iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 28 571 Artikel

Regler wollen gewissenhaft bedient werden

Telekom „We Care“: Wer hat den Gebrauchtgeräteankauf getestet?

29 Kommentare 29

Mal in die Runde gefragt: Hat schon jemand von euch Erfahrungen mit dem „We Care“-Programm der Telekom gemacht? Seit vergangener Woche kann man bei der Telekom ja nicht nur generalüberholte Smartphones kaufen, sondern auch eigene Gebrauchtgeräte zum Ankauf anbieten. Die Abwicklung übernimmt der Telekom-Partner Teqcycle. Der Prozess an sich ist angenehm unkompliziert und die Abwicklung flott, mit Blick auf den genannten Angebotspreis heißt es allerdings „nicht zu früh freuen“.

Iphone Bewertung Teqcycle

Bei dem von uns bewerteten Gerät handelt es sich um eine iPhone X mit 256 GB Speicher. Wir hatten Schäden wie die zersprungene Rückseite und Kratzer im Vorfeld angegeben, auf Basis dieser Informationen hat uns Teqcycle einen voraussichtlichen Ankaufspreis von 328 Euro genannt. Drei Tage nachdem wir das iPhone dann eingeschickt hatten, haben wir dann die finale Bewertung des Unternehmens erhalten. Statt der 328 Euro ist Teqcycle nur noch bereit, 191 Euro für das Gerät zu bezahlen. Der satte Abschlag von mehr als 40 Prozent gründet auf der neuen, für uns zunächst nicht nachvollziehbaren Einstufung „starke Gebrauchsspuren“.

Ein zweiter Blick auf das Bewertungsverfahren macht deutlich, dass allem voran der Punkt „Gebrauchsspuren“ den Preis bestimmt und zudem offenbar unabhängig von den restlichen Angaben nicht als „sonstige Gebrauchsspuren“, sondern eher stellvertretend für den Gesamtzustand des Geräts zu verstehen ist. eBay-Kleinanzeigen ist grade wieder ein ganzes Stück attraktiver geworden.

Montag, 25. Nov 2019, 18:17 Uhr — chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Es ist wie immer bei den Resellern: wer schnell Wäre loswerden möchte, der kann das machen. Wer aber seine Wäre pfleglich behandelt, der bekommt anderswo mehr.

  • Hatte mal bei reBuy ein gerade frisch getauschtes Gerät mit original Folien eingeschickt, das hatte dann laut denen auch Gebrauchsspuren. Kann man einfach vergessen. Ein anderes mal haben die dann sogar noch das Zubehör verloren und mir abgezogen.

    • Wenn man sich beschwert, dann bekommt man eine Standardmail und „aus Kulanz“ wird zum nächsten vollen Zehner aufgerundet, was denen das Rückporto aufrechnet.

    • Wieso macht man sowas…. das Ergebnis hätte einem doch klar sein sollen. Zumal es echt frei von Sinn ist, das Gerät nochmal bei Apple tauschen zu lassen und dann zu reBuy zu gehen… sorry das ist echt eine seltsame Art und Weise an Dinge ran zu gehen.

    • Ich habe tatsächlich durch die Bank mit Wirkaufens bessere Erfahrungen, als mit ReBuy.
      Abgesehen davon sind deren Erstgebote fast immer 20% geringer, als Wirkaufens

    • das ist seit Jahren doch die typische Masche dieser Gebraucht-Ankäufer.. leider nix Neues.
      Erst auf der Webseite mit hohen Prämien locken und nach Einsendung gibt’s dann die Hälfte wenn es gut läuft.
      Das lohnt sich nie, das verstehen aber viele nicht oder es ist ihnen egal.

  • Und bekommt man sein Gerät dann zurück wenn man mit dem Preis nicht einverstanden ist, oder ist man vertraglich gebunden dann zu nehmen was man bekommt?

  • Eine gesprungene Rückseite ist ja was anderes wie ein „Kratzer“. Ehrlich gesagt empfinde ich dann knapp 200€ noch als iO. Die müssen zum refurbishen ja dann auch was investieren um das Gerät guten Gewissens mit Garantie zu verkaufen

    • “ Wir hatten Schäden wie die zersprungene Rückseite und Kratzer im Vorfeld angegeben…“

      • Ja aber dann trotzdem nur „normale Gebrauchspuren“ angeben. Eine zersprüunge Rückseite ist aber keine normale Gebrauchspur.

        Die Bewertung wie sie iPhone-Ticker gemacht hat, klingt für mich so. Auto fährt, reifen haben noch Profil. Heckschaden wegen Auffahrunfall da, also alles im allen normale gebrauchtes Auto…

      • Schau dir das Bild oben an oder teste einfach selbst. Du kannst angeben dass die Rückseite Risse hat also zersprungen ist.

  • Habe meins bei expert verkauft. Habe dort mehr bekommen als ich bei eBaykleinanzeigen bekommen hätte. Und ich hatte keine Diskussion mit „was ist letze Preis“. Total unkompliziert. Ankäufer war dann myswoop

    • kann ich bestätigen. Hatte meins auch bei Expert verkauft. Preis war besser als bei ebay-kleinanzeigen Angeboten. Super unkomplizierte Abwicklung. Würde ich wieder versuchen.

  • Verkaufen kann man schon länger bei der Telekom

  • Hab im August mein 4 Jahre altes 6s Plus mit kaputten Akku für knapp 190€ bei rebuy verkauft. Klar bekommt man bei eBay wahrscheinlich mehr, aber die Abwicklung war wesentlich angenehmer.

  • Habe mein iPhone X 256GB dort verkauft. Meiner Ansicht war es wie neu. Immer in der Hülle und mit Displayschutzfolie. Bewertung war dann 659,- € was mir schon echt großzügig vorkam.
    Sie haben aber am Rahmen „Kratzer“ festgestellt. Deren Definition ist: „Kratzer: Dies sind oberflächliche, nicht fühlbare Beschädigungen. Sie sind nur unter Licht sichtbar“. Sie haben dann 520,- € geboten.

    Nach erstem Grummeln habe ich dann ein paar Auktionen auf eBay verfolgt. Die Geräte gingen da zwischen ca. 500 und 580 € weg. Hier muss man aber noch ergänzen, dass z. B. bei eBay immer das Gerät mit kompletten Zubehör und Originalverpackung verkauft wurde.

    Bei Teqcycle muss man nur das blanke Gerät hinschicken, ohne Karton, ohne Kabel oder Kopfhörer.
    Von dem her fand ich es dann doch ein akzeptables Angebot und habe es angenommen.

    Nach der Annahme dauert es dann 7 Werktage bis das Geld auf dem Konto ist. Die Zeit haben sie natürlich ausgenutzt.

    Aber es verlief alles OK. Ich würde es wahrscheinlich wieder machen.

  • Alle Ankaufanbieter bieten erst viel an und zahlen dann doch weniger!!!

    • Wir nicht. Sofern die Angaben stimmen, bekommst Du das ausbezahlt, was angegeben wird.

    • Nein. Bei wirkaufenes stimmte der Betrag. Musste aber dreimal nachfragen, bis das Geld endlich ankam.

    • Hab damals bei rebuy für mein 5s auch genau das bekommen, was angegeben war. Und es war wesentlich einfacher als ebay oder Kleinanzeigen.

      • Wenn wirklich die Ehrlichen Bewertungen ausgefüllt werden, passt es in eigentlich auch. Was die Entsprechende Zuordnung angeht, muss sich jeder nur selber an die Nase fassen, würde er das was er an Geld haben will selber überhaupt für das Gerät noch ausgeben wollen?

  • Habe schon bei allen großen Ankäufer Geräte eingeschickt. Am schlimmsten war Zoxs. Teqcycle eher durchschnittlich aber teilweise gute Aktionen mit Boni wenn man bei der Telekom was kauft

  • Der Ankäufe will halt auch ein wenig „spick“ machen. Wer halt dem Ankäufer was gutes tun will kann es ja machen…….

  • Habe mein iPhone 6 mit 16 GB angeboten. Optisch in einwandfreien Zustand. Vorab sollte ich 44 Euro bekommen, dann die Ernüchterung: 12 Euro sollten es noch sein. Angeblich wegen Pixelfehlern im Display. Lass mir das Gerät zurückschicken. Dann verstaubts halt im Schrank…

  • Ich habe mit Wirkaufens.de gute Erfahrungen gemacht.

  • Ich habe mal ein iPhone 5S in Top-Zustand (sah aus, wie aus dem Ei gepellt) bei einem solchen Ankäufer bewerten lassen. Auf der Webseite 360 Euro gesagt bekommen, dann durch Mängel, die selbst auf den Beweisfotos nicht zu sehen waren, ein Angebot von 30(!!) Euro bekommen. Danach bei eBay für 150 verkauft.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPhone, iPad, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28571 Artikel in den vergangenen 4803 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven