iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 37 080 Artikel

Strecken am Rechner planen

TomTom Go mit CarPlay-Verbesserungen und Routen-Sync

Artikel auf Mastodon teilen.
37 Kommentare 37

Die Navigations-App TomTom Go bringt mit der neu veröffentlichten Version 2.6 zwei nennenswerte Verbesserungen. Allem voran besteht nun die Möglichkeit, Routen am Rechner und damit am großen Bildschirm zu planen, um sie dann anschließend in der App zum Abruf bereitzustellen.

Tomtom Go Routenplanung Am Rechner

Voraussetzung für die Verwendung dieser Option ist ein Benutzerkonto beim Onlineportal TomTom MyDrive. Auf der Webseite lassen sich die Reisestrecken komfortabler als auf dem iPhone planen, dabei stehen auch Möglichkeiten wie beispielsweise die Wahl des Fahrzeugs – neben PKW ist auch eine Routenplanung für Motorrad, LKW oder Wohnmobil möglich. Komplexere Routern lassen sich durch das Hinzufügen von Zwischenstopps erstellen.

Tomtom Go Routen Vorschlag

Für manche Gebiete hält TomTom mit den Road Trips auch fertig ausgearbeitete Vorschläge für Touren bereit. Die Synchronisierung der Strecken erfolgt dann über das sowohl bei MyDrive als auch in der TomTom-App verfügbare Menü „Meine Routen“.

TomTom Go kommt in der neuen Version auch mit Verbesserungen im Bereich CarPlay. Hier haben die Entwickler auf Anwender-Feedback reagiert, und beispielsweise eine Routenvorschau sowie die Möglichkeit zur Auswahl von Alternativrouten bei der Streckenplanung integriert.

TomTom GO Navigation In CarPlay Alternative Routen Fahrtzeit

TomTom Go kommt mit unverändertem Preismodell. Die App lässt sich kostenlos 30 Tage lang testen und bietet im Anschluss verschiedene Abo-Modelle zu Preisen zwischen 1,99 Euro für einen Monat und 12,99 Euro für ein komplettes Jahr an. Im Preis enthalten sind dabei neben wöchentlich aktualisierten Karten auch Zusatzfunktionen wie Verkehrsmeldungen und Gefahrenwarnungen.

Laden im App Store
‎TomTom GO Navigation & Karten
‎TomTom GO Navigation & Karten
Entwickler: TomTom
Preis: Kostenlos+
Laden
13. Mai 2021 um 20:01 Uhr von chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nach dem Update kommt auch eine Tracking-Abfrage (wenn aktiviert)

  • Am iPhone kommen die geplanten Ziele nicht an bis jetzt.

  • Das mit den Alternativrouten gab es doch schon immer ?
    * Rätsel *

  • Bin mal gespannt ob das Update wieder zu altem Glanz verhilft.
    Meiner Meinung nach ging bei den letzten Versionen immer weiter bergab.
    – insbesondere hängen beim Start
    – immer schlechter werdende Wegweisung
    – Aussprache der Straßennamen
    – Hänger,…
    Gleich mal ab morgen testen.

  • Und wieder ein Update ohne eine weibliche Computer Stimme. Hab vor einem Jahr das im Store in einer Rezession beanstandet. TomTom hat darauf geantwortet aber nicht reagiert. Ich kann Yannick echt nicht mehr hören. In der Version vor dem Abo Modell gab es eine weibliche Computer Stimme.

  • Endlich Routen vorab planen und abspeichern können. Das war sowas von überfällig. Das ist ein riesen Schritt in die richtige Richtung.

  • TomTom bietet ein echt gutes Preis/Leistung-Verhältnis. Und da man hier auch nachvollziehen kann wieso, ist ein Abo auch absolut gerechtfertigt.

  • Hat jemand Erfahrung mit den Motorrad-Streckenführungen? Wäre das ein adäquater Ersatz für die eingestellte Cruiser-App von Navigon?

  • Im Großen und Ganzen ist die App wirklich gut.
    Leider gibt es einige Dinge, die mich nerven. Betrifft ausschließlich die TomTom App via CarPlay.
    – ohne aktive Navigation startet die Karte immer in 2D-Ansicht in Nordrichtung.
    Ich kann einfach nicht verstehen, warum nicht 3D in Fahrtrichtung als Standard festgelegt werden kann. Man muss immer auf den Bildschirm tippen und auf den Nordpfeil tippen. Dann wird auf 3D in Fahrtrichtung gewechselt.
    – Man hat keine Möglichkeit, während der Fahrt Routenoptionen, wie z.B. „Autobahnen vermeiden“, auszuwählen. Hier muss man immer das iPhone zur Hand nehmen. Selbst kostenlose Navi-Apps wie Magic Earth bieten dies.
    M.E. kann es doch nicht so schwer sein, so einen Menüpunkt für CarPlay zu erstellen.
    – Seit iOS 14.5 funktioniert der CarPlay Splitscreenmodus mit TomTom nicht mehr.
    Apple möchte ja mit CarPlay den Hauptbildschirm des Fahrzeugs ersetzen, ebenso das fest eingebaute Navigationssystem – und hat das in meinem Fall auch fast geschafft. Ich nutze eigentlich nur noch Apple Music im Auto. Aber die Kartenapp ersetzt für mich kein integriertes Navi. Ich hatte gehofft, dass TomTom dies tut. Leider können der Umfang der App und eben die o.g. Einstellungsmöglichkeiten nicht annähernd einem eingebauten Gerät das Wasser reichen.
    Die App hat sicherlich Potenzial – aber meine Verbesserungsvorschläge blieben bei TomTom ungehört. Die oben genannten „Mängel“ bzw. Vorschläge hatte ich vor mehr als einem Jahr an TomTom gemeldet.

    • Ja, so geht es mir auch. Auch ich habe den Weg ins Forum gesucht, weil mir das ständige umschalten der 2-D auf 3-D Ansicht auf den Nerv geht. Aber es wird nur wild rum diskutiert und keine Lösung angeboten. „Das müsse so sein“. Sehr schade, ansonsten bin ich sehr zufrieden mit der App. Habe sie immer im Split Screen Modus laufen und bekomme daher Baustellen, Staus und Blitzer gemeldet. Feine Sache. Ich hoffe das mit dem Update auch die Ansicht des Split Modus wieder funktioniert.

    • der Splitscreen-Modus funktioniert schon, aber nur im Routing-Modus. Ohne Routing ist der Splitscreen leer.
      Wie bekommt man denn dann Apple Karten oder google maps auf den Splitscreen?

  • Und ich Trauer immer noch meiner Life Time Version von navigon für Europa,nord Amerika und Afrika hinterher. :-(
    Da ist dann so ein Monatsabo doch nicht so schlecht. Man kauft es einfach dann wenn man es benötigt

  • Na toll. Auf „TomTom Mydrive“ kann ich dann die Route planen, muss aber noch die Software „TomTom Connect“ auf meinem Mac istallieren, um das auf mjkein gerät zu synchronisieren, obwohl beides über einen Account läuft, ja ?
    Gott, wie ätzend ist das denn ?

  • In der Beta gibts seit einigen Wochen Widgets für den Heim und Arbeit Verkehr. Nun ja wers braucht.

  • Routenplanung? Das wäre super. Benutze das für Rider 500 am Motorrad. Bisher ging das aber nicht mit der Applikation am iPhone.

  • Peter Brockmann

    Ich trauere Navigon immer noch nach. War wesentlich besser als TomTom. Warum Garmin das erst kaufte und dann abschaltete ist mir unverständlich. Die verkaufen das doch immer noch als Navi Geräte. Die mir nicht ins Haus kommen da sie zu lahme Prozessoren haben, alle Hersteller, und Karten Updates eine Katastrophe sind. Nach 2 Jahren ist eh Schluß mit Updates sondern Neukauf oder musst mit dem veraltetem Karten fahren. TomTom fährt immer noch komische Wege. Selbst wenn unbefestigte Straßen ausgeschaltet ist.

  • Das TomTom es nicht schafft die Infos von Ladesäulen (Ladegeschwindigkeit, Verfügbarkeit etc.) in das Navi zu implementieren finde ich enttäuschend. Ionity, EnBW, Fastnet und Allego wäre ja schon mal ein Anfang. So muss man immer zwei Apps benutzen. Eine Kategorie Dafür wäre auch schon mal gut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37080 Artikel in den vergangenen 6025 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven