iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 471 Artikel
   

„Touch Disease“-Probleme beim iPhone: Sammelklage gegen Apple

Artikel auf Google Plus teilen.
54 Kommentare 54

Die in den USA mit dem Titel „Touch Disease“ versehenen Probleme, die bei 6er- und auch älteren iPhones für Funktionsstörungen von Touchscreen und Bildschirm sorgen, brocken Apple eine neue Sammelklage ein. In der einem kalifornischen Gericht zugestellten Klage wird Apple dazu aufgefordert, betroffene Geräte zu reparieren bzw. eine Rückrufaktion einzuleiten.

Flacker

Konkret fordern die Kläger zudem auch eine allgemeine Garantieverlängerung für die iPhone-Modelle 6 und 6 Plus. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Probleme sich erst nach geraumer Zeit und dann auch oft schon nach Ablauf der Garantie bemerkbar machen. Apple sei der Mangel längst bekannt, das Unternehmen weigere sich jedoch strikt, die Geräte für den Kunden kostenfrei zu reparieren.

Apple has long been aware of the defective iPhones. Yet, notwithstanding its longstanding knowledge of this design defect, Apple routinely has refused to repair the iPhones without charge when the defect manifests. Many other iPhone owners have communicated with Apple's employees and agents to request that Apple remedy and/or address the Touchscreen Defect and/or resultant damage at no expense. Apple has failed and/or refused to do so.
As a result of Apple’s unfair, deceptive and/or fraudulent business practices, owners of the iPhones, including Plaintiffs, have suffered an ascertainable loss of money and/or property and/or value. The unfair and deceptive trade practices committed by Apple were conducted in a manner giving rise to substantial aggravating circumstances. (Via Macrumors)

Die Beschränkung der Problematik auf die 6er-iPhones ist allerdings fraglich. Wie letzte Woche von uns berichtet, treten vergleichbare Probleme auch bei 5er-iPhones auf. Ursache scheinen empfindliche Lötstellen bei von Apple verwendeten Bausteinen für die Display-Ansteuerung.

Dienstag, 30. Aug 2016, 12:47 Uhr — chris
54 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin bis jetzt verschont geblieben. 5s,6,6s. Dennoch sollte Apple in solch einem Fall schon von selbst reagieren!

    • Mich hat es mit meinem 6plus voll erwisch. Drei mal wurde das Display getauscht…bis der Fachbetrieb auf einen Hinweis hin denn Chip neu verlötet hat. Seitdem Ruhe mit dem selben (vorher „defektem“) Display.
      Arghhh…das ist ja wie bei meinem Passat. Steuerungseinheit von Anfang an defekt und VW wusste das laut einem älteren Internen Schreiben. Und ich durfte die ganzen vergeblichen Reparatur und Abschleppgebühren tragen. Danke.

      • Du hast zwei Jahre gesetzliche Gewährleistung. Das 6 Plus gibt es noch keine zwei Jahre. Warum hast du es also nicht von Apple tauschen lassen ?

        Mich hat es auch erwischt, meine 6 Plus wurde nach 1 1/2 Jahren von Apple anstandslos getauscht.

      • Weil mir das erste Display beim runterfallen kaputt gegangen ist und ich zu einem Reparaturdienst gegangen bin…und da fing das Drama an :-)

      • @ich darf ich fragen wie du das mit dem Tausch eingefädelt hast? Bist du zum Apple Shop gegangen?
        Ich hatte es schon verworfen weil ich dachte die weigern sich eh

  • Endlich hat „Bendgate“ auch juristische konsequenzen. Ich hoffe das endet positiv für die Verbraucher. Diese beschränkung auf 1 Jahr Garantie zeigt doch, dass nicht mal Apple seinen Geräten wirklich vertraut.
    Vielleicht wird dann in Zukunft wieder mehr Wert auf Haltbarkeit statt „even thinner“ gelegt.

    • Apple ist da mit ein jJahr Garantie nicht alleine. Laut deiner Logik müssten ja zahlreiche Hersteller ihre Produkte nicht vertrauen… zum Beispiel Sony. Garantie ist nach wie vor eine FREIWILLIGE Sache. Wenn man das nicht möchte sollte man auch die Produkte nicht kaufen.

      • Sicher ist ne Garantie freiwillig. AVM mit seinen 5 Jahren signalisiert damit halt aber auch, dass sie Vertrauen in Ihre eigenen Produkte haben, was bei Apple so scheinbar nicht besteht.
        Und das Misstrauen scheint ja wohl berechtigt zu sein, wenn man die Displayprobleme bei den MacBooks oder eben diesen Fall anschaut. „Premium“ ist da jedenfalls nix.

    •  ut paucis dicam

      Kann ich nur unterstreichen. Der Schlankheitswahn ist auch nicht mein Fall. Bei den auftretenden Fehlern stellt sich die Frage ob jetzt die geplante Obsoleszenz eintritt?

    • Serviervorschlag
      • Gewährleistung ist a) Händlersache und b) de-facto nur 6 Monate wegen der Beweislastumkehr. 2 Jahre Garantie wären da schon besser.

      • Serviervorschlag

        Quatsch, die Beweislastumkehr kommt erst im zweiten Jahr zum Tragen.

      • @ Serviervorschlag: Nope, nach 6 Monaten ; ) -> BGB -> Beweislastumkehr

      • PS: @ Serviervorschlag: Und bei Herstellern mit einem Jahr Garantie freiwillig auch nach 1 Jahr.

      • Äh ich würd an deiner stelle noch mal ins Gesetz schauen, oder Wikipedia lesen. Keine Ahnung wo du den Quatsch her hast, aber in D ist nach 6 Monaten die Beweislastumkehr. 100%-ig.
        Vielleicht vermischst du irgendwie Garantie und Gewährleistung?

    • Das tun sie, sogar 6 Monate länger als sie eigentlich müssten.

      • Der Hersteller muss gar nichts! Garantie ist eine freiwillige Leistung des Herstellers und der kann auch garkeine Garantie geben! Gewährleistung ist gesetzlich geregelt auf zwei Jahre und die gibt der Händler nicht der Hersteller.

      • Naja bei manchen ist der Händler ebenfalls Apple

    • @Bernardo:
      1. Das hat nichts mit Bendgate zu tun, sondern mit Lötstellen.
      2. Die Beschränkung heißt nur, dass sie dir wenig anbieten, damit du nochmal Geld ausgibst, um die von dir gewünschte Garantie zu bekommen. (Auch wenn eine Garantierverlängerung auf mindestens drei Jahre wünschenswerter wäre, aber es ist immer noch ein Aktienunternehmen und dort ist der Kunde erstmal zweitrangig.)
      3. Haltbarkeit hat nix mit Dicke zu tun. Ich bezweifle also, dass es so kommen wird, aber freue mich immer, wenn ich am Ende nicht recht habe.

      • Doch es hat was mit dem Bentgate zu tun. Das Problem ist, dass sich die Platine verbiegt, was dazu führt, dass sich die Kontaktpunkte lösen.
        Das liegt daran, das
        a) keine stabilisierende Füllung mehr um die Lötstellen mehr gemacht wird
        b) die Metallabdeckung weggelassen wird, die zusätzliche Stabilität im 5S gab
        c) das Gehäuse sich im Alltagsgebrauch verbiegt, wodurch eine Verformung der Innereien überhaupt erst möglich ist.

        Ohne Bentgate wären die Probleme an dieser stelle minimal, genauso wie bei den Vorgängern. Und die Verformbarkeit hat durchaus was mit der Materialstärke zu tun.

  • Na dann hoffen wir mal, dass hier ein Reparaturprogramm ins Leben gerufen wird, dass die betroffenen Geräte auch hier ausgetauscht werden.
    Mein 6S ist mein erstes iPhone, dass noch nicht ausgetauscht wurde. Alle vorherigen Geräte wurden wegen diverser Mängel teils mehrfach getauscht. Bisher hat man sich auch nach der Garantiezeit kulant gezeigt. Aber scheinbar wird das bei der aktuellen Qualität der Produkte zu teuer.
    Wenn dies ein häufig auftretender Mängel ist, dann ist das ein Mängel bei der Entwicklung, der schon bei Gerätekauf bestand. Somit müsste zumindest die Gewährleistung greifen. Würde ich sagen.

  • Beim 5er ist aber eher fraglich, ob dies Problem Apple frühzeitig, sprich innerhalb der Gewährleistungspflichten bekannt war. Das aber könnte entscheidend Für den Klageerfolg sein.
    Der Prozess dürfte sich jedenfalls hinziehen, denn ein Erfolg der Kläger wäre auch für Apple ein Problem, wir reden tendenziell für die gesamte Produktion, zumindest die in den USA verkaufte und andere Länder dürften sich dranhängen.

  • Samsung bietet 2 Jahre Garantie. Könnte sich Apple mal eine Scheibe von abschneiden.

    • Samsung bietet dafür auch ne beschissene, Viren anfällige Software und abgesehen von einem öfters mal abgeschauten Designs auch viele Hardwarefehler ;)

      • Lieber ein anfälliges System als ein 800€ teures Smartphone nach vlt 1 Jahr in die Tonne zu werfen oder für viel Geld zur Reparatur zu bringen.
        Wer das nötige Kleingeld dafür hat…. Bitteschön.

      • @Ryan: Wenn Apple die ganzen genannten Probleme NICHT hat – warum geben sie dann KEINE zwei Jahre Garantie???
        (Logisches Denken ist nicht so Dein Ding – stimmt’s?)

    • Apple produziert m.W. keine einzige Hardware-Komponente eines iPhones und ist scheinbar auch nicht in der Lage oder willens es selbst zu montieren.
      Wie soll da das Vertrauen in das eigene Produkt für 2 Jahre Garantie ausreichen? ;-)

  • Selbst nach dem einem Jahr Garantie, agiert Apple noch sehr Kulant. So lange sich das Gerät innerhalb der 2 Jahre Gesetzlicher Gewährleistung befindet.

    • Das habe ich bisher auch bemerkt.

    • Das ist keine Kulanz, sondern Ihre verdammte gesetzliche Pflicht.

      • Falsch. Erkundige dich doch bitte mal was Gewährleistung eigentlich ist, wer für Gewährleistung verantwortlich ist und welche speziellen Regeln es für Gewährleistungsansprüche gibt bevor du „Verdammt noch mal“ hier solche Kommentare abgibst ;-)

    • Ich möchte aber keine Kulanz nach Gutsherrenart, sondern eine echte zweijahres Garantie.
      Wir reden hier immerhin nicht von (meist) billigen Samsung Geräten, die nämlich bereits zwei Jahre Garantie haben, sondern von teuren Smartphones.

  • Bei meinem 5er habe ich hin und wieder manchmal arge Probleme den Sperrbildschirm zu entsperren.

    In dem Fall wird die Wischgeste nicht erkannt. Gleiches Problem, tritt sogar öfters auf, bei Eingehenden Anrufen kann ich diese nicht entgegennehmen.

    Wodurch ich sehr oft, von den Leuten gefragt werde, warum ich nicht dran gegangen bin.

    Würde ein Austausch- oder Reparaturprogramm begrüßen, wenn es ein Hardwareproblem sein sollte.

  • Bei Samsung heißt es höhere Gewalt bei Apple ist der Service einfach nur top mit nichts zu vergleichen

  • Weiter so Apple Support Note eins plus

  • ich mein ehrlich – wir haben 2016 – geräte könnten so wie in den 70er jahren mindestens 20 jahre halten – wir sprechen hier von einem jahr garantie – von immer wieder mengen von kaputten produkten – und da gibts noch so viele, die solche firmen verteidigen – ich verstehs nicht

    habe ein altes transistorradio das läuft noch immer einwandfrei, hat sogar eine lederhülle. und das hat ein mechanisches drehrad für kanal und lautstärke, war oft mit am strand , etc…

    warum kann man das heute nicht mehr machen – das müsste doch leicht gehen – wenn dieses bleifreie zinn wirklich so ein mist ist, soll apple greenpeace verklagen – mich nervts schon mein 2011 mbp ist auch im eimer wegen kaputter grafik

  • gut so, hoffen wir dass es an die große glocke kommt und apple hier endlich mal reagiert. genau wie damals mit den macbook screens, wo die beschichtung abgeblättert ist und apple ewig gebraucht hat, bis sie das problem eingestanden haben. so ein verhalten ist einfach nur erbärmlich.

  • Ich habe heute Folgendes erlebt.
    Während ich auf den Bildschirm meines Iphoe 5 blickte, veränderte sich die Akkuladung binnen 1 Sekunde von 30 auf Null
    Woran kann das liegen??

  • Da stimme ich dir zu „Fräulein“.
    Ich wünsche mir heute weiterhin Qualität. Vor allem wenn die Geräte heute so viel teuerer sind als damals. Seien wir doch mal ehrlich, wenn ein günstiges Teil seinen Geist aufgibt, dann ist es zu verkraften. Aber wir reden heute über Investitionen von mehreren 100 €. Welche Produkte halten denn überhaupt noch mehr als 3 Jahre einwandfrei?
    Stattdessen wir mit Garantieverlängerungen noch mehr Geld aus der Tasche gezogen. Und tritt der Schaden ein, wird sich zuerst geweigert das Gerät kostenfrei zu reparieren weil es ja anscheinend nicht in die Garantie fällt. Dann wird eine Reparatur mit Kostenbeteiligung angeboten.
    Ich finde diese Politik (oder nennt man ihn Service) als „Verarsche an den Kunden“.

  • Also wenn das iPhone im Apple Store gekauft wurde dann ist Apple der Hersteller und der Händler… Somit hatte ich 12 Monate Garantie und 12 Monate Gewährleistung von Apple… Dies hat mir geholfen mein ca.15 Monate altes iPhone 6 zu tauschen ohne dass ich etwas bezahlen musste… War nicht einfach…
    Und das mit den Lötstellen ist interessant… Meines Erachtens kann es sein dass wenn sich dass Gehäuse leicht verbiegt dann können Spannungen an der Platine auftreten und nach und nach zu Funktionstörungen führen was genau meinen Fehlerbild entsprach….

  • Und ich dachte immer es läge an mir oder es wäre ein bug in iOS.
    Ich benutze seit 2012 noch mein iPhone 5 und kann bestätigen, das das Display manchmal den Finger oder einen Stift nicht erkennt.
    So kam es schon paar mal vor, das ich anrufe nicht annehmen konnte- ganz egal wie fest oder wie oft ich die streich-Bewegung gemacht habe in diesem Moment. Zugegen: es kommt sehr sehr selten vor!
    Aber schön zu wissen, das es anscheinend ein bekanntes Problem ist.

  • Ich lese mir so gerne die ganzen unklugen und Halbwissens Kommentare der „Profis“ durch und kann mir dabei nur an die Stirn fassen!

    Ich frage mich wirklich ob überhaupt wer logisch mitdenkt.

    1) Der Vergleich von Firmen ist sinnlos! Jeder Firma ist auf seine Art besonders und jede Firma ist auf seine Art „scheiße“

    2) Garantie? Ja Apple bietet nur ein Jahr Garantie was auch vollkommen ausreicht. Reicht die Herstellergarantie von einem Jahr nicht gibt es AppleCare.
    Achte ich auf mein Produkt und gehe damit richtig um muss ich mir über ein Jahr Garantie keine Sorgen machen.
    Es gibt Autohersteller die bieten 7 Jahre es gibt aber auch welche die bieten keine Garantie sondern nur Gewährleistung & so ein Auto kostet mal mehr als 800 Euro..

    3) AVM gibt eine Garantie von 5 Jahren. Wirklich ein toller Service aber wir reden von einem Produkt was immer zu Hause ist und einen festen Platz hat.
    Sehe ich wie manche Menschen mir ihren Sachen umgehen und es nicht zu schätzen kennen dann würde ich auch keine Garantie geben. Schon gar keine Garantie auf Dummheit oder eigenverschulden.

    Fällt mir mein iPhone aus der Hand oder ist verbogen und wir alle wissen das nichts auf der Welt sich von alleine verbiegt dann ist das kein Mangel. Das ist einfach eine Fehlnutzung vom Endverbraucher.
    Vielleicht solltet ihr euch mal an die eigene Nase fassen bevor ihr über andere urteilt.

    Die Medien wissen auch nicht alles. Dadurch das sie aber über Apple Reden wird das alles immer extremer dargestellt als es überhaupt ist. Wäre es bei Nokia der Fall würde es keinen Interessieren!

    Viele haben zufällig zur selben Zeit das selbe Problem – komisch?

    Auch Beschwerden wie mein Multi-Touch funktionier nicht wenn ich anrufe annehmen will oder auflegen will .. Jungs das hat nicht mit dem Produkt zu tun. Entweder funktioniert das Produkt oder nicht. Sollte der Fehler vorliegen dann versucht mal ein DFU Restore ohne Back Up – im Laufe der Zeit sammeln sich durch Software Abstürze etc. so viele Fehler auf dem iPhone. Tut euch und dem Produkt was gutes und setzt es mal zurück oder versucht ein Reset von eurem Gehirn mal zu machen.

    Habt ihr weiter den Fehler dann wendet euch an eure Anbieter .. weder EPlus oder o2 sind gute Anbieter. Klar hat Vodafone auch seine Probleme und Störungen wie T-Online aber ich muss sagen das eplus ubd o2 günstig sind und eine netzüberlastung auch zu dem Fehler führen kann.
    Viele Vodafone Kunden haben solche Probleme zur Weihnachtszeit und das Jahr für Jahr.
    Macht es Klick?
    Macht einen anständigen Vertrag bei euren Anbieter und ihr habt eine Sorge weniger!
    Wenig Geld heißt in der Regel auch schlechte Qualität und dan kann so viele flat und GB verfügbar sein ..

    Mein Aussage zum Artikel -> Sammelklage wird nichts bringen!

  • Es is allerdings schon irgendwie merkwürdig, das jetzt wo das iphone 7 ( welches wohl nicht sooo ein verkaufsschlager werden dürfte) ins Haus steht, massenhaft „alte“ iphones kaputt gehen und deren Besitzer vor der Entscheidung stehen Reparieren oder vllt. doch besser ein neues kaufen…

  • Genau das gleiche Shit mehr als eine Woche auch bei mir gewesen! Nur mit Restart könnte weiter nutzen. Dann, bevor ich so was entdeckt hatte, habe ich versucht durch update, Werkseinstellungen zurücksetzen – hatte nichts gebracht. Schließlich habe ich absolut alle Einstellungen und Apps gelöscht. Zuerst ins Cloud alles gesichert. Das iPhone 6Plus nach diesem Vorgang einfach gestorben! Bin gespannt was Apple Store mir alles Alternative anbietet?

  • Gibts irgendwelche Neuigkeiten ? Bin auch von dem Problem betroffen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19471 Artikel in den vergangenen 3385 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven