  • ich frage mich immer, wer die vielen Powerbanks kauft.
    Ist da so ein großes Interesse ? Ich wüsste nicht wann ich so etwas benutzen sollte.

  • Gute Infos – gekauft!
    Endless power durch Selbstladung
    dann wohl erst beim Model 2.0 ;)

  • Es geht hier vielmehr um Bequemlichkeit als um energietechnische Effizienz. ;)

  • auch für bike ist ne Powerbank ideal – hab eine mit zwei USB Buchsen und eine ist fürs iPhone die andere für den super hellen SMD LED Scheinwerfer.

  • @ Schnitzy

    Welche SMD LED Scheinwerfer hast im Einsatz ?

  • solche Gadgets werden für das Spiel Ingress sehr gerne gebraucht. Wenn man das iPhone für 3 oder mehr stunden ständig an hat und nur am Portal hacken ist.

  • Kann man mit dem Aukey ggf. den Apple Pencil laden? Ihr habt zwar gesagt, dass der Anschluss zum Laden des Akkus ist, aber könnte ja sein. Denn es nervt schon, den Pencil nur am iPad Pro laden zu können. Denn das muss ich ja auch laden. Und wenn man es viel nutzt mit Pencil, dann ist beides immer Leer.

  • @Jens B.
    Den Pencil kannst du nicht an der Powerbank laden. Wie soll das gehen?

  • Witziges Video. Wer macht denn sowas? Ich :DDD habs bei meiner geliebten TrekStor PowerBank 10400 auch versucht ;P
    Mich würde interessieren wie lange das Teil seine Dienste so gut tut. Meine erste PowerBank von TrekStor habe ich immernoch jedem Tag dabei. Sie schaut nicht mehr besonders hübsch aus, aber sie läuft weiterhin bestens. Ok, die Anzeige über die Kapazität. Da leuchten 2 LEDs nicht mehr.
    Ich finde das Teil hier sehr gut, weil damit kann ich ein iPad Air2 und ein iPhones 6S+ voll laden. Bei meiner PowerBank ist das irgendwie nicht so ganz drin. Aber vielleicht weil ich immer auch noch z.B. die Apple Watch oder n anderes Handy lade. Ein Kollege hat so ein geniales Teil, damit lädt er auch Laptops auf. Meine Acer Aspire Switch scheint mehr zu verbrauchen als es per PowerBank aufnehmen kann und geht aus. Der Kollege ist so ein Wohnwagen-immer-auf-Tour-Typ und hat sogar ein aufklappbares Solarpanel zum laden dafür ^_^

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37584 Artikel in den vergangenen 6115 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven