iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 378 Artikel

Signal als Vorbild

Twitter will verschlüsselte Direktnachrichten, Sprach- und Videochats

45 Kommentare 45

Zur Abwechslung gibt’s auch mal gute Nachrichten von Twitter. Der neue Besitzer Elon Musk will offenbar dafür sorgen, dass die über die Plattform ausgetauschten Kurznachrichten vollständig verschlüsselt sind. Zudem soll Twitter mit weiteren Messenger-Funktionen ausgestattet werden, konkret brachte Musk die Möglichkeit für Sprach- und Videochats ins Gespräch.

Twitter Musk

Bilder: depositphotos.com / Elon Musk

Das Magazin The Verge berichtet von einer internen Präsentation bei Twitter am gestrigen Montag, bei der Musk diese Themen unter der Überschrift „Twitter 2.0“ aufgegriffen hat. Allem voran soll in Zukunft sicher gestellt werden, dass Nutzer des Angebots nicht mehr fürchten müssen, dass ihre Direktnachrichten von Unbefugten gelesen werden können. Musk erinnerte damit zusammenhängend daran, dass dergleichen in der Vergangenheit schon mehrfach für Schlagzeilen gesorgt hat. Unter anderem musste Twitter vor vier Jahren eingestehen, dass Außenstehende über einen längeren Zeitraum hinweg Zugriff auf den Nachrichtenaustausch zwischen Unternehmen und ihren Kunden über Twitter hatten.

Signal-Gründer sichert Unterstützung zu

Mit dem Satz, „Es sollte so sein, dass ich mir niemandes DMs ansehen kann, auch wenn mir jemand eine Waffe in den Kopf gesetzt hat“, spielt Musk sicher nicht zuletzt auch auf die Tatsache an, dass die amerikanischen Behörden sich auf dem Rechtsweg Hintertüren für den Zugriff auf die in den USA gespeicherten persönlichen Daten von Nutzern offenhalten.

Als positives Beispiel in diesem Bereich hob Musk den Messenger Signal hervor, dessen Gründer Moxie Marlinspike ihm auch bereits Unterstützung bei der Umsetzung des Vorhabens für Twitter zugesagt habe. Marlinspike habe genau dies schon vor Jahren vorgehabt, als er noch bei Twitter tätig war, konnte sich mit seinem Konzept der verschlüsselten Direktnachrichten dort allerdings nicht durchsetzen und verließ das Unternehmen dann, um Signal zu gründen.

Als Erweiterung der Direktnachrichten über Twitter wolle man dann auch die Möglichkeit zum Austausch von vollverschlüsselten Sprach- und Videonachrichten integrieren.

22. Nov 2022 um 06:57 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    45 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34378 Artikel in den vergangenen 5572 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2022 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven