iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 25 160 Artikel
Inklusive neuer Abo-Preise

TomTom GO Navigation: CarPlay und weitere neue Funktionen

72 Kommentare 72

Dass der Navi-Anbieter TomTom an einer CarPlay-Erweiterung für seine Mobil-Anwendung arbeitet, steht seit Beginn des Betatests im Januar fest. Nun hat das Unternehmen weitere Funktionen der neuen App bekannt gegeben. Der neue Download soll kurz vor seiner Freigabe stehen.

Tom Tom Screens 1
So startet die neue TomTom-Applikation in Kürze mit einem frischen Namen: Statt „TomTom GO Mobile“ wird die iPhone-Anwendung fortan mit TomTom GO Navigation überschrieben und ändert auch die Abo-Preise leicht.

TomTom erklärt:

Einiges zur Verlängerung des Abos: Der Benutzer kann dieses Update in naher Zukunft erhalten, indem er den Upgrade-Ablauf in GO Mobile verfolgt. GO Mobile Abonnements bleiben auch nach dem Update gültig. In-App-Käufe, werden zu automatisch verlängerten Abonnements. Neue Abonnenten können entweder eine 1-wöchige oder eine 1-monatige unbegrenzte km-Testversion erhalten, bevor sie 1 von 3 Abonnements kaufen: € 1.99 pro Monat, € 4.99 für 3 Monate oder € 8.99 für 6 Monate.

Zu den weiteren neuen Funktionen des Updates, das in Kürze im App Store erhältlich sein soll, zählen neben der CarPlay-Unterstützung auch frei wählbare Karten-Pakete, wöchentliche Updates und ein neuer Fahrspurassistent.
Tomtom Screen 2

TomTom erklärt die neuen Funktionen

  • Karten à la Carte – Endlich wird es möglich, so die Karten anzupassen, wie Du selber möchtest! Du kannst nun nicht nur konkrete Länder aber auch Subregionen ~300-500mb auswählen und auf diese Art und Weise eigene benutzerdefinierte Karte erstellen.
  • Wöchentliche Updates – Die Kartenaktualisierungen werden nun viel schneller, ohne die gesamte Karte erneut herunterladen zu müssen. Diese kleinen Updates (paar mb’s) ersetzen nur das Neue und löschen die Daten, ohne dass die Karte komplett neu heruntergeladen werden muss.
  • Sich bewegender Fahrspurassistent – Es ist möglich, die fehlenden Kurven und Zusammenführungen in letzter Sekunde zu vermeiden, indem Du auf Deinen Fahrspur zoomen kannst. Die Straße ist dann vor Dir zu sehen, die führt an der Ausfahrt oder Kreuzung vorbei und hilft wieder bei der Orientierung und Führung, besonders wenn mehrere Ausfahrten hintereinander erfolgen.
Laden im App Store
TomTom GO Mobile
TomTom GO Mobile
Entwickler: TomTom
Preis: Kostenlos+
Laden

Mit Dank an Rainer!

Donnerstag, 02. Mai 2019, 16:03 Uhr — Nicolas
72 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich verstehe CarPlay nicht vollkommen. Jedes Auto was ich bisher mit CarPlay erlebt habe hatte auch immer ein eigenes Media/Navisystem welches dann auch viel besser ins Fahrzeug integriert war wie CarPlay. Von den Qualitättsunterschieden der Navigation mit richtiger GPS Antenne und Radsensoren mal ganz abgesehen…
    CarPlay würde für mich in ganz günstigen Autos Sinnmachen um sich eben die mehrere Tausend Euro fürs eingebaute Mediasystem zu sparen…

    • CarPlay ist mehr als nur eine externe Navigation. Spotify allein ist für mich schon ein immenser Vorteil. Möchte CarPlay nicht mehr missen!

    • So sieht es aus… und für die Variante wäre es irgendwie „cool“, wenn das Telefon erkennt, huch ich bin im Auto, also stell ich auf dem Display alles im Carplay-Modus dar.

      • Das geht mit der NFC Funktion von deinem Handy. NFC Aufkleber ins Auto und Funktion programmieren. Fertig

    • Ich fahre mit einem 3 alten COMAND im Mercedes durch die Gegend und ziehe GoogleMaps auf CarPlay dem MB-System gerne vor. Es bietet mehr Komfort (Anzeige von Alternativ-Routen mit Minutenangaben auf der Karte), Übernahme meiner Ziele von Desktop / Mobile App, und zum Teil aktueller und besser was die Stauumfahrung betrifft.
      Die von den Hersteller verbauten Lösungen sind meist schon veraltet wenn der Wagen verkauft wird und werden danach auch nicht wirklich gepflegt – vom Kartenmaterial mal abgesehen.

      • dito mit einem bmw modelljahr 2019. das eingebaute navi ist nicht schlecht, aber tomtom leitet besser!

    •  ut paucis dicam

      Ich habe ein Neufahrzeug mit beiden Systemen: integriertes Navi und Car Play und bin froh auswählen zu können.
      Vor Jahren hatte ich einen teuren TomTom: trotz aktueller Software fuhr ich dem Navi nach über eine grüne Wiese, wobei ich mich auf einer vierspurigen Schnellstrasse befand. Nie wieder TomTom!

      • Dass du vor Jahren mit deinem TomTom angeblich über eine grüne Wiese gefahren bist, obwohl du dich auf einer vierspurigen Landstraße befunden hast, ist „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ kein Fehler deiner damals genutzten Navigation Software TomTom.

        Zwei andere Gründe sind deutlich wahrscheinlicher:

        1. es war sehr schlechtes Wetter und dein Navigationsgerät konnte von den 16 verfügbaren nicht die zwingend erforderlichen mindestens 5 Satelliten gleichzeitig empfangen, um deinen Standort zu berechnen.
        oder

        2. irgendwo auf dieser verrückten Welt gab es wieder irgendwelche Anschlagspläne oder vermutete GPS-gesteuerte Angriffe des Feindes (der USA) weshalb die Amerikaner in schöner Regelmäßigkeit eine Verschiebung der GPS-Daten um bis zu 100 m vornehmen (da Europa keine eigenes System hat, sind wir nun mal auf die GPS/Satelliten der Amerikaner angewiesen). Damit in Europa und in Deutschland nicht allzu viele Autofahrer in der Hecke oder an der Mauer landen sollen, versuchen einige Institutionen diesem bewussten Fehler (Verschiebung) wieder rauszurechnen.
        Das ist wie das Katz-und-Maus-Spiel bei „Räuber und Gendarm“:
        Manchmal sind wir schneller und uns gelingt die Korrektur, manchmal nicht.
        Es hat also mit Nichten mit deinem Navigationssystem zu tun, sondern eher mit der Bereitstellung der Daten.
        Und wenn die verschoben sind führt dich jedes verfügbare Navigationssystem über eine grüne Wiese, in eine Ecke bzw. Bach oder schlimmstenfalls auf die Gegenfahrbahn.

        Trotz des wunderbaren Komforts (den ich auch sehr genieße) sollte man sein eigenes Gehirn nicht komplett ausschalten!

    • Naja, so schön die Werks navis auch zum Teil sind. So können simple Karten Updates schnell bis 200 Euro kosten je nach Hersteller.

      Dies entfällt bei Apple CarPlay, zum Teil ist es Serienmäßig vorhanden.

    • Es soll doch auch tatsächlich die Möglichkeit geben, ein Auto ohne eingebautes Navi zu kaufen und dadurch 1000-1500 Euro zu sparen. So habe ich es zumindest gemacht, das Mediasystem hat alles, was es braucht (samt Bluetooth, Freisprechanlage, DAB+), aber eben kein Navi, dafür ist es für ca. 150 Euro Aufpreis CarPlay-fähig. Vorteil, neben der sofortigen Preisersparniss: Karten sind immer aktuell, und ich muss nicht jedes (halbe) Jahr für einen Wucherpreis neues Kartenmaterial beim Autohersteller kaufen, um einigermaßen auf dem Stand zu sein. Nachteile gibt es natürlich auch, v.a. in Tunneln, wenn kein GPS-Empfang da ist. Die nehme ich aber gerne in Kauf.

      • Ganz genauso hab ich auch bei meinem letzten Neukauf entschieden! Beste Entscheidung!

      • Mitsubishi und andere japanische Marken bieten CarPlay + Android Auto kostenlos mit an

    • Ich navigiere seit CarPlay nur noch mit Waze. Dabei höre ich Spotify und beantworte eingehende WhatsApp.
      Ich mag car play

    • Ich sehe das auch so. Allerdings kommt es stark auf den Hersteller an. Ich bin mit meinem BMW System super zufrieden und das bietet mehr mehr als CarPlay! :)

    • Ich habe ein A4 von 2016. seit März ist die Lizenz abgelaufen für Connect.
      Darin enthalten sind online Verkehr, Spritpreise, mit der App ver-/entriegeln und noch ein paar Sachen. Eine Verlängerung kostet glaube 300€ für drei Jahre.

      Apple Maps und Google maps in CarPlay gibts gratis. Da bleibe ich dabei. TomTom mochte ich nie.

      Sygic ist interessant, aber 40€ für CarPlay „Premium“ ist echt teuer. Sollte ich mal auf die umnachtete Idee kommen auf Android zu wechseln ist alles weg.

      • Was für ein sinnloser Beitrag. So ein teures Auto mit zahlreichen Zusätzen und dann wegen 300 knausern und auf all das verzichten? WaS hat das ganze mit Ihrem Beitrag zum Thema Android zu tun? Hier geht es um TomTom welches Sie nicht mögen. Wozu also so einen sinnbefreiten Beitrag ohne jeden Inhalt zum eigentlichen Thema. Hauptsache etwas geschrieben.

      • Ein Navi pro im Auto kostet 3000 nicht 300

      • nein, die sind inzwischen bei audi einfach nur noch softwareseitig zu aktivieren. preisunterschiede können durch die wahl verschiedener mediasysteme und monitorgrößen entstehen.

    • Carplay erlaubt dass das Handy die GPS Daten der Fahrzeugantenne benutzt statt seine eigene das sie leistungsfähiger ist.
      Nimm z.B. Das Alpine ILX-702. Es besitzt eine GPS Antenne ohne selbst irgend eine Navigation zu bieten. Sie wird nur in Verbindung mit Apple Carplay und Android Auto benutzt.

    • Dann hast du aber wahrscheinlich nicht das aktuelle BMW Navi mit den üblichen gängigen verglichen. Gegenüber zum BMW Navi ist Apple und Google um Längen voraus.

  • Auf der verlinkte Seite siezt TomTom die Kunden und Interessenten.
    Außerdem strotzt obiger Text vor Rechtschreibfehlern.

  • TomTom kommt mir nicht mehr ins Haus 180 Euro Verlust, für mich ist der Laden ein Betrüger.
    Ich kann nur raten die Finger von den IOS sachen lassen

    • ich nutze die App seit dem Umstieg auf einen anderen Mobilfunkanbieter, da vorher Navigon kostenfrei für mich war.
      Ich bin seither immer vollstens zufrieden gewesen, die Stau- und Blitzer-Option ist hervorragend und unvergleichlich zuverlässig.
      Nur, dass die AboLaufzeiten immer kürzer werden, irritiert mich. Anfangs waren 3 Jahre möglich. Eine Verteuerung von kleinen Abos fällt in der Summe stärker ins Gewicht

    • Aha? Wodurch entstand denn dein Verlust?

      • Ich sage nur Middle East
        TomTom hat mir ein Gerät mit Weltkarte mit einem Nachlass von 20 % als Ausgleich Angebote die Geräte waren bei Amzon etc. billiger dazu kam noch die Veräpplung von TomTom Von der Lifettime auf Westeuropa und den USA will ich gar nicht reden

      • Es tut mir leid aber ich habe kein Wort von dem verstanden was Du da schreibst.

      • Den Verlust hatte ich auch! Vor ein paar Jahren musste man die App noch kaufen für Preise von 60€ bis 90€ für Europa (Preise variierten ständig in diesem Bereich durch Store Aktionen) und man versprach lebenslange Updates.
        Nachdem die GO Variante veröffentlicht wurde verschwand schnell die alte Variante aus dem Store (also keine automatische Updates) und Besitzer bekamen einen Link damit man die 2,3 GB runterladen konnte und mit iTunes installieren.
        Die App wurde mit diesem Wechsel nur noch 4 Mal aktualisiert (Jährlich gab es mehr) und seither gab es kein Update mehr in 2-4 Jahren. Ich sitze nicht am Computer um zu prüfen ob der Link überhaupt noch geht.
        Man bat uns noch die Go Variante vergünstigt für ein Jahr an aber hatte nachgerechnet dass nach 2,5 Jahren ich wieder soviel ausgegeben hätte wie damals der Kaufpreis mit „Lebenslangen“ Kartenaktualisierungen.
        Klare Lüge. Es ist nicht mal die Lebenslänge der Geräte auf der die App lief (mein iPad Mini 2 läuft noch immer mit dem letzen Update der App).
        TomTom hat klar gelogen!

      • TomTom hat nach Einstellung der App ALLEN Käufern der TomTom App 3 Gratis Jahre der neuen App angeboten. Das zu aktivieren war kinderleicht und brauchte auch keinen PC oder irgendeinen Link.

        Wohlgemerkt sind in der neuen App die Blitzer und die Traffic Funktion kostenlos, welche in der alten App jährlich Geld kosteten (ich meine Blitzer und Traffic war JEWEILS 20€ im Jahr)

        Somit sind die Rumheuler einfach nur die, die es nicht verstanden haben.

        TomTom hat mit der neuen App deutliche Verbesserungen auf den Weg gebracht, welche ich unter keinen Umständen missen möchte und wofür ich wirklich gerne 20€ im Jahr zahle, weil ich so davon ausgehen kann, dass es die App auch noch lange geben wird. Gute Arbeit hat ihren Preis (und der ist hier nichtmal hoch)

      • @gerhard: genau so war’s!

    • Aus welchem Grund Verlust gemacht?
      Alte Käufer haben für die Installation 3 Jahre Gratis Routing bekommen.

      • TomTom wurde aus dem Programm genommen keine Update mehr.

      • Genauso ist es und damit hat nicht TomTom gelogen, sondern @Shinoda, dessen Kommentar von Anfang bis Ende mit Falschaussagen & Ignoranz durchzogen ist.

    • Hast du denen Geld geliehen? Mach es doch mal konkreter, damit Deine Nachricht auch einen Nutzen hat.

  • Als ehemaliger TomTom-Konsolennutzer fühle ich mich doch sehr veraaa….lbert. Viel Geld für das Gerät damals ausgegeben und nun soll ich noch mal zahlen für die Software auf dem kleinen Bildschirm? Never….
    Da nutze ich doch lieber das eingebaute Navi.

    • Hier geht es um die IOS App von TomTom und CarPlay und nicht um die Konsolengeräte wie du sie nennst. Und warum du als ehemaliger TomTom-Konsolengerätebesitzer gezwungen wirst Geld für die IOS Software von TomTom auszugeben erschließt sich mir nicht.

  • TomTom ist schon super, vermisse seit jeher. Die fehlende Support zu Sprachausgabe über die Werks FSE.

  • Es wird sogar günstiger. Sehr cool.
    Jetzt 1 Monat 5,99 dann 1,99
    Jetzt 1 Jahr 19,99 dann 17,98

  • Im Text ja. Nicht aber im Screenshot „Choose your plan“, welcher zudem in Englisch ist. (oder bin ich jetzt blind) ;-)

  • NAVIGON mit CarPlay wäre mir lieber. Nochmals ein großer Dank an Garmin.

  • Absolute scheiße! Habe die App jetzt schon paar mal benutzt. Jetzt im Polenurlaub der Supergau.

    Karten Europa und Osteuropa geladen. Bei beiden waren die Karten leer bei der Navigation… nur der Pfad würde angezeigt. Das gleich auch auf meinem Android Radio im Auto. Also nochmal gelöscht und nochmal probiert. Nach ungefähr 10 versuchen, wobei jedesmal der Download mit „ups da ist was schief gelaufen“ beendet wurde, hat es einmal geklappt. Karten wieder leer! Nur Polen lies sich nicht laden „ups…“. Bei anderen Karten ebenfalls. Also wieder Google Maps benutzt…. wenn die bald Hops gehen wie Navigon kein Wunder..

    • Du must die Karten auch in den Einstellungen wechseln. Es wird nicht einfach eine ganz grosse Karte daraus.
      Also ich nutze die App jetzt über drei Jahre mehrmals täglich und bin immer sehr zufrieden, ausser so ein paar Kleinigkeiten.
      Auch der Spurassistent ist klasse. Überhaupt wird man während der Fahrt gut begleitet von der App.
      Die meisten die hier motzen, haben die App nie wirklich genutzt, bzw. sich damit beschäftigt. Ich teile(ja das geht) den Account mit jemandem und zahle somit nur die Hälfte im Jahr und dafür immer alles aktuell. Mit dieser App kann Googlemaps (noch) nicht wirklich mithalten.

    • Du weißt schon, dass du bei der bisherigen App die zu verwendende Karte nach dem Download auch festlegen musst?
      Es kann bisher immer nur eine aktiv sein, egal wie viele du runterlädst. Einer der Gründe, warum ich bislang die große Europakarte drauf habe. Keine Probleme damit gehabt.
      Die lange geforderte Änderung mit dem selbst zusammenstellen der Karten wird dieses Problem nun aus der Welt schaffen.

  • Mal so eine Frage: Hat die App auch einen Radarwarner an Bord?

  • Moinsen, den Artikel habt ihr toll geschrieben – informiert kurz und knackig mit dem Wesentlichen und dann noch vielen Dank für die Erwähnung :)

  • Seid ihr schonmal in letzte Zeit mit Apple Maps navigiert? Ich kam immer gut geführt ans Ziel. Finde die Apple Karten mittlerweile auch hübscher als Google Maps bei CarPlay. Wüsste nicht wieso ich diesen Laden unterstützen sollte.
    Das beste ist eh die Stauerkennung bei Google und Apple.

  • 1. Apple Karten und Stauumfahrung ist von TomTom – dementsprechend hast Du Recht. Ist TOP! Ich nutze Zur Zeit auch Apple Karten. Aber nur so lange TomTom noch nicht CarPlay fähig ist denn
    2. der geniale Blitzerwarner, die Offlinekarten und die schöne App sind mir die 20 € im Jahr allemal wert.

    Zur Zeit Navigiere ich per CarPlay mit Apple Karten, lasse aber im Hintergrund auch meine TomTom App laufen, welche auch im Hintergrund vor Blitzern warnt.

    Hauptsache immer über „den Laden“ schimpfen … tztztz

  • Wenn ich hier die vielen negativen Aussagen zu TomTom Go Mobile ansehe, dann kann ich mir nur Bedienfehler als Ursache vorstellen. Ich hatte vorher Navigon und nutzte danach die DACH-Version von TomTom. Ich war immer sehr zufrieden, nach der Umstellung konnte ich wählen, ob ich bei DACH bleibe, oder 3 Jahre lang Go Mobile kostenlos nutzen möchte. Das Angebot habe ich angenommen und es nie bereut. Nach anfänglichen Problemen bin ich sehr zufrieden, lade mir regelmäßig andere Karten für den Urlaub runter (die man natürlich auch bei Nutzung auswählen muss) und hatte nie Probleme. Aus diesem Grund und den zuverlässigen Verkehrsmeldungen (Stau und Blitzer), habe ich mir gleich 2 weitere Jahre gekauft (die 3 Jahre kostenlose Nutzung sind vorbei). Auf die Apple CarPlay-Version bin ich gespannt, da warte ich schon eine Weile drauf.

  • wegen gpx import werde ich einmal im Jahr im Urlaub für 1.99€ benutzen

  • Kann jemand ein Datum angeben, ab wann das nötige Update auf dem App Store verfügbar sein wird??

  • Das klingt doch alles richtig gut. Ich kann die ganzen negativen Beiträge nicht teilen. Ich habe mir sehr früh die TomTom-App fürs iPhone zugelegt, damals noch mit extra Windschutzscheiben-Halterung mit eigener integrierter GPS-Antenne. Mit dem Wechsel zur Abo-Version habe ich zwei Jahre umsonst Zugriff auf den Service erhalten.

    Auto-Navis (mal Audi, zuletzt Skoda) fand ich dabei eher suboptimal. Letztens hab ich einen BMW X1 als Neuwagen Probe gefahren, der hat mir tatsächlich eine grüne Wiese angezeigt, wo es schon 1 Jahr ne Autobahn gab.

    Ich habe daher mein Abo zuletzt schon verlängert, auch wenn ich aktuell in erster Linie Google Maps via CarPlay benutze. Kann es aber kaum erwarten, auch im Urlaub wenn auf die offline-Daten zugegriffen werden muss (weil nicht überall guter Empfang ist).

    Dass die Karten nun nicht mehr als 6 GB Hammer geladen werden müssen finde ich großartig – freue mich wirklich auf das Update und hoffe, es erscheint wirklich innerhalb der nächsten Tage.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25160 Artikel in den vergangenen 4284 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven