iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 21 702 Artikel
Fehlerberichte zum Zweirad-Navi

TomTom Vio: Massive Probleme mit dem iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Vorgestellt zur vergangenen IFA, ist der TomTom VIO inzwischen ziemlich genau ein Jahr alt. Nutzern des iPhone 6 und des iPhone 6s lässt sich das Zweirad-Accessoire des Navigations-Anbieters jedoch noch immer nicht empfehlen. Dies verdeutlicht ein Blick auf das offizielle TomTom-Diskussionsforum.

Vio 500

So soll der Touchscreen-Bildschirm für die Lenkerstange von Roller, Motor- und Fahrrad, der sich mit Hilfe einer iPhone-App und eines eigenen GPS-Modul um die Positionsbestimmung während der Tour kümmert, massive Verbindungsprobleme mit dem kürzlich neuaufgelegtem iPhone 6 und dem iPhone 6s haben.

Seit dem Verkaufsstart haben sich im amerikanischen TomTom-Forum knapp 100 Wortmeldungen zum Vio angesammelt, die durch 200 weitere Fehlerberichte im deutschen Support-Forum flankiert werden.

Neben Display-Aussetzern verliert das Navi-Modul die Verbindung zum iPhone und lässt sich erst nach einem Neustart wieder mit der Vio-App koppeln.

Nachdem TomTom noch vor zwei Monaten versprach, zusammen mit Apple an einer Lösung des Problems gearbeitet zu haben und den Fehler mit einem Update der VIO App und der Veröffentlichung von iOS 10.2 aus der Welt schaffen wollte, hat sich das Unternehmen nun erneut auf die Fehlersuche gemacht. Auch nach dem letzten iOS-Update sind die Fehler weiter zu beobachten.

Der Community Manager des Navi-Anbieter erklärt:

[…] meine Kollegen untersuchen dieses Problem und möchten es natürlich so schnell wie möglich beheben! Anscheinend ist das aktuelle Problem nicht das gleiche Problem, welches zuerst in diesem Thema behandelt wurde, auch wenn das Resultat sehr ähnlich zu sein scheint. Sobald ich hier weitere, für Euch relevante Informationen habe, werde ich diese gerne mit Euch teilen.

Im US-Forum verweist TomTom auf diese Reset-Anleitung des Vio und schreibt:

As we’re getting new reports of this with some different scenarios to the original issue discussed here we’ve started a new investigation. Meanwhile, many have been able to solve the issue by restarting the app or enabling flight mode (BT enabled). I’ll post back here as soon as I have news about this.

Produkthinweis
TomTom Vio Motorroller-Navigation (6,1 cm (2,4 Zoll) Display, Europa Karten, Radarkameras auf Wunsch, Anruferanzeige... 139,43 EUR
Donnerstag, 07. Sep 2017, 18:56 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die SW des VIO beinhaltet nicht „Kurvenreiche Strecke“. Was soll das? TomTom reagiert GARNICHT auf dieses fehlende Feature. Die RIDER Modelle können das.Darüber hinaus versteht es TomTom, extrem langsame Prozessoren oder Komponenten zu verbauen. Die Wischgesten und Menüsteuerung sind eine Beleigigung in 2016/2017!

  • Ich nutze ein Vio und bin auch recht aktiv in dem Forum bei TomTom das Problem sind nicht mehr Verbindungsabbrüche sondern dass die App die auf dem iPhone laufen muss abstürzt und zwar komplett, die lässt das ganze iPhone einfrieren und es dauert dann 5-10 Sekunden bevor es wieder reagiert beim entsperren und wenn man dann die App aufruft legt die einen kompletten Neustart hin. Bei meinem iPhone 7 Plus ist das die App so das alle 2-5 Minuten abstürzt, also navigieren völlig unmöglich ist. Ich nutze jetzt einen Workaround der so aussieht das ich ein älteres iPhone mit einer Prepaid Simkarte versehen habe und auf diesem Gerät gehen keine Anrufe, keine Nachrichten, keine E-Mails ein, es navigiert nur damit hab ich nun kein Problem mehr. Im Moment erscheint es das TomTom mehr Interesse zeigt das Problem zu lösen, ich wurde, nebst anderen, quasi persönlich gefragt meine Daten zur Verfügung zu stellen um das Problem jetzt noch mal offensiv anzugehen. Schaun mer mal :-)

  • Ich sehe eh keinen großen Sinn in solchen Gadgets. Im iPhone ist doch schon alles drin, drum

  • Ich hielt das schon immer für eine Totgeburt. Eine wasserdichte iPhone-Halterung für den Bruchteil des Geldes ermöglicht ungleich mehr Effizienz. Zudem kann man so dad am besten für sich geeignete Navi benutzen

    • Und wenn man dann noch nicht und einen Fahrradalarm Klingel und etlichen weiteren Funktionen haben will, greift man zu „Cobi“

    • In Paris habe ich sehr viele Scooter gesehen die alle möglichen Wetterschutzhüllen montiert hatten um die Smartphones zu nutzen. Ich nehme mal an, dass die das zur Navigation nutzen.

      Ich fände das TomTom Teil eigentlich ganz interessant wenn die das wirklich richtig konsequent ausbauen und entwickeln würden. Z.b. Routenplanung vorab in Motoplaner oder einer richtig guten App, absolut problemlose Funktion etc.
      Aber so …

  • Das iPhone in einer Halterung am Lenker zum navigieren hatte ich schon :-) brauche ich nie wieder: bei Sonneneinstrahlung nicht ablesbar, sehr großer Akkuverbrauch, vernünftige Halterungen sind zum Teil unglaublich teuer (für das Geld von einer einzigen anständigen Halterung bekomme ich fünf für das Vio, ich hab eine am Roller, eine am Motorrad, eine am zweiten Motorrad, eine am Fahrrad und eine am Pedelec) und lieber fliegt mir dieses Ding für 120 € weg vom Lenker als dass mir mein iPhone für 1000 € davon fliegt :-) Das Vio kann man auch mal beim tanken am Lenker lassen … das iPhone da würde ich das glaub ich nicht machen. …. nur so als Anregung warum man sowas brauchen könnte ;-)Im Auto finde ich das iPhone super zum navigieren aber um das draußen zu haben :-/ nööö, lieber nicht daher finde ich sowas wie das Vio gar kann ich schlecht

  • Für Roller und Bikes eh ungeeignet:

    Ich verstehe nicht wie TomTom diese Navilösung so Zielgruppenspezifisch bewerben kann / darf. Selbst wenn das Navi nun komplett ohne Bugs wäre: Es zeigt einem Straßen während der Navigation an, die man garnicht befahren darf. 50ccm-Roller und Räder haben zB nix auf Kraftfahrtstraßen zu suchen, da die aber in keiner Navilösung erfasst sind, meiden die Navis nur Autobahnen. Da (zumindest hier in Köln) die Kraftfahrtstraßen oft viel zu spät angezeigt [also in Form von Schildern zu spät] werden, ist das ziemlich doof wenn man sich nicht eh auskennt, aber wenn man sich auskennt, braucht man eben das Navi auch nicht.

  • Hallo,
    ich habe den TomTom Vio seit einem halben Jahr und habe ihn abwechselnd auf meiner Vespa GTS und auf meiner TDM 850.
    Zusammen mit meinem Samsung Galaxy S6 hat es mir im Herbst bei einer Tour von Österreich,nach Italien bis nach Frankreich super geholfen und fehlerfrei gearbeitet.

    Die Routenplanung am Handy geht viel leichter und schneller als auf einem herkömmlichen Navi. Einfach in der App kurvenreiche Straßen anschauen, antippen und zur Route hinzufügen. Noch nie war es so einfach unterwegs die ideale Route zusammenzustellen.

    Habe mir eine USB Steckdose am Motorrad verlegt, da der Akku vom Vio nur 5 Stunden hält. Das Handy war sicher und witterungsgeschütz (wir hatten -3 Grad und Schneefall auf einem Pass) in der Jackentasche.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21702 Artikel in den vergangenen 3735 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven