iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 448 Artikel
   

TomTom bringt alte Apps zurück in den Store

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Am 11. Februar überraschte der Navi-Anbieter TomTom mit einer Neuveröffentlichung im niederländischen App Store. Mit dem Start von TomTom GO lancierten die Entwickler damals eine runderneuerte Navi-Anwendung, die im Gegensatz zu den bislang verfügbaren Applikationen nicht nur eine vollständig überarbeitete Oberfläche einführte, sondern auch ein neues Zahlungsmodell etablierte.

muenchen

Interessierte Anwender können die App kostenfrei nutzen, sind dabei aber auf eine monatliche Strecke von 75 Kilometern beschränkt. Wer mehr fahren will (oder muss) tätigt einen der angebotenen In-App-Käufe.

Zeitgleich zum niederländischen Start der App – hierzulande soll TomTom GO im laufenden Monat erscheinen – entfernten die TomTom-Verantwortlichen alle bis dato angebotenen TomTom-Apps aus der App Store-Filiale unserer Nachbarn.

Nun ist das alte Line-Up wieder erhältlich. Dies berichtet Benjamin Kuijten auf iCulture.nl und merkt an, dass nicht klar ist, ob sich TomTom nur für eine vorübergehende Rückkehr der Apps entschieden hat oder die alten Anwendungen zukünftig parallel zu TomTom GO anbieten wird.

ifun.de hat bereits Mitte Februar den Kontakt zu TomTom gesucht. Unsere Anfrage, wie lange TomTom die bisher verfügbaren Anwendungen noch unterstützen wird, wartet noch immer auf ihre Beantwortung.

Momentan bietet TomTom unter anderem seine D/A/CH-Ausgabe im Sonderangebot mit lebenslangem Support an: „Kaufen sie die TomTom app jetzt für nur €29.99 anstatt für €49.99 und ein Verkehrsinfo-Abonnement für 20% günstiger“.

Was bedeutet „Lebenslang“? TomTom erklärt:

„Lebenslang“ steht für die Lebensdauer des Geräts, also den Zeitraum, in dem TomTom für das Gerät Support in Form von Software-Updates, Diensten, Inhalten oder Zubehör bereitstellt. Ein Gerät hat das Ende seiner Lebensdauer erreicht, wenn dieser Support nicht mehr zur Verfügung gestellt wird. Die Lebensdauer der Smartphone-App bezeichnet den Zeitraum, in dem TomTom Updates der App anbietet.

Donnerstag, 03. Mrz 2016, 10:47 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich habe da irgendwie eine andere Definition von „Lebenslang“. Aber egal, bleibe ohnehin bei Navigon …

    • Die Definition von lebenslang steht in den AGB. Da ist ist es klar definiert, so dass auch für dich keine Interpretationsspielräume vorhanden sein dürfen. Aber gut…

      • Dass der Begriff Lebenslang in den AGBs steht sollte klar sein, aber damit zu werben finde ich etwas dreist, da der Begriff irreführend ist, genau wie „Flatrate“ bei o2.
        Sowas sollte klarer kommuniziert werden, denn ich glaube kaum, dass jemand die Zeit hat ALLE AGBs zu lesen die man unterschreibt, was auch völlig verständlich sein sollte.

      • Der Begriff „Lebenslang“ suggeriert aber etwas anderes. Das in den AGB was anderes stehen kann als beworben wird ist mir durchaus klar. Dennoch halte ich diese Art der Werbung für moralisch bedenklich. Bei Lebensmitteln versucht man bereits Stück für Stück mehr Klarheit für den Verbraucher zu schaffen. Irgendwann wird auch bei technischem Gerät der Verbraucher einen besseren Schutz geniessen. Wird aber wohl noch dauern. Ich kaufe so ein extrem falsch beworbenes Produkt jedenfalls nicht.

      • Also mir war das schon immer klar, was lebenslang in dem Zusammenhang bedeutet. Ist auch völlig schlüssig

    • Bleibe ebenfalls bei Navigon (seit 2008) und für Kurzstreckennavigation i.d.R Google Maps

  • Der Verbraucherschutz sollte TomTom für diese falsche Verwendung des Begriffs lebenslang abmahnen lassen

    • wäre es dir lieber, für jedes Update zu bezahlen ??

    • Lebenslang: Steht für die Lebensdauer des Geräts. – Plausibel. – Wenn du ein Navigationsgerät kaufst, wird da auch darauf hingewiesen, dass es Updates nur gibt, solange das Gerät unterstützt wird. & da die Entwicklung immer weitergeht, können bestimmte Geräte keine 10 oder 20 Jahre Support erhalten.

      • Das ist doch quatsch!
        Wenn Lebenslang sich auf die Lebensdauer des Gerätes bezieht, auf welches Gerät bezieht sich das hier dann bitte?
        Wir reden hier nicht über ein Navigationsgerät mit installierter Software und Karten, sondern über eine Softwarelösung für ein iPhone oder iPad.
        Wenn ich mein 6 gegen ein 6s austausche, heisst das ja nicht, dass die App ihren Dienst versagt, weil die Lebensdauer des Gerätes, auf dem es erworben wurde, durch Hardwareausfall beendet wurde.

      • Sollte die inzwischen neue app auf Deinem alten iphone nicht mehr laufen (alte ios version oder was auch immer), dann ist EoL erreicht. Ist doch relativ leicht zu verstehen…

    • es liegt nur an der tatsache das jeder den begriff „lebenslag“ auf die lebenszyklus des menschen bezieht. gemeint ist aber der lebenszyklus des geräts. wenn das EOL ist, dann gibt’s eben keine updates mehr und fertig.

      irgendwie scheint es immer mehr menschen schwer zu fallen, mal selbst ein bisschen das gehirn anzustrengen und nachzudenken. ;-) jeden mist muss man haarklein bezeichnen und erklären. wer kommt auch schon auf die idee das zum beispiel in einem coffee-to-go-becher heißer kaffee drin sein könnte? NEIN! wie können die nur… *lach*

    • Was soll der Verbraucherschutz denn bitte sagen? Kann doch jetzt schon jeder in den AGB nachvollziehen, was damit gemeint ist.

      • AGB’s sind erst einmal „Wunschdenken“ und müssen nicht zwingend gesetzeskonform sein – auf keinen Fall!
        Die Tatsache, einen Service als „lebenslang“ zu bezeichnen, dessen Dauer TomTom frei festlegen kann (nämlich, wenn sie keinen Support mehr leisten [wollen]), halte ich durchaus für anfechtbar. Hier wird dem Käufer mit dem Begriff „lebenslang“ etwas ganz anderes offeriert.

    • Ich zitiere einfach mal Apple mit dem Begleitblatttext für den ersten iPod…
      „Product lifetime equals battery lifetime“

    • Lebenslang bezieht sich ja nicht auf dein Leben oder das deiner Katze, sonders des technischen Gerätes. Und wie lang heute ein Gerät „lebt“ weis ja jeder der ein iPhone hat. Da wird spätestens nach einer handvoll Jahren kein Update mehr geliefert und du kannst es nur noch als Briefbeschwerer oder Türstopper benutzen.
      Mein TomTom 730 bekommt regelmäßig einen neuen Akku gepflanzt und Updates der aktuellsten Karten. Halt nicht von TomTom. ;)
      Wer seine Geräte lebenslang benutzen will, muss es halt selbst am Leben halten.
      Vom Rasierer bis iPhone

  • Ich frage mich nur, warum Menschen immer noch TomTom kaufen, wenn es auch Alternativen (Google Maps, Nokia Here Maps, OpenStreetMap) etc. gibt. Klar, es fehlen vielleicht das ein oder andere Feature, aber es ist immer noch günstiger als TomTom.

    • In Sachen Verkehrslage war TomTom lange ungeschlagen. Google Maps ist aber inzwischen nahe dran. Wer also mit seinem Daten bezahlten möchte kann ohne Verlust auch Google Maps einsetzen. Die anderen haben keine Verkehrsinformationen welche auch nur in der gleichen Liga spielen wie TomTom oder Google. Und dies dürfte wohl für die meisten Fahrer das mit Abstand wichtigste Feature sein.

    • Weil man die Karten Offline nutzt und nicht wie bei Google Maps online. Dabei wird bekannterweise dein Datenvolumen verbraucht.

    • 1. weil TomTom HD traffic am besten ist
      2. weil Alphabet meine daten nicht kriegt
      3. weil offline karten
      4. weil ich bei Tomtom genau seh wo der stau ist und im Gegensatz zu Here automatisch eine Ausweichroute berechnet.
      grüße.

      • „weil TomTom HD traffic am besten ist“ ….
        … hätte ich vor einigen Wochen blind unterschrieben ….

  • Ich persönlich finde das Design ganz hübsch. Auf den TomTom-Geräten sieht es sogar noch schöner aus. Auch die schnell einzugebende Navigation von A nach B ist sehr gut gelöst. Aber das wars auch schon.

    Für mich persönlich & beruflich ist die Routenplanung sehr wichtig & die ist sehr umständlich gelöst. – Da ist die Routenplanung bei Becker viel besser gelöst. Nur schade, dass die keine App anbieten. :-(

    • auf dem navi findest du das design schöner? ich will ja jetzt mal meinen, das (bis auf das 6-zoll-tomtom) alla navis n ganz schön pixeliges display besitzen. da sieht das auf dem iphone mit retina-display um welten besser und schöner aus. :-D

      wenn das 6-zoll-tomtom nicht so’n kleiner mini-fernseher wäre, der die hälfte der windschutzscheibe verdeckt… ^^

  • Für mich sieht diese Definition wie ein Zirkelschluss aus …

  • Einfach „Lebenslang“ in „Produktlebenszyklus“ ändern. Dann wären sie auf der sicheren Seite. Aber so, wird es sicher Ärger mit der Verbraucherzentrale geben wenn Sie „Lebenslang“ nicht als Lebenslang ansehen….

    • Nein, das ist es ja auch nicht.
      Lebenslang ist lt. TT vorbei, wenn die keinen Support mehr leisten.
      Im Android-Lager waren das im worst-case nur wenige Monate :-((

  • Bevor jetzt das Heulen der Wölfe zunimmt: Es rentiert sich, die Version auch jetzt zu kaufen, da man dann die neue Version für lau bzw. für 0,50 Euro erhält an Stelle von 44 Euro. Ein Blick in das Hausforum von TomTom unter die entsprechende Rubrik erklärt das Ganze. Danach könnt ihr immer noch den Verbraucherschutz, die CIA, NSA oder wen auch immer anrufen und euch beschweren.

    Und nein, niemand zwingt irgendjemanden, etwas zu kaufen. Persönlich setze ich neben dem Festeinbau auch Navigon/iPhone ein. Leider ist es so, dass am genialen Verkehrsinfosystem von TomTom für Vielfahrer kein Weg vorbeiführt. Wer mit Here, Googlemaps etc. zurecht kommt, ok.

    • Irgendwie verstehe ich nicht, wie man TomTom für 0,50€ bekommen soll? Kannst Du das genauer erklären?

      • Das war der Upgradepreis von der alten auf die neue Androidversion und könnte bei iOS ähnlich sein. Es ist so von TomTom kommuniziert worden, dass das Upgrade von der alten (also der jetzt wieder im Appstore erhältlichen) auf die neue Version kostenfrei sein soll. Insofern ist das ein Rechenbeispiel: alte Version für 29 Euro kaufen, Upgrade voraussichtlich kostenfrei gegenüber komplettem Neukauf der Version als Abo für 3 Jahre mit 44 Euro …

  • Nehmt doch einfach die aktuelle Nokia Here Navi App, ist komplett gratis und mit Offline-Karten!

    • Here Maps ist sicherlich nicht schlecht – nur versuche da mal Zwischenziele einzugeben etc. Das größte Manke ist aber, dass die Verkehrsinfos nur angezeigt, aber bei der Routenführung nicht berücksichtigt werden. Das ist eigentlich der Hauptsinn eines Navigationssystems, genau das zu machen und um einen Stau automatisch herumzurouten …

  • Man möge mir die Frage verzeihen…

    Wenn ich die App auf meinem iPhone 6 installiere, im Herbst dann zum iPhone 7 wechsle und die App mit umzieht, welcher Lebenszyklus wird denn dann angenommen? Der des Gerätes, auf dem die App zuerst installiert wurde?

    • Die Erklärung von TomTom ist hier etwas aus dem Zusammenhang gerissen, da sie sich grundsätzlich nur auf Geräte bezieht, die von TomTom hergestellt werden, d. h. Sportuhren, PNA etc. Hier ist der Lebenszyklus der Zeitraum, durch den die App von TomTom verkauft/unterstützt wird. Das ist Geräteunabhängig.

      • Also könnte ich mit der App auf so viele iPhone-Generationen umziehen, wie ich möchte. Vorausgesetzt, TomTom unterstützt die App weiterhin.

      • @Jonathan: ja, du kannst die App sogar auf bis zu 5 Geräten einsetzen, völlig unabhägig davon, auf welchem. Insofern natürlich auch iPhone-Gerationen-übergreifend.

      • ergänzend: gleichzeitige Installation auf Apple-Geräten.

    • bei der app von tomtom kaufst du die Services explizit als abo. bei der neuen go-app entweder 1 jahr oder 3 jahre. hab mir die nämlich aus dem store in den niederlanden schon geholt. jetzt fehlt sie nur noch im deutschen store, was ja hoffentlich diesen monat noch passiert. :-/

      • Wie holt man sich die im niedersächsischen Store? Bei mir kommt da immer eine Meldung auf Niederländisch!

      • Indem du dir einen Account für den niederländischen Applestore erstellst …

  • Lest doch das Zitat aus den AGB bis zum Ende:
    „…Die Lebensdauer der Smartphone-App bezeichnet den Zeitraum, in dem TomTom Updates der App anbietet.“

    • So etwas bedürfte eigentlich überhaupt keiner Erwähnung, das ist ja wohl das Normalste :-@
      Dann das ganze noch mit Lifetime / lebenslang zu umschreiben ist schon beinahe …

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19448 Artikel in den vergangenen 3382 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven