iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 808 Artikel

Hörbücher und Musikstreaming

Tidal und Audible locken mit günstigen Probe-Abos

25 Kommentare 25

Ein Tipp für Probeabo-Springer: Der Musikdienst Tidal lässt sich im Rahmen eines zeitlich begrenzten Angebots vier Monate lang für 99 Cent nutzen. Wer Wert auf höhere Audioqualität legt, kann statt der Standardversion Tidal Premium auch das Angebot Tidal HiFi vier Monate lang testen, hier werden im Rahmen der Aktion dann 1,99 Euro fällig.

Tidal

Tidal lässt sich per iOS-App auch über CarPlay und auf Apple TV nutzen. Zudem werden Systeme wie Amazon Alexa oder auch Sonos unterstützt. Dem Anbieter zufolge soll die Aktion erst am 24. November starten, doch ist die Sonderseite bereits heute aktiv. Die Aktion ist allerdings auf Neukunden beschränkt.

6 Monate Audible für je 4,95 Euro

Neukunden und Nutzer, die in den vergangenen sechs Monaten kein aktives Audible-Abo hatten, können von der Audible-Aktion zum Black Friday Gebrauch machen. Hier kann man das Hörbuch-Abo über ein halbes Jahr hinweg zum Monatspreis von nur 4,95 Euro nutzen, das entspricht der Hälfte des regulären Abo-Preises von 9,95 Euro.

Audible ist die führende Plattform für Hörbuch-Downloads. Abonnenten können pro Monat ein Buch frei aus dem umfangreichen Audible-Angebot wählen. Das Abo lohnt sich ihr insbesondere mit Blick auf die zahlreich verfügbaren und im Einzelkauf deutlich teureren ungekürzten Hörbuch-Titel.

Audible Black Friday

Freitag, 20. Nov 2020, 20:03 Uhr — chris
25 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • TIDAL lässt sich nicht in der Alexa App anbinden, zumindest nicht in Deutschland.

  • Kurzer tip , AirPods für 111 Euro bei Amazon .

  • Schon lustig, dass Amazon mit Quality Land wirbt. Schätze, die haben das Buch nicht gelesen ;)

  • Mein Erfahrungswert mit TIDAL:
    Toller Klang, Insbesondere in der „Master“ Variante. Das Problem: Stabilität, Carplay & Service.
    Leider! An einen hochpreisigen Anbieter setze ich die Erwartungen, dass er einem im Problemfall hilft und alle Mails/Supporttickets nicht ignoriert oder gar „tot“ macht, weil man sich angeblich nicht gemeldet hat.
    Zum Thema „Stabilität“: Die app bricht leider sporadisch bei der Wiedergabe ab. Eine stabile Verbindung ist trotz ausreichendem Netz (z.B.: volle LTE Abdeckung) nicht immer gegeben. Warum? Das wissen nur die Betreiber!
    Weiteres großes Problem: CARPLAY.
    Eventuell nicht für alle relevant. Aber: bei anderen Anbietern (Deezer) klappt es doch aber auch!
    In meinem Peugeot 5008 jedenfalls friert Tidal komplett ein, bricht ab, stoppt während der Wiedergabe ohne ersichtlichen Grund!
    Sorry…. das sind Dinge, die andere Anbieter in dieser Form nicht haben.

    Nach langen Hin und Her bin ich von Tidal über Deezer (in allem deutlich besser und 5€ günstiger) dann doch bei Apple Music geblieben. Die Frage die sich in den Foren immer wieder stellt ist: Hört man den Unterschied wirklich??

    • Im Auto hört man es vermutlich nicht…

      • Ich habe letztes Jahr einen Test gemacht und finde das man es mit einer entsprechenden Anlage schon hört. Aus meiner Sicht hört sich das ganze etwas voller an. Habe ebenfalls Amazon Music HD getestet.

    • Ja, die CarPlay App von Tidal funktioniert schon sehr lange Zeit überhaupt nicht. Die Wiedergabe bleibt nach jedem zweiten Titel stehen. Muss dann umständlich über die Skiptaste zweimal drücken fortgesetzt werden. Der Fehler besteht schon mindestens ein Jahr. Gleichwohl behauptet Tidal in den Updates immer mal wieder Verbesserungen am CarPlay durchgeführt zu haben. Warum man diesen äußerst grundlegenden Fehler nicht behebt ist unklar. Wenn man Tidal in Plex integriert, dann lässt sich Tidal über die App PlexAmp tatsächlich störungsfrei in CarPlay verwenden. Es liegt also nicht am Dienst an sich.
      Schade um die ausgesprochen gute Klangqualität, aber für diesen recht hohen Preis würde ich eine einwandfreie Funktion erwarten.

    • Hi,
      Sorry von Deinen Problemen zu hören. Ich nutze Tidal seit 2 Jahren intensiv im Auto (allerdings ohne CarPlay) und habe diese Probleme noch nicht gehabt.

      Musikqualität im Auto:
      – in jedem Fall besser als Radio (auch besser als DAB)
      – MQA braucht ein sehr gutes Audio-System und wenig Störgeräusche von außen. Das ist bei den meisten Autos zumindest während der Fahrt nicht gegeben. MQA lohnt sich also während der Fahrt nicht. „Normal“ entspricht in etwa der AppleMusic Qualität, HiFi einer guten CD.
      – die Verbindung zum Radio sollte über USB laufen. Bluetooth macht die Audioqualität kaputt (deutlicher Unterschied)

      – Störungen und Hänger
      Tidal streamt. Damit es nicht sofort bei einem Funkloch unterbricht, wird zwischengepuffert. Bei „normal“ passt viel in den Puffer, bei MQA weniger, weil die Daten größer sind. Nach einem Funkloch braucht es ein paar Sekunden, bis wieder genug Musik vorhanden ist, um weiterzuspielen.

      Mein Streaming für Unterwegs ist auf HiFi eingestellt. Aussetzer hatte ich bisher nur bei sehr schlechtem Netz.

      • Über USB? Wie sieht da der Vergleich mit der Klinke aus? Besser? Gleich? Schlechter?

      • Also Klinke zu Lightning ist damit gemeint.

      • @Nookiezilla
        Schwierig zu beantworten…

        Übertragung via Lightning/USB:
        – digitale Übertragung
        – keine Komprimierung
        – DAC (Digital Audio Converter) im Radio wird genutzt (der wiederum sollte entsprechend der Radioqualität auf den eingebauten Verstärker optimiert sein)

        Übertragung via Bluetooth:
        – wie Lightning/USB, nur mit Komprimierung

        Übertragung via Klinke:
        – DAC vom iPhone oder von einem Adapter (DAC vom iPhone ist recht gut, was den Adapter betrifft: da ist alles möglich)
        – vom DAC geht es analog zum Verstärker des Radios. Hier hast Du alle Einflüsse, die man von analogen Audiosystemen kennt: Kabelqualität, Stecker, Rauschen, Filter usw.

        Fazit:
        Bei Lightning/USB kann man eigentlich recht sicher sein, dass man das Optimum des Radios bekommt (natürlich immer im Bezug zu den Lautsprechern).
        Bluetooth ist wegen der Komprimierung immer etwas schlechter. BT 5 soll angeblich da verbessert worden sein, hab ich selbst aber mangels passender Hardware noch nicht getestet.
        Bei Klinke/analog hat man sehr viele Einflüsse. Im einen Fall passt alles und es hört sich super an. Im anderen Fall wird es grottig…

  • Das Black Friday Angebot scheint nicht zu funktionieren?!? Ich habe auf das Angebot geklickt und HiFi ausgewählt, dann einen neuen Account erstellt, jedoch steht unter Abo 30-Tag Probe und danach der reguläre Preis…..habe ein Supportticket an Tidal geschickt…mal schauen was da passiert

  • Frage zu Audible…
    Verstehe ich das richtig… ich bezahle (mal) 9,95€ mtl. und kann NUR EIN Hörbuch pro Monat hören?? Ich weiß, auch Hörbücher haben ‚viele Seiten‘. Aber wenn ich jetzt in eins reinhöre und gefällt mir nicht, kann ich erst nächsten Monat das nächste Hörbuch anklicken?

    • Ja, ist korrekt.

      Allerdings kannst du die Hörbücher dann immer anhören, auch nach Beendigung des Abos.

      Du kannst allerdings auch in jedes Hörbuch mal paar Sekunden reinhören und kannst dementsprechend schon ganz gut feststellen, ob dir die Art des Lesers gefällt etc.

    • Außerdem ist die Rückgabe kinderleicht.
      Hatte mal 1-2h in ein Hörbuch reingehört und bin weder mit dem Leser, noch dem Setting warm geworden. 5 Klicks und ich habe es zurück gegeben und ein neues Hörbuch bekommen. Und einmal war ich von einem Hörbuch so enttäuscht, dass ich es selbst nach dem Beenden zurückgeben konnte. Habe mittlerweile 80+ Stück und kann Audible nur empfehlen.
      Also keine Sorge, sollte dir mal eines nicht gefallen.

    • Hab ich mich auch gefragt :-)
      Krasser Preis !
      Kein Vergleich mit einem Abo für Music …
      (Apple Music zB hat, leider gut versteckt, auch Hörbücher -nich super viel, aber immerhin)

      • Du verwechselst ein Mietmodell mit einem Kaufmodell. Zwar haben die Hörbücher auf Audible DRM, aber prinzipiell gehören dir die Lizenzen dauerhaft und verfallen nicht sobald du das Abo kündigst wie bei Apple Music. Und ein wenig umständlich kannst du die Audible Hörbücher sogar auf CD brennen, dann entfällt natürlich der Kopierschutz. Mit dem hören von Hörbüchern über Apple Music ist das sowieso nicht zu vergleichen, da sich Apple Music leider nicht die Position merkt. Das macht es eigentlich witzlos Hörbücher über einen solchen Dienst zu hören. Audible synchronisiert deine Hörposition über alle Geräte automatisch. Allerdings muss man sich bezüglich der Ersparnis auch keine Illusion hingeben. Von den exklusiven Hörbüchern abgesehen, welche es sowieso nur bei Audible gibt, spart man der Regel nur 2-3 Euro gegenüber dem üblichen Preis. Das ist ja eher selten dass der UVP bei Hörbüchern verlangt wird.

    • Wenn es dir nicht gefällt, kannst du das Hörbuch auch „zurückgeben“ und du bekommst dein Guthaben zurück. Außerdem gibt es viele Hörbücher/-spiele die nur ein halbes Guthaben kosten. Da kannst du dir also dann 2 holen.

    • War bei mir auch so, habe den Vorgang dann abgebrochen … kann hier jemand einen Hinweis geben, wie es klappt?

  • Jetzt bin ich raus. Dachte das ist auch ne Art Abo? Man kann also sich das Hörbuch (pro Monat) downloaden und dann ist (sind) die meine? Deswegen nur eins pro Monat, da seh ich jetzt den Sinn dahinter.

    • Ja, im Abo ist jeweils ein Hörbuch oder zwei halbe Hörbücher (also kürzere) enthalten. Du kannst aber jederzeit für knapp 10 € weitere Hörbücher kaufen. Du kannst es aber jederzeit beenden, die gekauften Hörbücher sind weiterhin abspielbar. Du kannst auch zwischendurch eine Pause von drei Monaten einlegen, dann wird die Abogebühr für diesen Zeitraum nicht mehr abgebucht, du kannst dein Guthaben aber weiter verbrauchen. Löst du in einem Monat kein Hörbuch ein, geht das Guthaben auf den nächsten Monat über. Im Prinzip legst du dir zehn Euro im Monat zur Seite um Hörbücher erwerben zu können. Weitere Haken hat das eigentlich nicht. Wenn du bereit bist Amazon noch zusätzlich Geld für das Kindle Buch rüber zu schieben, dann kannst du zumindest bei vielen Hörbüchern auch zwischen Buch und Hörbuch wechseln und die aktuelle Position wird automatisch synchronisiert. Ist alles sehr komfortabel, aber immer bedenken dass die Hörbücher kopiergeschützt sind.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28808 Artikel in den vergangenen 4839 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven