iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 27 847 Artikel
0,08 Sekunden

Touch-Verzögerungen: Die Reaktionszeiten von OnePlus 6 und iPhone XS

48 Kommentare 48

Dass sich Apples aktuelle iPhone-Generation so unglaublich flott anfühlt hat nicht nur mit Apples A12 Bionic-Chip, sondern auch mit der Benutzeroberfläche des mobilen iOS-Betriebsystems zu tun.

Ihr erinnert euch vielleicht noch an den Video-Vortrag Designing Fluid Interfaces des Apple-Mitarbeiters Chan Karunamuni. Dieser präsentierte zur WWDC das Ergebnis von über 18 Monaten Arbeit und erntete mit seiner Demo beeindruckten Beifall.

Der oben eingebettete, auf dem Kurznachrichten-Portal Twitter diskutierte Ausschnitt zeigt: Apple hat sich auch über die Systembereiche Gedanken gemacht, mit denen wir im Alltagseinsatz er selten konfrontiert werden, die allerdings vorausgesetzt werden, um ein rundes in sich stimmiges Ergebnis abzuliefern.

Karunamuni gehörte zu den Apple-Entwicklern, denen wir die komplett gestenbasierte Bedienung des iPhone X bzw. XS zu verdanken haben, die mit dem Sprung von Home-Taste und Touch ID hin zu TrueDepth Camera und Face ID inzwischen auch auf dem iPad eingezogen ist.

Damit dieses ordentlich funktioniert, müssen auch die Reaktionszeiten der verbauten Hardware-Komponenten stimmen. Wie gut das iPhone XS hier aufgestellt ist macht dieser Kurztest von Matt Birchler deutlich.

Birchler hat das iPhone XS gegen das Android-Gerät OnePlus 6 antreten lassen und notiert: Das OnePlus 6 benötigt fast doppelt so lange wie das iPhone XS um auf Display-Berührungen des Anwenders zu reagieren.

e

Verzögerungen im Vergleich (Durchschnittswerte)

  • OnePlus 6: 0,15 Sekunden Verzögerung
  • iPhone Xs: 0,08 Sekunden Verzögerung
  • iPad Pro 10.5: 0,07 Sekunden Verzögerung
Montag, 19. Nov 2018, 19:07 Uhr — Nicolas
48 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • S9, Pixel 3, P10 Pro wären noch ganz nice gewesen als Vergleich

  • Mensch bei der langen Zeit geht ich doch mal gleich zum Kaffee kochen und danach aufs Klo.

    Vielleicht noch Einkaufen……..

    Was bitte bringen uns derartige Infos ?

    • Diese Info bringt dir einfach nur die Bestätigung dafür, dass sich das iOS so anfühlt, als ob du es bewegen würdest und nicht wie bei Android, wo deine Berührung gefühlt nur eine (teils ruckelige) Animation auslöst. ;)

      • Es ist ja auch die Frage ab wann du so etwas überhaupt bemerken kannst. OnePlus rationalisiert als Beispiel alles soweit runter wie es geht, um den Preis zu drücken. Deshalb haben die ja auf dem Papier so ein gutes Preisleistungs Verhältnis.

    • Hast du schon mal einen Fahrkartenautomaten bedient? Da hast du ne Latenz :D

      • CaliforniaSun86

        :-) hahaha …. absolut … da willst du schon wieder gehen, da reagiert er erst :)

    • @Stef
      Mir bringen deartige Infos neue Erkenntnisse welche sich auf die Kaufentscheidung ausswirken. Was dir deartige Infos bringen weiß ich nicht. Vermutlich nichts. Derartige Infos benötigen deratige kognitive Fähigkeiten um den Vorteil darin zu erkennen.

  • Wenn ich beim iPhone XS vom Kontrollzentrum zum Wecker wechseln möchte, dauert das mehrere Sekunden. Liegt wohl auch nicht am Chip sondern am iOS!?

  • Äpfel und Birnen.
    Zum einen hat das 1+ überhaupt noch einen Fingerabdrucksensor und lässt den Kunden selbst wählen zwischen Finger und Gesicht.
    Und zum anderen ist deren Fingerabdrucksensor direkt unterm Display, also die innovativere Version im Vergleich zu den älteren i-Geräten.

  • Das, was in dem Video gesagt wird, mag ja teilweise stimmen.
    Aber der größte Teil in iOS ist immer noch mit Input Lag, während Animationen abspielen, behaftet.
    Beispiel: öffnet einen Link im Hintergrund in Safari. Während der Animation, bei der der Link unten rechts ins Lesezeichen fliegt, ist es nicht möglich, zu interagieren. Man muss erst komplett abwarten, bis die Animation fertig ist.

  • Ich finde es interessant, wie Bedürfnisse geweckt werden. Erinnert mich alles an Reaktionszeiten von Displays, Auslöseverzögerung bei Kameras. Dinge, die einen erst stören, wenn man plötzlich die Zahlen tatsächlich vergleichen kann. Natürlich sind aktuelle Geräte schneller und in der Bedingung flüssiger. Es ist nur die Frage, ob diese Trägheit im Workflow wirklich so gestört hat, dass sie auch damals schon aufgefallen wäre. Mich beispielsweise stört die Reaktion des Touch Screen bei einem iPhone 4 überhaupt nicht.

    • Dann bist du wahrscheinlich einer unter 100. Das 5S lässt sich gerade noch akzeptabel bedienen, bei den Versionen dadrunter kann man sich das vielleicht einreden, dann läuft ein Windows Rechner aus den 90ern aber auch noch „flüssig“.

    • Hab letztens ein HTC bedient, vielleicht 3 Jahre alt. Das sind Welten zum iPhone, nicht das es sich nicht bedienen lässt aber wenn man dann vom iPhone kommt und da mal durch ne Seite scrollt ist das Gefühl schon echt scheise. Merkt man sofort wie ich finde

  • Soweit ich mich erinnere kann man die Animationen auch abschalten. Dann gehts noch flotter, sieht aber nicht so schön aus.

  • Die Sachen aus dem Twitter Post bekomme ich nicht mal reproduziert, weil die Animationen so schnell ablaufen. Zumindest nicht so, dass es sich auf irgendeiner Art und Weise produktiv sich anfühlt, wie beschrieben. Bin dieses Jahr auf die Gestensteuerung gewechselt und bin im Großen und ganzen zufrieden. Die Interaktionen mit dem iPhone sind ziemlich schnell ins Fleisch und Blut übergegangen. Auch wenn nicht alles perfekt ist, aber welches System ist das schon.

  • Jaja, freut euch so lange das Gerät noch Up-to-Date ist und Apple den Bremshebel noch nicht umgelegt hat. Meine AWatch Series 3 ist unfassbar träge geworden seit OS 5. Wenn ich einen vorgertigten Timer antappe dauert das mitunter 2-3 Sekunden bis diese auch aktiviert wird. Beim Deaktivieren bzw vorzeitigem stoppen genauso. Von Siri höre ich auch immer nur „ich sende einen Tab…“ tut sie aber dann nicht. Das iPad Pro lagt auch sehr stark beim App-Wechsel.

    • Wie es aussieht will Apple auch wieder an die Geldbeutel der Käufer von iPhone 8, 8 Plus und X (Zehn): Auch dort ist die Batteriebremse jetzt für immer und nicht deaktivierbar aktiv. Entweder Akku tauschen oder gleich neues XS Max mit 512GB kaufen – weil man kann ja nie genug Speicher haben. Am Ende schränkt den Apple auch noch ein. Lasst euch nicht verarschen und kauft euch ein Alcatel aus dem Media M. Und was macht eigentlich Donald Trump mit seinem iPhone?

      • Das stimmt doch gar nicht!
        Du kannst die „Bremse“ jederzeit deaktivieren.

      • Solche faktisch einfach falschen Kommentare sollten echt verboten werden. Nachher steckt sich noch einer bei dir an.

      • @Querdenker: kannst nicht schlafen? Glas Bier zuviel? Ist etwas unsortiert und knapp daneben, Dein Beitrag…

  • Meiner Meinung hat der Test nicht wirklich viel Aussagekraft. Letztendlich wird doch nur getestet, wie ein Webview auf die Eingabe reagiert. Ob es nun schnell oder langsam reagiert hängt noch von vielen Parametern ab. Welche Toleranz hat der Wischvorgang, welche Funktionen sind noch möglich und müssen ausgeschlossen werden bevor man von einem Scrollvoegang ausgeht, etc. Letztendlich ist der Test nichts anderes als bei zwei Fernsehern die Zeit vom Drücken auf Kanal+ zum tatsächliche Umschalten zu messen und dann eine Aussage über die Reaktionszeit der Taste zu machen. Dabei wird nicht beachtet was der Fernseher macht wenn er das Signal erhält und welche Funktionen er anbietet.

    • Du hast das ganze nicht begriffen.
      Dadurch das das ganze do Schnell abläuft hast du dieses Apple Gefühl. Alles Flutscht halt wunderbar.

      Ich hab schon alles andere an Geräten zum Test gehabt. Keines ist vom Feeling so Rund. Und das ist es halt was Apple ausmacht.

      • Tut mir leid, aber ich verstehe es schon. Ich verstehe sehr wohl was der Artikel aussagt und was das für Konsequenzen für den Nutzer hat. Ich verstehe das Testergebnis, ich kritisiere aber die Interpretation des Ergebnisses. Worum es mir geht ist der Hinweis auf die optimierten Hardware-Komponenten in den Apple Geräten. Denn der Test hat keinerlei Aussagekraft über die Hardware-Komponenten. Der Test schließt zum Beispiel nicht aus, dass du bei einem simplem Druck auf einen nativen Button auf einem OnePlus 6 vielleicht besser Zeiten misst als auf einem iPhone XS.

        Dies hat nichts mit dem grundlegenden Gefühl zu tun, dass es sich auf einem iPhone besser anfühlt. Bei der Pan/Touch Erkennung hast du immer das Problem, dass du Toleranzen setzen musst. Und je größer diese sind, desto länger braucht es beim Scrollen zu reagieren. Aber manchmal braucht es diese Toleranzen, um noch alternative Eingabevarianten korrekt erkennen zu können.

        Wenn du nun bei Messungen zwei vollständig unterschiedlich implementierte Elemente wie die WebViews auf IOS und Android verwendest, kannst du keinerlei Aussage mehr über die Hardware treffen.

    • Aber was interessiert es mich als Fernsehe guger was der Fernseher im Hintergrund alles macht? Wenn ich durchzappen will möchte ich nicht immer erst 10sekunden warten müssen

  • Also ich hatte bis zum Kauf des XS Max ein OnePlus 5T mit Gestensteuerung und ohne diesen Artikel hier wäre mit bis heute in der täglichen Nutzung nicht aufgefallen das das OnePlus deutlich langsamer reagiert.
    Fazit, das fällt den Meisten in der Praxis gar nicht auf.

    • Das sehe ich anders. Habe mehrmals schon Situationen gehabt, bei denen ein „Androidler“ gesagt hat: wow, das geht bei Dir aber flüssig / schnell / o.ä.
      (Und das bei dem alten Knochen „7plus“ :)

      Auf die Performance zu achten, ist meiner Meinung nach schon wichtig für Apple

  • So schnell, dass deutlich über 1000€ für mich persönlich gerechtfertigt sein würden, kann ein Smartphone niemals werden. ;-)
    Just my opinion…

  • Dafür kostet das iPhone aber auch das doppelte bis dreifache! Mit einem Porsche könnte ich theoretisch auch schneller ans Ziel kommen, deswegen kaufe ich mir trotzdem keinen.

  • Das sind aber Dinge, weswegen man ein Gerät genial findet oder besser findet als andere. Sowas bemerkt man nicht, aber man fühlt den Unterschied

  • …. nur einer der Gründe warum ich nie zu Android wechseln würde.

  • Mich würde der direkte Vergleich mit dem Huawei mate 20 pro interessieren. Erstens weil Huawei sich einiges im Bezug auf die ROM abgeschaut hat und die neue ROM Version sehr flüssig sein soll… Danke für den interessanten Test!

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27847 Artikel in den vergangenen 4697 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven