iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 20 580 Artikel
Auslöser für HomeKit-Szenen

Timers für HomeKit: Zeitschalt-App erstmals kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Zum ersten Mal seit ihrem Debüt im Februar lässt sich die bislang für 2 Euro angebotene Universal-Anwendung Timers für HomeKit kostenlos auf dem App Store laden. Ein guter Anlass, der nur 14MB kleinen Applikation des deutschen Entwicklers Jan Andre einen Testlauf zu gewähren.

Timers

Mit Timers für HomeKit lassen sich Zeitpläne erstellen, die in eurem HomeKit-Setup als Auslöser agieren und bereits angelegte Szenen aktivieren bzw. ausschalten können. Zwar unterstützt die App nich die Sonnenauf- und -untergangszeiten – Apple stellt die hierfür benötigten Schnittstellen nicht bereits – versteht sich dafür aber auf das Verwalten von Wochentagen und das Anlegen von Gruppen:

Das Verwalten von Timern, die zu unterschiedlichen Uhrzeiten an unterschiedlichen Tagen ausgelöst werden sollen, war nie einfacher. Das An- und Ausschalten einer Kaffeemaschine kann beispielsweise bis zu 14 einzelne Timer benötigen. Timers für HomeKit bietet dir eine einfache Oberfläche um diese zu verwalten. Füge in einem Timer einfach die Uhrzeit für einen weiteren Wochentag hinzu. Die App kümmert sich um das richtige Erstellen im Hintergrund. Wenn du den Namen, die Gruppe, die Szenen oder das Startdatum änderst, werden diese Änderungen automatisch für alle dahinterliegende Timer übernommen.

Einzelne Timer lassen sich in der App entweder einmalig zu bestimmten Daten setzen oder als wiederholte Auslöser (alle x Wochen, Tage, Stunden und Minuten) setzen.

Laden im App Store
Timers für HomeKit
Timers für HomeKit
Entwickler: Jan Andre
Preis: 2,29 €
Laden

Danke Tobias!

Donnerstag, 27. Apr 2017, 8:37 Uhr — Nicolas
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Apple sollte sich entscheiden, wo es mit HomeKit hin gehen soll.
    Ich habe meine Geräte nur in HomeKit eingebunden, um diese mit Siri zu steuern. Die Automatisierung ist doch ein Witz.
    Zu einem Smarten Heim gehört mehr als nur zeitgesteuertes Schalten, oder einfache wenn->dann Regeln.
    Es gibt sehr mächtige Tools, die aus einem Raspberry Pi eine universelle Smarthomesteuerung machen (FHEM, OpenHAB). Die sind aber nicht besonders nutzerfreundlich, was die Einrichtung angeht. Hier hätte Apple ansetzen müssen. Das Apple TV wäre da super für geeignet. Eventuell noch Modulsteckplätze, für Zigbee, Funksteckdosen, HomeMatic, oder sonstige Module, die man auch für den Raspberry bekommt.

    • Dann würde ich diese App auch mal testen.

    • Ich muss sagen das OpenHab 2 mittlerweile sehr gut einrichten lässt. Für Anfänger ist die Kommandozeile so gut wie nicht nötig und als Experte hat man dennoch volle Kontrolle. Ausserdem läuft OpenHab und die darin direkt eingebunden Hue Emulation (Praktisch für Steuerung mit Alexa) und der HomeKit Emulator reibungslos und Vor allem ohne durchgängig ohne Abstürze.

      Für HomeKit selbst fehlt mir einfach eine richtige Zentrale man ist sich nie so richtig sicher ob alles auch ohne iPhone funktioniert da sollte man wirklich das AppleTV als einziges Hub verwenden und andere iOS Geräte nur als Fernbedienung.

  • Für mich ist HomeKit bereits gestorben.
    Der König ist tot ( HomeKit) , lang lebe der König ! (Alexa).

    Alexa + Harmony Hub + Yonomi ist einfach zu genial. Bin schon lange nicht mehr so begeistert gewesen.

    Alexa schalte Fernseher ein:
    – Licht geht gedimmt an
    – Steckdose geht an
    – Fernseher geht an und schaltet auf den richtigen Ausgang
    – Receiver geht an und schaltet den richtigen Eingang
    – Mein HTPC mit Kodi geht an

    Das alles mit einem einzigen Sprachbefehl ! Man muss dafür nicht programmieren oder sonstiges können, Yonomi ist in 3 Minuten eingerichtet.

    Ich kann das ganze sogar so steuern, dass es an geht, wenn ich nach Hause komme und aus geht, wenn ich es verlasse.

    Wie gesagt, bin schwer begeistert. Macht einfach Laune.

    • wenn ich meinen receiver vom strom trenne, benötigt er beim nächsten anschalten ca. 5 minuten für den neustart.

      • Tooth, du musst den Receiver ja nicht vom Strom trennen. Dass wäre nur der Fall, wenn du auf HomeKit Bordmittel setzen würdest.

    • Bei mir ist es egal, ob ich das Siri oder Alexa sage. Beide können die von dir genannten Aktionen ausführen.
      Mir wäre eigentlich lieber, wenn Siri einfach jede App ansteuern könnte. Dann könnte man sich HomeKit sparen.

    • danke für die infos

      brauche ich zwar nicht – aber ich bin auch ein grosser alexa fan

      siri ist auch richtig unsymphatisch – alexa höfflich und smart

  • Siri kann auch mit Harmony kommunizieren ? Das wage ich zu bezweifeln ..

    • Ich habe OpenHAB zwischengeschaltet. Einen virtuellen Dimmer „Programm“ und virtuelle Schalter für die Geräte zum Einschalten und weitere Funktionen.

  • Kennt jemand einen einfach Möglichkeit eine Hue Lampe nach x Min auszuschalten – also quasi eine Sleep Timer?!
    Die Hue app kann das nicht und Home Kit auch nicht – oder ich bin zu blöd. :-(

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20580 Artikel in den vergangenen 3558 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven