iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 33 380 Artikel

Aktionen machen sich rar

Vergünstigtes Apple-Guthaben: Vom Standard zur Ausnahmeerscheinung

34 Kommentare 34

Während man in der Vergangenheit so gut wie gar keine Probleme hatte, sein Apple-Guthaben ausschließlich mit rabattierten Guthabenkarten und Gutscheinen aufzufüllen, werden die Durststrecken in diesem Jahr immer länger. Wenn wir nichts übersehen haben, gab es in diesem Monat noch nicht ein Angebot in dieser Richtung, zudem fällt auf, dass der im Rahmen solcher Aktionen gewährte Preisnachlass inzwischen deutlich reduziert wurde.

Unsere zu Jahresbeginn geäußerte Befürchtung, man müsse sich künftig wohl schon bei einen Bonus von 10 Prozent zuschlagen, anstelle auf attraktivere Optionen zu warten, scheint sich zu bestätigen. Während wir über die vergangenen Jahre hinweg fast schon verwöhnt waren und uns in den Anfangszeiten des iTunes Store sogar noch über einen tatsächlichen Rabatt in Höhe von bis zu 33 Prozent freuen konnten beträgt der Preisnachlass im Rahmen der letzten Aktionen gerade mal 9 Prozent.

In den ersten Jahren waren 33% iTunes-Rabatt keine Seltenheit

Penny

Schon vor geraumer Zeit wurde das System von Rabatt, also einem tatsächlichen Preisabzug, auf das jetzt aktuelle Bonussystem umgestellt. Wer beispielsweise Apple-Guthaben im Wert von 25 Euro kauft, bekommt im Rahmen einer solchen Aktion 10 Prozent des Wertes obendrauf gutgeschrieben und bezahlt somit für Guthaben im Wert von 27,50 Euro nur 25 Euro. Das ist ohne Frage besser als nichts, aber auch kein Vergleich zu dem, was wir in der Vergangenheit gewohnt waren.

Man muss zumindest davon ausgehen, dass die Ursache für die Verknappung dieser Angebote und auch die zurückgefahrenen Rabatte bei Apple liegt. Dies macht auch der Blick auf die zurückliegenden Jahre deutlich. In den Anfangstagen des iTunes Store und auch noch des App Store wurde die Attraktivität der neuen Einkaufsmöglichkeiten mithilfe der teils massiven Rabatte zusätzlich gesteigert. Dergleichen ist heute nicht mehr nötig. Apple hat sie als Serviceanbieter und Verkaufsplattform für digitale Güter etabliert. Die Umsätze werden durch entsprechende Aktionen wohl nur noch minimal beeinflusst.

16. Jun 2022 um 09:06 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    34 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    34 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 33380 Artikel in den vergangenen 5413 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven