iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

Twitter mit Autoplay-Videos, ORF zu Apple Music, iPhone-Foto-Preis 2015

Artikel auf Google Plus teilen.
26 Kommentare 26

Twitter mit Autoplay-Videos

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat angekündigt die Vine- und Gif-Inhalte all jener Tweets, die tagtäglich in eurer Timeline auftauchen, zukünftig automatisch abzuspielen und folgt hier dem Vorbild Facebooks.

hund

Zwar verzichten die kleinen Clips bei der automatischen Wiedergabe noch auf ihren Ton (dieser kann mit einem Finger-Tap oder durch Drehen des Gerätes hinzugeschaltet werden) dürften zukünftig aber ordentlich am inkludierten Datenvolumen eurer Mobilfunk-Tarife nagen. Neben dem Eintrag im offiziellen Twitter-Blog, informiert auch ein gesonderter Artikel im Twitter-Blog für Werbekunden über die jetzt eingeführte Neuerung. Hier erklärt der 140-Zeichen-Dienst dann die Motivation der Autoplay-Einführung.

Also starting today, videos will appear in a larger, more media-centric format in timelines. During the autoplay tests we ran, we saw people engaging with videos in this new format at a much higher rate, and our brand and publishing partners saw improved view rates. All of this resulted in lower cost-per-views for marketers and increased video recall by consumers.

iPhone-Foto-Preis 2015

Ihr solltet euch die Sieger-Fotos des Bild-Wettbewerbs „iPhone Photography Awards 2015“ anschauen. Diese warten seit der vergangenen Nach hier auf euren kritischen Blick und stammen von iPhone-Fotografen aus über 120 Ländern weltweit. Im laufenden Jahr kürten die IPPAWARDS erstmals auch vier Gewinner aus Deutschland.

So darf sich der Stuttgarter iPhone-Nutzer Christian Frank über den ersten Platz in der Kategorie Architektur freuen und merkt an:

„Dieses Foto zeigt die Stadtbibliothek Stuttgart. Man findet dort häufig Fotografen, die versuchen, das wunderbare Licht einzufangen, das durch die Bücherregale fällt. An diesem Abend habe ich es geschafft, das Licht, die Architektur des Raumes und die beste Position zusammenzubringen.“

galerie

ORF zu Apple Music

Nach unserer Empfehlung zum Audio-Podcast des Hessischen Rundfunks, hier ein kurzer Verweis auf das letzte ZIB-Magazin des ORFs. Auch die Österreicher setzen sich mit Apples Musik-Streaming-Dienst auseinander und haben einige (leider ziemlich unverbindliche) Stimmen aus der Musiker-Community eingefangen.

(Direkt-Link)

Dienstag, 16. Jun 2015, 18:10 Uhr — Nicolas
26 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • was sind denn unverbindliche Stimmen?

  • Stuttgart21-Befürworter

    Schön, meinen Arbeitsplatz hier als Titelbild zu sehen ;-)

  • Die Labels und Künstler bekommen in den ersten drei Gratismonaten keinen Cent von Apple vergütet. Sehr schlechte Idee. Indie Labels wollen daher gar keinen Vertrag unterschreiben.
    Bei mir in Österreich ist heute erstmals nach dem Start der Musik App der Hinweis auf Apple Music erschienen, mit Link zum Probeabo, war dann aber gleich weg.

    • Woher weißt Du denn, dass die Labels/Künstler in den ersten drei Monaten keinen Cent sehen? Normalerweise gibt es Verträge zwischen den Anbietern und den Labels/Künstlern die die Vergütung regeln. Ob dann der Streamingdienst € 0,- oder € 9,90 nimmt, ist den Rechteinhaber dann egal. Sie bekommen ihren „Einkaufspreis“. Spotify leistet sogar Vorkasse für zu erwartende Einnahmen mit Nachberechnung, sollten diese höher liegen.

  • Was soll denn der scheiß mit dem Autoplay??

    • Frage ich mich auch. :(

      WENN Twitter schon ungefragt an den Einstellungen rum- und meinen Datenverbrauch ungefragt hoch-schraubt, will ich ZUMINDEST eine Einstellung, wo ich den gegen meinen Willen aktivierten Mist wieder abstellen kann: WANN ich ein Video gucke und ob überhaupt, entscheide ich, nicht irgend ein Anbieter!

  • Werden die Beatles in Apple Music mit von der Partie sein? Die vermisse ich nämlich bei Spotify und co..

    • Die Beatles werden nicht mit drin sein, wurde irgendwo schonmal geschrieben.

      • Und warum sind die Beatles nicht dabei? Ich hatte etwas von der gesamten iTunes Musik verstanden. Wenn nur ein Teil gestreamt wird, dann ist das doch nicht so interessant wie ich gedacht hatte. Schade.

      • @Robbie
        Apple hat wohl alle 3 Major Labels im Gepäck. Diese decken aber nicht den gesamten iTunes Store ab. Mit anderen (Indie) Labes verhandelt Apple noch oder hat sie schon im Boot. Es ist aber im Moment nicht der volle iTunes Store für Apple Music zur Verfügung. Laut heise.de sind es von den 43 Millionen Titel 30 Millionen bei Apple Music.

  • Streaming in Deutschland bei 100MB – 1GB Datenvolumen. Ja ne iss klar.

    Und ich kann im Zug meine Nachrichten nicht lesen weil zehn andere in der Funkzelle Musik hören.

    Was soll dieser sinnfreie Irrsinn?

    • Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass Musikstreaming im Zug funktioniert. Ich habe ja schon Probleme durchgehend zuverlässig Webseiten aufrufen zu können. Außerdem kann man die Bandbreite beschränken, so daß das Laden von größeren Datenmengen nicht möglich ist. Das wird zum Beispiel im öffentlichen Verkehrsmitteln in England so gehandhabt.

      • Mit Spotify funktioniert Streaming im Zug hier in Österreich bestens – sogar wenn ich das Datenvolumen überschritten habe und auf EDGE gedrosselt bin.

      • wenn bei mir der Empfang auf Edge springt, kann ich nicht mal mehr iMessgage verschicken…

    • naja, wohin glaubst geht die reise in zukunft? bei solchen angeboten wirds auch in deutschland nicht lange bei diesen tarifen bleiben (können)…

  • Ich habe die Facebook und die Twitter App vor einiger Zeit gelöscht. Autoplay gehört damit ein für alle Mal der Vergangenheit an. :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven