iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 19 480 Artikel
Ist das der Durchbruch?

Telekom „MyWallet“: Alle Infos zur mobilen iPhone-Bezahl-Lösung

Artikel auf Google Plus teilen.
43 Kommentare 43

Die arme Frau! Der erster Satz im unten eingebetteten Telekom-Video hätte nicht vorwurfsvoller formuliert und nicht drängender ausgesprochen werden können: Wo ist denn jetzt das Kleingeld für den Kaffee?

Zur Erinnerung: Wir haben es nicht mit einer Episode der deutschen Fernsehsendung zur Verkehrssicherheit, Der 7. Sinn, zu tun. In dem Zwei-Minuten-Video stellt die Telekom ihren vermeintlichen Durchbruch in Sachen „mobile Payment“ vor. MyWallet. Jetzt gestartet. Deutschlandweit verfügbar.

pass-kleber

Ab sofort, so das Versprechen des Mobilfunkanbieters, können Kunden der Telekom innerhalb Deutschlands mit ihrem Handy bezahlen. Allein in Bonn seien dafür schon über 1000 mit den entsprechenden Bezahl-Terminals ausgestattet.

Um euer Smartphone zur digitalen Brieftasche umzurüsten, setzt die Telekom auf ihre In-House-Entwicklung MyWallet. Ein Sammelbegriff, der die Kombination aus App, eine digitale Bezahlkarte und einen NFC-Sticker für das kontaktlose Bezahlen beschreibt.

Während Android-Nutzer, die über ein Gerät mit NFC-Modul verfügen, fast umgehend loslegen können, versorgt die Telekom interessierte iPhone-User mit einem Aufkleber, der das Apple-Handy um ein NFC-Markierung erweitert. Im Gegensatz zu der Konkurrenz aus dem Android-Lager, verzichtet Apple bislang nämlich noch auf eine im Gerät integrierte NFC-Antenne.

card-check

App Icon
App Not Found
Seller Not Found
Free
19.73MB

Wie robust der Geräte-Aufkleber im Alltagseinsatz sein wird, werden die kommenden Monate zeigen. Aber ehe wir uns an Negativ-Beispiele erinnern und Spekulationen zur Haltbarkeit der Hardware-Voraussetzungen anstellen, fangen wir am besten ganz vorne an und werfen einen Blick auf die jetzt kommunizierten System-Voraussetzungen.

Die Telekom schreibt:

Neben der App und einem MyWallet-fähigen Android-Smartphone der Telekom benötigen die Kunden eine NFC-fähige SIM-Karte, um die digitale Brieftasche nutzen zu können. Die SIM-Karte dient als sicherer Datensafe für die Bezahldaten und wird ab sofort mit jedem neuen MyWallet-fähigen Smartphone ausgeliefert. Kunden der Telekom, die bereits ein passendes Smartphone nutzen, können die NFC SIM-Karte kostenfrei bestellen. […] Für [iPhone-Nutzer] steht die MyWallet Card auch als klassische Plastikkarte und NFC-Sticker zur Verfügung. Der NFC-Sticker wird auf der Handy-Rückseite angebracht und ersetzt die NFC-Antenne.

(Direkt-Link)

Zusätzlich erhalten die MyWallet-Nutzer also auch eine konventionelle Plastikkarte, damit sie auch dort bezahlen können, wo heute noch kein NFC-Terminals verfügbar sind. Ihr bekommt also eine neue Kreditkarte. Und weiter?

Der erste Dienst in MyWallet ist eine digitale Bezahlkarte. Damit können die Nutzer an bundesweit rund 35.000 und weltweit an mehr als 1,6 Millionen MasterCard Paypass Akzeptanzstellen kontaktlos bezahlen. Dazu gehören in Deutschland unter anderem Starbucks, Aral, Douglas, Kaufhof, Thalia, Vapiano und die Telekom Shops. Bei der MyWallet Card handelt es sich um eine auf Guthaben basierende Mastercard. Herausgeber der MyWallet Card ist die ClickandBuy International Limited, London, eine Tochtergesellschaft der Telekom.

OK. Wir übersetzen das PR-Sprech der Telekom (O-Ton „digitale Brieftasche und Bezahlkarte ersetzen Bargeld“) mal in einfaches Deutsch:

Deutschlands größter Mobilfunker bietet seinen Kunden ab sofort die Teilnahme an einem bundesweiten Testlauf zum Thema „mobiles Bezahlen“ an. Wenn ihr euch bei der Telekom registriert, könnt ihr bei einer Handvoll Partner-Unternehmen zukünftig bargeldlos bzw. über ein mit eurem Telekom-Account verbundenes Click&Buy-Konto bezahlen. Wenn ihr ein Android-Handy habt, dann braucht ihr nur die entsprechende App – wenn ihr auf Apples iPhone setzt gibt es einen Aufkleber auf die Geräte-Rückseite und eine Zusatz-App zum Prüfen des eigenen Kontostandes.

blume

Um euch zum Mitmachen zu überreden, bietet die Telekom allen Kunden die sich für den Bezahl-Test registrieren 40€ an.

Datenschutz? Pustekuchen.

Datenschutz? Pustekuchen. Wenn ihr euch erst mal mit der Telekom-Lösung eingelassen habt, dann werden zukünftig wohl alle Einkäufe ausgewertet.

Wir zitieren ganz kurz aus den Datenschutz­-Richtlinien: „Wir sammeln weiterhin auch Daten darüber, welche Produkte und Dienstleistungen Sie von Drittanbietern („Anbieter“) unter Nutzung Ihres MyWallet Cards-Kontos erwerben.

Eure Daten dürfen übrigens auch Weitergeleitet werden. Und zwar an alle „mit ClickandBuy verbundene Unternehmen.“

10€ pro Jahr

Was bislang noch wie ein kostenloses Angebot klingt, wird euch von der Telekom zudem noch berechnet. Die MyWallet-Card mit Sticker kostet 10€ pro Jahr, der Preis für das Abheben an Geldautomaten liegt bei 2€, der Auslandseinsatz bei 1,95%.

Trotzdem noch Interesse?

Die von der Telekom ins Netz gestellten Informationen zu MyWallet sind etwas verstreut, lassen sich aber dennoch aufspüren. Hier könnt ihr euch informieren:

Mittwoch, 07. Mai 2014, 19:09 Uhr — Nicolas
43 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Brauche ich das wirklich – NEIN

  • Vodafone hat so etwas schon seit über einem Jahr und es funktioniert besser!

  • Ich find’s super! Jeder Einkauf mit Kredit- oder EC-Karte wird ausgewertet! Das benutzen der Playback-Karte wird ebenfalls registriert. Da kann man auch mobile payment wie mywallet nutzen.

  • hauptsache daten ins netz blasen… die andere schön verkaufen. 2 – 5 jahre noch und dann machts bäääm brothers and sisters ;)

    • Begreift hier und überall leider nur ein ganz geringer Teil der Menschen, die noch nicht voll und in gänze verblödet sind! Facebook, Whatsapp, Google, etc. sehen die meisten ja tatsächlich als hilfreich an, ohne auch nur die geringsten Zweifel zu haben… Ich sitz auch nicht mit dem Alu-Hut rum, versuche aber alle bekannten Datenkraken weitestgehend zu meiden! Es gibt für alles Alternativen. Aber macht ruhig weiter und verfüttert fleissig eure Daten für umsonst!!!

      • TOP! Sehe ich genauso. Es dauert keine 20 Jahre mehr und ein Großteil der Datenbanken werden miteinander verknüpft sein. Dann kann auch endlich der Mitarbeiter auf der dem Einwohnermeldeamt sehen wer im Ort oder Nachbarschaft „Schmuddelhefte“ kauft. (Sarkasmus)

  • Vor allem als prepaidlösung: nein, danke!
    Dann noch 10.-€ Jahresgebühr? Gehts noch???
    Und Schlußendlich n Aufkleber? Tststs…
    Bin mal gespannt, wann das wieder vom Markt genommen wird…

    Erinnert an die Geldkarte…

  • Meine Visa Karte kann auch NFC.
    Habe ich aber noch nie nutzen können.
    Mach ich was falsch?
    Ok, in Deutschland kann man auch nur mit der EC Karte wirklich überall einkaufen.

  • Habe mich registriert. Staube die 40€ ab. Gehe dann dafür bei Aral tanken und kündige wieder. Ergo; 40€ geschenkt.

  • Hans Werner von Umwucht

    „Hand voll Partner“ stimmt so auch nicht, nutze die Karte als Betatester schon seit ein paar Monaten, diese wird überall akzeptiert wo ihr auch mit Mastercard bzw MasterCard PayPass bezahlen könnt (letzteres dann mit dem etwas zu großem NFC Chip, welcher doch sehr robust ist).
    Da ich hier eine Prepaid Karte besitze und die App fast In Time meine Ausgaben per Push wiedergibt, hab ich auch eine bessere Kostenkontrolle als bei einer normalen Kreditkarte.
    Für Leute die Bargeld (und vor allem Münzgeld) unpraktisch und nervend finden und dazu noch Payback Kunden sind ist diese Art wirklich gut gelöst.

  • Teste den NFC Sticker schon seit ca. 2 Monaten für mein iPhone 5S. Funktioniert einwandfrei und hält superfest. Ich benutze keine hülle und lege das iPhone immer auf den sticker und schiebe es auch mal hin und her. Bis jetzt kein Problem!

  • Das ist doch das gleiche wie mpass von o2. Das läuft auch über das PayPass von MasterCard.

    Schlimm ist nur das das Personal mit der Bezahlmethode fast nie etwas anfangen kann. Aber davon soll man sich nicht abschrecken lassen. Das Lesegerät denk mit und erkennt mit was man bezahlen möchte. Jedenfalls ist das bei Aral Tankstellen der Fall.

    • Seit es CleverTanken gibt und vor allem seit es mit Echtzeit-Preisen versorgt wird, tanke ich nicht mehr bei Aral. Und für eine Prepaid-Bezahlfunktion auch noch ’ne Jahresgebühr zahlen? Und die Daten preisgeben? Dann doch lieber Maestro oder bar.

  • Man kauft sich das beste und edelste Handy der Welt (iphone) und klebt anschließend einen rosa Aufkleber darauf? Habe ich das richtig verstanden…?
    Und 10€ kostet diese Verunstaltung zudem auch noch?
    ..ohne weitere Worte….

    • Hans Werner von Umwucht

      Beste? Schon lange nicht mehr.
      Edelste? Ja für die mittlere Einkommensschicht vielleicht.
      Für alle die genug Geld haben kaufen sich ein iPhone damits besoffen verloren werden kann :D

  • Moin
    Paypass nutze ich schon seit geraumer Zeit, geht super. Allerdings ohne vorher aufladen, sonder eben als Kreditkarte. Hier geht es ja um Prepaid. Das halte ich für extrem umständlich, und ich will auch niemanden immer einen Kleinkredit gewähren, während mein Guthaben auf der Karte wartet. Ich denke, das muss sich ändern, wenn das was werden soll. Nichtsdestotrotz habe ich bestellt, die 40€ nehme ich gerne mit.
    Grüße
    Der Dingens

  • Den mywallet Aufkleber nutze ich schon seit einiger Zeit. Ca 1-2 Monate und es funktioniert echt Top!
    Leider hat das ipjone selber mit mywallet recht wenig zu tuen und der Kleber erst recht.
    Aber dennoch, ist das eine tolle Methode zum bezahlen.
    Leider sind die Möglichkeiten zum bezahlen recht gering!

    • Werner von Umwucht

      Es braucht auch niemand ein Auto, Bus und Bahn tun es auch.
      Ein iPhone? Wofür? Gibt genug anderes.
      Ein Klo? Pff, wofür ham wir den Bäume an jeder Ecke stehen?
      Man braucht vieles nicht, aber vieles erleichtert einem das Leben.
      Ich brauchs auch nicht, nutze das System aber schon öfters als EC Karte oder Bargeld und das für so unnütze Dinge wie Duschzeug oder TK Pizza (was ja wirklich mal eigentlich niemand braucht, da gibts Gesünderes)…

  • Zu teuer, Mir gefällt die Farbe eh nicht. ;)
    Und dafür, dass es was kostet und trotzdem noch das Kaufverhalten aufgezeichnet wird finde ich es nochmal: zu teuer.

  • hab das ding schon ne weile, als mitarbeiter hat man die früher bekommen. Ist ganz nett wenn man damit bezahlt gibts ne push aufs handy und das instant.
    Der Sticker selbst ist mir zu gross und kommt auch nicht aufs handy.

  • Ihr habt echt meinen Eintrag entfernt bzw. beide?
    Da kann man nur mutmaßen, was hierfür Gründe sein konnten…schade!

  • Warum Prepaid?
    Könnte ich das mit meinem echten MasterCard Konto (von meiner Bank) verknüpfen oder würden die Zahlungen mein T-Mobile Kundenkonto belasten, würde ichs mir sofort holen.

    Aber auf Prepaid habe ich keine Lust.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19480 Artikel in den vergangenen 3386 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven