iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
   

Traktor DJ Cable: Native Instruments mit Adapter für iPhone und iPad

Artikel auf Google Plus teilen.
45 Kommentare 45

Für gute 19€ bieten die in Berlin ansässigen Audio-Spezialisten von Native Instruments jetzt ihr „Traktor DJ Cable“ für den Einsatz im Verbund mit der Traktor DJ Applikation an.

kabel

Das Kabel ermöglicht das Vorhören ausgewählter Tracks mit dem Kopfhörer, noch bevor diese in die laufende Ausgabe gemixt werden und stellt sich unten im Video vor.

An das iPhone angeschlossen – die Traktor-App für iPhone-Nutzer haben wir Anfang Mai vorgestellt, die iPad-Ausgabe in diesem Eintrag besprochen – beliefert das Kabel den Verstärker mit dem Master-Ausgang (der Sound, den das Publikum hört) – der Kopfhörer wird zum Vorhören mit dem anderen Ausgang verbunden.

(Direkt-Link)

Mittwoch, 14. Aug 2013, 14:43 Uhr — Nicolas
45 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Sieht ja ganz schön aus, aber da reicht auch ein einfacher 3,5mm Splitter. Gibts bei Reichelt ab 50 Cent oder für -5€ im teuren Einzelhandel

  • Ist der Sound fürs Publikum dann Stereo oder Mono???

    • Logischerweise Mono. Wobei das in der Regel im Club gar nicht auffällt. Oftmals sind Sound-Systeme eh nur Mono angeschlossen.

      • Nur blöd wenn es doch dann Stereo angeschlossen ist und man nur auf einer Seite etwas hört ;)

      • Stereo heisst ja nur 2 Kanäle nicht „ein Lautsprecher“.
        Man kann also eine Anlage die typischerweise mit 2 Kanälen läuft auch ganz normal Mono betreiben und aus allen Lautsprechern kommt Musik, das merkt normalerweise keiner.

      • GreenFallingLeaf

        Wer legt denn im Club mit’m iPad auf?:D
        Das ist wie mit’m iPad Fotos machen….

      • Du lachst. Als überzeugte Vinyl DJ’s denen von CDJ’s vorgeworfen wird man muss mit der Zeit gehen haben wir für paar minuten mal richtig übetrieben und mit iPhone aufgelegt. Fanden die voll doof mit der Aussage, man muss mit der Zeit gehen :D

  • sorry aber das verstehe ich nicht – wie kann man denn an einem Ausgang
    2 unterschiedliche Audiosignale ausgeben ???
    oder ist so wie Jens fragt, dann nur mono je OutputKanal ???

    wer kann helfen ??? und erklären ???
    ( bitte keine Spekulationen sondern Faktenwissen ist gefragt )

    • es gibt denke ich kein faktenwissen. fakt ist, es gibt 4 kontakte, von denen einer als gesamtmasse genutzt wird (dazu 2 für kopfhörer und 1 für’s mikro in einem headset). möglichkeiten:
      a) vorhören mono über mikro-kontakt, masterausgabe stereo über kopfhörerkontakte
      b) vorhören mono über linken kanal der kopfhörerkontakte, masterausgabe mono über rechten kanal der kopfhörerkontakte, mikrokontakt ungenutzt

    • Hier kommen die Fakten:
      Zum Vorhören wird der Ausgang gesplittet, das Kopfhörersignal kommt rechts und der Master Out links (jeweils also mono) und das Kabel splittet das auf zwei Stereo Miniklinken bei welchen dann jeweils links und rechts das gleiche kommt sodass trodzdem beide Lautsprecher/Seiten des Kopfhörers funktionieren.
      Der Gedanke mit dem Mikrofonkontakt ist total schwachsinnig, die Kontakte werden nicht nach Lust und Laune belegt, am Mikrofonkontakt ist ein Audio Eingang in Gerät, also ein Analog zu Digital Wandler, der kann ein Signal annehmen, aber nicht ausgeben, umgekehrt bei den Ausgangskontakten.

      • Klar, und die Belegung der Kontakte ist mit Kupferlitze hartgelötet…

        Schon mal was von programmierbaren Ein- und Ausgängen gehört? Das schafft schon jedes Billig-Mainboard mit Onboard-Sound.

      • Währe doch furchtbar unwirtschaftlich für den Mikrofoneingang einen extra Ausgangswandler (oder statt nem reinen Eingang einen Wandler der beides kann) einzubauen auf den dann extra für DJ Apps umgeschaltet werden kann (Fakt ist dass die Buchse nur 2 Ausgänge, also einen Stereo, ausgibt). Mir ist schon klar was theoretisch geht, aber genauso kenn ich die Belegung sowohl der iOS Buchse als auch die Ausgangsbelegung von Traktor DJ im Split Modus. Es kommt eins Links und eins Rechts.

      • Wenn das so ist (und ich denke das auch), dann lässt sich das Kabel einfach selber löten. Die Teile dazu habe ich wahrscheinlich sogar noch in der Bastelkiste.

  • O.o
    g-g-g-geiloo :) genau das richtige für mich als hobby mixer! 19€ ist da nen super Preis!

    • nochmal langsam für dich:
      aus der einen buchse kommt die musik, die alle hören sollen.
      aus der anderen buchse kommt nur die musik, die der dj hören möchte. so kann er vorhören, welchen track er als nächstes reinmixt und er kann den track in seiner geschwindigkeit anpassen, so dass es überhaupt ein übergang werden kann.

      • Das ist mir schon klar. Aber das liegt nicht am Kabel, sondern an der Software die dahinter liegt. In diesem Falle also Traktor.
        Ich probiere es zuhause mit dem Billigkabel aus und es wird mit Sicherheit gehen.

    • Das Kabel ist ein wenig spezieller. Es nimmt den sagen wir mal linken Kanal für die Boxen und den rechten für die Kopfhörer. Das Amazon Kabel nimmt beide Kanäle und splittet die.

      • Ok so machts mehr Sinn… ich probiers trotzdem mal aus ;P

      • Bis jetzt wissen wir ja noch nicht ob es nicht doch bei beiden Stereo ist. Ich vermute es stark, da sonst der Kopfhörer ja auch nur auf einer Seite laufen würde, und so etwas auf den Markt zu bringen passt Null zu Native

      • Das Signal ist jeweils mono, aber das Kabel paralell gelötet dass dann eben jeweils Links und Rechts das gleiche kommt. Mono heißt ein Signal, nicht zwingend nur ein Lautsprecher

      • Welche Schulabschlüsse haben hier einige. Ein Mono Kanal kann man natürlich genauso auf BEIDE Kopfhörermuscheln verteilen wie ein Stereo Signal auf 10 Boxen (mein Auto z.B.). Stellt euch das ganz dumm erklärt so vor. Ihr nehmt den linken Lautsprecher und klemmt eine 2 Box drann (Publikum). Ihr nehmt den Rechten und klemmt auch eine Box dran. Dann verkleinert man dies nur auf Kopfhörergrösse und setzt sie auf. Traktor macht den rest. Vorhören Rechts, Publikum links.

  • Also wenn das nur aus einem Stereo Signal 2 Mono Signale macht, dann ist das nichts neues und an sich auch das was die selben Kabel von Griffin und Hama schon lange erledigen. Stereo ist für den professionellen Einsatz an sich schon relevant und fast schon verpflichtend. Mono geht nur so zum Spass auf Parties und dergleichen. Der Profi greift dann lieber zum Traktor Kontrol Z1 und kombiniert dann das mit dem iPad, schon allein vom Handling her.

    • Der „Profi“ wird da doch eher am Mac bleiben und das Z1 mit nem X1 kombinieren^^ Habe das Z1, aber mit dem iPad ist es mir dann doch zu ungenau, grade was Effekte und Syncen angeht

    • Gerade im Professionellen Bereich auf großen Veranstaltungen wird sowieso auf Mono summiert, weil nur ein kleiner Teil der Zuschauer in der Mitte steht, die meisten hören eh nur einen Lautsprecher, und wenn du dann ne Stereo aufnahme spielst hören diese Leute nur „die Hälfte“ der Musik.
      Stereo ist für Zuhause oder mit Kopfhörern super dann kommt die Gitarre von Links und das Klavier von Rechts und du kannst dir wunderbar die Band vorstellen, wenn du dich jetzt aber vor die Linke Box setzt bekommst du vom Klavier nichts mehr mit.

      • Mööööööpppp. Falsch! Musik ist nur Stereo und kein surround wo man evtl an einer Box nur Zwitschern der Vögel hört.

  • Oje, die Hobby-Techniker :-)

    Aus iPad und iPhone kommen nun mal nur zwei Kanäle. Da ist nix mit Stereo wenn man Vorhören will,

    Das besondere an dem Kabel dürfte sein, dass – im Gegatz zu ganz normalen/billigen Stereo auf links/rechts Splittern – der Kopfhörerausgang auf beide Muscheln das Monosignal gibt. Bei den billigen Kabeln funktioniert nur noch eine Seite, weil man die Stereoklinke des Kopfhörers in eine Mono-Kupplung steckt. Und da fehlt dann der ‚Ring‘-Kontakt für rechts. Nur – und nur in diesem Fall – macht der Preis von 20 Ocken Sinn.

    • So ist es. Aber auch bei guter Verarbeitung ist das Kabel schon ziemlich teuer, hier zahlt man für die Marke, und weil ein Großteil der reinen Traktor DJ – Benutzer weniger Ahnung von der Materie hat, und somit für ein Kabel das auf „magische“ weise aus einem Ausgang 2 macht bereit ist 20€ abzudrücken.

  • Ich sehe da viel Potenzial für iOS 8 (oder eine Jailbreak-App, wenn es die Hardware hergibt): Ausgabe des Signals zum Vorhören in Stereo über die Kopfhörer-Buchse, Ausgabe des Signals für die Lautsprecher auch in Stereo über das Lightning-Kabel und ein Dock, oder via AirPlay oder via Bluetooth oder oder oder.

    • Genau so funktioniert es mit dem Kontrol Z1 unter iOS6 und 7 ;)

      • …und jedem anderen externen Class Compliant-fähigen Audiointerface. Die haben teils bis zu 26 Kanäle, da braucht man die Ausgänge des iPad gar nicht mehr, geht alles über USB.

  • Wie oben schon beschrieben, das Kabel macht einfach ein Stereo auf 2x Dual-Mono. D.h. mit einem Stereo Y-Splitter geht es definitv nicht. Es ginge mit einem Stereo auf 2x Mono Splitter (gibt es bei eBay/Amazon auch für um die 2-3€). Dann kann man Master und „Vorhören“ sauber trennen, hat jedoch auf den Buchsen nur ein Kanal (d.h. man hört an jeder Buchse nur auf einer Seite). Das Kabel von Native Instruments ist halt lediglich so gemacht das der Split wie folgt funktioniert: Linker Kanal kommt als Dual-Mono (Links/Rechts) auf einer Buchse raus und das Rechte Kanal ebenso. So hat man zwar auf dem Master und dem „Vorhören“ Kanal beide Lautsprecher hörbar, diese sind aber halt nur Mono (sog. Dual-Mono). Ist anders technisch nicht machbar.

  • Scheint so. Dass man sich aber erst durch unzählige Rezensionen kämpfen muss, bis man einen findet der geanu diesen Sachstand klar und deutlich bestätigt, ist schlicht eine Frechheit. Wer sein Produkt so beschissen anbietet verdient auch keinen Umsatz damit…oder auch: Scheiss drauf…

  • Einfach nach Stereo Mono Splitter Y-Kabel googlen und viel Geld sparen.

  • Das Griffin-Kabel hatte ich mir für iDjay gekauft. Funktioniert aber auch einwandfrei mit Traktor DJ.

    • danke, das war die einzig relevante frage! welche man sich dann im Anschluss noch stellen könnte, warum einige 10€ mehr als bei griffin ausgeben und warum das traktor kabel nun ein highlight sein soll (griffin kabel gibts seit 2011) …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven