iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 499 Artikel
   

Tellerrand Google: Ein verbogenes Nexus 6P und eigene Smartphone-Chips

Artikel auf Google Plus teilen.
13 Kommentare 13

Eigene Smartphone-Chip

Nach Angaben des amerikanischen Abo-Magazins „The Informationen“ soll Google mit dem Bau eigener Smartphone-Chips liebäugeln. Die Logikbausteine dürften demnach, ähnliche wie Apples Ax-Chip-Familie, von Google gestaltet aber von Zulieferern wie Samsung und Co. gefertigt werden. Google selbst hat die Gerüchte bislang noch nicht kommentiert, soll aber schon länger an entsprechenden In-House-Lösungen arbeiten.

a9

Sollte Google das Design der Android-Chips übernehmen, könnte der Suchmaschinen-Anbieter den Support zukünftiger Geräte-Funktion – etwa die geplante Werksintegration einer „augmented reality“-Unterstützung – zwar deutlich besser vorbereiten als bisher, müsste aber nicht nur die Smartphone-Hersteller zum Einsatz der eigenen Chips überreden, sondern auch den derzeit tonangebenden Unternehmen wie etwa Qualcomm erklären, warum ihr Einsatz für die Android-Plattform nicht mehr benötigt wird.

Ein verbogenes Nexus 6P…

Möglich wäre auch der exklusive Einsatz der neuen Chips in der von Google kontrollierten Nexus-Familie. Deren jünstes Mitglied, das am 29. September angekündigte Nexus 6P, steht derzeit in der Kritik. Das von Huawei gefertigte Android-Smartphone mit 3GB RAM, einer Speichergröße von 32, 64 oder 128 GB und einem 5,7 Zoll großen Display, soll sich deutlich einfacher als vergleichbare Geräte verbiegen lassen.

Dies berichtet unter anderem der Youtuber „Jerry“ und kreidet dem Nexus 6P eine schlechte Hardware-Verarbeitung an. Alu-Rahmen und Display würden demnach nur von schwachen Kunststoff-Verbindungen zusammengehalten werden, die leicht brechen und bereits bei geringem Kraftaufwand nachgeben würden. Um seinen Punkt zu unterstreichen liefert Jerry das eingebettete Video ab.

…und eine Bio-Datenbank

Auf Twitter hat Google mitgeteilt zukünftig die Informationen des Biologie-Nachschlagewerkes „Encyclopedia of Life“ zur Anzeige kontextspezifischer Suchergebnisse aus dem „Reich der Tiere“ zu verwenden.

Ähnlich wie bei der Frage nach dem Alter prominenter Persönlichkeiten wird Google die Informationen gesondert über den anschließend in Textform verlinkten Suchergebnissen ausgeben. Danke Martin.

waal

Freitag, 06. Nov 2015, 13:53 Uhr — Nicolas
13 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das bricht ja schneller als eine Rittersport!

  • das nexus ist ja wirklich schwach gebaut.
    als ich kürzlich mein iphone 6 plus im rahmen der tauschaktion ausgetauscht habe, habe ich es spasseshalber vor dem versand auf das glas gelegt und es wackelte tatsächlich. war also leicht verbogen. seitdem stecke ich das neue nicht mehr in die hintere jeanstasche ;)
    aber das hier scheint ne totale fehlkonstruktion zu sein.

    • Mir hat man vor kurzem die Reperatur trotz Apple Care verweigert:

      „Unsere Techniker haben Ihr Produkt geprüft. Sie haben festgestellt, dass es Anzeichen für Unfallschäden oder unsachgemäße Behandlung aufweist, sodass sie es nicht reparieren können. Die Reparatur wäre nicht von der Garantie, einem AppleCare-Produkt oder einem Apple-Reparaturprogramm abgedeckt“

      Mein Bentgate war nur einseitig, und selbstverständlich habe ich das Smartphone nur vorne transportiert. So geht man mit Kunden um

  • Wie gut, dass Google es dann „verbieten“ möchte :-)

  • „… soll sich deutlich einfacher als vergleichbare Geräte verbieten lassen.“

    Na dann los und verbieten! ;)

  • Hutchinson Hatch

    Bio-Datenbank: Die kannte ich noch garnicht, macht aber einen guten Eindruck!
    Schade, ich hätte es natürlich lieber gesehen wenn Apple eine solche Datenbank zur Siri-Suche aufgenommen hätte. Da es jetzt bei Google integriert ist, wird Apple wohl nicht mehr dazu über gehen.
    Ich kenne aber auch den Bekanntheitsgrad der Encyclopedia of Life in Amerika nicht, vermute aber dass dieser nicht annähernd so hoch ist wie bei Wolfram Alpha oder Wikipedia.

    Aber auch bei diesen beiden lässt die Siri-Integration noch zu wünschen übrig (In D noch mehr als in den USA). Was aber wohl auch größtenteils mit der Sprache in Verbindung steht. Wolfram Alpha gibt es nicht auf deutsch. Und die EOL ist auch auf englisch basierend.

  • @Thomas:

    der austausch meines iphone 6plus betraf den rückruf wg. der „defekten“ kamera.
    expresstausch f. 29€ und ein neues bekommen. das alte hate eine beule und etwas kratzer auf dem display. da war das für mich eine gute lösung.
    dass es leicht gebogen war, fiel mir nur zufällig durch den test auf. also, dass das 6plus nicht so stabil wie ein 5er ist, ist fakt und auch logisch. genauso hatte mein iphone 4 auch die probleme mit der nachlassenden funkstärke beim deathgrip. das hatte mich damals sehr gewundert, dass jobs das hat in den markt kommen lassen…naja, in der summe ist apple dennoch mit abstand besser als der rest für mich. die s-versionen hatten/haben die probleme ja dann nicht mehr.

    • Bin da eher mehr als enttäuscht, hatte die Hoffnung das mich das iPhone 6 mal nicht nervt – hatte 3 iPhone 4s (2x defektes Neugerät geliefert), 4 iPhone 5 (1 verkratzt geliefert, 1x repariert, 2x ausgetauscht (Überhitzung).

      Und wenn man dann (eben wegen den „guten“ Erfahrungen) Apple Care abschließt, möchte man sich nicht anhören das man das Gerät beschädigt hat. und jetzt ~ >250€ zahlen soll

      • einfach mal bei nem anderen Apple Store versuchen oder über die Hotline. Manchmal hat man bekloppte Applestore Mitarbeiter. Im OEZ in München ist auch so einer. Der sagt grundsätzlich „Nein“. Ein anderer im gleichen Store hat mir schonmal gesagt „Eigentlich tauschen wir das ja nicht, aber ich will mal nicht so sein“

  • Ich schaue aktuell nach neuen Geräten. Ich bin Fan Mobiler Geräte und habe nicht nur mein Apple Zeugs. Im Grunde kam es durch den Wechsel vom 5S zur aktuellen Gemeration. Es kam neue Leidenschaft für das Gerät auf, es hat technisch einiges zu bieten, aber am Ende schaue ich auf das Display, welches zwar größer ist, aber trotzdem beinahe das gleiche anbietet und anzeigt.
    Sony hab ich inzwischen über, aktuell ziehen mich Huawei, Lenovo und Xiaomi an. Besonders das Xiaomi Mi Note und Huawei P8.
    Die Geräte die sich Google und Microsoft so zusammenbauen lassen finde ich teilweise auch ganz interessant. Aber besonders durch das Gerücht, Nokia würde nächstes Jahr wieder neue Geräte aus eigenem Haus bieten (mit Android), habe ich so meine Zweifel, ob es besser wäre zu warten.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19499 Artikel in den vergangenen 3388 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven