iphone-ticker.de — Alles zum iPhone. Seit 2007. 23 242 Artikel
Abholung im Telekom-Shop

Telekom-Megadeal: Cardboard-VR-Brille kostenlos

Artikel auf Google Plus teilen.
28 Kommentare 28

Die Telekom verschenkt in dieser Woche VR-Brillen. Zwar nur aus Pappe, aber wenn man mal eben nur erste Eindrücke sammeln will, sollte dies voll und ganz genügen.

Wie ihr vermutlich schon erwartet habt, gilt das Angebot nur für Telekom-Kunden und muss zunächst umständlich über die Mega-Deal-App freigeschaltet werden, damit man es später in einem Telekom-Shop einlösen kann.

Megadeal Cardboard

Anschließend packt ihr euer iPhone in die Brille und könnt damit VR-Inhalte eurer Wahl konsumieren. Wer Inspiration sucht, bekommt zusammen mit der Brille ein paar Link-Tipps oder kann sich hier durch das VR-Angebot der Telekom klicken. Einen Besuch wert sind auch die Google-Übersicht zur Cardboard-VR-Anwendungen sowie der 360°-Bereich bei YouTube.

Wenn ihr kein Telekom-Kunde seid oder schlicht keine Lust auf das Mega-Deal-Theater habt, bekommt ihr vergleichbare Produkte bereits zu Preisen ab 7 Euro frei Haus geliefert.

Telekom Vr Brille

Laden im App Store
Mega-Deal - Geschenke, Gewinne
Mega-Deal - Geschenke, Gewinne
Entwickler: Telekom Deutschland GmbH
Preis: Kostenlos
Laden
Mittwoch, 31. Jan 2018, 12:21 Uhr — chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Was ist denn eine sinnvolle Variante die nicht aus Pappe ist?

  • Umständlich?
    App öffnen -> Deal auswählen -> Deal aktivieren -> fertig.

  • „und muss zunächst umständlich über die Mega-Deal-App freigeschaltet werden“
    Naja umständlich fand ich das jetzt gar nicht. 2 Klicks und fertig, wenn man die App bereits nutzt.
    Hab die VR Brille gerade aus dem Shop geholt. Da es keinen Barcode/QR Code gibt, muss man es vor Ort nur bestätigen „Deal einlösen“ und bekommt sie. Fertig.

  • Mal wieder ein schlechter Witz, diese App. Man bekommt den Code zum Einlösen einmal angezeigt, kann dann nur auf „eingelöst“ klicken mangels anderer Schaltflächen und dann ist der Code weg. Wie kann man sowas so schlecht umsetzen??? Keine Chance mehr, den Code angezeigt zu bekommen, obwohl der nicht eingelöst ist.

  • wie großzügig von telekom. schenkt doch mal was vernünftiges

    • Es gab schon interessante Dinge. Eine Powebank oder den 2in1 Ladestecker.

      • Die Powerbank konnte ich schon am Mittwoch der Veröffentlichung bei den Telekomikern gar nicht bekommen, weil sie nicht vorrätig war und kein Termin für eine Nachlieferung ins Haus stand.
        Den Ladestecker gab es sogar schon 2 x.
        Die Probelieferungen der Versandunternehmen sind zwiespältig. Meist dauert die Lieferung sehr lange.
        Viele Angebote der Geschäfte kann man aber nur nutzen, wenn man in einer Stadt wohnt, in der eine Filiale vorhanden ist. Leider ist das in Bremerhaven bisher nicht der Fall gewesen.

    • Also in Summe habe ich in den letzten Monaten da echt viel bekommen – locker dreistelliger Wert. Und das nur über die Megadeals. So Sachen wie Navigon, Apple Music etc gar nicht mitgerechnet.

    • Dann gründe ne Firma und deinen Kunden kannst du so viele und Tollte Geschenke machen wie du willst. Es ist konstenfrei und wen es nicht interessiert muss es sich nicht holen. Wie verblödet ist eigentlich die Menschheit das man bei kostenlosesn Gimmicks meckert…

    • Vernünftig wäre sich den Mist zu sparen und stattdessen einfach die Preise 4-5€ zu senken. Da hätten alle was von und mehr Wert ist der verschenkte Krempel auch nicht …

  • Also eure App ist umständlicher als die Bestellung bei der Telekom…

  • Danke für den Tipp.. ist mir aber echt zu umständlich ;)

  • Also bei dieser neuen und voll coolen Technik hält man sich im Grunde sein iPhone gaaaanz nah vor die Augen und guckt dann, was auf dem Bildschirm des iPhones angezeigt wird? Wahnsinn, es sind schon verrückte Zeiten! Muss auch richtig gut sein für die Augen. Immerhin wird ja quasi ständig dazu geraten, das iPhone möglichst nah vor’s Gesicht zu halten.

    • Gernahrdt Reinholzen

      Der Fokus für die Augen wird durch die Linsen meist auf einige Meter Abstand oder gar auf Unendlich gesetzt. Durch die VR Brille aufs Display zu schauen ist damit für die Augen deutlich entspannter, als aufs Display zu schauen, wenn das Gerät in der Hand ist. Der Fokuspunkt ist in der Brille nunmal weiter weg…

      Ansonsten muss ich aber sagen. Das Cardboard VR ist einfach nur völliger Unsinn. Damit kann man sich parktisch nur totkomprimierte 360° Videos ansehen und das wars. Das hat absolut gar nichts mit VR zu tun.

      Einerseits arbeiten normale VR Headsets mit 90-120 Hz, das Tracking des Kopfes ist zig-fach präziser und schneller, und das wichtigste – echtes VR ist vollständig in 3D.

      Hohe Displayfrequenz, verzögerungsfreies, präzises Tracking und 3D sind absolut essenziell, um überhaupt eine VR Wirkung bzw. eine gefühlte Präsenz an einem anderen Ort zu erzeugen. Ohne PSVR, Oculus Rift oder HTC Vive kann man das einfach vergessen. Es gibt nichts, was auch nur im Entferntesten da rankommt. Selbst die teuren Headsets sind noch weit von perfekt entfernt. Ich sehe sie als absolutes Minimum an, damit VR überhaupt richtig funktionieren kann.

      Wenn man ne echte VR Brille auf hat, dauert es wenige Sekunden und man fühlt sich komplett in die Virtuelle Welt hineinversetzt, als hätte jemand die Umgebung, in der man vorher stand durch eine neue ausgetauscht. Absolut faszinierend.
      Aber das Cardboard zeugs… Da ändert sich wahrnehmungstechnisch absolut gar nichts. Man hat zu jedem Zeitpunkt das Gefühl, durch ne Pappschachtel auf sein Smartphone Display zu starren… Das ist kein VR! Auch nicht zu „reinschnuppern“. Selbst die eigene Vorstellungskraft von VR dürfte aufregender und aufschlussreicher sein, als der Test mit nem CardBoard….

  • Bleibt doch mal auf dem Teppich!!
    Da bekommt man was GESCHENKT und es wird trotzdem noch gemeckert, weil man wieder nur schnell klick, klick, klick gemacht hat, ohne mal zu lesen. Oder es ist für manche zu umständlich, weil man doch tatsächlich für ein GESCHENK mal seinen Allerwertesten von der Couch bewegen muss statt es Frei Haus auf die selbige geliefert zu bekommen. Echt traurig Leute….

  • Als ich das letzte Mal in einem Telekom-Shop war, wollte ich statt des DBT-03 nur einen Modem-Zugang ohne Endgerät für BTX. 1200/75. Der Mitarbeiter hat das damals nicht begriffen. BTX ginge nur mit deren Modem. Seitdem war ich nicht mehr in so einem Telekom-Shop. Ich glaub, für das Pappding gehe ich auch nicht hin ;-). Aber ich bedanke mich für die Assoziationskette, die mir ein Schmunzeln ob dieser jahrzehntealten Erinnerung hervorrief.

    • Aha, BTX… Damals hieß der Laden auch noch Reichspost und nicht TelekomShop. :-P

      • Schön wärs gewesen! Die Telekom hat damals als eine der ersten Handlungen erstmal die Ortsgespräche für Lang-Telefonierer oder eben uns DFÜ-Freaks preislich ganz erheblich erhöht. Ich habe praktisch mein gesamtes Geld das ich als Schüler in den Ferien verdiente der Telekom spendiert.
        Mein Hass gegen alles in diesem ekelhaften Magentarosa wird wohl nie vergehen. Damals hatte ich mir geschworen alles bei der Telekom zu kündigen sobald es irgendwie möglich sein wird.
        Das hat dann von Jahr zu Jahr besser geklappt. Handy war erst bei Mannesmann D2 und später bei Viag Interkom, Kabelanschluss gekündigt und Schüssel installiert und ein Ende des Festnetzes von der Telekom war auch schon in Reichweite.

        Dann kam Steve Jobs und macht 2007 ausgerechnet mit meinem Erzfeind einen Exklusivvertrag über den Vertrieb des iPhones. Ach du Schei***!
        Seitdem bin ich schon wieder 11 Jahre bei den rosa Brüdern, habe aber erst vor ein paar Tagen eine SIM Karte von simplytel (o2) bestellt weil mir die Galle überläuft wenn ich dran denke, dass die Telekom mit Streamon schon wieder einen Weg gefunden hat mich zu fi***, diesmal an den Grenzen innerhalb Europas.
        Falls das o2 Netz in Süddeutschland brauchbar ist wars das nun endgültig zwischen mir und den Telekomikern.

  • Wie wäre es mal mit AirPods für 99€
    Das nenne ich Mega-Deal, alles andere ist ein Mini-Deal…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 23242 Artikel in den vergangenen 3976 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven