iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 26 278 Artikel
Während alle auf Apple warten

Tile stellt neue Bluetooth-Tracker vor

37 Kommentare 37

Die Bluetooth-Tracker von Tile haben wir erst im Sommer ausführlich vorgestellt. Mit dem neuen „Sticker“ wurde das Produktangebot nun um ein selbstklebendes und wasserdichtes Modell erweitert, zudem wurden die Modelle Slim, Pro und Mate verbessert.

Tile Sticker

Der neue Tile Sticker ist wasserdicht, selbstklebend und zudem der bislang kleinste Bluetooth-Tracker des Herstellers. Damit der kleine Knopf zuverlässig zuverlässig auch auf unterschiedlichsten Materialien haftet, wurde die Klebefläche in Kooperation mit 3M entwickelt. Der Tile Sticker hat eine Batterielaufzeit von drei Jahren und lässt sich aus bis zu 45 Metern orten. Nicht zeitgemäß ist allerdings die Tatsache, dass sich die integrierte Batterie nicht wechseln lässt. Der Tile Sticker wird im Zweierpack zum Preis von 39,99 Euro angeboten.

Den Kreditkartengroßen Tile Slim hat der Hersteller nun noch etwas schlanker gemacht. Der Einzelpreis liegt hier bei 29,99 Euro, die integrierte Batterie hält ebenfalls bis zu drei Jahre, ist jedoch nicht wechselbar.

Tile Neue Modelle 2020

Auch die Tile-Modelle mit austauschbaren Batterien wurden auf neuesten Stand gebracht. Tile Pro und Tile Mate verfügen jetzt über eine erweiterte Reichweite von bis zu 60 Metern.

Seit geraumer Zeit wird auch darüber spekuliert, ob Apple ein vergleichbares Produkt anbietet, so finden sich in iOS mittlerweile deutliche Hinweise in diese Richtung. Die iPhone-Vorstellung ist allerdings ohne eine entsprechende Ankündigung verstrichen, möglicherweise sehen wir dergleichen ja auf dem allgemein erwarteten Oktober-Event gemeinsam mit der Vorstellung neuer iPad-Pro-Modelle.

Dienstag, 08. Okt 2019, 14:44 Uhr — chris
37 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Und was macht man – selbst wenn sowas von Apple kommt – ganz praktisch mit solchen Teilen? Kann mir mal wer ganz praktische Use cases zu erläutern?

    • Ich würde einen versteckt am Fahrrad verbauen.
      Und auch am Auto.
      So kann man per GPS immer sehen, wo das Ding grade ist.

      • Die Geräte haben kein GPS. Ortung erfolgt über Bluetooth-Verbindung zum iPhone

      • Hilft nicht viel, wenn das Rad mehr als 60m weg ist, oder?

      • Reichweite 45 bzw. 60m…

      • Wo steht da was von GPS ? Die Teile reichen gerade mal die üblichen 10-15 m weit über Bluetooth.

      • Die Teile brauchen dazu kein GPS. Alle Apple-Geräte (auch die von ganz fremden Personen) „bemerken“ diese Tracker im „Verbeigehen“ und melden deren Position (verschlüsselt) an Apple. So kann Apple diese kleinen (dummen) Geräte auch ohne großen Aufwand tracken und dem Besitzer die (relativ) aktuelle Position übermitteln. Ist halt die Frage, ob das dann nur mit den Apple-eigenen Trackern funktioniert, oder auch mit vergleichbaren NoName-Buttons…

      • lol, GPS? Wenn es GPS hätte, wäre eine größere Batterie von Nöten außerdem brauchst zusätzlich ein GSM Modul. Oder wie soll der Standort zu deinem Handy übertragen werden?

      • lest euch mal die genaue Beschreibung von Tile durch. Man kann eine Community Funktion aktivieren und dann lassen sich die Dinger auch außerhalb der Bluetooth-reichweite orten

      • Ganz stimmt deine Antwort leider nicht. Die Teile werden nur von Smartphones „entdeckt“, auf denen die Tile-App installiert ist. Nicht von jedem iPhone.
        Das macht die Tile-Tracker relativ uninteressant.

    • Es soll Leute geben die ständig irgendwelche Gegenstände verlegen, Schlüssel, Fernbedienung, Portmonee, den Verstand und was sonst noch so gerne verlegt wird.

      Zack kannste das damit versuchen zu orten, solange es in der Nähe ist. Suchen muss man trotzdem noch selber

    • Für mich als Außendienstler perfekt um mich warnen zu lassen wenn ich was wichtiges im Hotelzimmer vergesse. z.B. Ladekabel, Laptoptasche, Kulturtasche, etc
      Die Szenarien sind sehr vielfältig. Portmoee und Schlüssel sind sicher auch interessant zu taggen

    • Theoretisch alles. Man kann über die App „Kurzbefehle“ zb als Persönlich einstellen wenn sich der Tracker und dein iPhone verbinden tut das eine Aktion ausgeführt wird. Beispiele wären: im Koffer damit du weißt wo es ist, Parkhaus im Auto lassen wenn du in einer fremden Stadt bist weißt du wo du geparkt hast, Festivals im Rucksack, am Schlüsselbund, Arbeitsschlüssel schneller finden, am Fahrrad falls es geklaut wird im Sattel oder Rahmen verstecken. Diverse Möglichkeiten. Wenn Bluetooth getrennt wird zb Meldung auf iPhone vom Standort, Ton abspielen, SmartHome Gerät ansteuern und und und.

    • Apple:
      – wireless loading
      – community tracking
      – AR
      – notifications
      – geofencing

      Ist dann egal wer den Schlüssel im Park mit seinem Handy entdeckt, man selber kann den ortend und per AR auffinden

    • Briefbörse, Schlüssel, Brillenetui, … in der Wohnung / im Auto / … wiederfinden.

    • Wenn die Gerüchte stimmen, könnte man mit der Apple-Variante zum Beispiel folgendes realisieren:
      – Starte die Musikwiedergabe auf dem Homepod im Wohnzimmer
      – Gehe durchs Haus und die Musikwiedergabe wechselt von selbst auf die entsprechenden Lautsprecher, selbst eine Anpassung der Lautstärke, je nach Entfernung zu den Lautsprechern wäre denkbar
      – das Licht in den entsprechenden Räumen geht an bzw. aus, wenn Du Dich durch die Räume bewegst

      Das wäre so das erste Szenario, das mir einfällt.
      Im Prinzip ist dadurch eine genaue Lokalisation in Innenräumen möglich. Dies kann man zur Automatisierung nutzen.

  • Hab solche Tracker von „Nut“ im Geldbeutel und am Schlüsselbund.
    Hat mich schon oft „gerettet“.
    Leider neige ich dazu Sachen zu verlegen.
    Bei beiden lässt sich aber die Batterie austauschen, was auch alle halbe Jahr notwendig ist.
    Der Ansatz mit fest verbauter Batterie ist ein NoGo

  • Schlüssel suchen von Opa und Oma die Gedanklich nicht mehr so fit sind. Oder deine eigenen wenn du sie immer verlegst

  • Ich habe einige Tiles an Schlüsseln, es gab auch schon einige Situationen wo es sehr praktisch war.
    Sobald Apple eine Lösung liefert, würde ich jedoch auf die Apple Lösung setzen.

  • „…die integrierte Batterie hält ebenfalls bis zu drei Jahre, ist jedoch nicht wechselbar.“

    Das ist in der heutigen Zeit leider ein absolutes NoGo. Wer so unnötig Elektromüll produziert, da kann man nur mit dem Kopf schütteln…

    •  ut paucis dicam

      … und dann noch ein hübsches Abo bei Tile dazu!
      Bin gespannt, ob Apple ebenso seine kommenden Teile mit Abo vermarkten wird.

    • Dann bist du hoffentlich auch gegen die Airpods, denn da kann man auch die Batterie nicht wechseln.

    • Warum dieses Rumgeheule? Bei Apple sagt komischerweise keiner was, obwohl sie sich selbst ja als so „grün“ bezeichnen und mit dem Mist der verklebten Akkus angefangen haben. AirPods, iPods, iPhones (z.T.), MacBooks. Auch nicht gerade nachhaltig sowas.

      • AirPods, iPods, iPhones (z.T.), MacBooks können auf geladen werden, können die Tile teile auch aufgeladen werden?

  • Für die Geräte, wo die Batterie nicht ausgetauscht werden kann, gibt es ein Austauschprogramm von der Firma. Es wird somit also kein Elektroschrott generiert.

  • Ich stehe nun seit 2 Stunden im Keller und suche etwas, dass ich gerade bei Kleinanzeigen verkauft habe…..Ist mir scheiß egal was diese Dinger von Apple kosten! In Zukunft bekommt jedes verdammte Teil was in den Keller wandert so nen tracker! :D…..aaaaah! Ich werde noch verrückt…Hier steht einfach zu viel Kram rum :D

  • Bei diesen ganzen Trackern wird aber immer einiges verschwiegen.
    Zum Beispiel, dass sie nicht durchgehend senden und empfangen, sondern um Batteriekapazität zu sparen, nur in gewissen Abständen von 10, 15 oder gar 20 Minuten senden.

    Habe nämlich beim Spazieren gehen meinen Schlüsel mal verloren (mit dem Hund gespielt) und nach 10 Minuten meldet sich das Telefon „Schlüssel ist weg“. Als letzte Position wurde aber der Parkplatz, wo ich vor 15 Minuten war, angezeigt. Also irgendwo auf den letzten 1,5 Kilometern zwischen „jetzt“ und Parkplatz ist der Schlüssel auf der Wiese. Nach 30 Minuten suchen habe ich ihn dann doch gefunden.

    Aber es ist eben nicht soooo toll wie immer beworben.

  • Wer seinen Verstand nutzt braucht keine tile Pillen

    • Das erzählt bitte mal meiner Demenzkranken Schwiegermutter…. wow was gibt es doch für Ich Menschen.
      Einfach mal weiter Denken und Empathie einschalten!!!

  • Die ersten AirPods habe ich leider verloren.
    An meinen schmerzhaft neu gekauften haftet jetzt ein Evershop Schlüsselfinder mit austauschbarer Knopfzelle für ca 20 €.(Kein Abo)
    Geklebt ist der Tracker mit einem Gel Tape und hält bestens.
    Es lohnt sich im Vergleich zum Verlust.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26278 Artikel in den vergangenen 4458 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven