iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 491 Artikel
   

TV: ProSieben und ZDFinfo widmen sich Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Sowohl der private Fernsehsender ProSieben als auch die ZDF-Tochter ZDFinfo konzentrieren sich in der 46. Kalenderwoche auf den Computerkonzern aus Cupertino und widmen Apple zwei Ausstrahlungen, von denen sich die 16 ProSieben-Minuten bereits in der Mediathek des privaten Senders einsehen lassen.

Solltet ihr eure Freizeit jedoch wertschätzen, dann tut euch einen großen Gefallen und ignoriert die pompös angekündigte Apple-Sendung.

Der bunte Infotainment-Beitrag beschränkt sich auf das Abhaken der altbekannte Apple-Checkliste: Apple-Anwender trinken lieber Wein und ernähren sich gesünder. Bei Foxxcon werden Chinesen ausgebeutet. Ein berliner Reparatur-Paule schätzt mutig: Die Bauteile des iPhones haben einen geringeren Marktwert als der Verkaufspreis der Gerätes.

prosieben-f

Klischee-Kompott: Angerührt vom Galileo-Team

Und überhaupt: Beim Verkaufstest in der Fußgängerzone schneiden die mit Lebensmittellack auf Hochglanz polierten Äpfel für 1€ gar nicht so gut ab, wie die frisch vom Baum gepflückten 50-Cent-Exemplare.

Warum ist dieser Mann [Tim Cook] mit seiner Firma so unglaublich erfolgreich? Dieser Frage sind wir konsequent nachgegangen und haben zum Beispiel entdeckt, dass sie die Tricks der Hirnforschung nutzen! Ja, tatsächlich. […] und stimmt es eigentlich, dass Apple sein Design bei einer deutschen Firma geklaut hat?

Fragen übrigens, die ProSieben ohne Hilfe aus Cupertino beantworten musste. Apple Deutschland lehnte einen Zusammenarbeit mit dem Galileo-Team ab.

Lieber zu ZDFinfo

Unsere Hoffnungen liegen damit bei der ZDF-Tochter ZDFinfo. Diese hat für morgen die Ausstrahlung der Dokumentation „Steve Jobs – Das Genie von Apple“ angekündigt und wird die 45-Minuten-Doku (englischer Originaltitel: Steve Jobs and the Computer Revolution) um 19:30 Uhr zeigen.

Die Geschichte eines Visionärs: die Story von Steve Jobs – erzählt von zahlreichen Kritikern, Kollegen und engen Freunden, die ihn in verschiedenen Schaffensphasen begleiteten. Seine Vision: Der Computer soll ein simples Gerät für jeden sein und auf die User-Bedürfnisse zugeschnitten. Die Dokumentation beginnt und endet mit seiner berühmten Rede von 2005: „Du solltest deiner Vision um jeden Preis folgen, denn du hast nur ein Leben.“

Dienstag, 10. Nov 2015, 11:10 Uhr — Nicolas
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ja der Beitrag hatte so seine Schwächen. Aber ich fand den Reparatur-Paule bestens. Gut dass ihr damit anfangt liebes iphone-ticker Team. Ich hab 2 Fragen zu dieser Sendung.

    1. die Szenen vor dem Apple Store am Ku’Damm waren doch sicher nicht von diesem Jahr oder? Ich meine, wenige Minuten nach dem Vorverkaufsstart waren doch alle iPhones im Store online zu Abholung in der Filiale vergriffen. Warum also da vor der Hütte 2 Wochen Campen? Irgendwie passt mir das nicht.

    2. der „Reparatur-Paule“ da. Name,Adresse, Ort bitte. Verdammt, ich hab keinen Bock mehr an meinen iPhones selbst zu basteln und bekomme auch immer schwerer mal an ausgefallene Cover. Ich will auch so ein rotes Backcover. Ich will! oO

    • Wenn überhaupt: „Ich möchte.“

    • Doch, soweit ich das einschätzen kann, war das schon von diesem Jahr, als der Blogger Helge Bruhn vor dem Berliner Apple Store kampiert hatte. Falsch war nur die Behauptung, dass er als Erster drin war, weil der Store zuerst nicht die Haupttüre sondern eine Nebentüre geöffnet hatte. :D Der Galileo-Beitrag gestern hatte aber so einige Schwächen. Neben einigen Platitüden auch schlicht falsche Behauptungen, dass das iphone6s erst bei 849 Euro anfängt. Und wenn ich schon von so Milchmädchenrechnungen höre, wo dem Verkaufspreis die reinen Materialkosten gegenüber gestellt werden, kriege ich schon die Krise. Klar, jahrelange Entwicklung sowie Produktion und Vertreib kosten natürlich nix! In diesem Fall: Setzen, Galileo, bestenfalls gibt’s die Note 5.

  • Einfach mal wieder unsauber recherchiert….

    Dass man Songs aus dem iTunes Store nirgendwo sonst anhören könne, ist nur ein Beispiel dafür…

    Manchmal habe ich bei den Privaten das Gefühl das sie „Vom Hören-Sagen“ Journalismus leben…

    • Ich habe iTunes schon viele Jahre vor meinem ersten Apple Gerät genutzt, weil der Store eine gute Auswahl hatte, gute Preise und das Programm Top Features. Tags bearbeiten, Qualität bestimmen, Albencover laden usw. Gerade damals wo man eben nur 128MB Speicher auf dem Handy hatte, war das ganz sinnvoll. Und soweit ich das mitbekommen habe, könnte man immer bei iTunes gekaufte Musik jederzeit so oft man will überall hin kopieren (nur nicht über iTunes direkt). War doch nie anders oder? Im Gegenteil, all die anderen haben oder hatten da starke Einschränkungen wie AOL, Amazon und Google. 4x brennen, 10x kopieren. Also 1x brennen und dann als mp3 zurück auf die HDD um das zu umgehen.

      • genau so ist es… aber eben, von Pro7 darf man einfach nicht viel Wertvolles erwarten…

  • Laut TV Spielfilm laufen im ZDF heute um 19:25 die Rosenheim Cops und morgen die Küstenwache. Nix Steve Jobs …

  • Es gab mal Zeiten, da hat man sich auf das Abendprogramm der „Privaten“ gefreut: In der Woche gab es (mehr oder wenige) spannende US-Serien, Freitag und am Wochenende liefen ab 20.15 spannende Filme.

    Heute gibts rund um die Uhr Unterschichten-Fernsehen. Schade eigentlich ..

  • Alleine, das „der Checker“ wieder dafür rumzulaufen scheint, macht mir das ganze unseriös.

  • Wer lesen kann ist mal wieder klar im Vorteil: ZDFinfo und nicht ZDF!
    Mittwoch, 19:30 Uhr auf „ZDFinfo“!

  • Wenn ich diesen Mist von wegen „bei Apple werden die Chinesen ausgebeutet“ lesen muss, da reichts mir schon. Alle anderen Hersteller fertigen zum Teil in den gleichen Fabriken, und diejenigen, die noch woanders fertigen, sind auch keinen Deut besser. Wenn es um schlechte Arbeitsbedingungen geht, ist immer Apple der Sündenbock. Nur weil sie der größte Konzern sind. Wenn man dagegen HP, Samsung, Lenovo und Co an den Pranger stellen würde, wäre es 1:1 das Gleiche, aber da wär halt die Schlagzeile nicht so groß.

    Bei den Herstellungskosten ist es das Gleiche. Wieso wird da immer Apple als Referenz angegeben? Schonmal die Samsung Preise angesehen, liebe Presse? Die sind keinen Deut besser!! Und da verhält es sich mit den Herstellungskosten 100% gleich. Wenn es nicht sogar noch drastischer ist, weil Samsung ja Chips und Displays im eigenen Hause herstellen kann und zudem nicht so hochwertige Materialien verwendet. Aber klar, auch hier ist die Schlagzeile größer, wenn man „Apple“ sagt.

    Dieser schlechte Journalismus widert mich an.

    • Was diese Negativaspekte betrifft, sind die Hersteller alle gleich.
      Was auf der anderen Seite Apple jedoch für den Umweltschutz tut (alle Geräte so recyclebar wie nur irgend möglich, keine Schadstoffe; alle Rechenzentren und Serverfarmen mit 100% sauberer erneuerbaren Energien betrieben, der neue Hauptsitz ebenso), da könnten sich ALLE (!) anderen mal ne Scheibe dran abschneiden.
      Aber das wird natürlich bei solchen „Reportagen/Dokumentationen“ nicht erwähnt, da muss man schon nen Green-Peace-Report lesen, um das zu erfahren. Sensationsjournalismus ist das Ziel, wen interessiert schon die Umwelt?! *IronieOff*

    • Bei der Sendung wurde auch „Entwicklung“ und Co angegeben um in etwa auf den Preis zu kommen. Ich denke die haben keine Ahnung wie ein Unternehmen funktioniert. Patente sicher, Unternehmen mit Patenten aufkaufen, nutzen von Patenten anderer gegen Geld, Forschung, Marketing. Ich glaube sicher Apple verdient bestens am iPhone, sollen sie auch, aber allein dieser Vergleich. Ich arbeite im Handel und da sind die Kommentare auch oft total unqualifiziert. „90€ dafür und eingekauft habt ihr es für 10€“ Gneua, und ich verdiene mehr als ein Bankmitarbeiter. Abzgl MwSt und Einkauf bleibt oft eine Spanne von ca. 15% manchmal 3% und teilweise sogar -3%, da muss man dann Masse verkaufen und Mengenrabatt bekommen.
      Humbug das alles. Es gibt Gartenstühle aus China die 140€ kosten und halb auseinander fallen. Und dann sehe ich ein Handy für das 5fache mit all der Technik. Braucht mir doch keiner was erzählen es wäre zu teuer, da müsste man ganz woanders sich aufregen. Und die iPhones bringt auch nicht Santa Claus auf dem Schlitten zu allen Kunden auf der Welt. Gratis!

    • MemoAnMichSelbst

      Nur weil andere es genauso machen, ändert das ja an der Tatsache nichts.
      Ich versteh nicht wieso man für ein Unternehmen so in die Bresche springt.
      Solange alles mit „die Anderen machen es genauso“ abgehandelt wird, wird sich daran auch nicht sonderlich viel ändern. Als Sündenbock wird hier niemand dargestellt. Bei Apple ist es halt nur um so drastischer, weil diese im Gegensatz zu den Mitbewerbern eine große Marge haben, also es sich erlauben könnten mehr wert auf gute Arbeitsbedingungen zu achten. Aber kein gewinnorientiertes Unternehmen wird sich ins eigene Fleisch schneiden. Da müsste der Kunde sich anders verhalten.

      • Die Marge ist eben nicht die gleiche. Die liegt bei Samsung genauso hoch wenn nicht teilweise höher, da sie günstiger produzieren (können).

        Und ich handle das nicht mit „die sind doch alle gleich“ ab und rechtfertige dafür Apples Vorgehensweise, da hast du mich falsch verstanden. Mich nervt, dass bei diesen Diskussionen oder wenn immer mal wieder diese Kritik aufkommt, Apple stets als Sündenbock herhalten muss, und das ist sehr wohl so. Das erzeugt den Eindruck, als würde sich Apple hier besonders schlecht verhalten, doch im Vergleich zu den anderen ist dem gar nicht so. Mir geht es hier nicht um die Umstände, sondern wie es die Presse darstellt. Und hier wird regelmäßig ein völlig verzerrtes Bild erzeugt – dass Apple bei diesen Aspekten immer als Referenz herhalten muss, ändert klar nichts an den Tatsachen, aber es sorgt dafür, Apple in ein schlechteres Licht zu stellen als die anderen, obwohl dies falsch ist.

  • was ist pro7 und zdfinfo? richtiiiiig; hartz 4 tv! ich verblöde lieber dekadent mit premium sendern, wenn ich schon premium produkte kaufe ;D

  • Es ist längst Mode geworden, gegen Apple zu wettern. Deshalb springen auch diese Fernsehsendung auf diesen Zug auf. Das Unternehmen ist halt wahnsinnig erfolgreich! Und dann muss man halt dagegen sein. … Letztens in der U-Bahn sagte ein Lehrer zu einer Schülerin, das iPhone sei bloß ein Statussymbol. Da fühlte ich mich gleich etwas angegriffen, denn Statussymbole habe mich noch nie interessiert, sondern ich hab das iPhone vor allem deshalb, weil es nebenbei auch noch ein klasse Smartphone ist. Wo wären manche Menschen ohne ihre Stereotypen!

  • Wenn man sich an die «grossen» Themen nicht rantraut (Politik etc.) muss man sich was anderes zum stänkern suchen – was liegt da näher als Apple zumal die ja nicht zurückschiessen (was juckt mich eine Fliege an der Wand :-)
    Ich schaue solchen Müll schon lange nicht mehr !

    • Und dann wundern sich manche (Technik-)Zeitschriften, Zeitungen oder anderweitige Mediaplattformen auch noch, wieso sie bei solch einer Hetze keine Einladungen mehr zu den Apple Events erhalten. Wahnsinn…

  • Natürlich kostet Entwicklung und Vertrieb aber das haben sie auch gesagt … Am besten,du hörst beim nächsten mal genauer zu …
    Zwar wurde nur verbal ohne Bildliche Rechnung darauf eingegangen. Aber sie haben alle kosten abgezogen und sind zum Schluss gekommen, das immer noch „hunderte“ Euro Gewinn übrig bleiben..

    • @viashvarot

      Natürlich kostet Entwicklung und Vertrieb aber das haben sie auch gesagt … Am besten,du hörst beim nächsten mal genauer zu …
      Zwar wurde nur verbal ohne Bildliche Rechnung darauf eingegangen. Aber sie haben alle kosten abgezogen und sind zum Schluss gekommen, das immer noch „hunderte“ Euro Gewinn übrig bleiben..

  • Ich bin gespannt, ob das ZDF nicht sein Programm – aufgrund des Todes von Helmut Schmidt – kurzfristig ändern wird.

  • bruttomarge liegt bei 39,9 % (!)
    bei jedem anderen unternehmen auf der welt nennt man sowas abzocke ;)

  • „Ein iPhone kostet in der Herstellung 230.- EUR aber verkauft wird es für über 800,- EUR..“

    Gegenbeispiel: ein Liter Coca Cola kostet im Herstellungsprozess ca. 0,09 EUR.
    Verkauft wird es für ca. 0,99 EUR.

    Diese Abzocker!

    Ich kann solche vergleiche nicht mehr sehen!
    Scheiß Pro7!

  • Eines muss man Pro7 zugute halten: Entgegen vieler anderer Medien und Beiträge wurde klar gesagt, dass ALLE namhaften Hersteller bei Foxconn produzieren lassen. Da wurde in der Vergangenheit oft genug Apple als einziges schwarzes Schaf dargestellt.

    Auch ansonsten kam Apple in dem Galileo Beitrag überraschend gut weg.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19491 Artikel in den vergangenen 3387 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven