iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 899 Artikel
Viele Kabel mit Preisnachlass

USB-C auf Lightning: Wachsendes Angebot drückt die Preise

24 Kommentare 24

Das Angebot der von Apple zertifizierten USB-C-auf-Lightning-Kabel ist in den letzten Wochen stetig gewachsen. Die mittlerweile breite Auswahl wirkt sich auch positiv auf die Preise aus. Die von Apple abgerufenen 25 Euro für das Original-Kabel dürfte kaum noch jemand interessieren.

Hama Usb C Lightning Kabel

Auch Drittanbieter, die mit Apple-Preisen in den Markt eingestiegen sind, lenken mittlerweile ein. So nehmen wir amüsiert zur Kenntnis, dass Hama sein ursprünglich für stolze 22,99 Euro präsentiertes Kabel mittlerweile zum halben Preis vertreibt.

Viele Kabel mit Sonderrabatt

Bei Amazon finden sich inzwischen mehr oder weniger dauerhaft Sonderaktionen für die Schnellladekabel wechselnder Anbieter. Unten eine kleine Auswahl der aktuellen Angebote. Hier gilt allerdings wie immer, dass ihr die angegebenen Preise und Rabatte selbst nochmal an der Kasse kontrollieren müsst. Wie immer laufen die Aktionen teils nur für kurze Zeit.

Freitag, 19. Jul 2019, 21:06 Uhr — chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • und die kommende Lightning Einstellung erst…

    • Na ja bis Gen 12 ist noch ne Weile hin …

    • Abwarten. Apple hat schon immer auf proprietäre Schnittstellen gesetzt. Lightning hat auch durchaus seine Vorteile gegenüber USB-C. Dennoch wäre es mir natürlich auch deutlich lieber, alles per USB-C laden zu können und so nicht ständig verschiedene Ladekabel nutzen zu müssen.

  • Warum sind die 2m von EasyAcc so günstig? Verwendet es jemand von Euch?

  • Ist natürlich schön das die Preise nun sinken….ich hoffe mittlerweile aber doch auf USB-C beim iPhone.
    Damals hat Lightning Sinn gemacht, weil Micro USB einfach scheiße war. Das war die richtige Entscheidung damals von Apple auf was eigenes zu setzen.
    Nun ist USB-C aber nunmal da und ist fast genau so gut wie Lightning. Daher nervt es schon nen bisschen, dass die Apple Kunden so nen Mist mit hohen Preisen und extra Kabeln für Power Delivery hinnehmen müssen, während jeder Android user einfach nen normales Kabel nutzen kann.

    • Normal sollte inzwischen aber jeder mit diversen Lightning Kabeln ausgestattet sein.
      Sollte sich dadurch aber auch das iphone etwas mehr öffnen und auch normale usb-c Usb sticks zulassen, wäre es natürlich nicht so schlecht.

  • Fast peinlich, aber ich habe heute das erste mal ein USB-C Kabel in eine Buchse gesteckt :-D Im Vergleich zu Lightning irgendwie kein gutes Gefühl.

    • Es ist auch aus Sicht der Usability der weit unterlegene Anschluss. Ich verstehe bis heute nicht, wozu man so einen Steg im Stecker braucht – in sämtlichen portablen Geräten wird sich dort Staub sammeln, den man nur umständlich wieder raus bekommt und sobald der Steg (aus welchen Gründen auch immer) bricht, hat man gleich den großen Zonk gezogen.

      • Ja genau das meine ich. Es ist kein gutes Gefühl den Stecker da rein zu drücken. Bei Lightning muss man sich da nicht ansatzweise Gedanken zu machen.

      • DieDreiLustigenZwei

        +1
        Auch wenn es damals ein Alleingang war, war der Lightning-Anschluss ne geniale Erfindung. Man hätte sich mit Apple irgendwie auf was ähnliches bei USB-C einigen sollen, und nicht diesen Mist mit dem Steg und dem Kabel mit Öffnung.

    • Ja beim ersten mal hat man oft nicht das beste Erlebnis.

  • Ich sag nur „Gutes Qualität“ :-D

  • Ich möchte doch nur noch USB C zu USB C für alles! Dieses hin und her regt mich auf.

    • aber auch hier, wird es abstriche geben. USB-C != USB-C, bald kommen bestimmt weitere Versionen mit neuen Features, dann kannst die alten Kabeln auch in die Tonne werfen, wie bei HDMI auch.

  • Ich muss hier auch mal eine Lanze für den Lightning-Anschluss brechen. USB –C ist Mist. Standardisiert: Super! In beiden „Richtungen“ zu stecken: Auch super!

    Aber: Dieser Stecker im Stecker ist einfach nur furchtbar fragil! Ich habe für mein MacBook 15 einen Multiadapter, der mir aus 1 Meter höher runtergefallen ist. Direkt auf den USB-C-Stecker, welcher sich verbogen hat (->Fliesen). Ein USB-A/USB-C-Stick am Schlüsselbund hat auch nur ein Jahr gehalten. Warum hat man USB-C nicht ähnlich robust dem Lightning-Anschluss konstruiert? Warum dieser hohle Stecker???

  • hab versucht mein MBP 2017 mit einem Aukey netzteil und einem noname usb-c kabel zu laden. Das MBP wurde sofort schwarz und bootete. danach waren die USB-C Anschlüsse tot.
    Kleine Google recherche ergab parameter-ram reset machen. Danach ging alles wieder. nach einigen wochen hab ich es nochmal mit dem aukey netzteil und einem 2m anker kabel versucht, funktioniert. Das andere Kabel kam in die Tonne.

    • Dazu passt der Artikel auf iFun von vor ein bis zwei Wochen. Nur weil man ein USB-C Kabel kauft, heißt das noch lange nicht dass es genauso universell ist. Dir bringt der beste USB-C Anschluss nichts, wenn das Kabel Schrott ist. Und gerade bei Kabel ohne 56 kOhm Widerstand kannst du dir ganz schnell ein MBP zerschießen, selbst mit dem originalen Apple Netzteil.

  • Ich bin etwas überfordert von der Auswahl. Dabei will ich nur mein iPhone X schnell laden können (ich kenne die Akku Bedenken). Welche Kombi aus Kabel und Ladegerät bietet ein gutes Preis Leistungs Verhältnis?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26899 Artikel in den vergangenen 4556 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven