iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 450 Artikel
   

Terroralarm in Paris: FRANCE 24 streamt Live aufs iPhone

Artikel auf Google Plus teilen.
60 Kommentare 60

Seit Dezember 2006 auf Sendung, ist das französische Auslandsfernsehen FRANCE 24 auch im App Store mit einer eigenen Anwendung vertreten. Den Download der 6MB großen Applikationen wollen wir euch heute mit Blick auf die aktuellen Geschehnisse in Paris ans Herz legen.

shootng

Am frühen Nachmittag sind hier mehrere schwer bewaffnete Männer in die Redaktion der Satirezeitung „Charlie Hebdo“ eingedrungen. Paris hat inzwischen einen offiziellen Terroralarm ausgerufen. Nach Angaben der ZEIT sollen mittlerweile 12 Todesopfer bestätigt sein.

Für eine Berichterstattung aus erster Hand stellt euch der Nachrichtensender FRANCE 24 innerhalb der App den Zugriff auf seinen englischsprachigen Livestream zur Verfügung. Die Universal-Applikation lässt sich auf iPhone und iPad einsetzen, kommt mit einer englischen und einer arabischen Nutzeroberfläche und berichtet aktuell ununterbrochen von der noch anhaltenden Tätersuche.

App Icon
FRANCE 24 - Actuali
France Medias Monde
Gratis
22.94MB
Mittwoch, 07. Jan 2015, 14:22 Uhr — Nicolas
60 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wir leben in einer schlimmen schlimmen Zeitdekade. Eine Welt aus den Fugen… R.I.P. den Opfern…

    • Ich glaube es war nie wirklich anders. Und genau das ist das Schlimme. Wenn man geballte Zivilisation meidet, ist es hier sogar ganz schön. Ansonsten ist es zum Kotzen.

    • Vielleicht ist es nur Spaß, den ich missverstehe, aber manche Leute wissen garnicht wie gut es Ihnen geht.
      Schlimme Dekade? Vor dem 21. Jahrhundert waren auch nicht nur Teepartys angesagt. Atombomben, WW II, WW I, Pest, Indianerausrottung, Revolution, Kreuzkrieg und vieles, vieles mehr..

  • Verherend, wenn man seine persönliche Beziehung zu einer vermeintlich höheren Macht über die Würde des Individuums stellt. Der Mensch steht im Zentrum des Glaube, nicht umgekehrt.

      • Warum Menschen hassen die nicht gläubig sind?
        Das wäre wie wenn ich Menschen hasse die kein Fleisch essen…jedem sein eigenes Bier.
        Dumme Menschheit.

    • Gott steht im Zentrum des Glaubens.
      Und er sagt – für Christen, Moslems und Juden geltend: „Du sollst nicht töten“

      • und der Glaube ist die Wurzel allen Übels! Egal welche Religion-alle haben gemordet, bzw. tun es!

      • ich möchte wirklich nicht reaktionär wirken… aber dies ist ein rein christlisches Gebot. Im Koran und im Talmud wird über das töten „Ungläubiger“ gepredigt…. nichtsdestotrotz ist diese Tat um die es hier geht eine Abscheulichkeit.

      • True. Wer ungläubige tötet, wird zum Märtyrer. Und darf dann mit 78 Jungfrauen ins Bett. Die sind aber eventuell auch männlich.

      • Die „Wurzel allen Übels“, @Brontallo, sind die religiösen Eiferer, NICHT die Religionen / -sgemeinschaften. Und, @bolle, instrumentalisieren Sie bitte nicht die Religionen, um sie gegeneinander auszuspielen, dafür ist das Thema zu ernst!

        #JeSuisCharlie!

      • P.S. (@bolle)

        «Hassen Chalghoumi, der Imam von Drancy hat sich gegenüber dem „Figaro“ zu den mutmaßlich religiös motivierten Attentaten geäußert. Er kritisierte die Täter heftig: „Von welchem Propheten reden sie? Den von ihren Internetseiten, ihre Gurus! Nicht vom Propheten der Liebe, der Toleranz, der Vergebung. Auch nicht des Islams in Frankreich oder des Islams generell. Wir haben nicht denselben Propheten.“ Er werde beim Freitagsgebet für die Opfer des Attentats beten.» (Q: http://www.tagesspiegel.de/pol.....96110.html)

  • … anscheinend immer noch zu viele Leute ohne Vollbeschäftigung …. :-(
    Hat es immer gegeben, wird es immer wieder geben … nur die Art, Menschen umzubringen und der Hintergrund (Begründung) dies zu tun ändern sich- : so ist er, der Mensch – das am höchsten entwickelte Säugetier, am oberen Ende der Evolutionskette !

  • Da spar ich mir den Speicherplatz und nehme den Webstream…
    Und zu dem Attentat:
    So etwas ist schrecklich und einfach nur traurig.
    Ich weiß nicht wie sich solche tiere als Gläubige bezeichnen können. Selbes gilt auch für den IS.
    Klar kann man sagen „selbst schuld sie hams ja provoziert“ aber wo kommen wir hin wenn sowas bereits aussreicht?
    Satire ist nunmal das Medium was uns jeden Tag am besten an Presse und Meinungsfreiheit erinnert und uns anregt über gewisse Dinge einmal nachzudenken.
    Ich wünsche den Hinterbliebenen alle Unterstützung die sie nun benötigen.
    Aber auch allen friedlichen Muslime, welche jetzt wieder einen Grund mehr haben vor dem sie sich rechtfertigen müssen.

  • Solange jeder seinem jeweiligen „Schöpfer“ huldigt, wird in dessem Namen getötet…..

    • Naja. Beim Christentum gab es vor 500 Jahren die Zeit der Aufklärung. Andere Religionen wie z. b. der Buddhismus sind schon immer friedlich gewesen.

      Nur eine einzige Religion hat sich schon seit seiner Entstehung nur durch Gewalt ausgebreitet ist dann auch noch ideologisch im Spätmittelalter hängengeblieben !

      Soll sich hier jeder seine eigene Meinung dazu bilden. Aber Toleranz funktioniert nur wenn beide Seiten das wollen.

      Mehr sage ich dazu nicht. Die vorauseilende Zensur ist schon überall und mein Kopf soll noch etwas drauf bleiben.

      • Naja mit der Aufklärung das ist dann doch erst 300 Jahre her, aber Fakten sind ja sone Sache…

      • Im namen des Buddhismus wurden auch schon Massenmorde verübt, also erzähl nicht so nen stuss.
        Und die Iren haben uns vor wenigen Jahren ja auch gezeigt wie gut die Aufklärung funktioniert.
        Allerdings finde ich es schrecklich eine Religion zu verallgemeinern.
        Es gibt über 1,5 Milliarden Muslime und nur ein geringer teil davon ist radikal und die meisten wollen auch nur in frieden leben.
        Bei den Christen sind es über 2,2 Milliarden und auch da gibt es nur wenige Terroristen und gewalltbereite. Die meisten sind da auch friedlich.

      • Waren das die Katholiken, die nicht aus dem kuscheligen Spätmittelalter rauswollen?

        Zum Thema: Danke — – – -, das unterschreibe ich.

  • Traurig ist auch, dass diese sch*** gefundes Fressen für die idi**en von Pegida ist!! Aber auch die Aufmachungen von spiegel, Tagesschau und Bild: mehr Bilder, mehr Opfer, möglichst Blut, Einschusslöcher… Mehr mehr bitte immer brutaler! Die von Bild würden es doch am liebsten haben, hätten die noch ne GoPro aufm Kopp. Und das dann knallhart drucken…
    Verbarrtheit ey… Jegliche Radikalität ist und bleibt Scheisse. Dass der Mensch aber auch nichts lernt.
    Ich möchte nicht gern älter als 100 werden. Passiert doch sowieso ständig nur das Gleiche, die Menschheit braucht lange um dazuzulernen:(

    • Hast Du Schädel Dich nur einmal mit Pegida und deren Forderungen beschäftigt ? Das hat leider bist jetzt auch die Presse nicht gemacht. Lies Dir die 19 Programmpunkte durch und erzähl mir dann was daran falsch ist. PRO PEGIDA !!

      • Die Punkte der PEGIDA sind mit blick auf deren hintergrund allesamt ein witz und ein verzweifelter versuch sich in ein besseres licht zu rücken.
        Asyl? Nur wenns nicht anders geht aber dann bitte ohne Muslime, die bereits hier sind kann man ja eh nicht mehr ausweisen. Punkt 13? Das ich nicht lache. Unsere Abendkultur wird erweitert und nicht umgestrickt. Punkt 18? Hey wir könnten damit ja PEGIDA auflösen, ach halt nein. Das sind ja alles nur mittegerichtete…
        Sorry PEGIDA ist und bleibt ein haufen rechter sozialverängstigter, welche mit unserem politischem System nicht klar kommen.

  • Religionen gehören ganz verboten – egal welche. Dann können sie nur noch in ihrem eigenen Namen töten und sich nicht mehr hinter irgendeinem Hokuspokus verstecken.

    • Glaube lässt sich nicht verbieten. Das haben schon einige römische Kaiser vergeblich versucht.

      • Glaube ist aber nicht gleich Religion.
        Ich habe auch einen Glauben, muss diesen aber nicht mit anderen in einer Religionsgemeinschaft zelebrieren. Ich finde eine Diskussion darüber auch anregender als stumpfe Rituale (egal welcher Religion). Ist aber nur meine Meinung.

    • Dann töten sie fürs Vaterland und um den anderen Friede und Demokratie zu geben :)

  • TurnerOverdrive

    tragisch, es zeigt sich mal wieder das der Islam eine der kriegerischsten Religionen ist. Das App ist noch nicht für das 6er iPhone angepasst.

    • Tragisch das zeigt mal wieder das die iFun Kommentar Funktion nur von geistig umnachteten Nichtswissern genutzt wird, oder ist dir das zu allgemein und klischeehaft?!

    • Ichweissesbesser

      Achja, aber die Kreuzzüge waren legitim? Und was ist mit der Judenverfolgung im Mittelalter? Da gabs auch „Hexenverbrennungen“ im Namen Gottes. Vielleicht wirst du jetzt sagen, das war im Mittelalter. Aber das war trotzdem (nach deiner Logik) das Christentum. Also nie den Fehler machen Religionen auf wenige Personen zu reduzieren. Es gibt sehr viele Menschen die einer Religion angehören, und alle denken verschieden, sind Individuen. Eine Religion kann kein Verbrechen begehen, das kann nur ein Mensch!!

    • Stimmt. Nur das Christentum ist kriegerischer.

    • Ichweissesbesser

      Ich will jetzt nicht sagen, das Christentum ist kriegerischer. Es wurden schon viel zu oft Kriege und Verbrechen im Namen einer Religion ausgeübt.

  • aus aktuellem anlass sollten alle Zeitungen, Magazine und online Nachrichten Medien Karikaturen abdrucken, genauso wie The Interview in jeden Kino gespielt werden sollte.

    • Sowas von, sollen die nur kommen, wenn die ganze westliche Welt der Feind ist, so oder so, dann los!
      Jeder der sich von den Medien so provozieren lässt das dieser sich den Territorium zuwendet, wäre es doch früher oder später sowieso.
      Jeder der für sein glauben töten würde, egal welche Religion, gehört aus meiner Sicht erschossen!

      Ernsthaft, Kommentare wie, „jeder glaube gehört verboten“ ist Schwachsinn, den auch dem Glauben haben wir einen gewissen vorschritt zu verdanken, Vor allem im frühen Zeitalter der Menschen.
      Und dann kann man auch als nächstes bitte selbständiges denken verbieten, was genau so gut funktioniert…

    • The Interview wurde doch nur in ausgewählten Kinos gezeigt oder irre ich mich da?

      • Es wurde den Betreibern freigestellt. ;)
        Aber es ist natürlich gut und wichtig, DASS „The Interview“ veröffentlicht wurde, egal, wie schlecht der Film selbst auch gewesen sein mag.

      • „gespielt werden sollte.“ bezieht sich wohl eher auf seine Meinung.

  • Welch ein trauriger Beginn für 2015.

  • Vielleicht steckt auch jmd ganz anderes dahinter um das Feuer am laufen zu halten bzw zukünftige Entscheidungen damit zu rechtfertigen…

    • Bitte korrigier mich, sollte ich dich falsch verstanden haben, aber Du ziehst ernsthaft in Erwägung, der französische Sicherheitsapparat täte soetwas um etwaige freiheitsbeschränkende Maßnahmen gegenüber der Bevölkerung zu rechtfertigen bzw. dass der französischen Gesellschaft innewohnendes Problem der Intergration/Migration noch zu verschärfen und dadurch den Staat ggf. zu destabiliesen in der Hoffnung, die weitreichenden Befugnisse der Exekutive für sich uneingeschränkt nutzen (missbrauchen) zu können?

      Mit Erklärungsmustern von Verschwörungstheorien solltest du dich beschäftigen!

  • Man kann nur hoffen das Frankreich um 21 Uhr den Krieg gegen den Terror erklärt, so wie es die USA nach dem 11.9. getan haben. Das würde für mich als Bürger von Paris ein klares Zeichen setzen. Im Moment hat man ehr den Eimdruck, Europa versuche sich hier etwas verstecken zu wollen. Nun, ich traue das dem President zumindest ehr zu, als eurer Merckel.

  • Michael Haensch

    Aaaah, herrlich, ich hab das Popcorn fertig

  • Das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun oder der gleichen. Es ist ja hinreichend belegt, dass der ein oder andere Vorwand genommen wurde um Rechtfertigung walten zu lassen.

    Aber um deine Frage nicht im Raume stehen zu lassen, so blöd ist Frankreich auch nicht, man schießt sich doch nicht selbst ins Knie. :)

    Aber als Wink. Ein Großteil der Franzosen ist gegen ttip. Da kommen ein paar Ablenkungsmanöver ganz recht.

    Der Jude, war schon mal der Buhmann – ist also raus.

    Der Taliban auch – ist auh uninteressant geworden.

    Also muss ein neues Feindbild her.

    Ich sehe die Sache nur mit sehr viel mehr Vorsicht, schließlich ist ein Großteil der Presse nicht Freund genug respektive zu undurchsichtig. Zu guter letzt, geht’s ja auch immer um Geld, Macht und Besitz.

    So, genug, das wird hier zu politisch.

  • Und wie man mal wieder feststellen kann geht der Terror von der selben Religion aus. Der Terror auf der ganzen Welt geht von dieser selbigen aus…. Mehr muss ich ja wohl nicht sagen. Stellt euch mal vor wie ruhig es auf der Welt wäre wenn sich diese Religion im denken der „Jetztzeit“ anpassen würde. Die meisten Religionen haben sich weiterentwickelt. Einige jedoch nicht!!!! Schade eigentlich! Jeder sein Glauben. Aber bitte nicht im Denken von vor hunderten Jahren….

    • Ich glaube das ist nicht das Problem des islam sondern vielmehr das gestriger Oberhäupter und derer die von solchen Aktionen profitieren.

      • Sag ich ja! Es Leben halt zu viele im Mittelalter mit ihrem Glauben. Vor allem das jeder sein Glaubensbuch selbst interpretieren kann obwohl es ja zum Teil eindeutig geschrieben wurde. “ du sollst keine unschuldigen töten“ …. sind Kinder etwa schuldig? Ist eine schwangere Frau schuldig? Das ist auch die einzige Religion die so extrem in Ihrem Handeln ist! Es gibt dort kein verzeihen, keine Gnade oder “ es mal gut sein lassen“…..

  • Terror auf allen Fernsehkanälen… Natürlich muss darüber berichtet werden aber man sollte sich im Klaren darüber sein, dass genau diese „PR“ das erwünschte Ergebnis der Terror-Barone ist. Je brutaler, desto mehr mediale Aufmerksamkeit und desto mehr „Ruhm“ und Zulauf für die eigenen Reihen….

  • „Religion ist was für Menschen die keinen Alkohol vertragen“ Volker Pispers

  • Das Problem ist weder der Islam noch sonst eine Religion. Religionen sind lediglich für bestimmte Interessensgruppen – und zwar bereits seit Jahrtausenden – das Instrument zum Machterhalt.

    Das eigentliche Problem ist die Intoleranz, mangelnde Bildung, wirtschaftliche Not, Arbeitslosigkeit und die immer größer werdende Kluft zwischen den Industriestaaten und dem Rest der Welt.

  • Liebes iFun Team,
    Bei den Kommentaren über Russland und der Ukraine habt Ihr nen Riegel vorgeschoben. Hier aber legt Ihr ne Steilvorlage für solche Kommentare. Ich dachte iFun wäre ein Forum für technische News. Schade dass Ihr hier jetzt die Kommentare zulässt.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19450 Artikel in den vergangenen 3383 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven