iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 34 763 Artikel
   

Tellerrand Google: Ein verbogenes Nexus 6P und eigene Smartphone-Chips

13 Kommentare 13

Eigene Smartphone-Chip

Nach Angaben des amerikanischen Abo-Magazins „The Informationen“ soll Google mit dem Bau eigener Smartphone-Chips liebäugeln. Die Logikbausteine dürften demnach, ähnliche wie Apples Ax-Chip-Familie, von Google gestaltet aber von Zulieferern wie Samsung und Co. gefertigt werden. Google selbst hat die Gerüchte bislang noch nicht kommentiert, soll aber schon länger an entsprechenden In-House-Lösungen arbeiten.

a9

Sollte Google das Design der Android-Chips übernehmen, könnte der Suchmaschinen-Anbieter den Support zukünftiger Geräte-Funktion – etwa die geplante Werksintegration einer „augmented reality“-Unterstützung – zwar deutlich besser vorbereiten als bisher, müsste aber nicht nur die Smartphone-Hersteller zum Einsatz der eigenen Chips überreden, sondern auch den derzeit tonangebenden Unternehmen wie etwa Qualcomm erklären, warum ihr Einsatz für die Android-Plattform nicht mehr benötigt wird.

Ein verbogenes Nexus 6P…

Möglich wäre auch der exklusive Einsatz der neuen Chips in der von Google kontrollierten Nexus-Familie. Deren jünstes Mitglied, das am 29. September angekündigte Nexus 6P, steht derzeit in der Kritik. Das von Huawei gefertigte Android-Smartphone mit 3GB RAM, einer Speichergröße von 32, 64 oder 128 GB und einem 5,7 Zoll großen Display, soll sich deutlich einfacher als vergleichbare Geräte verbiegen lassen.

Dies berichtet unter anderem der Youtuber „Jerry“ und kreidet dem Nexus 6P eine schlechte Hardware-Verarbeitung an. Alu-Rahmen und Display würden demnach nur von schwachen Kunststoff-Verbindungen zusammengehalten werden, die leicht brechen und bereits bei geringem Kraftaufwand nachgeben würden. Um seinen Punkt zu unterstreichen liefert Jerry das eingebettete Video ab.

…und eine Bio-Datenbank

Auf Twitter hat Google mitgeteilt zukünftig die Informationen des Biologie-Nachschlagewerkes „Encyclopedia of Life“ zur Anzeige kontextspezifischer Suchergebnisse aus dem „Reich der Tiere“ zu verwenden.

Ähnlich wie bei der Frage nach dem Alter prominenter Persönlichkeiten wird Google die Informationen gesondert über den anschließend in Textform verlinkten Suchergebnissen ausgeben. Danke Martin.

waal

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
06. Nov 2015 um 13:53 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    13 Comments
    Oldest
    Newest Most Voted
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 34763 Artikel in den vergangenen 5638 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2023 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven